Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 23 ... 40  Weiter
AutorNachricht
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Nov 2015 - 19:50

Gerard

Gerard erwiderte ihren Blick. "Du kannst mir vertrauen. Ich habe alles getan für dich. Ich habe dich nie wieder grob angefasst, seit du zurück bist, oder? Das hast du mir nicht zugetraut. Und jetzt zweifelst du...Ich weiß, es war ein Fehler. Aber du gibst mir ja gar keine Chance. Wie willst du durch Abstand zu mir Vertrauen lernen? Ist das nicht etwas absurd?"
Es verletzte ihn sehr, dass sie einfach gehen wollte. Sie stand nicht zu ihm, wollte nicht gemeinsam mit ihm daran arbeiten.
"Dann geh....geh und lass mich zurück. Aber die Kinder wirst du hier lassen müssen." Wie konnte sie auch nur in Betracht ziehen ihn zu verlassen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Nov 2015 - 19:59

Mary

"Ich kann dir vertrauen? Das sagst du wirklich nachdem ich dich dabei erwischt habe, wie du heimlich meine Kräuter austauschen wolltest? Ziemlich schwach, findest du nicht? Und ich sage dir, wieso ich Abstand für eine gute Idee halte: ich glaube nicht, dass du in der Lage bist, die Finger so lange von mir zu lassen, wie es nötig wäre. Oder würdest du wirklich freiwillig wochenlang enthaltsam leben wollen?" erwiderte Mary herausfordernd.
Sie hatte die Tür fast erreicht als Gerard natürlich den letzten Trumpf ausspielte, der sie aufhalten konnte. "Und wie willst du verhindern, dass ich sie mitnehme? Willst du sie von deinen Männern mit gezücktem Schwert von mir fern halten?" fragte Mary mit spöttischer Stimme, obwohl ihr ausgesprochen elend zu Mute war. Sie würde nicht ohne die Kinder gehen, nie im Leben und das wusste Gerard ganz genau.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Nov 2015 - 20:06

Gerard

"Das kannst du! Ich habe mich entschuldigt und es wird nicht mehr wieder passieren. Ich habe mich hinreißen lassen. Außerdem verhalte ich mich schon ein halbes Jahr absolut tadellos. Zählt das nichts? Ich kann die Finger von dir lassen, das habe ich in der Zeit schließlich auch. Aber du...du willst wirklich wegen einer solchen Lappalie so ein Drama daraus machen?"
Gerard schnaubte verächtlich. Sie wusste, dass er das nicht tun würde. Dafür liebte er sie zu sehr. Also wollte er es doch nochmal im Guten versuchen.
Er hielt sie am Arm auf. "Mary...willst du das wirklich? So einen Bruch herbei führen und die Kinder wieder hier weg holen? Ich bitte dich...bleib."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Nov 2015 - 20:16

Mary

"Du hast die Finger von mir gelassen, weil ich nicht in deiner Nähe war! Bringst du das auch fertig, wenn wir beide hier sind? Wenn wir jede Nacht gemeinsam im Bett liegen?" erwiderte Mary während sie gleichzeitig darüber nachdachte, ob Gerard Recht hatte. Ob sie überreagierte und ein unnötiges Drama aus der Sache machte?
Als Gerard nach ihrem Arm griff, starrte sie auf seine Hand hinab und biss sich kurz auf die Unterlippe. Nein, natürlich wollte sie das nicht, aber sie wollte sich auch nicht so von ihm manipulieren lassen und es ärgerte sie gewaltig, dass er sie mit ein paar wenigen Worten schon wieder ins Zweifeln gebracht hatte. "Die Kinder fanden London ausgesprochen erbaulich. Du bist der einzige, der nicht gerne dort ist, ich glaube also kaum, dass die Kinder das sonderlich dramatisch fänden, wenn wir an den Hof gehen würden, im Gegenteil." erwiderte sie schnippisch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Nov 2015 - 21:02

Gerard

Gerard hob die Schultern. "Woher soll ich das wissen? Außerdem werde ich dich wohl kaum zwingen, wenn du nicht möchtest. Das habe ich noch nie getan und das weißt du auch. Ich habe nicht gesagt, dass es einfach werden wird."
Er spürte, dass sie nachdachte, aber es genügte offenbar nicht. "Du willst dich nur amüsieren...Was willst du denn ganz allein dort? Dich von David umgarnen lassen? Und sei gefälligst nicht so schnippisch, als wäre ich immer an allem Schuld!"
Er hasste es, wenn sie so war.
"Wenn du es ihnen vorlebst, natürlich gefällt es ihnen dort besser."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Nov 2015 - 21:08

Mary

Mary lag auf der Zunge, dass sie sich da nicht so sicher war wie er, hatte er sie schließlich auch schon geschlagen, aber sie hielt es zurück, weil sie wusste, dass sie damit einen unüberbrückbaren Graben ziehen würde und Gerard obendrein Unrecht tat. Er hatte sie wirklich noch nie dazu gezwungen mit ihm das Bett zu teilen und sie traute ihm sowas im Grunde auch nicht zu.
Bei seinen nächsten Worten wurde sie jedoch leichenblass und befreite ihren Arm aus seinem Griff. "Und wenn es so wäre, was wäre so schlimm daran, dass ich mit gerade einmal zwanzig Jahren mich ein wenig amüsieren will, hm?" erwiderte sie und schluckte schwer. Sie konnte kaum glauben, dass er ihr so etwas unterstellte. "Wieso sollte ich das wollen? Was soll ich schon mit deinem Freund zu schaffen haben? Du willst mir hier doch wohl nichts unterstellen, oder?" fragte Mary gepresst.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Nov 2015 - 22:30

Gerard

Gerard schaute Mary verärgert an. "Vielleicht dass du andere Pflichten hast? Als Mutter und als Ehefrau. Als Lady Essex. Das hier ist unser Zuhause, nicht London. Und bei Gott, ich bin froh darum." Er seufzte leise. "Nein, tue ich nicht. Aber ich weiß, wie er ist und er wird dich um den Finger wickeln wollen wie einige andere Männer am Hof auch. Und mich willst du nichtg dort haben. Das gibt mir doch zu denken. Du weißt genau, dass ich das nicht mag.", schimpfte er schlecht gelaunt.
"Aber tu, was du nicht lassen kannst. Du hörst ja ohnehin nicht auf mich, egal, was ich sagen werde. Aber du übertreibst maßlos, Mary."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Nov 2015 - 22:42

Mary

Obwohl Mary noch immer von Zweifeln geplagt war, hatte sie die Sachen gepackt und war mit den Kindern zurück an den Hof gereist. Die Entscheidung war ihr wahrlich nicht leicht gefallen, aber sie wusste einfach nicht, wie sie momentan mit Gerard umgehen sollte.
Einmal mehr wünschte sie sich, Isabella wäre wieder in England, doch da ihre Zwillingsschwester noch immer weit entfernt war, musste es ohne sie gehen. Und vielleicht konnte sie sich ja Beatrice anvertrauen ...
Mary hatte dafür gesorgt, dass die Kinder gut untergebracht waren und all ihre Sachen auch in ihre Gemächer gekommen waren. Und während Edith auf die Kleinen aufpasste, hatte Mary sich nun auf den Weg gemacht, um ihre Schwester zu suchen. Beatrice würde ihr sicher sagen können, ob sie überreagiert hatte oder nicht und vielleicht hatte sie einen Rat, wie Mary weiter mit dieser Situation umgehen sollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Nov 2015 - 23:01

Beatrice

Beatrice hatte längst gehört, dass Mary zurückgekehrt war an den Hof. Erstaunlicherweise war ihre Schwester aber allein, ohne Gerard, nur mit den Kindern hier. Aber sie hatte gewusst, dass Mary zu ihr kommen würde, also hatte sie darauf verzichtet sie ihrerseits aufzusuchen. Und Beatrice hatte recht behalten. Das wusste sie, als es klopfte und Mary eintrat.
"Schwesterherz..." Beatrice trat auf ihre Halbschwester zu und küsste sie auf die Wange. "Was machst du bereits wieder hier? Und noch dazu ohne Gerar an deiner Seite. Ist etwas passiert? Ist alles in Ordnung in Essex?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Nov 2015 - 23:18

Mary

Mary war erleichtert als sie das Gemach ihrer Schwester betrat und diese allein vorfand. Es würde ihr so schon schwer genug fallen, sich zu offenbaren, aber wäre auch noch Richard dabei gewesen, hätte sie zweifelsohne keinen Ton hervor gebracht.
Sie umarmte Beatrice und seufzte dann leise. "Passiert, ja, das könnte man wohl sagen." murmelte sie. "Wir haben uns ordentlich gestritten, aber dafür muss ich wohl ein wenig ausholen." erklärte sie und setzte sich Beatrice gegenüber. "Nachdem die Zwillinge auf der Welt waren, wollte ich ... verhindern, dass ich gleich wieder schwanger werde. Mutter hatte mir auch eine Pause nahegelegt und nach vier Schwangerschaften ..." Mary zuckte leicht mit den Schultern. "Ich habe sogar mit Gerard gesprochen, er war zwar nicht begeistert, aber letztlich einverstanden, weil es mir so wichtig war. Vor ein paar Tagen bin ich allerdings in unser Gemach gekommen und er ... er wollte gerade die Kräuter mit denen ich mir morgens immer einen Tee gemacht habe, austauschen. Hinter meinem Rücken, damit ich wieder schwanger werde, verstehst du? Er hat sich zwar entschuldigt, aber ich war so wütend und so enttäuscht." Mary senkte den Blick und seufzte leise. "Er sagte, ich würde völlig überreagieren, aber ich wusste einfach nicht, wie ich ihm begegnen sollte, wie ich ihm vertrauen sollte ... also habe ich die Kinder genommen und bin hergekommen." berichtete Mary bedrückt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Nov 2015 - 23:25

Beatrice

"Setz dich.", bot Beatrice an und lächelte sanft, ehe sie sich Mary gegenüber niederließ und ihr einen Becher Wein reichte um die Nerven zu beruhigen. Denn dass Mary ziemlich aufgelöst war, konnte man ihr deutlich ansehen.
"Er hat dich hintergangen? Das ist wirklich...ungeheuerlich. Eine Entschuldigung genügt da nicht, da hast du schon ganz recht. Es war gut, dass du her gekommen bist. Ich denke, ein wenig Abstand tut euch gut. Vertrauen ist die Basis jeder Ehe und wenn du ihm nicht vertrauen kannst... Glaub mir, Liebes, du hast ganz sicher nicht überreagiert."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Nov 2015 - 23:32

Mary

Dankbar nahm Mary den Wein entgegen und nippte daran. Sie fühlte sich elend und wünschte sich einerseits wieder zurück nach Essex, war aber andererseits unglaublich froh, dass sie hier war.
Sie nickte ein wenig abwesend. "Er hat mich ein paar Tage zuvor darauf angesprochen, hat mich gefragt, ob ich es mir nicht anders überlegt hätte, weil er sich noch ein Kind wünschen würde. Ich habe ihm erklärt, dass ich ebenfalls noch Kinder möchte, aber noch nicht jetzt, sondern erst wenn die Zwillinge ein bisschen älter sind. Ein, vielleicht zwei Jahre alt." berichtete Mary und atmete geräuschvoll aus. "Offensichtlich hat ihm meine Antwort nicht gepasst. Beatrice, ich weiß wirklich nicht, was ich jetzt machen soll ... ich liebe ihn ja, aber das ... ich habe schon so viel mit ihm durchgestanden und ihm Vertrauen entgegen gebracht, selbst wenn er es wohl eigentlich nicht verdient hatte, aber jetzt weiß ich nicht mehr, wie ich ihm noch vertrauen soll. Es fällt mir schwer Kompromisse einzugehen für ihn, wenn ich nicht einmal sicher sein kann, dass er hinter meinem Rücken nicht irgendetwas ausheckt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di 17 Nov 2015 - 0:15

Beatrice

"Stellt sich die Frage, woher sein plötzlicher Sinneswandel kommt. Es überrascht mich, dass er dich überhaupt gefragt hat. Ich kann deinen Wunsch verstehen ein wenig zu pausieren. Ich habe nach Stephan auch erst einmal versucht ein weiteres Kind zu verhindern, weil ich Angst hatte zu enden wie meine Mutter. Es ist klug den eigenen Körper nicht zu sehr zu strapazieren und du hast ihm bereits fünf Kinder geschenkt."
Beatrice neigte den Kopf leicht zur Seite und blickte Mary nachdenklich an. "Eine schwierige Sache, die Liebe. Ich denke aber, du hast mehr getan als irgendjemand von dir erwarten kann. Herrje, der Mann hat dich geschlagen. Deine Skepsis ist angebracht. Du musst dich nicht selbst aufgeben um ihm alles recht zu machen, Mary. Er sollte die Kompromisse eingehen, nicht du."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di 17 Nov 2015 - 7:39

Mary

Mary schüttelte leicht den Kopf. "Ich weiß nicht, er ... er war nicht sonderlich angetan von unserer Reise hier her. Er ist nicht gerne in London und kann es nicht leiden, wenn er sieht, wie viel Freude es mir bereitet am Hof zu sein. Ein weiteres Kind hätte mich einmal mehr für einige Zeit an Essex gebunden." Mary hob die Schultern. "Das hat er, aber er hat sich in diesem Punkt wirklich verändert. Seit ich wieder zurück bin, hat er mich nicht mehr auch nur grob angefasst, er hat wirklich an sich gearbeitet. Trotzdem, es hat mich schockiert zu sehen, wozu er trotz allem fähig ist."
Und sie war deshalb auch so hin und her gerissen, wusste nicht, wie sie denken und was sie fühlen sollte, denn sie liebte Gerard ja trotz allem. Aber seine letzte Tat hatte ihr vor Augen geführt, wie sehr er ihr manchmal die Luft zu atmen raubte. Nur wollte sie sich um keinen Preis der Welt eingestehen, dass ihre Ehe gescheitert sein könnte, dass sie möglicherweise den falschen Mann geheiratet hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di 17 Nov 2015 - 22:58

Beatrice

Beatrice seufzte. "Er hat einfach andere Vorstellungen als du, aber ich weiß nicht, warum ihm London so wenig behagt. Ich denke, er wollte dich von den Einflüssen hier fern halten und das ging natürlich nur, wenn er dich dafür in Essex hält. Vielleicht hat irgendeiner seiner Freunde einen blöden Spruch gelassne, der ihn in diese Richtung geschubst hat."
Sie lauschte aufmerksam. "Immerhin hat er das in den Griff bekommen. Aber manche Menschen sind einfach so. Ich glaube, sie können nicht einmal etwas dafür. Du tust es schon ganz richtig, Mary, lass dich nicht unter Druck setzen und einsperren. Du bist nicht seine Sklavin."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi 18 Nov 2015 - 1:02

Mary

Mary seufzte leise. "Ich verstehe es auch nicht wirklich. Er ist halt doch eher der ländliche Typ ... er ist zufrieden, wenn wir in Essex sind und dort alles seinen Gang geht. Dort hat er alles im Blick und es läuft so, wie er es sich vorstellt. Ich muss ihn regelrecht überreden, um einmal von dort weg zu kommen." erwiderte sie.
Mary seufzte schwer. "es ist mir so schwer gefallen zu gehen. Besonders, weil ich sehen konnte, dass es ihn trifft. Aber ich habe es dort einfach nicht ausgehalten. Das mag absurd klingen, nachdem ich doch so viel schon mit ihm durchgestanden habe und nicht von seiner Seite gewichen bin, aber ... ich weiß nicht, ich konnte einfach nicht mehr." Vielleicht auch, weil sie kurz zuvor erst am Hof gewesen waren und sie gemerkt hatte, wie wohl sie sich nach all der Zeit immer noch hier fühlte. Mary war sich nicht ganz sicher.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi 18 Nov 2015 - 12:43

Beatrice

Beatrice legte ihre Schwester den arm um die Schultern. "Das ist es. Er muss alles unter Kontrolle haben, dich auch. Ich weiß nicht, ob er dafür wirklich etwas kann. Ob es nicht einfach sein Wesen ist. Wie ein Zwang, verstehst du? Aber letztendlich ändert es nichts daran, dass du ihm nicht immer alles recht machen kannst. Du bist so jung, es ist ganz normal, dass du etwas erleben und dich amüsieren willst. Und das geht auch mit den Kindern. Ich tue es schließlich auch und ich habe mehr Verantwortung als du."
Sie küsste Mary auf die Stirn.
"Natürlich war es schwer, du liebst ihn. Aber es war richtig zu gehen und ihm Grenzen aufzuzeigen. Jetzt bist du hier und kannst dich etwas erholen. Er wird ohnehin bald her kommen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi 18 Nov 2015 - 12:48

Mary

Mary nickte langsam. "Ja, vermutlich hast du Recht." pflichtete sie ihrer älteren Schwester bei. Gerard hatte schon immer eine eigenwillige Persönlichkeit gehabt, er war kein böser Mensch, im Gegenteil, er konnte so unglaublich liebevoll sein, dass Mary immer wieder warm ums Herz dabei wurde. Aber er hatte Schwierigkeiten damit sich selbst im Griff zu halten und möglicherweise versuchte er diese mangelnde Selbstkontrolle auszugleichen in dem er über alles und jeden um sich herum versuchte die Kontrolle aufrecht zu erhalten.
Mary griff nach Beatrices Hand und drückte sie leicht. "Ich danke dir vielmals." erklärte sie lächelnd. Beatrice hatte ihr Mut gemacht und das war genau das, was sie gebraucht hatte. "Ich hatte kurz erwogen nach Truro zu reisen, aber zum einen war es deutlich schneller hier her zu kommen und zum anderen wäre Vater verrückt geworden, hätte ich an seine Tür geklopft. Und so sehr Gerard mich auch verärgert hat, Vaters Zorn wollte ich ihm dann doch ersparen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi 18 Nov 2015 - 13:49

Sophie

Sophie hatte einen kurzen Abstecher in den Garten gemacht. Sie liebte es dort auf einer Bank zu sitzen und in aller Ruhe den Sonnaufgang anzuschauen. Als sie nun zurückkehrte, wollte sie in der Halle vorbei sehen. Vielleicht gab es ja schon Frühstück?
Alles was sie fand, war eine zusammengesunkene Gestalt an einem der Tische. Ein Zipfel eines blonden Schopfes lugte oben heraus.
Sie kannte diesen Mann. War er nicht mit ihrem Bruder von London gekommen? Harry? Sie legte den Kopf schef und trat etwa snäher. Warum er wohl hier geschlafen hatte? Jetzt entdeckte sie auch, dass sein Kopf auf einem Stapel Papier lag, Feder und Tinte noch neben sich und einen Tintenklecks im Gesicht. Vorsichtig berührte sie ihn an der Schulter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi 18 Nov 2015 - 13:57

Harry

Harry hatte sie gestern Abend in die Halle gesetzt und sich ein wenig von der dortigen Atmosphäre inspirieren lassen. Er hatte durchaus Gefallen daran gefunden abends hier zu sitzen, denn im Vergleich zum Hof seines Vaters ging es hier zwar ebenfalls gesittet, aber deutlich herzlicher zu. Die Menschen, die hier ein und ausgingen und sich abends zum Essen hier zusammen fanden, saßen anschließend oft noch hier und da ein wenig zusammen, erzählten, teilten einen Becher Wein und manchmal holten die Ritter auch ein paar Würfel hervor. Es war angenehm hier zu sitzen und gestern hatte Harry sich mit ein paar Pergamentbögen, seiner Feder und Tinte hier hergesetzt und seiner Kreativität freien Lauf gelassen.
Selbst als er der letzte in der Halle gewesen war, war er nur kurz aufgestanden, um sich eine neue Kerze an seinen Platz zu holen und hatte dann unermüdlich weiter geschrieben - bis er spät in der Nacht über seiner Arbeit einfach eingeschlafen war.
Vermutlich hätte er auch noch bis zum Mittag hier gesessen und geschlafen, hätte ihn nicht plötzlich jemand sachte an der Schulter berührt.
Harry brummte leise und zwang sich dann dazu blinzelnd die Augen zu öffnen. Er drehte den Kopf ein wenig und stellte fest, dass es bereits hell war und dass ihn ein blondes, hübsches Mädchen geweckt hatte ... die jüngste Tochter des Lordkanzlers.
"Herrje ... wie spät ist es?" nuschelte er verschlafen, richtete sich auf und fuhr sich durch die zerzausten blonden Locken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi 18 Nov 2015 - 14:05

Sophie

Sophie setzte sich neben den jungen Mann auf die Bank, als er den Kopf hob und sie ansah. Sie schenkte ihm ein beruhigendes Lächeln.
"Keine Bange, die Sonne ist eben erst aufgegangen. Aber ich dachte, es sei velleicht nicht so bequem hier und du wolltest dich vielleicht noch umziehen und waschen, bevor es Frühstück gibt. Du hast danach sicher irgendwelche Pflichten."
Sie warf einen flüchtigen Blick auf das Pergament.
"Lässt mein Bruder dich schuften oder worüber brütest du?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi 18 Nov 2015 - 16:41

Harry

Harry erwiderte das Lächeln, dass sie ihm schenkte und atmete erleichtert aus. "Oh Gott sei Dank, ich dachte schon, ich sei wieder mal zu spät." bekannte er und grinste leicht. "Ich danke Euch vielmals. Ihr seid Sophie, nicht wahr? Die Tochter des Lordkanzlers?" Er legte die rechte auf seine Brust und deutete eine Verbeugung an. "Ich bin Harry."
Sein Blick wanderte zu den Utensilien auf dem Tisch, dann lachte er leise und schüttelte den Kopf. "Nein, ganz und gar nicht. Euer Bruder ist ausgesprochen nachsichtig mit mir. Das hier ist nur das, was mir vergangene Nacht so durch den Kopf ging. Ich bin ..." Er zögerte kurz, hätte sich selbst am liebsten als Dichter bezeichnet, aber das war vielleicht etwas großspurig. "Naja, ich schreibe Gedichte und kleine Geschichten." erklärte er mit einer kleinen Geste auf das Pergament vor ihm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi 18 Nov 2015 - 19:53

Sophie

Sophie lachte auf. "Nein, diesmal nicht. Dann war es ja gut, dass ich dich geweckt habe." Sie nickte zustimmend. "Das bin ich, aber du musst nicht so förmlich sein. Immerhin...Harry, bist du doch ein Sohn des Königs und wenn ich dich so vertraut anspreche, kannst du das bei mir auch tun."
Sie mochte es nicht, wenn man sie so förmlich behandelte. Dann kam sie sich immer so furchtbar arrogant vor.
"Du dichtest? Das hört sich interessant an. Bist du gut?" Das machte sie neugierig, denn sie hatte durchaus Sinn für solche Dinge.
"Darf ich....es lesen?", fragte sie und deutete ebenfalls auf das Pergament.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi 18 Nov 2015 - 20:00

Harry

Harry schnitt eine leichte Grimasse. "Wenn auch der ausgesprochen unkönigliche Sohn." bemerkte er, nickte dann aber. "Aber mir soll es nur recht sein, Sophie. Ich wollte nur nicht unhöflich sein." erklärte Harry lächelnd.
Dann rieb er sich ein wenig verlegen über den Hinterkopf und zuckte leicht mit den Schultern. "Das liegt wohl im Auge des Betrachters. Mein Vater hält meine Gedichte für Schund. Andere hingegen sagen, dass sie gut sind. Ich selbst würde wohl die Mitte davon wählen. Ich bin nicht schlecht, aber ich könnte besser sein, wenn ich noch mehr Zeit dafür hätte und vor allem, wenn ich sie auch vortragen könnte. Man wird schließlich nur durch Übung und durch Kritik besser."
Harry sah Sophie überrascht an, nickte aber ohne zu zögern. "Sicher, es würde mich freuen. Ich fürchte nur, dass das letzte noch nicht ganz fertig ist ... ich bin wohl darüber eingeschlafen." bemerkte er grinsend und schob Sophie die Pergamentbögen zu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi 18 Nov 2015 - 21:22

Sophie

Sophie schüttelte leicht den Kopf. "Das ist doch egal. Du bist trotzdem sein Sohn und ich finde dich nett, genau so wie du bist. Keine Sorge, du bist nicht unhöflich."
Sie lächelte ihn an und nahm den Bogen entgegen, um die Zeilen darauf zu lesen. Es faszinierte sie, was er zustande brachte. "Ich finde nicht, dass es Schund ist. Es klingt gut. Ich wünschte, jemand würde so etwas einmal für mich schreiben.", seufzte sie etwas verträumt.
"Das ist furchtbar romantisch."
Und sie träumte von jemandem, der sie mit Romantik umgarnte und der sie dann heiratete, damit sie so glücklich werden konnte wie ihre Mutter oder Josephine.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 6 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 23 ... 40  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» William M. Jennings Trophy (Torhüter mit wenigsten Gegentoren)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: