Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter
AutorNachricht
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Nov 10, 2015 9:24 pm

Harry

Harry beobachtete aufmerksam, wie Robert das Gedicht las und wurde im nächsten Moment schlagartig rot. Er hatte selten genug die Gelegenheit seine Werke jemandem vorzulegen oder vorzutragen, der gebildet war und von Adligen ganz zu schweigen. Mit solchem Lob konnte er daher nur schwer umgehen, weil es ihn unfassbar verlegen machte. Er hörte immer nur seinen Vater, der sich über ihn ausließ und immer wieder Anstoß an seiner Dichtkunst fand und wusste genau, dass er eine Enttäuschung war. Dass es Menschen gab, die das anders sahen, war für Harry eine neue Erfahrung.
Er sah seinen Gegenüber etwas verlegen an und lächelte scheu. "Ich danke Euch, Mylord. Aber das ist wirklich nichts besonderes, nur ein paar kleine Verse ..." Er hob leicht die Schultern und rieb sich dann nachdenklich über den Nacken. "Mylord, dürfte ich fragen, was mein Bruder Euch über mich erzählt habt? Wieso ich mit Euch nach Truro gehen soll?" erkundigte Harry sich und lächelte leicht. "Ich will nur sicher gehen, dass Ihr wisst, was Ihr Euch mit mir eingehandelt habt." Seine Augen funkelten belustigt und langsam fand Harry seine Selbstsicherheit wieder.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Nov 10, 2015 10:58 pm

Robert

Robert lächelte. "Kein Grund zur Verlegenheit. Es ist wirklich gut. Ich bin zwar kein großer Kenner von Poesie, aber ich weiß, ob es sich gut liest und eine Botschaft vermittelt. Das tut es in der Tat."
Der Junge gefiel ihm, er war bescheiden und kein arroganter Bengel, der nur auf der faulen Haut lag.
"Sicher darfst du fragen. Er sagte mir, dass du den Erwartungen deines Vaters nicht gerecht werden kannst, weil deine Talente woanders liegen. Wir müssen einen Weg finden dir möglichst viel Freiheit zu lassen, deinen Vater aber nicht völlig vor den Kopf zu stoßen. Also wirst du lernen dich zu verteidigen und ein paar andere nützliche Dinge, aber du wirst genug Gelegenheit haben dich deinen Gedichten zu widmen. Klingt es immer noch so schlimm? Er sagte, du warst nicht allzu begeistert von der Aussicht mich zu begleiten."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Nov 10, 2015 11:12 pm

Harry


Harry rieb sich den Hinterkopf und grinste leicht. "Tja ich schätze, ich muss mich erst einmal daran gewöhnen, dass jemand lobende Worte für meine Dichtkunst findet." gestand er ganz offen.
Dann nickte Harry seufzend. "Vater will unbedingt, dass ich ein Ritter werde oder im Notfall ein Geistlicher, aber ..." Harry hob ein wenig verzweifelt die Hände. "Seht mich an, Mylord, ich bin einfach kein Ritter. Und von einem Geistlichen wollen wir lieber gar nicht erst sprechen, nur will er das nicht wahr haben und ist der Meinung, dass meine Verse alberne Unsinn sind und ich ein elender Taugenichts."
Harrys atmete geräuschvoll aus und nickte. "Es hat nichts mit Euch zu tun, Mylord, es ist nur so, dass mein Herz nach London gehört. Die Vorstellung von hier weg zu gehen, behagt mir nicht so sonderlich. Ganz davon abgesehen, dass diese Reise in den Augen meines Vaters nur dazu da ist, um einen richtigen Mann aus mir zu machen ..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Nov 10, 2015 11:33 pm

Robert

"Daran wirst du dich wohl gewöhnen müssen, Harry, glaub mir. Väter wollen oft nicht wahr haben, dass Söhne nicht den Weg einschlagen, den sie gerne gehabt hätten. Oft müssen sie dann aber schmerzvoll erfahren, dass ihre Söhne ihren eigenen Weg gehen."
Robert lachte leise auf.
"Nun, Harry, dazu soll sie da sein. Aber er hat nicht gesagt, was er unter einem richtigen Mann versteht. Diese Definition hat er wohl eher unfreiwillig Richard und mir überlassen. Und unsere Vorstellungen gehen da mit denen deines Vaters etwas auseinander."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Nov 10, 2015 11:58 pm

Harry

Harry machte eine wegwerfende Geste. "Ach, die Leier kenne ich ja zu Genüge. Da ich meinem Vater hier ja reichlich ausgeliefert bin, blieb mir ja nichts anderes übrig als mich daran zu gewöhnen, dass seine Erwartungen an der Realität völlig vorbei gehen. Aber er will ja nicht einmal hören, dass ich einfach grauenvoll schlecht mit dem Schwert bin und von meinen Wünschen wollen wir gar nicht erst anfangen." erwiderte er.
Im nächsten Moment funkelten seine Augen und er grinste. "Nun, ich schätze, Eure Definition davon behagt mir deutlich mehr als die meines Vater, Mylord." gestand Harry frei heraus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Nov 11, 2015 12:23 am

Robert

"Nun, das und einige andere Dinge werden sich nun ändern, so viel ist gewiss. Er will es nicht hören, weil er nichts Anderes vom Leben kennt. Er ist in seinen Vorstellungen gefangen. Beweis ihm einfach, dass du auch so ein guter Mann sein kannst. Dann wird er vielleicht eines Tages verstehen. Was die Sache mit dem Schwert angeht...das können wir vielleicht ändern."
Robert legte Harry eine Hand auf die Schulter.
"Das dachte ich mir bereits. Und nun...lass uns gehen. Pack deine Sachen zeitnah, ich möchte in den nächsten Tagen aufbrechen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Nov 11, 2015 12:27 am

Mary

Mary war überaus guter Laune. Sie hatte einen Brief von ihrer großen Schwester bekommen in dem Beatrice unter anderen anmerkte, dass sie noch eine Weile in London sein würden und Mary sah darin die Gelegenheit ihre Schwester einmal wieder zu besuchen.
Doch vorher musste sie Gerad davon überzeugen, dass es Zeit war, einmal an den Hof zu reisen. Sie klopfte an die Tür zu seinem Arbeitszimmer und trat dann lächelnd ein. "Hast du ein wenig Zeit für mich oder halte ich dich von unheimlich wichtigen Dingen ab?" fragte sie und trat zu ihm, hauchte einen Kuss auf seine Lippen und schenkte ihm ein liebevolles Lächeln.
Seit sie gemeinsam aus Truro zurück gekommen waren, verlief ihr Leben ausgesprochen einträglich. Gerard hatte sich viel Mühe gegeben und das rechnete Mary ihm ausgesprochen hoch an. Und die Kinder entwickelten sich prächtig. Die Mädchen waren hinreißend wie immer, aber nun waren da auch noch die Zwillinge und auch wenn Mary es nicht wollte, der kleine Roland hatte einen ganz besonderen Platz in ihrem Herzen eingenommen. So wie Leanna, die ihr erstes Kind gewesen war, war Roland der erhoffte Sohn und damit etwas besonderes wovor Mary sich einfach nicht ganz verschließen konnte. Aber natürlich ließ sie das die Kinder nicht merken, sondern bemühte sich nach Kräften alle fünf gleichsam zu behandeln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Nov 11, 2015 9:26 pm

Gerard

Gerard sah von seiner Arbeit auf, als Mary die Tür zu seinem Arbeitszimmer öffnete und erwiderte ihr Lächeln freudig.
"Für meine Liebste habe ich immer Zeit. Und ich habe nichts zu tun, was nicht warten kann." Gerard legte den Arm um ihre Taille. Er war so glücklich, dass sie wieder hier war und die Kinder auch. Diese Lebendigkeit hatte ihm so gefehlt...
"Nun, mein Engel, wie kann ich dir helfen? Oder gelüstete dich einfach nur nach meiner Gesellschaft? Jedenfalls ist es ausgesprochen schön dich zu sehen."
Er gab ihr einen sanften Kuss.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Nov 11, 2015 9:32 pm

Mary

Mary bedachte Gerard mit einem zärtlichen Blick als dieser den Arm um ihre Taille legte, dann ließ sie sich kurzer Hand auf seinem Schoß nieder und legte die Arme um seinen Nacken. "Oh, ich sehne mich immer nach deiner Gesellschaft, aber dieses Mal wollte ich auch etwas mit dir besprechen." erklärte sie und erwiderte Gerards Kuss voller Hingabe.
"Beatrice hat mir geschrieben. Richard und sie sind noch eine Weile mit den Kindern in London und ich dachte, wir könnten die Gelegenheit nutzen und mal wieder an den Hof reisen. Du solltest dich dort ohnehin ab und an blicken lassen und ich könnte meine Schwester wieder sehen. Was denkst du?" fragte sie Gerard hoffnungsvoll.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Nov 12, 2015 2:10 pm

Gerard

Gerard hob eine Augenbraue, hielt Mary aber auf seinem Schoß fest. "So, du wolltest etwas mit mir besprechen?" Es waren meistens solche Dinge, die Streitereien zwischen ihnen hervorriefen, aber immerhin hatte er gelernt sich im Griff zu halten. Zumindest bei gewöhnlichen Auseinandersetzungen. Schaffte er es nicht, verließ er einfach den Raum, bevor er ausrastete. Das war ein gute Arrangement zwischen ihnen. Seine Miene verfinsterte sich ein klein wenig, als sie ihre Anliegen vor trug. Er wusste, ihr war es wichtig, aber ihn zog es nicht gerade nach London. Dennoch sollte er sich vermutlich wirklich einmal wieder sehen lassen.
"Du weißt, dass ich von London nie allzu begeistert bin.", gab er skeptisch zu bedenken und seufzte dann. "Ich weiß nicht..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Nov 12, 2015 2:15 pm

Mary

Mary wusste genau, wie ungern Gerard in London war, deshalb hatte sie sich auf eine solche Reaktion durchaus vorbereitet. Sie nahm seine finstere Miene also gelassen und hauchte einen Kuss auf seine Lippen. "Ich weiß, dass du nicht gerade erpicht darauf bist, aber du musst nun einmal hin und wieder an den Hof, du bist ein Kronvasall." erinnerte sie ihn und schenkte Gerard dann ein strahlendes Lächeln. "Außerdem sehe ich Beatrice so furchtbar selten, es wäre wundervoll sie wieder zu sehen. Wenn du nicht nach London willst, könnten wir natürlich auch später nach Bordeaux reisen, aber ob dir das so viel lieber ist ..." erklärte sie mit einem scheinheiligen Lächeln und einem schelmischen Funkeln in den Augen.
Mary strich Gerard durch die braunen Locken und lehnte sich an ihn. "Bitte Gerard, nur eine kleine Reise nach London ..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Nov 12, 2015 3:00 pm

Gerard

Gerard seufzte leise. "Ja, ja...ich weiß. Aber wir sind noch nicht so lange wieder hier, ich wäre einfach froh über ein bisschen Ruhe." Er lächelte leicht. Ihr strahlendes Lächeln war so wunderschön...wie er diese Frau doch liebte.
"Meine kluge Frau, wie Recht du hast. Lieber nach London als nach Bordeaux, das ist nicht so weit. Also gut...meinetwegen. Aber bitte, halt dich diesmal ein bisschen zurück, ja? Versprich es mir."
Er wusste, seine Frau liebte ess ein wenig zu feiern und sich zu amüsieren. Solange sie es nicht übertrieb, sollte es ihm recht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Nov 12, 2015 3:39 pm

Mary

"Ach, Ruhe bekommen wir hinterher schon noch genug. Beatrice ist schließlich nicht allzu oft in London, es wäre für mich eine recht einmalige Gelegenheit, wer weiß wann ich sie sonst wieder zu Gesicht bekomme." gab Mary zu bedenkten und strahlte noch ein wenig mehr als Gerard schließlich einwilligte.
Sie schlang die Arme um seinen Hals und küsste ihn innig. "Oh, ich danke dir, Gerard!" wisperte sie vergnügt und strich ihm zärtlich über die Brust. "Wenn du auch ab und zu mit mir tanzt, werde ich es mir überlegen. Ansonsten werde ich wohl meinen Schwager bitten müssen, ich bin sicher, Richard wird mich nur zu gerne auf die Tanzfläche führen, er ist ein fantastischer Tänzer." erklärte Mary versonnen, um Gerard ein wenig zu necken. Dann schmiegte sie sich an ihren Gemahl und hauchte einen Kuss auf seine Wange. "Aber ich verspreche dir, dass die Leute über mein Verhalten nicht die Nase rümpfen werden." erklärte sie dann und vermied es ganz bewusst, Gerards Formulierung zu verwenden. Denn unter 'zurück halten' verstanden sie beide doch etwas anderes, das war ihr mehr als bewusst. Während Gerard Bankette, höfische Feste und das ganze drum herum eher pflichtschuldig absolvierte, ging Mary vollkommen in dem bunten Treiben auf. Sie liebte es, dafür ihre feinen Kleider hervor zu holen, liebte es, wenn sie dafür anerkennende Blicke erntete und konnte getrost den ganzen Abend auf den Beinen verbringen ohne dass es ihr langweilig oder anstrengend wurde.
Und manchmal vermisste sie dieses Leben ein wenig, wenn sie ehrlich zu sich selbst war, doch das hätte sie Gerard gegenüber nie zugegeben, wusste sie doch, dass das nur zu einem unnötigen Streit zwischen ihnen geführt hätte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Nov 12, 2015 9:17 pm

Gerard

Gerard seufzte leise. "Ja, ich weiß. Das ist auch der einzige Grund warum ich zustimme. Damit du Beatrice sehen kannst." Er erwiderte ihren Kuss. "Du weißt doch, dass ich fast alles für dich tun würde, Mary. Und ich verspreche, ich werde ab und zu mit dir tanzen, aber ich bin einfach nicht besonders gut und habe nicht so viel Spaß daran wie du. Ich bin sicher, Richard wird genug Damen zum Tanzen haben." Er wurde immer so schrecklich eifersüchtig, wenn er seine Mary in den Armen eines anderen Mannes sah. Immerhin war sie dieses Mal nicht schwanger.
"Na gut...Ich weiß ja, wie viel dir daran liegt. Aber lass uns nicht zu lange bleiben, ja? Ein paar Tage..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Nov 12, 2015 9:25 pm

Mary

"Und das weiß ich wirklich sehr zu schätzen. Ich danke dir." erwiderte Mary sanft und strich Gerard über die Wange. "Wenn du es öfter tun würdest, würdest du auch besser darin werden. Und wie kannst du kein Vergnügen daran haben mit deiner schönen Frau auf der Tanzfläche zu sein?" Mary schüttelte scheinbar entrüstet den Kopf.
Dann lächelte sie und nickte. "Das tut es. Und ein paar Tage sind in Ordnung." willigte sie ein, wenngleich Mary auch gut und gerne länger geblieben wäre, doch sie wollte Gerards Geduld ja nicht überstrapazieren. Sie legte den Kopf an seine Schulter und strich zärtlich über seine Brust. "Ich liebe dich, Gerard." murmelte sie leise.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Nov 12, 2015 9:55 pm

Gerard

Gerard verzog das Gesicht. "Das vielleicht, aber ich mag es trotzdem nicht. Ich habe Vergnügen dabei mit meiner schönen Frau zusammen zu sein. Aber ich stelle mich immer so ungeschickt an, dass ich mich blamiere. Ich werde dir wieder ständig auf die Füße treten, Mary. Ich habe einfach kein Talent zum Tanzen."
Er lächelte sanft.
"Ich dich auch. Und ich bin froh, dass wir wieder zusammen sind. Wie lange wir bleiben, können wir ja kurzfristig entscheiden. Erst einmal reisen wir hin und hoffen, dass unsere Kinder nicht die Burg auseinander nehmen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Nov 12, 2015 10:05 pm

Harry

Harry hatte sich im Gras ausgestreckt, die Arme hinter dem Kopf verschränkt und die Augen geschlossen. Er genoss die Sonnenstrahlen, die seine Haut angenehm wärmten und dachte über ein paar Verse und eine neue Geschichte nach.
Gestern Abend hatte er den Kindern nach dem Essen eine Geschichte erzählt und festgestellt, dass er auch dabei vollkommen in seinem Element war. Die Kinder hatten völlig gebannt an seinen Lippen gehangen und Harry hatte gestenreich eine Geschichte von einem tapferen Ritter erzählt, der seine Liebste vor einem bösen Ungeheuer hatte retten müssen. Und die Kinder hatten zwischendurch immer so viele Fragen gestellt, dass er jetzt förmlich überlief vor lauter neuen Ideen. Ideen für neue Geschichten für die Kinder, aber auch deutlich anspruchsvollere Verse ... Harry wusste gar nicht genau wohin mit all dem, was im durch den Kopf spukte.
Er lächelte versonnen und bewegte dann langsam die Lippen, sagte sich den Vers, den er sich gerade ausdachte, stumm vor und veränderte ihn in Gedanken immer ein klein wenig.
Harry war so vertieft und wieder einmal in seiner ganz eigenen Welt, dass er alles um sich herum vollkommen vergaß. Auch die Tatsache, dass er eigentlich schon längst auf dem Übungsplatz hatte erscheinen sollen, um mit Robert ein wenig mit dem Schwert zu trainieren - etwas, dass er am aller schnellsten verdrängte, denn er war ein miserabler Schwertkämpfer und interessierte sich nicht im geringsten dafür, daran etwas zu ändern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Nov 12, 2015 10:13 pm

Robert

Robert hatte eine ganze Weile gewartet, doch von seinem neuen Schützling war immer noch nichts zu sehen. Harry hatte sich gut eingelebt in Cornwall und verstand sich mit allen gut. Er schien sich recht wohl zu fühlen und die Kinder hatten einen Narren an ihm gefressen.
Doch das Kampftraining vernachlässigte Harry ausgesprochen gern und auch heute war er nicht aufgetaucht. Robert war davon ganz und gar nicht begeistert und hatte sich auf den Weg gemacht um Harry die Leviten zu lesen, falls dieser keine gute Ausrede hatte.
Er fand ihn träumend im Gras liegen und stieß abrupt sein Schwert neben dessen Kopf in die weiche Erde. "Hast du nicht etwas vergessen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Nov 12, 2015 10:23 pm

Harry

Harry war so vertieft, dass er nicht einmal die Schritte hörte, die sich ihm näherten und erst als er einen scharfen Luftzug spürte und etwas neben ihm in den Boden gerammt wurde, riss Harry die Augen auf. "Oh mein Gott!" Erschrocken fuhr er hoch, als er die scharfe Klinge direkt neben seinem Kopf sah.
Keuchend saß er neben dem Schwert im Gras und starrte einen Moment lang noch auf die Waffe neben sich, dann schluckte er schwer und sah zu Robert auf.
"Oh Mist ..." Harry biss sich auf die Unterlippe und kam eilig auf die Füße. "Mylord, es tut mir Leid, ich habe nicht mehr daran gedacht, dass wir verabredet waren." gestand Harry zerknirscht und senkte sogar kurz reumütig den Blick. "Ich war so in Gedanken ..." Er sah wieder auf und dieses Mal leuchteten seine Augen voller Euphorie. "Nachdem ich den Kindern gestern meine Geschichte erzählt hatte, habe ich so viele neue Ideen. Ich hab einfach die Zeit vergessen beim Dichten." Harry zuckte leicht mit den Schultern und lächelte treuherzig. "Es tut mir Leid, ich habe Euch nicht versetzen wollen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Nov 12, 2015 10:56 pm

Robert

Roberts Mundwinkel zuckten amüsiert, als Harry so erschrocken reagierte. Nun, das würde den Burschen vielleicht wach rütteln und ihn in Zukunft an ihre Verabredungen nachhaltiger erinnern.
"Ach Harry...", seufzte er leise. "Das ist schon das zweite Mal diese Woche, dass du mich vergisst. So geht das nicht. Du hast versprochen, dass du dich auch mit dem Schwert ein bisschen bemühst, dafür, dass du hier so viel Freiheit hast für deine Verse.", tadelte er.
Aber Robert konnte auch Harrys Euphorie sehen und es freute ihn, dass der Junge so viel Freude an seinen Talenten hatte.
"Ich kann es verstehen, dass du...begeistert bist. Aber sei achtsamer. Versprich mir, dass du mich nicht noch einmal versetzt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Nov 12, 2015 11:05 pm

Harry

Harry rieb sich verlegen den Hinterkopf und nickte betreten. "Ich weiß, es tut mir ja auch Leid. Es fällt mir nur so schwer ... ich war noch nie sonderlich gut darin pünktlich bei irgendwelchen Dingen zu sein. Und schon gar nicht, wenn es so etwas hoffnungsloses wie das Training mit dem Schwert ist." bekannte Harry frei heraus und hob verzweifelt die Schultern. "Ich meine, Ihr habt es doch erlebt, ich bin einfach lausig im Umgang mit dem Schwert. Wenn Ihr versuchen würdet, Euren Gäulen fliegen beizubringen, hättet Ihr vermutlich deutlich mehr Erfolg als bei mir mit dem Schwert."
Harry starrte einen Moment lang zu Boden und knirschte mit den Zähnen. Es war so schwierig ... es tat gut, so viel unbeschwerte Zeit zu haben in der er seinen Versen und Geschichten nachhängen konnte und er wollte es sich nicht mit Robert verderben, aber das änderte nichts daran, dass allein der Anblick eines Schwertes ihm beinahe Übelkeit verursachte.
Harry sah wieder auf und schüttelte den Kopf. "Das kann ich Euch nicht versprechen, Mylord." erwiderte er dann. "Ich kann nichts versprechen von dem ich nicht weiß, ob ich es auch wirklich halten kann. Ich gelobe mir Mühe zu geben, aber versprechen kann ich es nicht, weil ich mich lausig fühlen würde, wenn ich auf Grund meiner Träumerei mein Wort brechen würde." Harry seufzte leise und grinste schief. "Ich habe Euch ja gewarnt, ich bin ein hoffnungsloser Fall und vermutlich hat mein Vater Recht, wenn er mich einen Taugenichts nennt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Nov 12, 2015 11:30 pm

Robert

Robert nickte langsam. "Ich weiß...aber ich bitte dich, gib dir ein bisschen mehr Mühe, Harry. Ich verlange nichts Unmögliches von dir. So hoffnungslos wie du tust, ist es gar nicht. Du wirst nie ein Meister mit dem Schwert werden, aber ganz vergebene Mühe ist es nicht. Du musst es nur auch wollen, Harry. Sonst funktioniert es nicht. Wir müssen nur die richtige Technik für dich finden."
Immerhin hatte Robert das Gefühl, das es ihm wirklich leid tat und das war schon einmal etwas, was ihn hoffen ließ.
"Nun, das wäre immerhin etwas, das dich an dein Versprechen binden könnte. Aber gut. Dann versprich mir, dass du dir mehr Mühe geben wirst. Und nein, ich halte dich nicht für einen Taugenichts. Ich habe nur noch nicht herausgefunden, wie ich dich am Besten zur Mitarbeit bewege. Aber du hast Talente genug. Du bist kein Taugenichts. Eines Tages wird auch dein Vater das einsehen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Nov 12, 2015 11:42 pm

Harry

Harry seufzte schwer. "Vielleicht fällt es mir einfach so schwer, weil ich den Sinn darin nicht sehen kann? Ich werde nie ein Ritter werden, wieso muss ich dann ein Schwert führen können? Wenn ich dieses Ding nur ansehe, bekomme ich schon Magenschmerzen. Ich verstehe einfach nicht, wieso ich das können muss ... weil ich ein königlicher Bastard bin? Wäre ich der Sohn eines geringeren Mannes, würde kein Hahn danach krähen, ob ich ein Schwert auch nur halten kann." erwiderte Harry zweifelnd.
Langsam nickte er dann. "Ich verspreche, dass ich mir mehr Mühe geben werde." gelobte Harry und schnalzte leise mit der Zunge. "Tja, eher friert die Hölle zu und Schweine lernen fliegen. Mein Vater will es gar nicht einsehen. Er hält nichts von Poesie und ähnlichem und ist der Meinung, dass solche Dinge nicht von redlichen Männern betrieben werden sollten. Und da ich nicht der Sohn geworden bin, den er sich gewünscht hatte, hält er mich nicht nur für einen Taugenichts, sondern obendrein für einen Versager." Harry zuckte mit den Schultern. "Kein Wunder eigentlich, wenn ich mir meine Brüder so ansehe. Da kann ich mich auf den Kopf stellen, ich kann einfach nicht mithalten."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 13790
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Nov 13, 2015 12:13 am

Robert

"Du musst kein Ritter sein. Aber denkst du nicht, es wäre sinnvoll sich verteidigen zu können? Bedenke einmal, du richtest deine Verse an den Falschen oder du hast Neider. Sie werden dich womöglich angreifen und dann ist es doch gut, wenn du dich wehren kannst. Ein Schwert erweckt Eindruck.", gab Robert zu bedenken.
"Du bist, was du bist, Harry. Und du wirst niemals davor davon laufen können. Du bist des Königs Sohn. Auch dein Vater wird eines Tages sehen,dass du seiner würdig bist. Vertrau mir, Harry. Er liebt dich sehr, allein deiner Mutter wegen schon. Vielleicht erkennt er eines Tages dein Talent. Andere werden es in jedem Fall sehen und auch ihn darauf ansprechen. Du musst nicht mit deinen Brüdern mithalten. Du bist völlig anders als sie."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Nov 13, 2015 12:23 am

Harry

"Aber Mylord, wenn ich kein Ritter bin, darf ich doch ohnehin kein Schwert führen. Da ist es doch paradox etwas zu lernen, was ich später nicht einmal ausführen darf, oder nicht?" fragte Harry mit gerunzelter Stirn. "Wenn Ihr sagen würdet, Ihr wollt mir beibringen, wie ich einen ordentlichen Faustkampf bestehe, in Ordnung, aber ein Schwertkampf? So etwas wird doch in meinem Leben nie passieren ..."
Harry wandte den Blick ab und seine Kiefermuskeln begannen zu arbeiten, als er sich um Haltung bemühte. Er fand es immer unglaublich schwierig mit anderen über seine Mutter zu sprechen, weil er so furchtbar selten Gelegenheit dazu hatte. Sein Vater wurde immer abweisend, wenn das Thema auf sie zu sprechen kam, weil er noch immer unter ihrem Tod litt und so hatte Harry niemanden außer Aileen mit der er die Erinnerungen an seine Mutter teilen konnte. Und Aileen war in London, viel zu weit weg für seinen Geschmack, und er war hier mit seinem ewig andauernden Kummer allein.
"Dabei wünschte ich so sehr, es wäre anders. Ich wäre kein Königssohn, kein Fitzroy ..." murmelte Harry und sah betrübt wieder auf. "Ich möchte doch einfach nur Harry Clifford sein und meine Verse schreiben ... wieso kann das niemand akzeptieren? Wieso muss ich jemand sein, der ich nicht bin? So als müsste ich immer in zu großen Schuhen herum laufen ..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» William M. Jennings Trophy (Torhüter mit wenigsten Gegentoren)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: