Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 21 ... 38, 39, 40  Weiter
AutorNachricht
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Nov 07, 2015 4:03 pm

Eric

Eric schüttelte leicht den Kopf. "Nein. Nicht so, wie ich Euer Verhältnis zu ihm beobachtet habe. Es ist eben schwierig...Natürlich bringter Euch an die Grenzen Eurer Geduld. Weil er Euch ähnlich ist in mancherlei Hinsicht."
Eric seufzte leise. "Ich werde auf ihn aufpassen. Er ist ein guter Junge, man muss ihm nur helfen es zu zeigen. Aber das wird uns schon gelingen. Er wird sich so freuen, wenn ich ihn mit nach Hause nehme. Was seinen weiteren Weg angeht, werde ich ihn fragen. Aber er liebt Pferde, vielleicht könnte in diese Richtung etwas für ihn möglich sein. Wäre das akzeptabel für Euch?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Nov 07, 2015 4:59 pm

Edward

Edward kratzte sich am Kinn und seufzte leise. "Ich verspreche dir, mir Mühe mit dem Jungen zu geben. Vor Julias Tod sind wir ja auch schon besser zurecht gekommen, aber dann ..." Edward hob leicht die Schultern. Julias Tod hatte für sie alle unglaublich viel verändert. "Denkst du, es wäre gut, wenn ich dich begleite oder hältst du es für besser, wenn du den Jungen alleine holst? Scheinbar verstehst du den Bengel ja deutlich besser und ich bin mir nicht sicher, ob er Wert darauf legt, mich zu sehen."
Edward nickte versonnen. "Sicher. Mir ist alles Recht, solange er nicht in der Gosse landet, sondern ein anständiger Kerl wird und bei dem was er tut ein wenig Freude hat."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Nov 07, 2015 5:15 pm

Eric

"Ich danke Euch. Ich bin sicher, er wird sich Euch öffnen, wenn Ihr ihn lasst. Versucht einfach ihn ein bisschen zu verstehen." Eric lächelte leicht. "Ich denke, er würde sich freuen, wenn Ihr mich begleitet. Dann kann er glauben, dass er wirklich nach Hause darf. Ich verstehe ihn, weil er mir vertraut und mich verstehen lässt. Aber er ist nicht nachtragend."
Eric lächelte sanft. "Das ist gut. Ich denke, das wäre etwas für ihn. Und dass er ein Händchen für Pferde hat, ist Euch ja auch aufgefallen. Er kam schließlich auch gut mit Chouchou zurecht, nicht wahr?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Nov 07, 2015 5:33 pm

Edward

"Also abgemacht, sobald wir wieder in Oxford sind, werden wir beide ihn abholen." entschied Edward und lächelte leicht. Die Erinnerung daran, wie Thomas mit Chouchou umgegangen war, sorgte durchaus dafür, dass ihm ein wenig warm ums Herz wurde. Und er erinnerte sich daran, was er empfunden hatte als er den Jungen schlafend neben dem großen Hengst gefunden hatte - die Erleichterung, die Freude und auch tiefe Zuneigung.
"Ja, das konnte er gut. Vielleicht finden wir so einen Weg für ihn, es würde mich freuen." erwiderte Edward zufrieden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Nov 07, 2015 5:56 pm

Eric

Eric erwiderte das Lächeln. "Das ist gut. Ich freue mich, dass Ihr das tut." Vielleicht gab es ja doch noch Hoffnung für Thomas. Vielleicht konnte er doch noch Teil seiner Familie werden ohne ständig im Krieg mit seinem Stiefvater zu liegen.
"Da bin ich mir sicher. Aber erst einmal sollte er sich Zuhause wieder einleben und sich wohl fühlen. Dann kommt alles wieder in Ordnung."
Thomas würde sich freuen wieder mit seinen Geschwistern spielen zu können und sich nicht mehr ausgeschlossen zu fühlen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Nov 07, 2015 6:20 pm

Richard

Richard saß gemeinsam mit Beatrice draußen im Garten und genoss das herrliche Wetter. Er liebte es hier draußen mit seiner Liebsten Zeit zu verbringen und dabei alle anderen Sorgen einfach auszublenden.
Heute allerdings wurde diese einvernehmliche Ruhe unterbrochen als ein Bote den Kiesweg herauf kam und vor ihnen stehen blieb. Der Mann verneigte sich tief und hielt Richard eine Pergamentrollen entgegen. "Mylord, ich bringe Nachricht von Eurer Majestät." erklärte er, was Richard bereits an dem Wappen des Boten erkannt hatte.
Richard nickte und nahm die Pergamentrolle entgegen. "Geh in die Küche und lass dir Essen und Trinken geben, ich lasse dich rufen, wenn ich eine Antwort für dich habe." erklärte er und wartete bis der Mann sich erneut verneigt hatte und wieder verschwunden war, dann erbrach er das Siegel.
"Nun, dann schauen wir mal, womit der alte Dickkopf mir heute wieder den Tag versüßt ..." murmelte er und entfaltete das Pergament. Er ließ den Blick rasch über die Zeilen wandern und begann dann schallend zu lachen. "Oh Jesus, das ist wirklich ein Meisterstück." lachend reichte er das Pergament an Beatrice weiter. "Hier, lies selbst." forderte er keuchend. "Er will, dass ich Aquitanien an meine Mutter zurück gebe ..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Nov 07, 2015 6:45 pm

Beatrice

Beatrice genoss es sehr, endlich einmal wieder Zeit mit Richard allein zu verbrigen. Zeit, in der sie ihre Schwierigkeiten vergessen konnte. Sie lächelte leicht und lehnte den Kopf an seine Schulter. Doch die Ruhe blieb nicht lange ungestört, denn natürlich war es Henry, der den Frieden mit einem Boten störte. Und sie wusste ganz genau, dass diese Botschaft wieder Ärger bringen würde.
"Was?", fragte sie erstaunt und nahm das Pergament dann entgegen um es selbst zu lesen. "Was bezweckt er denn damit? Damit bekommt John es doch auch nicht. Nun, eigentlich bedeutet das für dich kein Risiko, oder?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Nov 07, 2015 6:53 pm

Richard

Richard schürzte belustigt die Lippen. "Nun, ich schätze, er ist einfach nur grantig, weil ich sein reizendes Angebot abgelehnt habe und will mir Aquitanien deshalb weg nehmen. Aber in diesem Fall geht sein Plan nicht wirklich auf, ich werde Aquitanien natürlich meiner Mutter übergeben. Und sie wird es niemals jemand anderem vererben als mir, so viel ist sicher. Sie will, dass ich Aquitanien bekomme und so wird es auch geschehen, egal was Henry sich noch ausdenkt. Aber soll er sich ruhig vormachen, dass er mit dieser Sache etwas gewonnen hat. Er wird noch Augen machen." bemerkte Richard, legte den Arm um Beatrice und zog sie enger an sich.
"Nun, dann werden wir wohl unsere Sachen packen und nach England reisen ... ich möchte in jedem Fall, dass du und die Kinder mich begleitet. Und pack deine schönsten Kleider ein, meine Liebe, ich will, dass England und ganz besonders London sieht, wer dort auftaucht." erklärte Richard entschieden und seine Augen funkelten leicht. "Und Guillaume und du, ihr werdet immer an meiner Seite reiten ..." Richard gab Beatrice einen liebevollen Kuss. "Und sie werden uns zu Füßen liegen, das kann ich dir jetzt schon versprechen." wisperte er leise.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Nov 07, 2015 7:12 pm

Beatrice

Beatrice nickte langsam. "Möglich. Es ist sicher klüger seinem Willen nachzugeben und ihn glauben zu machen, du würdest nach seiner Pfeife tanzen. In Wirklichkeit ist dem natürlich nicht so. Du hast Recht, deine Mutter würde Aquitanien nie jemand Anderem geben. Ich hoffe, das bedeutet nicht, dass wir umziehen müssen? Die Kinder fühlen sich so wohl hier...Aber immerhin können wir dann Stephan wieder mit nach Hause nehmen. Ich vermisse ihn."
Sie kuschelte sich an ihren Mann. "Na gut, ich werde sehen, was meine Kleidertruhe so hergibt. Ich bleibe doch immer an deiner Seite." Beatrice erwiderte seinen Kuss, verzog aber ein wenig unbehaglich das Gesicht. "Mir wird ein wenig Angst und Bange, wenn ich daran denke, dass man von mir erwartet eines Tages Königin zu sein."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Nov 07, 2015 7:24 pm

Richard

Richard schüttelte den Kopf. "Keine Sorge, wir werden auf jeden Fall hier bleiben. Ich gehe zudem davon aus, dass meine Mutter mich zu ihrem Stellvertreter hier macht, es wird sich also nichts ändern, vertrau mir." erklärte Richard mehr als zuversichtlich. Er wusste, dass er in diesem Punkt nur gewinnen konnte. Aquitanien war ihm so sicher, wie jeden Morgen die Sonne vom neuen aufging, daher hatte er keine Sekunde darüber nachgedacht, dieser Forderung nicht zu folgen.
Richard nickte langsam. "Das könnten wir. Allerdings fürchte ich, dass wir die beiden Unzertrennlichen dann ziemlich unglücklich machen werden. Denkst du, dein Bruder würde uns Rob wieder mit her geben?" überlegte Richard zweifelnd.
Dann grinste Richard breit und hauchte noch einen Kuss auf Beatrices Lippen. "Hm, lass den Schneider kommen, ich bin in Spendierlaune. Lass dir für London ein neues Kleid machen, was denkst du? Eins bei dem selbst meinem Vater nichts mehr zu sagen einfällt." Richard strich sachte über Beatrices Wange und lächelte zärtlich. "Und dabei wirst du eine ganz wundervolle Königin sein, das weiß ich genau. So wie du dich hier schon hervorragend als Herzogin gemacht hast." erklärte er leise und zog Beatrice auf seinen Schoß hinüber.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Nov 07, 2015 7:49 pm

Beatrice

"Das ist gut. Ich möchte nur ungern wieder fort von hier, jetzt wo wir uns hier wohl fühlen und alles seinen Gang geht. Henry wird sich noch umschauen, wenn sein liebster Johnny ohne Aquitanien ausgeht. Denn deine Mutter hat auch nicht sonderlich viel für ihn übrig."
Sie überlegte einen Moment. "Wir müssten ihn fragen. Er ist sicher nicht allzu begeistert, weil erden Kleinen gern um sich hat, aber vielleicht lässt er sich umstimmen."
Beatrice seufzte leise. "Wenn du gern willst. Ich weiß ja, was dir daran liegt, dass ich hübsch aussehe. Du hingegen weißt, dass ich mir daraus nicht allzu viel mache." Aber sie hatte gelernt das Beste aus sich heraus zu holen, wenn besondere Anlässe anstanden und sie in der Öffentlichkeit an seiner Seite sein musste.
"Aber ich werde niemals so würdevoll sein wie deine Mutter. Oder so ästhetisch wie Marguerite."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Nov 07, 2015 7:59 pm

Richard

Richard grinste frech. "Mylady, Ihr könnt ja richtig bissig sein, das gefällt mir." bemerkte er mit einer Mischung aus Zufriedenheit und Belustigung und gab Beatrice einen Kuss. "Aber du hast Recht, sie hat nicht viel für diese kleine miese Kreatur übrig. Er ist und bleibt mein Bruder, aber trotzdem ... manchmal frage ich mich, wie dieser Kerl so verdorben werden konnte."
Richard nickte und griff nach Beatrices Hand, um sachte mit dem Daumen über ihren Handrücken zu streichen. "Frag ihn, sobald wir dort sind. Vielleicht findet sich ja eine Lösung. Es wäre schade, die beiden auseinander zu reißen."
Richard lachte und schüttelte dann den Kopf. "Ach Unsinn, du siehst immer schön aus, mein Herz, dafür bedarf es keiner teuren Kleider. Aber die Londoner wollen unterhalten werden, der Hof umso mehr. Also bieten wir ihnen ein bisschen was, hm? Ich werde mir auch was ordentliches anziehen, versprochen." Er zwinkerte Beatrice zu und legte dann den Kopf ein wenig zur Seite. "Ach, die Würde kommt von ganz alleine mit dem Amt. Und du bist tausend Mal schöner als Marguerite es je sein könnte. Sie ist ein zartes Püppchen, das schon bei dem leisesten Windhauch aus dem Gleichgewicht gerät und unter uns ... ich finde ihre ach so noble Blässe lässt sie eher krank aussehen." erwiderte Richard und ließ eine Hand dann scheinbar beiläufig über Beatrices Körper wandern. "Ihr hingegen, Mylady, seid das blühende Leben und von solch hinreißender Schönheit, dass ich manchmal gar nicht weiß wohin mit mir vor lauter Liebe zu Euch." wisperte Richard lächelnd.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Nov 07, 2015 8:37 pm

Beatrice

"Natürlich kann ich das. Das hast du doch schon am eigenen Leib erfahren. Aber wenn es dir gefällt, ist es ja gut." Beatrice grinste ihn an und erwiderte den Kuss.
"Lass uns nicht mehr über deinen Bruder sprechen, er verdirbt immer bloß jedem die Stimmung. Er kann nur Zwietracht sähen."
Beatrice lächelte sanft. "Na gut, wie du willst. Ich weiß trotzdem nicht, ob ich eine gute Königin wäre. Dazu wäre ich...vermutlich zu viel ich selbst. Aber es schmeichelt mir, dass du mich so viel schöner findest. Ich habe nie verstanden, was Phil an ihr fand. Amélie passt viel besser zu ihm, sie ist viel natürlicher." Sie lachte leise auf.
"Immerhin kann mir niemand unterstellen, ich wäre unfruchtbar."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Nov 07, 2015 8:48 pm

Richard

"Solange ich nicht das Ziel deiner bissigen Kommentare bin, sondern mein kleiner Bruder, gefällt es mir sehr, ja. Aber du hast Recht, lass uns nicht mehr von ihm reden." pflichtete Richard seiner Gemahlin bei und grinste dann leicht. "Tja, wo die Liebe hinfällt. Aber es ist wirklich gut, dass er geheiratet hat, er scheint mir so sehr viel zufriedener. Und obendrein lebt es sich deutlich sicherer für ihn, wenn er nicht mehr in Marguerites Nähe ist."
Beatrices Lachen jagte Richard einen leichten Schauer über den Rücken und er küsste sie im nächsten Moment innig. "Das kann dir wirklich niemand unterstellen. Und wo wir gerade dabei sind ... vielleicht sollten wir uns mal wieder darum bemühen, deine Fruchtbarkeit unter Beweis zu stellen ..." murmelte er leise. Immerhin war Isabel mittlerweile auch schon vier Jahre alt und Richard hätte wahrlich nichts gegen ein weiteres Kind einzuwenden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Nov 07, 2015 9:06 pm

Beatrice

Beatrice nickte. "Das ist wahr. Henry hätte ihn fast umgebracht....Aber weißt du, manchmal denke ich, dass Henry zu bedauern war. Er hat nie etwas erreicht, wofür er gekämpft hat. Seine Frau hat ihn nie geliebt, sein Vater hat ihn nie geschätzt oder geliebt, seine Mutter auch nicht. Eigentlich konnte er nichts dafür, dass er so war."
Sie schloss die Augen und lehnte den Kopf an seine Halsbeuge. "Ich liebe dich, mein Prinz. Ich schätze, es wäre wirklich keine schlechte idee. Aber letztendlich kann das nur Gott entscheiden, nicht ich.Es wäre in jedem fall ein Zeichen für alle, dass er uns gnädig gesinnt ist."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Nov 07, 2015 9:17 pm

Richard

Richard starrte einen Moment lang vor sich hin, dann nickte er langsam. "Das war er. Und abgesehen von meiner Mutter, war Henry in meiner verkorksten Familie wohl der, der mir am nähsten stand, wenngleich wir kaum unterschiedlicher hätten sein können. In seinem Herzen war er ein guter Kerl, aber einfach nicht gemacht für die Rolle, die ihm zugedacht war." murmelte Richard leise.
Richard strich Beatrice über den Rücken und lächelte. "Ich liebe es, wenn du mich so nennst." bemerkte er leise und hauchte einen Kuss auf Beatrices Stirn. "Und vielleicht ist Gott uns ja wohlgesonnen, wenn wir es heute Abend versuchen. Ich werde vorher auch artig in die Kapelle gehen und ein Gebet sprechen, vielleicht hilft es ja." Richard atmete tief durch und griff nach Beatrices Hand. "Komm, lass uns hinein gehen und den Kindern Bescheid sagen, sie können ruhig schon einmal anfangen zu packen, bei der Bande dauert es ja ohnehin immer eine Weile."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Nov 07, 2015 9:55 pm

Thomas

Thomas saß da auf dem Stuhl und starrte an die nackte, steinerne Wand. Er hatte jedes einzelne Muster im Stein bereits fixiert und kannte jeden noch so kleinen Riss. Es war nicht das erste Mal, das er hier saß und Stunden auf diesem Stuhl verbrachte, als Strafe dafür, dass er Widerworte gegeben oder seine Aufgaben nicht ordentlich erledigt hatte.
Er hasste es und jede Stunde hier ließ ihn mehr an Erics Versprechen zweifeln, dass er ihn hier heraus holen würde. Er wartete seit Wochen, lief oft genug aufgeregt hinaus, wenn ein Reiter kam. Aber es war nie Eric gewesen. Und er fühlte sich einsamer als jemals zuvor in seinem Leben. In solchen Momenten vermisste er seine Mutter nur noch mehr.
Er hörte Schritte hinter sich, drehte sich aber nicht um. Das war bestimmt der Subprior, der ihm sagte, dass er endlich seine Strafe beenden durfte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Nov 07, 2015 10:34 pm

Edward

Edward hatte Wort gehalten und kaum dass sie wieder in Oxford angekommen waren, hatte er sich zusammen mit Eirc auf den Weg gemacht, um Thomas aus dem Kloster zu holen. Dort angekommen, hatte man ihm gesagt, dass der Junge gerade eine Strafe absitzen würde und so fand Edward Thomas in einer Ecke sitzend. Edward atmete leise durch, dann trat er noch einen Schritt vor. "Thomas?" begann er langsam. "Ich denke, du hast allmählich lange genug diese Wand angestarrt, denkst du nicht auch?" Edward versuchte sich an einem leichten Lächeln und hoffte, dass der Junge ihn nicht sofort wieder abweisen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Nov 07, 2015 11:33 pm

Thomas

Thomas schrak zusammen, als völlig unerwartet die Stimme seines Stiefvaters hinter ihm erklang. Sein Herz schlug plötzlich doppelt so schnell und klopfte hartnäckig gegen seine Rippen. Hatte Eric tatsächlich etwas erreichen können oder würde Edward sich nur überzeugen, dass er noch lebendig hier untergebracht war. Langsam drehte Thomas sich um, nahm siene Umgebung kaum wahr. Stattdessen fixierten sich seine Gedanken und Blicke auf den Neuankömmling.
Eric beobachtete das Ganze misstrauisch."Das weiß ich nicht, der Subprior hat nicht gesagt, dass ich aufhören darf. Es gibt nur noch mehr Ärger, wenn ich aufhöre." Er schluckte schwer. "Was habt Ihr vor?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Nov 07, 2015 11:38 pm

Edward

Edward sah wie Thomas zusammen zuckte und es versetzte ihm einen unerwarteten Stich zu sehen, wie nervös er den Jungen machte. Eigentlich hätte es anders sein müssen, eigentlich hätte er dafür sorgen müssen, dass Thomas sich freute ihn zu sehen ...
Edward machte eine vage Handbewegung. "Nun, ich denke, es geht in Ordnung, wenn du aufhörst. Und wenn der Subprior damit nicht einverstanden ist, nehme ich die Schuld auf mich, wie klingt das?" bot Edward dem Jungen dann an. Nachdenklich musterte er Thomas und musste feststellen, dass Eric nichts als die Wahrheit gesagt hatte, der Junge ging hier drinnen ein. Und Edward konnte das im Grunde aus tiefstem Herzen nachvollziehen. "Das verrate ich dir, wenn du mir sagst, was du angestellt hast, dass du hier herum sitzen musst." entschied Edward mit ruhiger Stimme.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Nov 08, 2015 3:31 pm

Thomas

Thomas sah seinen Stiefvater zweifelnd an, nickte dann aber. "Das klingt...gut." Aber warum tat Edward das? Ausgerechnet Edward, der sonst jede Strafe für ihn als angemessen empfand? Das war seltsam. Und er kam nicht dahinter, was die Beiden hier wollten. Eric allein kam ihn öfter besuchen, aber Edward hatte er seit Monaten nicht gesehen.
Thomas biss sich auf die Unterlippe und schaute zu Boden. "Ich...Meine Lateinaufgaben waren schon wieder nicht richtig und Bruder Georg hat gesagt, ich wäre ein Dummkopf, der es nie lernen würde. Da habe ich geantwortet, dass er lügt und dass Latein völliger Unsinn ist. Also hat er mich schon wieder hierher gesetzt.", kam es schließlich leise.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Nov 08, 2015 3:41 pm

Edward

Edward war dankbar dafür, dass Thomas zu Boden sah, denn so sah der Junge wenigstens nicht, wie sehr er damit kämpfte ein Lachen zurück zu halten. Schließlich hatte Edward sich wieder im Griff und trat zu Thomas hinüber, legte dem Jungen eine Hand auf die Schulter und lächelte. "Nun, vielleicht solltest du dann lieber nicht an einem Ort sein an dem man dich für einen Dummkopf hält." entschied Edward und drückte sachte die Schulter seines Stiefsohnes. "Was denkst du, würdest du gerne wieder mit uns kommen? Deshalb sind Eric und ich nämlich hier ... Eric hat mir fast keine andere Wahl gelassen als dich holen zu kommen." erklärte Edward dann. "Wir haben auch dein Pony dabei, du müsstest nur rasch deine Sachen packen und dich verabschieden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Nov 08, 2015 4:15 pm

Thomas

Thomas hob überrascht den Kopf, als er eine große, warme Hand auf seiner Schulter spürte und schließlich direkt in die Augen seines Stiefvaters aufsah. Was war mit diesem passiert? Wann war der das letzte Mal so freundlich gewesen?
Verblüfft weiteten sich seine Augen. "Ich....ich darf wieder nach Hause?" Das hatte er nicht erwartet. Aber offenbar hatte Eric sein Versprechen doch gehalten. Er sprang auf und schlang erst seinem Stiefvater die Arme um die Mitte und dann Eric. "Du hast mich nicht vergessen!", flüsterte er gerührt.
"Ich muss mich nicht verabschieden." Von wem denn auch?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Nov 08, 2015 4:20 pm

Edward

Edward lächelte als Thomas' Augen sich ungläubig weiteten, dann nickte er. "Wenn du möchtest, ja." erwiderte er und im nächsten Moment war es an ihm, ungläubig drein zu schauen als Thomas ihn umarmte. Ein wenig unsicher klopfte Edward seinem Stiefsohn aufmunternd auf die Schulter und beobachtete dann, wie Thomas sich bei Eric bedankte.
Der grinste breit und erwiderte die Umarmung. "Na was denkst du denn von mir? Natürlich habe ich dich nicht vergessen." erwiderte er und zerzauste Thomas die Haare.
Edward nickte seinem Stiefsohn zu. "In Ordnung, dann lauf und hol deine Sachen. Eric und ich warten im Hof bei den Pferden." forderte er den Jungen auf und als Thomas davon eilte, trat Edward zu Eric und legte seinem Knappen eine Hand auf die Schulter. "Ich danke dir." murmelte er leise und wandte sich dann zum Gehen, um wie angekündigt im Hof zu warten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Nov 08, 2015 4:46 pm

Thomas Eric

"Ja...ich will nicht mehr hier bleiben. Es ist furchtbar hier.", sagte Thomas leise und wandte sich an Eric, als dieser ihm durch den Schopf fuhr. "Aber du warst so lange weg....da hab ich gedacht, du kommst nicht mehr wieder und ich muss für immer hier bleiben. Ich will nie wieder herkommen. Ich bin ohnehin zu dumm für die Sachen, die sie hier lernen."
Seine Aufgaben waren nie wirklich gut gewesen, er hatte sich ohnehin nie richtig konzentrieren können. Er ließ sich Edwards Aufforderung nicht wiederholen, sondern rannte davon um seine wenigen Habseligkeiten zu holen und fand sich eine kurze Weile später im Hof wieder, wo er sein Lieblingspony ausgiebig begrüßte.
Eric hatte Edward ein Lächeln geschenkt.
"Keine Ursache. Ich sagte doch, er ist ein guter Junge."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 39 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 21 ... 38, 39, 40  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» William M. Jennings Trophy (Torhüter mit wenigsten Gegentoren)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: