Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 William und Joanna - ab 1182 bis 1183

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter
AutorNachricht
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1182 bis 1183   Di Jun 23, 2015 2:09 pm

Gerard

Gerard schüttelte energisch den Kopf. "Natürlich tust du das! Eine schwangere Frau sollte sich etwas zurückhaltender benehmen! Das sieht ja aus, als hätte ich dich gar nicht im Griff! Die Anderen lachen über mich. Unter der höfischen Gesellschaft verstehe ich außerdem etwas Anderes als ein solches Gelage wie heute Abend! Es war ein Tanz, nachdem ich dich gebeten habe nicht mehr zu tanzen und dich hinzusetzen! Du sollst dich schonen und nicht stundenlang herumhüpfen! Abgesehen davon hast du mich ohne ein Wort einfach stehen lassen um zu deinem Bruder zu rennen! Wo gibt es so etwas, hm? Verrat mir das.", zischte er. "Da wir nicht morgen abreisen, hättest du ihn morgen noch genug sehen können!"
Dieses Weib machte ihn so unfassbar sauer! Warum kannte sie einfach keine Manieren?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1182 bis 1183   Di Jun 23, 2015 2:17 pm

Mary

"Soll ich jetzt nur noch stumm herum sitzen und die Hände in den Schoß legen, wann immer ich schwanger bin? Ich denke, das ist völlig übertrieben. Es ist mein Körper, ich werde ja wohl selbst wissen, was ich tun kann und was nicht." erwiderte Mary ein wenig herrisch. "Sprich nicht mit mir wie mit einem kleinen Kind, dass ungezogen war!" zischte sie wütend. "Ich bin deine Gemahlin, ein wenig mehr Respekt und Achtung könntest du mir ja schon zukommen lassen."
Mary verschränkte die Arme vor der Brust. "Niemand lacht über dich, wenn dann höchstens, weil du dir selbst kaum die Mühe gemacht hast mit mir zu tanzen." gab sie ein wenig schnippisch zurück.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1182 bis 1183   Di Jun 23, 2015 2:22 pm

Gerard

"Das verlangt doch keiner! Aber du solltest dich mit Dingen beschäftigen, die für eine verheiratete Frau schicklich sind, besonders, wenn sie schwanger ist. Es gibt genug andere Dinge, die du machen kannst. Ich will nicht, dass du dich von fremden Männern anfassen und umgarnen lässt!", schimpfte er wütend.
"Ich spreche mit dir, wie es mir passt und wie ich es für richtig halte! Wenn du nicht willst, dass ich dich wie ein Kind behandele, dann benimm dich auch nicht so, sondern wie meine Gemahlin es tun sollte! Vorher war es auch nicht so wichtig wie jetzt! Jetzt sind wie Lord und Lady Essex also benimm dich entsprechend!"
Bei ihren letzten Worten ballten seine Hände sich zu Fäusten und er holte tief Luft. Er musste sich so sehr beherrschen nicht zuzuschlagen! Allein ihre Schwangerschaft hielt ihn wohl davon ab, seinem Sohn durfte schließlich nichts geschehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1182 bis 1183   Di Jun 23, 2015 2:28 pm

Mary

"Oh ja, wundervoll, mit Sticken etwa? Willst du, dass ich eingehe vor Langeweile? Wenn ich dir schon jedes Jahr ein Kind schenke, dann will ich in der Zeit wenigstens tun können, was ich für richtig halte!" erwiderte Mary scharf. "Ich lasse mich nicht umgarnen, noch dazu waren es alles schickliche Tänze, ich wurde ja kaum angerührt von irgendjemandem! Mach dich nicht lächerlich, Gerard, alle haben getanzt, ich war nicht die einzige verheiratete Frau!"
Sie verengte die Augen zu schlitzen. "Ich benehme mich angemessen, aber vielleicht solltest du einmal überlegen, ob du dich nicht unfassbar kindisch benimmst. So wie ein kleiner Junge, der bockig mit dem Fuß aufstampft!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1182 bis 1183   Di Jun 23, 2015 11:28 pm

Gerard

"Zum Beispiel. Aber es gibt doch auch noch genügend andere Beschäftigungen für dich, so viele Dinge, die du tun kannst ohne dich zu überanstrengen. Ich lasse dir wirklich ziemlich freie Hand, vor allem daheim. Aber hier in der Öffentlichkeit wirst du mich nicht zum Narren machen, hast du verstanden? Was schicklich ist und was nicht, kannst du ja kaum noch beurteilen! Es haben nicht alle getanzt und nur weil andere verheiratete Frauen sich so gehen lassen, musst du das ja wohl nicht auch tun! Ich verlange, dass du mir mehr Respekt und Gehorsam entgegen bringst, Mary!", knurrte er wütend. Ihre Worte ließen ihn blass werden und unkontrolliert zuckte seine Hand vor und er gab ihr eine Ohrfeige. "Wie kannst du es wagen so mit mir zu reden?! Verfluchtes, störrisches Weib!", schrie er sie wütend an. "Ich soll deine Wünsche erfüllen, aber auf meine nimmst du ja auch keine Rücksicht!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1182 bis 1183   Di Jun 23, 2015 11:35 pm

Mary

Mary öffnete gerade den Mund, um eine bissige Antwort zu geben, da verpasste Gerard ihr eine Ohrfeige, die zwar bei Weitem nicht stark genug war, um sie aus dem Gleichgewicht zu bringen, die ihren Kopf aber dennoch ein wenig zur Seite riss.
Sie schloss kurz die Augen und fuhr sich in einer fast flüchtigen Bewegung über die Wange, dann sah sie Gerard wieder mit verengten Augen an. Und noch ehe sie darüber nachdenken konnte, holte sie aus und schlug ihm nun ihrerseits mit der flachen Hand ins Gesicht. "Elender Bastard! Ich nehme wahrlich viel Rücksicht auf dich, das würdest du auch merken, wenn du die Augen öffnen würdest. Glaubst du, ich würde hier stehen, wenn ich nicht deinem Wunsch gefolgt wäre? Sicher nicht, denn wenn es nach mir ginge, wäre ich immer noch in der Halle!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1182 bis 1183   Di Jun 23, 2015 11:45 pm

Gerard

Gerard konnte es kaum fassen. Zum einen, dass er wieder die Kontrolle so verloren hatte und zum Anderen, dass sie zurückschlug. Es fiel ihm so unfassbar schwer sich zu beherrschen! Aus Reflex packte er ihr Handgelenk. "Was fällt dir eigentlich ein? Ich bin immer noch dien Mann und du hast mir zu gehorchen! Wo nimmst du Rücksicht auf mich`Freiwillig mitgekommen bist du ja vorhin auch nicht, ich musste dich regelrecht mitschleifen! Du...", knurrte er wütend und wandte sich dann ruckartig ab, um zum Fenster zu gehen. Er stützte die Hände auf das Fensterbrett und senkte den Kopf, atmete tief durch. Er hatte sich abwenden müssen, sonst wäre er wohl völlig ausgerastet. Er konnte sich einfach nicht kontrollieren, wenn er wütend war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1182 bis 1183   Di Jun 23, 2015 11:53 pm

Mary

"Pah, hättest du lieber ein kleines Dummchen an deiner Seite, das zu allem Ja und Amen sagt, dann hättest du wohl eine andere heiraten müssen." erwiderte Mary bissig und starrte für einen Moment auf ihr Handgelenk hinab, das Gerard umklammert hielt. Sie spürte förmlich, wie er mit sich rang, wie er kurz davor war wieder die Beherrschung zu verlieren.
"Ich würde sagen, ich nehme oft genug Rücksicht auf dich. Wenn ich dich an diese elende Geschichte mit der Amme erinnern dürfte, zum Beispiel. Da bin ich auch deinem Willen gefolgt und habe die Kinder nicht so gestillt, wie ich es mir vorgestellt hätte. Und ich wäre vorhin freiwillig mitgekommen, wenn du mir die Chance dazu gegeben hättest, aber du hast mich ja gleich gepackt und mit gezerrt, weil du offensichtlich Angst hattest, dass er noch mehr Spaß an dem Abend haben könnte."
Mary sah ihm fest in die Augen und erwiderte seinen Blick. "Ich?" hakte sie herausfordernd nach, ehe Gerard sie plötzlich los ließ und sich abwandte.
Sie atmete geräuschvoll aus. "Ich gehe ins Bett." verkündete sie dann kühl und wandte sich ab, um in den angrenzenden Raum hinüber zu gehen in dem das großzügige Bett stand, dass ihnen hier zur Verfügung stand. Erst als sie durch die Tür war, erlaubte sie es sich, sich erneut an die Wange zu fassen, die nach der Ohrfeige noch immer reichlich brannte. Mary schloss die Augen und wünschte sich einmal mehr, Roland wäre noch nicht gestorben, denn jetzt musste sie allein mit Gerard zurecht kommen und ihm alleine beistehen bei all den Schwierigkeiten, die er manchmal vor allem mit sich selbst hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1182 bis 1183   Mi Jun 24, 2015 12:02 am

Gerard

Gerard biss hart die Zähne zusammen und zog es vor zu schweigen. Er hatte das Gefühl zu explodieren, wenn er sich jetzt noch auf weitere Diskussionen mit ihr einließ. Warum musste Mary auch so stur sein? Warum konnte sie sich nicht verhalten wie jede normale Frau auch? Warum musste sie immer ihren Kopf durchsetzen und alles besser wissen?
Als sie ins Bett gegangen war, wartete er noch eine ganze Weile, bis seine Wut abflaute und er wieder klar denken konnte. Das Zittern seiner Finger ließ nach und er konnte durchatmen. Warum war ihm nur schon wieder die Hand ausgerutscht? Zudem war Mary schwanger, das durfte ihm eigentlich nicht passieren.
Kleinlaut ging er nach neben an, zog sich Stiefel und Hemd aus und legte sich neben sie ins Bett. Vorsichtig strich er mit der Hand über ihren Rücken.
"Es tut mir leid..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1182 bis 1183   Mi Jun 24, 2015 12:09 am

Mary

Mary war froh darüber, dass Gerard ihr nicht sofort folgte und sie so in Ruhe Zeit hatte sich umzuziehen und unter der Decke zu verschwinden. Als sie im Bett lag, strich sie gedankenverloren über ihren Bauch, der bereits rund genug war, um ihre Schwangerschaft deutlich werden zu lassen, der aber in nächster Zeit noch deutlich wachsen würde. Und sie betete einmal mehr zu Gott, dass es wirklich der ersehnte Junge war, den sie da unter ihrem Herzen trug.
Als Gerard schließlich herein kam, hielt Mary die Augen geschlossen und wartete ab. Seine Finger, die über ihren Rücken strichen, sorgten dafür, dass sie sich einmal mehr über sich selbst ärgerte, denn sie wusste genau, dass sie ihm nie lange böse sein konnte.
Geräuschvoll atmete sie aus und drehte sich zu Gerard herum. "Tu das nie wieder, hörst du?" erwiderte sie leise. "Schlag mich nie wieder, Gerard, denn ich schwöre dir, ich werde dir jeden Schlag gleichermaßen zurückzahlen." erklärte Mary ernst. "Nimm mich so wie ich bin oder such dir eine andere, denn ich habe nicht vor mich für dich zu verbiegen und mich brechen zu lassen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1182 bis 1183   Mi Jun 24, 2015 12:14 am

Gerard

Gerard schluckte leicht, als sie sich zu ihm umdrehte und war erleichtert, als sie ihm nicht abweisend begegnete. "Es tut mir wirklich leid, Mary. Ich werde es nicht wieder tun. Ich wollte das nicht, verzeih mir.", bat er geknickt.
"Ich liebe dich doch so wie du bist, aber manchmal....manchmal machst du mich einfach so wütend mit deinem Sturkopf. Und wenn ich wirklich wütend bin, ist es, als könne ich nicht mehr denken. Ich kann es nicht kontrollieren, es geht manchmal einfach so mit mir durch.", versuchte er zu erklären. "Auch wenn ich mir Mühe gebe, wirklich, du musst mir glauben."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1182 bis 1183   Mi Jun 24, 2015 12:21 am

Mary

Mary sah ihren Gemahl an und atmete tief durch. Sie wusste, dass er die Wahrheit sagte, dass er Schwierigkeiten hatte sich zu kontrollieren und dass er regelrecht machtlos dagegen war. Das hatte sie selbst schon herausgefunden und Roland hatte ihre Vermutungen ab und an bestätigt, wenn er von Gerard gesprochen hatte.
Und das war auch der Grund, weshalb ihr Zorn verrauchte als sie Gerard ansah. Sie schloss kurz die Augen, dann legte sie die Arme um ihn und schmiegte sich an ihn. "Ich weiß, dass es dir schwer fällt." erwiderte sie leise. "Ich liebe dich auch und natürlich verzeihe ich dir." murmelte Mary. "Und ich werde versuchen, dich in Zukunft nicht mehr ganz so zur Weißglut zu treiben, solange du dich bemühst mir entgegen zu kommen." Sie lächelte leicht und küsste ihn auf die Wange. "Ich will nicht mit dir streiten."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1182 bis 1183   Mi Jun 24, 2015 1:23 pm

Gerard

Gerard seufzte dankbar auf, als Mary sich an ihn schmiegte. Er zog sie dicht an sich und gab ihr einen sanften Kuss. Es tat ihm wirklich leid, dass er so die Kontrolle verlor, aber er konnte einfach nichts dagegen tun. So sehr er sich auch Mühe gab, es half nichts.
"Es tut mir leid....ich danke dir, dass du mir verzeihst. Es ist einfach so schwer....ich kann es nicht kontrollieren."
Er nickte langsam. "In Ordnung. Ich will mir wirklich Mühe geben, ich will schließlich auch nicht mit dir streiten."
Glücklicherweise verzieh sie ihm immer recht schnell wieder.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1182 bis 1183   Mi Jun 24, 2015 1:31 pm

Constance

Constance kniete vor dem Altar der kleinen Burgkapelle, hatte den Kopf gesenkt, die Augen geschlossen und betete. Wieder einmal bat sie Gott darum, dass John wohl behalten wieder von seiner Reise zurück kam und dass auch bei seiner Rückkehr alles gut ging. Nach ihrem Gespräch mit Joanna hatte sie von der Überlegung abgelassen, das Kind irgendwie loszuwerden, aber dennoch plagten sie unglaubliche Ängste wegen des Kleinen. Es war unmöglich zu sagen, ob es Johns oder Arthurs Kind war und wenn es auf die Welt kam und nicht gerade durch Zufall einem der beiden wie aus dem Gesicht geschnitten war, dann würde es immer zweifelhaft bleiben ... ein ewiger Dorn im Fleisch.
Eins hatte sich allerdings mittlerweile geändert. Constance war sich sicher, dass sie dieses Kind genauso lieben konnte, wie ihre anderen Kinder und dass sie alles für es tun würde, egal mit welchen Konsequenzen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1182 bis 1183   Mi Jun 24, 2015 1:49 pm

Arthur

Arthur hatte endlich Gelegenheit gefunden aus Oxford zurück nach Cornwall zu kommen. Er hatte sich einfach als Bote angeboten und da gerade sonst kein Mann verfügbar war, hatte der Steward zähneknirschend zustimmen müssen.
Er hatte sich auf die Suche nach Constance gemacht, denn er wollte sie unbedingt sehen. Wie er sie doch vermisst hatte...Und wie praktisch es doch war, dass man ihm erzählt hatte, John sei gar nicht da. Einer der Diener hatte es ihm auf seine Frage nach Constance berichtet.
Nun betrat er leise die Kapelle und musterte sie liebevoll. Wie wunderhübsch sie doch war, auch wie sie da kniete...
"Ah, meine Liebste, schön wie ich dich in Erinnerung hatte."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1182 bis 1183   Mi Jun 24, 2015 1:58 pm

Constance

Constance wurde jäh aus ihrem Gebet und ihren Gedanken gerissen als hinter ihr eine Stimme erklang. Eine Stimme, die ihr nur allzu gut vertraut war und die von einer Sekunde auf die nächste das reinste Gefühlschaos in ihr los trat.
Constance mahnte sich zur Ruhe und hoffte, dass man es ihr nicht sofort ansehen würde, wie überrascht und verwirrt sie über Arthurs plötzliches Auftauchen war, dann erhob sie sich etwas umständlich, da ihr runder Bauch mittlerweile so manche Bewegungen erschwerte, und drehte sich zu Arthur herum.
"Arthur, was für eine Überraschung. Wie kommst du denn hier her?" fragte sie ehrlich verblüfft, blieb jedoch dort stehen wo sie war, weil sie noch nicht sicher war, wie sie Arthur angemessen begrüßen sollte, wenn sie sich näher waren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1182 bis 1183   Mi Jun 24, 2015 2:18 pm

Arthur

Arthur trat einen Schritt näher und erstarrte verblüfft, als Constance sich erhob. Ihr Bauch wölbte sich sichtbar unter ihrem Kleid und die Konsequenzen sorgten dafür, dass sein Puls schneller wurde.
"Ich habe die Gelegenheit beim Schopf gepackt. Der Steward von Oxford brauchte einen Boten hierher und ich stand zur Verfügung. Ich wollte dich wiedersehen...und jetzt..jetzt stehst du hier und du bist schwanger!"
Er schüttelte fassungslos den Kopf. "Bei Gott, Constance, das ist doch wundervoll...du bekommst ein Kind. Mein Kind...", strahlte er sie an und zog sie in seine Arme.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1182 bis 1183   Mi Jun 24, 2015 2:23 pm

Constance

Constance musste gegen ihren Willen lächeln. "Wieso überrascht mich das nicht? Es wäre eher seltsam gewesen, wärst du nicht früher oder später hier aufgetaucht." bemerkte sie.
Als sich Arthurs Gesichtsausdruck veränderte und die pure Freude in seine Augen trat, wurde ihr Herz schwer. Sie ließ zu, dass Arthur sie in die Arme nahm, erwiderte die Begrüßung allerdings nicht so herzlich, sondern legte die Hände nur sachte auf seine Schultern.
"Arthur, es ist keineswegs sicher, dass es dein Kind ist. Es ist ebenso wahrscheinlich, dass John der Vater ist." erwiderte sie sachte. "Und da ich mit John verheiratet bin, wird es so oder so als sein Kind auf die Welt kommen und aufwachsen." Es schmerzte sie fürchterlich, dass sie ihm die Freude nicht gönnen konnte, aber all das hier war so furchtbar kompliziert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1182 bis 1183   Mi Jun 24, 2015 2:32 pm

Arthur

Artur grinste. "Du kennst mich gut. Aber, Liebste, ich habe dich so sehr vermisst. Du hast mir gefehlt. Und dann komme ich hierher und erfahre, dass dein Göttergatte gerade nicht Zuhause ist. Welch ein glücklicher Zufall, nicht wahr?"
Er küsste sie fröhlich auf die Wange. "Ach was, das glaube ich nicht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es mein Kind ist."
Er schüttelte leicht den Kopf. "Das kannst du mir nicht antun! Du musst ihn verlassen, Constance. Mein Kind soll bei mir aufwachsen und mich als seinen Vater kennen und lieben. Ich will endlich eine Familie, Constance."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1182 bis 1183   Mi Jun 24, 2015 7:54 pm

Constance

"Ja, was für ein Zufall, dass du ausgerechnet in dem einen Jahr auftauchst, in dem er weg ist." bemerkte Constance trocken, schürzte dann sogar die Lippen. "Ach, du bist dir sicher? Und wie genau kommst du zu der Annahme? Weil du schon so viele Erfahrungen mit Schwangerschaften und Kindern hast?"
Constance senkte den Blick und biss sich auf die Unterlippe. "Arthur, ich kann ihn nicht verlassen. Daran hat sich nichts geändert, nur weil ich jetzt ein Kind erwarte. Solange John mich noch haben will, werde ich ihm nicht den Rücken kehren. Das kann ich einfach nicht." erwiderte Constance und seufzte leise. "Arthur, es war eine Nacht. Es ist doch viel wahrscheinlicher, dass John der Vater ist. Mach dir keine falschen Hoffnungen, ich bitte dich."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1182 bis 1183   Mi Jun 24, 2015 8:22 pm

Arthur

Arthur hob die Schultern. "Da er ja offenbar gleich die Flucht ergriffen hat, ist das doch nicht verwunderlich. Ich wollte die erste Gelegenheit nutzen um dich wiederzusehen. Ich habe dich nicht vergessen."
Er schüttelte leicht den Kopf. "Vielleicht kann ich es einfach fühlen? Eine Art Intuition?" Und er wünschte sich so sehr, dass es so sein würde.
"Warum nicht? Warum bleibst du nicht bei mir? Ich liebe dich, Constance, ich könnte dir und dem Kind alles bieten. Bitte...ich möchte so gern eine Familie. Endlich..."
Er wartete doch schon so lange. "Ich will, dass das Kind bei mir aufwächst."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1182 bis 1183   Mi Jun 24, 2015 8:34 pm

Constance

"Die Flucht ergriffen würde ich das ja nun nicht gerade nennen." Wenngleich Johns Reise nach Jerusalem in ihren Augen wahrlich ein sehr starker Einschnitt war, um ein wenig Abstand zu gewinnen.
Constance legte den Kopf ein wenig schief. "Ach Arthur." murmelte sie leise. "Intuition? Ich schätze eher, dass es dein Wunschtraum ist, der dir versucht das einzureden."
Constance schüttelte traurig den Kopf. "Es geht einfach nicht, Arthur. Ich liebe John, ich habe hier ein zu Hause, Freunde ... und ich darf meine Kinder nicht vergessen. Ich könnte sie nie im Stich lassen." erwiderte sie und seufzte leise. "Ist es nicht müßig sich über ein Kind den Kopf zu zerbrechen, dass noch nicht einmal auf der Welt ist? Vielleicht sieht es John ja auch unbestreitbar ähnlich, wer weiß. Außerdem kannst du keinen offiziellen Anspruch auf das Kind erheben. Es liegt also ganz bei John, ob er es als seines annimmt oder nicht." Und was sie tun würde, wenn John ihr Kind ablehnen sollte, das wusste Constance wahrlich noch nicht, denn dann würde ihr die Sache endgültig das Herz zerreißen auf die eine oder andere Art und Weise.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1182 bis 1183   Mi Jun 24, 2015 8:48 pm

Arthur

Arthur hob eine Augenbraue. "Ach nein? Wie willst du es dann nennen, wenn er kurz nach eurem Streit auf eine Reise geht? Die Diener sagen, er wäre schon eine Weile fort. Scheint wohl eine größere Reise zu sein, was?" Wütend kam er einen Schritt näher. "Ich bilde mir das nicht ein!", protestierte er. Warum nur durfte er keine Familie habe? Das war so gemein.
"Es würde gehen, wenn du nur wolltest. Mich liebst du doch auch. Ich möchte das Kind bei mir haben, Constance. Selbst wenn es John ähnelt, heißt das gar nichts. Wir sind immer noch Brüder. Und glaubst du, John wird ein fremdes Kind aufziehen? Ich weiß ja nicht... Ich werde schon einen Weg für offiziellen Anspruch finden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1182 bis 1183   Mi Jun 24, 2015 9:05 pm

Constance

Constance schloss kurz die Augen und atmete durch. Sie sah Arthur wieder an und nickte schließlich. "Größere Reise könnte man es nennen. Er will nach Jerusalem pilgern." erwiderte sie langsam und bereitete sich bereits auf das vor, was nun unweigerlich von Arthur kommen würde.
Constance legte die Hände regelrecht schützend auf ihren Bauch, so als wolle sie das Kind darin vor dem Streit hier draußen bewahren. "Ich weiß nicht, was John tun wird. Und deshalb muss ich wohl oder übel abwarten und danach werde ich weiter sehen. Eins weiß ich jedoch gewiss, ich lasse weder zu, dass mein Kind von irgendjemandem schlecht behandelt wird, noch lasse ich zu, dass es zu einem Spielball wird. Wenn ich mich für irgendetwas entscheide, dann zum Wohle des Kindes." erklärte sie und sah Arthur traurig an. "Arthur, glaub nicht, dass ich mir die Sache leicht mache. Im Gegenteil, es zerreißt mich förmlich, dass ich in letzter Zeit scheinbar alles falsch mache und ich wünschte wirklich, ich könnte euch alle glücklich machen, aber ich kann mich doch nicht teilen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1182 bis 1183   Mi Jun 24, 2015 9:33 pm

Arthur

Arthur staunte nun wirklich. "Jerusalem? Er lässt dich hier im Stich? Er lässt dich hier alleine, obwohl du schwanger bist? Und du hältst trotzdem an ihm fest? Was ist nur los mit dir?", fragte er erschüttert. Das machte ihm nun wirklich zu schaffen. Warum zur Hölle wollte sie ihn nur nicht?
"Und du willst dich einfach trotzdem von ihm abhängig machen? Er lässt dich hier sitzen und du wartest trotzdem auf ihn?"
Er wich einen Schritt zurück.
"Wenn du zum Wohl des Kindes handeln willst, dann komm zu mir, lass dich scheiden und heirate mich. Ich flehe dich an. Ich würde dich nie im Stich lassen. Du musst dich nicht teilen. Ich wäre auch für deine anderen Kinder ein Vater. Wer weiß, wann und ob John überhaupt zurückkommt?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1182 bis 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1182 bis 1183
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» William M. Jennings Trophy (Torhüter mit wenigsten Gegentoren)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: