Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 22 ... 40  Weiter
AutorNachricht
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Nov 14, 2015 5:30 pm

Josephine Isaac

Josephine nickte. "Das werden wir. Aber erst, wenn dieser kleine tapfere Ritter hier wieder in seinem eigenen Bett schläft." neckte Josephine ihren Sohn und schenkte Robert dann ein Lächeln. "Aber ich schätze, heute Nacht werden wir wohl zu dritt hier im Bett sein, was?"
Isaac strahlte und nickte eifrig. "Schätze ich auch." erklärte er und erntete ein leises Lachen von seiner Mutter, das ihm das Herz jedes Mal aufs neue wärmte.
Er kuschelte sich zwischen seine Eltern und zog die Bettdecke bis an seine Nasenspitze. "Gute Nacht, Mama. Gute Nacht, Papa." murmelte er und war beinahe im nächsten Moment schon eingeschlafen.
Josephine betrachtete ihren Sohn lächelnd und beugte sich dann über ihn hinweg, so dass sie Robert einen Kuss geben konnte. "Hast du also aus einem bösen Ungeheuer einen freundlichen Drachen gemacht ... ich bin stolz auf dich." erklärte sie amüsiert und legte sich dann ebenfalls wieder hin. "Und wir sollten es unserem Sohn wohl gleichtun, noch kriegen wir immerhin ein paar Stunden Schlaf."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Nov 14, 2015 5:55 pm

Gerard

Gerard hatte über Davids Worte nachgedacht. Im Prinzip war die Idee mit einem weiteren Kind für Beschäftigung für Mary zu sorgen gar nicht übel. Doch er wusste, sie nahm diesen Trank, der das verhinderte. Er wollte nicht einfach hinter ihrem Rücken etwas unternehmen, zuerst wollte er darüber mit ihr reden. Vielleicht hatte sie ihre Meinung ja geändert.
Heute hatte Gerard seine Frau zu einem Spaziergang durch die Gärten überredet. "Mary...", begann er leise. "Ich habe nachgedacht. Bist du immer noch der Meinung, dass du erst einmal kein weiteres Kind willst? Es wäre sicher schön, wenn die Kleinen noch ein Geschwisterchen bekommen würden.", schlug er vorsichtig vor.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Nov 14, 2015 6:00 pm

Mary

Als Gerard sie zu einem Spaziergang im Garten hatte überreden wollen, hatte Mary sich nicht allzu lange bitten lassen, sondern bereitwillig zugestimmt. Allerdings hatte sie diese traute Zweisamkeit bis jetzt noch nicht wirklich genießen können, denn sie spürte Gerards Anspannung genau, wusste, dass ihm irgendetwas auf der Seele brannte und sie sollte schließlich Recht behalten als er das Wort ergriff.
Mary runzelte ein wenig die Stirn und sah Gerard nachdenklich an. "Woher der plötzliche Sinneswandel? Bisher warst du doch einverstanden ..." bemerkte sie und seufzte dann leise. "Es ist ja nicht so, als würde ich keine Kinder mehr wollen, im Gegenteil. Nur einfach jetzt noch nicht, Gerard. Ich habe vier Schwangerschaften innerhalb von vier Jahren hinter mir, die letzte sogar mit Zwillingen ... ich wäre nicht böse darum, wenn ich erst wieder schwanger werde, wenn die Zwillinge ein oder besser sogar zwei Jahre alt sind." erwiderte sie ruhig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Nov 15, 2015 6:16 pm

Gerard

Gerard hob abwehrend die Hand. "Ich bin doch auch einverstanden...aber ich...naja, ich würde mich einfach freuen, wenn du mir noch ein Kind schenkst. Ich dachte nur, du hättest es dir inzwischen vielleicht anders überlegt. Die Zwillinge sind immerhin schon fast ein halbes Jahr alt. Ich will dich nicht verärgern oder unter Druck setzen. Ich wollte nur wissen, ob du noch genauso darüber denkst."
Und er hatte ein schlechtes Gewissen überhaupt über Davids Vorschlag nachzudenken. Da Mary immer noch so dagegen war, würde er es wenn dann hinter ihrem Rücken tun müssen und das behagte ihm einfach nicht. Doch wie sonst sollte er Mary von einem etwas ruhigeren Leben überzeugen? Warum konnte sie nicht ein bisschen mehr wie Agnes sein?
"Wie war dein Tag?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Nov 15, 2015 6:31 pm

Mary

"Das werde ich doch auch, Gerard. Nur nicht jetzt ... ich hätte gerne ein wenig Zeit bis zum nächsten Kind. Ich möchte die Kinder ein wenig wachsen sehen ohne dass ich in wenigen Wochen schon wieder rund und schwerfällig bin, weil das nächste Kind kommt." erwiderte Mary und blieb dann stehen, um Gerard nachdenklich anzusehen. "Wieso drängt es dich denn so? Wir haben endlich unseren kleinen Roland bekommen, er wächst und gedeiht prächtig, das war doch genau das, was du dir gewünscht hast, nicht wahr? Wir haben noch so viel Zeit für weitere Kinder ..."
Als ihre Mutter ihr nahegelegt hatte, sie solle versuchen die nächste Schwangerschaft etwas heraus zu zögern, um sich ein wenig zu erholen, hatte der Vorschlag Mary im ersten Moment etwas irritiert, doch nachdem sie darüber nachgedacht hatte, war es für sie naheliegend gewesen.
Und nachdem Gerard und sie nun in London gewesen waren, wurde ihr einmal mehr klar, dass sie nicht die ganze Zeit in Essex sitzen und Jahr für Jahr ein Kind bekommen wollte. Sie liebte es am Hof zu sein und die ganze Atmosphäre dort gab ihr ein eigentümliches Gefühl von Freiheit. Dass sie nicht ständig dort sein konnte, war der Kompromiss, den sie Gerard zu liebe eingegangen war, aber irgendwann war auch ihre Grenze erreicht.
Mary zögerte etwas, dann nickte sie langsam, so als würde sie dem Themenwechsel zustimmen. "Gut soweit. Leanna hat mir heute dabei geholfen eins deiner Hemden zu nähen. Naja, sagen wir, sie hat versucht zu helfen." erzählte Mary lächelnd. Ihre älteste Tochter lag ihr so sehr am Herzen und Mary hatte das Gefühl, dass sie immer mehr von sich selbst in dem Mädchen entdeckte, je älter die Kleine wurde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Nov 15, 2015 6:42 pm

Gerard

Gerard seufzte leise. "Es drängt mich nicht. Ich dachte nur darüber nach. Wir haben Roland und das ist wundervoll. Ich bin so dankbar, dass du mir einen Erben geschenkt hast. Und natürlich haben wir noch viel Zeit. Ich dachte nur, es wäre vielleicht an der Zeit einmal wieder darüber zu sprechen, ob du es noch immer so siehst. Ich habe irgendwie kein gutes Gefühl solche Sachen nicht einfach Gott zu überlassen."
Es würde noch ein hartes Stück Arbeit werden Mary davon zu überzeugen, dass es Zuhause schöner war.
"Das ist schön. Sie ist ja auch langsam alt genug, damit sie dir etwas helfen und etwas lernen kann. Sie wird dir immer ähnlicher, je älter sie wird."
Und mit vier Töchtern würde sicher noch etwas Unruhe auf ihn zu kommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Nov 15, 2015 6:47 pm

Mary

Mary trat auf Gerard zu und legte ihm eine Hand an die Wange. "Ich glaube fest daran, dass Gott einverstanden ist mit dem, was wir tun. Andernfalls hätte er mir sicher schon längst ein Zeichen geschickt. Und es soll ja nicht auf ewig so weiter gehen, ich wünsche mir schließlich auch noch weitere Kinder." erklärte Mary sanft und hauchte einen Kuss auf Gerards Lippen.
Dann hakte sie sich bei ihm ein, damit sie den Spaziergang fortsetzen konnten. Mary strahlte. "Nicht wahr? Sie ist so ein goldiges Kind und jedes Mal, wenn ich sie ansehe, muss ich an meine Kindheit denken." erwiderte sie vergnügt. Mary liebte ihre Kinder wirklich über alles, besonders weil sie ihr auch in den schwierigen Zeiten mit Gerard immer Halt gaben und sie genau wusste, weshalb sie all das hier tat.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Nov 15, 2015 7:33 pm

Gerard

Gerard schaute Mary an und nickte langsam, auch wenn er ein schlechtes Gewissen hatte. Er wusste nicht, was er tun sollte. Marys Entscheidung wirklich so einfach hinnehmen? Was David ihm raten würde, war ja klar.
"Vielleicht hast du Recht. Vielleicht zürnt er dir wirklich nicht, wenn du das tust. Schließlich halten wir uns ja sonst ganz gut an das, was er vorgibt." Er erwiderte ihren Kuss und sah die Lebensfreude in ihren Augen. Warum war sie nur so gern hier?
"An deine Kindheit? Weil du auch so ein Wirbelwind warst? Dein Vater tut mir etwas leid mit zweivon euch.", neckte er.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Nov 15, 2015 7:40 pm

Mary

Mary eilte durch die Gänge, um rasch zurück zu ihrem Gemach zu kommen. Sie hatte den Mädchen versprochen mit ihnen und Edith zusammen in den Wald zu gehen und die Mädchen warteten schon ungeduldig, doch Mary hatte ihr Tuch vergessen und war deshalb noch einmal schnell zurück gelaufen. Zwar schien die Sonne und sie hatten einen wundervollen Herbsttag, aber es war manchmal doch ein wenig frisch und sie wollte ihr Tuch lieber dabei haben, sicher war sicher.
Sie öffnete die Tür zu ihrem Gemach und trat eilig ein, nur um im nächsten Moment irritiert stehen zu bleiben. Gerard stand über ihre Truhe gebeugt da und hielt ein Kästchen in der Hand, das ihr mehr als vertraut vorkam ... "Gerard?" Mary trat näher und spürte, wie ihr Herz ihr bis zum Hals schlug. "Was tust du da?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Nov 15, 2015 8:02 pm

Gerard

Gerard hatte sich nach tagelangem Nachdenken dazu entschieden, Davids Rat nachzugeben. Mary hatte mit den Kindern in den Wald gehen wollen, darum hatte er diese Gelegenheit abgepasst um den Trank auszutauschen, den sie gegen eine erneute Schwangerschaft nahm.
Als sich die Tür hinter ihm öffnete, fuhr er ertappt zusammen. Was für eine schreckliche Idee war das gewesen? Jetzt würde er sich auf die Hölle auf Erden einstellen dürfen, wenn er sich nicht in Acht nahm.
Er schluckte und wandte sich um, rasch über eine Notlüge nachdenkend.
"Oh, Mary, wolltest du nicht mit den Mädchen schon längst unterwegs sein? Ich hatte einen der Briefe deiner Eltern gesucht, ich wollte etwas über die Pferdezucht in Cornwall aus dem Bericht deines Vaters nachlesen. Dabei ist mir das Kästchen heraus gefallen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Nov 15, 2015 8:10 pm

Mary

Mary sah, wie Gerard zusammen zuckte und allein das bestätigte schon ihre Befürchtung. Sie trat näher und musterte ihren Gemahl eingehend. "Das wollte ich, aber ich hatte mein Tuch vergessen und wollte es noch rasch holen. Es kann mittlerweile doch ein wenig frisch sein draußen." erwiderte sie und sah auf das Kästchen hinab in dem sie die Kräuter aufbewahrte mit denen sie jeden Morgen einen Tee aufsetzte. Einen Tee, der eine erneute Schwangerschaft verhindern sollte.
Mary schluckte schwer. "Herausgefallen, ja?" wiederholte sie und verengte die Augen ein wenig. "Und was ist in dem kleinen Beutel, da?" fragte sie und deutete auf einen kleinen Lederbeutel, der oben auf ihren Sachen lag, aber definitiv nicht der ihre war. "Kann es sein, dass es kein Zufall ist, dass das Kästchen herausgefallen ist?" hakte Mary mit belegter Stimme nach. Wenn sie Gerard gerade wirklich dabei erwischt hatte, wie er ihre Kräuter hatte austauschen wollen, dann überstieg das so ziemlich alles, was sie ihm zugetraut hatte. Und sie hatte gedacht, er hätte eingelenkt, hätte Verständnis für ihren Wunsch gehabt ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Nov 15, 2015 9:03 pm

Gerard

Gerard schluckte schwer. Das war also das Ende. Warum hatte er nur auf David gehört? Das war eine Katastrophe! Mary hätte ihn niemals sehen dürfen.
"Oh der?" Gerard steckte den Beutel rasch ein. "Das ist meiner, ich hatte ihn nur dort abgelegt um die Hand frei zu haben. Darin ist...nichts Besonderes. Kräuter gegen Kopfschmerzen für mich."
Das war sogar halbwegs die Wahrheit.
Er sah Mary fast ein wenig ängstlich an. "Wie meinst du das, kein Zufall?" Mary würde ihm das doch niemals verzeihen, wie hatte er sich hinreißen lassen können?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Nov 15, 2015 9:08 pm

Mary

Marys Kiefermuskeln arbeiteten heftig. Sie konnte Gerard diesen Unsinn einfach nicht glauben, aber gleichzeitig wollte sie der Wahrheit nicht ins Auge sehen. Wenn es wirklich so war, wie sie fürchtete, dann musste sie Konsequenzen ziehen ... sie hatte viel einfach so in Kauf genommen, doch nach der Geburt der Zwillinge und nachdem sie beide so lange getrennt gewesen waren, hatte sie geglaubt, ihre Ehe hätte eine neue Ebene erreicht. Doch was Gerard hier gerade hatten tun wollen, bewies genau das Gegenteil.
Mary atmete tief durch und gab sich einen Ruck. "Sag mir die Wahrheit, Gerard." bat sie mit rauer Stimme. "Wolltest du gerade meine Kräuter gegen die in deinem Beutel austauschen?" fragte sie und ballte die Hände kurz zu Fäusten, da sie merkte, dass sie zu zittern begonnen hatten. "Wolltest du sie austauschen, damit ich wieder schwanger werde? Nachdem du mit einem Gespräch nicht weiter gekommen bist, wolltest du es jetzt selbst in die Hand nehmen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Nov 15, 2015 9:40 pm

Gerard

Gerard senkte den Blick, wagte es kaum Mary anzusehen. Er hatte sie noch nie so wütend gesehen. Verärgert, traurig...ja. Aber wütend? Und doch konnte er es nicht abstreiten, so gern er es auch tun würde.
"Ich...ja." Er atmete langsam aus. "Hör zu, Mary, es tut mir leid. Ich weiß, es war eine blöde Idee. Ich habe mit David geredet. Darüber, dass ich nicht gern hier bin und dass du immer so offen bist und dich immer amüsierst, wenn du hier bist. Er meinte, es würde dich viel eher in Essex halten, wenn du wieder ein Kind bekommst. Ich fand die Idee logisch, aber du wolltest ja einfach nicht. Ich habe mich hinreißen lassen, es tut mir leid. Verzeih mir. Ich weiß, es war ein Fehler. Ich dachte, dann würdest du dich wieder mehr aufuns konzentrieren, als aufs amüsieren."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Nov 15, 2015 9:51 pm

Mary

Mary blinzelte ein paar Mal, ansonsten rührte sie sich zunächst nicht, während Gerard sprach, obwohl die Wut und die Enttäuschung in ihr beinahe übermächtig wurden. Mary biss sich auf die Unterlippe, doch sie konnte den Impuls einfach nicht zurück halten, hob die Hand und verpasste Gerard eine schallende Ohrfeige.
"Du Mistkerl!" zischte sie leise. "Weil ich einmal für ein paar Tage an den Hof wollte, etwas anderes sehen und nicht Tag und Nacht Burgherrin und Mutter sein. Sondern einfach nur ich selbst. Deshalb nimmst du dir die Freiheit so über mich zu bestimmen, obwohl du genau wusstest, dass ich warten wollte?" Mary spürte die Zornestränen in ihren Augen und blinzelte, um sie zu vertreiben. "Und ich dummes Ding hatte wirklich gedacht, es hätte sich etwas zwischen uns geändert. Du sagst du liebst mich, aber deine Liebe scheint immer nur so weit zu reichen, wie es bequem für dich ist. Sobald du einen Kompromiss eingehen musst, ist es wichtiger, was dir recht ist, alles andere wird unwichtig." Marys Stimme bebte leicht und sie musste kurz die Augen schließen, um nicht völlig die Fassung zu verlieren. Wie hatte er ihr das nur antun können? "Ich habe dir vertraut, Gerard ..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Nov 15, 2015 10:30 pm

Gerard

Gerard zuckte zusammen, als sie ihn ohrfeigte und schaute betrübt zu Boden, wehrte sich nicht.Wie hatte er nur so dumm sein können?
"Nein...weil ich immer das Gefühl habe, dass du unzufrieden mit dem bist, was wir hier haben. Ich dachte, es würde uns gut tun noch ein Kind zu bekommen. Du selbst? Bist du als Mutter und Ehefrau nicht du selbst? Hasst du mich so sehr?", fragte er verletzt.
"Es tut mir leid, Mary. Ich war dumm und es tut mir leid....bitte, vergib mir." Seine Stimme bebte, als er einen Schritt näher trat.
"Ich liebe dich über alles. Ich habe es doch nur für uns getan. Ich habe mich doch für dich geändert, ist das nicht genug? Es tut mir leid, dass ich mich von David habe verleiten lassen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Nov 15, 2015 10:40 pm

Mary

"Oh und weil du denkst, ich sei unzufrieden, versuchst du mir etwas aufzuzwingen von dem du genau weißt, dass ich es zum jetzigen Zeitpunkt nicht will?" erwiderte Mary und schüttelte dann heftig den Kopf. "So war das nicht gemeint. Natürlich bin ich dann auch ich selbst, aber am Hof kann ich für ein paar Tage einmal meine Sorgen und Pflichten etwas hinter mir lassen und mich mehr auf mich konzentrieren. Und wie kommst du darauf, dass ich dich hassen würde? Das ist absurd und das weißt du auch!"
Es fiel Mary schwer nicht zurück zu weichen als Gerard näher kam. "Ich dachte, du hättest dich geändert, aber im Grunde hast du das gar nicht. Du bist noch genauso egoistisch wie vorher, sonst wärst du gar nicht auf die Idee gekommen, hinter meinem Rücken die Kräuter auszutauschen. Du hast es getan, weil du es so wolltest, nicht weil wir uns gemeinsam auf etwas geeinigt hatten."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Nov 15, 2015 10:56 pm

Gerard

Gerard schüttelte den Kopf. "Letztendlich ist es doch völlig egal, ob jetzt oder irgendwann, wenn du doch sowieso noch ein Kind willst! Ich weiß gar nicht, warum du dich so anstellst!", platzte Gerard heraus. "Ich gebe mir wirklich Mühe es dir recht zu machen, aber wenn wir ein paar Tage am Hof sind, ist dir das nicht genug! Ach deine Sorgen und Pflichten hinter dir lassen. Was ist mit deinen Sorgen am Hof? Plötzlicch verschwunden? Die Kinder sind dort doch trotzdem um dich. Du wolltest mehr Pflichten haben, Mary, also beschwer dich jetzt darüber nicht."
Gerard fur sich über das Gesicht und zählte innerlich bis zehn. Er musste ruhig bleiben. "Ich habe mich geändert, ganz allein für dich! Nur dir ist es jetzt egal, weil ich einen einzigen Fehler gemacht habe!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Nov 15, 2015 11:04 pm

Mary

"Du hast leicht reden, du musst die Kinder ja nicht neun Monate lang mit dir herum tragen und zur Welt bringen! Du hast ja keine Ahnung davon, wie anstrengend das ist." erwiderte Mary gereizt. "Es ist mir genug, schließlich sind wir doch wieder hier, nicht wahr? Sicher, wenn es nur nach mir ginge, würden wir länger dort bleiben, aber ich weiß, dass ich Kompromisse eingehen muss und bin deshalb froh, wenn wir überhaupt einmal aus Essex heraus kommen." Mary schüttelte den Kopf und atmete tief durch. "Nicht verschwunden, aber ich muss mich wenigstens ein paar Tage lang nicht darum kümmern, ob die Vorräte noch reichen oder ob wir etwas dazu kaufen müssen. Und die Kinder habe ich immer gerne um mich. Du hast recht, ich wollte mehr Aufgaben und ich bin froh darum, trotzdem darf ich mich doch darüber freuen, wenn wir ein paar Tage einmal aus dem Alltag heraus kommen, oder nicht?"
Mary knirschte leicht mit den Zähnen und schüttelte den Kopf. "Es ist mir nicht egal, aber offenbar hatte ich deine Wandlungsfähigkeit etwas überschätzt. Ich bin einfach enttäuscht davon, dass du so etwas hinter meinem Rücken tun wolltest. Das zeugt nicht gerade davon, dass du mir Respekt entgegen bringst."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Nov 15, 2015 11:28 pm

Gerard

"Aber es ist doch deine Aufgabe, oder nicht? Und wenn Gott entscheidet, dass du noch ein Kind bekommen sollst, dann sollten wir das respektieren und nicht herum manipulieren an Dingen, die kein Mensch ändern sollte. Du redest dir immer alles passend! Immer bin ich an allem Schuld, du bist immer nur das Opfer! Warum kannst du nicht wie andere Frauen sein, die froh sind ein angenehmes Zuhause zu haben und dass ihr Mann nicht ständig in den Krieg muss.", erwiderte Gerard aufgebracht. Marys Anschuldigungen waren doch völlig überzogen!
"Ich habe mich entschuldigt, ja? Also sei nicht so nachtragend, es ist doch nichts passiert. Und du respektierst mich ja auch nicht."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Nov 15, 2015 11:56 pm

Mary

"Meine Aufgabe ... soll ich nun jedes Jahr ein Kind bekommen bis ich langsam aber sicher immer weiterin die breite gehe? Das kann es ja wohl kaum sein, was du dir wünschst, oder? Und wenn Gott es wirklich so sehr will, wird er schon dafür sorgen, dass ich schwanger werde, Trank hin oder her." entgegnete Mary entschlossen. Ihre Augen verengten sich leicht und sie machte einen Schritt auf Gerard zu. "Wie andere Frauen? Du willst also, dass ich wie all die anderen dummen Hühner bin? Vielleicht hättest du dir das überlegen sollen, bevor du mich geheiratet hast."
Mary lachte leise auf. "Es ist nicht passiert, ja, aber das ist nicht dein Verdienst. Ginge es nach dir, würde ich morgen früh ahnungslos die falschen Kräuter für meinen Tee nehmen und du würdest vermutlich gleich morgen Abend versuchen deinen Plan umzusetzen und mich zu schwängern, nicht wahr?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Nov 16, 2015 12:24 am

Gerard

"Nein, das nicht, aber ich will, dass du Gott die Entscheidung darüber überlässt und sie nicht selber triffst. Ich weiß gar nicht, woher du solche Unsinn hast. Du hättest den Trank so oder so genommen, egal, ob es mich stört oder nicht. Wirf mir also nicht vor, ich würde über deinen Kopf hinweg entscheiden, du tust dasselbe."
Gerards Lippen wurden schmal und er musste sich Mhe geben die allumfassende Wut im Griff zu behalten. Früher hätte er längst zugeschlagen. "Manchmal wäre ein Funken von ihnen in dir nicht schlecht, das dachte ich schon so manches Mal. Du machst so ein Drama hieraus. Du solltest froh sein, dass ich überhaupt mit dir diskutiere."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Nov 16, 2015 12:31 am

Mary

"Aber es ist immerhin mein Körper über den ich entscheide! Du hingegen hättest nicht über dich, sondern über mich entschieden, das ist ein gewaltiger Unterschied will ich meinen!" erwiderte Mary heftig.
Sie sah die Wut in Gerard Augen und spürte, wie die Furcht in ihr herauf kroch. Würde er das wirklich durchhalten oder würde er gleich doch noch die Hand gegen sie erheben?
Im nächsten Moment wurde Mary blass und starrte Gerard eine Weile sprachlos an. Dann fasste sie einen Entschluss und schüttelte den Kopf. "Weißt du was, wenn es so furchtbar anstrengend mit mir ist, werde ich dich davon erlösen. Dann brauchst du auch nicht mehr mit mir zu diskutieren. Ich werde die Kinder nehmen und an den Hof gehen. Ich bin es leid ..." Damit wandte sie sich mit einem Ruck ab und ging zur Tür. Sie würde Edith bitten alles vorzubereiten und dann würden sie gleich morgen früh aufbrechen. Vielleicht könnte sie Ben bitten sie und die Kinder zu begleiten, dann reiste sie wenigstens nicht allein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Nov 16, 2015 12:18 pm

Gerard

Gerard schüttelte den Kopf. "Du bist meine Frau und eigentlich hast du mir ohnehin zu gehorchen! Ich fordere das nur nicht von dir, weil ich dich liebe, Mary. Aber du weißt das offensichtlich nicht zu schätzen! Immer bin ich der Böse und du das Opfer, nur weil ich einmal einen Fehler gemacht habe! Ich habe doch zugegeben, dass es falsch war und mich entschuldigt, was zur Hölle willst du noch?"
Er sah sie zornig an, hatte sich aber noch unter Kontrolle. Dann aber verzog sich sein Gesicht zu einer Miene des Entsetzens.
"Du willst was tun? Du willst fort gehen? Das lasse ich nicht zu! Du wirst hier bleiben und die Kinder auch."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Nov 16, 2015 5:14 pm

Mary

Mary wandte sich wieder um und sah Gerard in die Augen. "Ich will dir wieder vertrauen können, Gerard. Das ist es, was ich noch will. Aber nach dieser Sache eben ... kann ich das nicht einfach so. Jedes Mal, wenn du die Hand gegen mich erhoben hast, habe ich versucht herauszufinden, was ich falsch gemacht habe und ich habe mir gesagt, dass es besser wird. Spätestens wenn wir einen Sohn haben. Und soweit ist es nun gekommen und trotzdem muss ich feststellen, dass ich dir nicht vertrauen kann. Ich weiß zu schätzen, dass es dir Leid tut, aber ich kann diese Sache nicht einfach so abtun, als wäre sie nicht geschehen." erwiderte Mary ernst.
Sie sah Gerard unverwandt an und nickte dann. "Das will ich. Wenigstens für eine kleine Weile, damit ich wieder vertrauen zu dir fassen kann und nicht ständig darüber nachdenken muss, ob du vielleicht schon wieder etwas hinter meinem Rücken getan hast." Ein trauriges Lächeln trat auf ihre Lippen. "So, du lässt es nicht zu? Dann wirst du mich wohl zwingen müssen, Gerard. Mein Entschluss steht fest." erklärte sie, drehte sich um und ging zur Tür, bevor sie sich von seinem Anblick doch noch erweichen ließ.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 22 ... 40  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» William M. Jennings Trophy (Torhüter mit wenigsten Gegentoren)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: