Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 20 ... 40  Weiter
AutorNachricht
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14328
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: William und Joanna - ab 1183   Mi Jul 20, 2016 3:13 pm

Robert

"Oft, zugegeben.", stimmte Robert zu. "Aber in dieser Sache werden wir uns wohl niemals einig werden, dazu liegen unsere Loyalitäten zu verschieden." Er nickte knapp.
"Du hast ja Recht. Ich weiß, dass es dir nicht leicht fällt, aber vielleicht wird dein Großvater vor der Heimreise bei Bea und dir vorbei schauen. Und ich bin froh, dass du mich begleitest."
Er lauschte den Vorhaben seines Sohnes und beschloss, dazu keinen Kommentar abzugeben. Sie wussten ja Beide, worum es Rob ging.
Robert zog eine Grimasse und grinste. "Herrje, du wirst wirklich erwachsen, was? Nun fängst du schon an mich zu belehren, Sohn."
Er schüttelte amüsiert den Kopf. "Wenn es so einfach wäre, Rob. Das Problem ist, dass meine Anwesenheit allein schon Provokation genug für Henry ist."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14366
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Jul 20, 2016 3:30 pm

Rob

"Ja, vielleicht. Ich würde mich freuen, wenn er es täte." erwiderte Rob und seufzte leise. "Naja, eine wirkliche Wahl habe ich ja nicht, richtig?" gab er mit schiefem Grinsen zu bedenken.
Er streckte die Beine aus und hob die Schultern. "Du sagst ja selbst, ich wäre viel gewachsen, du muss ich mich schließlich anpassen." bemerkte Rob amüsiert und zuckte leicht mit den Schultern. "Was wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Du gehst ja auch schon bei der bloßen Erwähnung von Henrys Namen fast an die Decke." Und Rob hatte insgeheim die Vermutung, dass Henry gar nicht so viel auf seinen Vater gab und viel mehr aus Trotz heraus weiter an diesen unsinnigen Sticheleien festhielt, weil er wusste, dass Robert ihm grollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14328
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Jul 20, 2016 4:24 pm

Robert

"Du hattest die Wahl mir das Leben richtig schwer zu machen und tust es nicht, obwohl dir meine Entscheidung nicht behagt. Ich bin wirklich stolz auf dich.", erklärte Robert schließlich. Und es stiimmte. Rob war wirklich sehr viel reifer geworden.
"Ja, da hast du wohl Recht. Du musst dich anpassen....aber zu früh ganz erwachsen werden musst du nicht. Mir wäre es lieber, du bliebest noch eine Weile mein kleiner Junge.", gab er mit einem schiefen Grinsen zu.
"Nun, ich habe auch Grund dazu, oder nicht? Es ist sicher nicht ihm zu verdanken, dass ich wieder in Freiheit bin. Allerdings weiß Henry, dass ich Richard treu ergeben bin und das schmeckt ihm nicht, weil es Richard stärkt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14366
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Jul 20, 2016 4:30 pm

Rob

Rob grinste breit. "Hätte ich tun können, aber was hätte ich denn davon? Nichts außer Streit mit dir und darauf bin ich wirklich nicht aus. Also füge ich mich einfach in deine Entscheidung. Es ist ja auch nicht so als würde ich nicht gerne nach Bordeaux gehen. Nur hätte ich einen anderen Zeitpunkt gewählt." Aber auch das würde er verkraften und wer wusste schon wozu das alles gut war.
Rob konnte ein Lachen nicht zurück halten. "Glaube ich gern, aber da muss ich dich leider enttäuschen. Es wird nicht zu verhindern sein, dass ich erwachsen werde." erwiderte Rob augenzwinkernd, seufzte dann aber. "Sicher, aber er ist und bleibt nun mal der König und ich mache mir wirklich Sorgen darum wie all das weiter gehen soll. Es ist nicht unbedingt gesund sich Henrys Groll dauerhaft zuzuziehen, schätze ich."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14328
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Jul 20, 2016 4:46 pm

Robert

Robert grinste zurück. "Auch wieder wahr. Kluges Kerlchen." Rob war wirklich ein schlauer Kopf, er würde es sicher eines Tages weit bringen. Wenn er daran dachte, wie sehr er sich schon Sorgen um den Jungen gemacht hatte, als dieser damals Opfer der vielen Hänseleien geworden war....Rob hatte das überwunden, glücklicherweise.
"Bea freut sich sicher auch schon auf dich. Und ich mich auf Bordeaux, wo ich etwas willkommener bin als hier."
Er seufzte. "Da hast du Recht, aber ich halte mich sehr im Hintergrund. Ich versuche wirklich mich ruhig zu verhaltenn, solange Richard mich nicht braucht. Wir werden sehen...ich sollte ihm vermutlich heute noch meine Aufwartung machen. Falls du mich begleiten willst..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14366
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Jul 20, 2016 4:52 pm

Rob

"Nicht nur Tante Beatrice, hoffe ich." scherzte Rob und seufzte dann theatralisch. "Na gut, vielleicht kann ich dich dann ja von Dummheiten abhalten. Aber zuerst muss ich mir noch etwas anderes anziehen. So mach ich ja keinen zu guten Eindruck." bemerkte er und erhob sich, um sein schlichtes Hemd gegen etwas feinere Kleidung zu tauschen.
"Aber tu mir einen Gefallen und versuch keinen Streit mit Henry vom Zaun zu brechen, wenn es um mich geht, ja? Ich will mich aus diesen ganzen Streitereien wirklich gerne raushalten." Sofern das irgendwie möglich war. Aber in diesem Konflikt Position zu beziehen bedeutete, dass man sich unweigerlich gegen einen Teil seiner Familie stellte und das wollte Rob so lange wie möglich vermeiden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14328
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Jul 20, 2016 5:15 pm

Robert

Robert lächelte. "Oh, keinesfalls...ich bin sicher, sie freuen sich alle auf dich. Abe rmeinst du wirklich, du kannst mich von Dummheiten abhalten? Ich gelobe allerdings mich zu bemühen. Ich versuche mich zu beherrschen."
Er wartete geduldig, während Rob sich umzog und seufzte schwer. "Ich werde es versuchen, ich kann allerdings nicht versprechen, dass es mir gelingt. Ich werde von mir aus nichts dazu sagen, wenn er allerdings anfängt damit wird es schwierig werden. Aber ob du es glaubst oder nicht, ich kann durchaus diplomatisch sein. Tu nicht so, als sei ich ein unberechenbarer Hitzkopf, du frecher Bengel. Und jetzt komm..."
Irgendwann würde Rob Position beziehen müssen, aber vielleicht war es noch zu früh.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14366
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Jul 20, 2016 6:19 pm

Henry II

Henry hatte schon vor einer ganzen Weile von der Ankunft Roberts of Cornwall in Rouen gehört und mit jeder verstrichenen Stunde in der Williams Sohn nicht bei ihm aufgetaucht war, war Henry ungehaltener geworden. Um sich von seinem Ärger abzulenken, hatte Henry sich schließlich über einige längst überfällige Briefe hergemacht und angefangen diese abzuarbeiten als es schließlich doch an der Tür klopfte und sein Diener den jungen Cornwall in Begleitung dessen Sohnes ankündigte.
Henry atmete tief durch. Er hatte den kleinen Bengel durchaus schätzen gelernt, erkannte viel von William in dem Jungen, daher war er durchaus froh, dass dieser seinen Vater begleitete. Das würde die Unterhaltung vielleicht ein wenig angenehmer gestalten.
Mit einem ungeduldigen Wink forderte er den Diener auf, die zwei herein zu lassen und erhob sich dann, um Robert of Cornwall im Stehen entgegen treten zu können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14328
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Jul 21, 2016 12:07 am

Robert

Robert fühlte sich nicht wohl dabei gleich Henry gegenüber zu stehen, aber ihm blieb nichts Anderes übrig. Zumal er schon zu lange gewartet hatte. Doch die Sache mit seinem Vater und Rob war wichtiger gewesen. Das hatten sie zuerst klären müssen.
Nun wurde er eingelassen und war mehr als froh um Rob an seiner Seite. Das würde ihm vielleicht helfen sich zu beherrschen. Henry wirkte bereits nicht sehr gut gelaunt....
Robert verneigte sich vor Henry, auch wenn sich in ihm alles dagegen sträubte und setzte seine beste ausdruckslose Miene auf.
"Sire...ich bin hier, um Euch meine Aufwartung zu machen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14366
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Jul 21, 2016 12:15 am

Henry II

Henry hatte das Gefühl, Roberts Widerwillen förmlich mit Händen greifen zu können als dieser sich verneigte. Aber immerhin zollte er ihm wenigstens etwas Respekt. Henry nickte knapp zur Begrüßung. "Was auch Zeit wurde, will ich meinen. Immerhin wurde ich schon vor Stunden über Eure Ankunft informiert. Wie mir scheint, bin ich aber in Euren Augen nicht als allzu wichtig einzustufen." bemerkte Henry ein wenig abschätzig. "Nun, Mylord, wie komme ich zu der Ehre Eures Besuches? Normalerweise meidet Ihr meinen Hof doch so gut Ihr nur eben könnt." Und daran hatte sich auch nichts geändert, dass hatte Henry schon an Roberts Blick erkennen können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14328
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Jul 21, 2016 12:24 am

Robert

Robert biss die Zähne zusammen, beherrschte sich aber und gab keine unfreundliche Antwort. "Ich musste zunächst ein paar Dinge mit einem Vater besprechen, die keinen Aufschub duldeten, verzeiht. Außerdem verlangte es mich danach meinen Sohn zu sehen. Ich war der Ansicht, dass Ihr ohnehin wichtigeres zu tun habt als mich zu empfangen. Hätte ich geahnt, dass Ihr mich erwartet, hätte ich mich mehr beeilt.", erwiderte er bedächtig und hoffte einfach nur, dass er jeglichen Spott aus der Stimme behalten konnte.
Er seufzte innerlich.
"Ich bin auf der Durchreise nach Bordeaux und nutzte die Gelegenheit meine Eltern und meinen Sohn zu sehen." Henry musste ja noch nicht wissen, dass er Rob mitnehmen würde. Das ging ihn auch nichts an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14366
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Jul 21, 2016 8:02 am

Henry II

Henry lächelte dünn. "Nun, Euch sei noch einmal verziehen in dieser Sache. Aber ich würde es begrüßen, wenn Ihr beim nächsten Mal nicht zuerst die halbe Burg begrüßt, ehe Ihr zu mir kommt. Ich warte nicht sonderlich gerne." bemerkte Henry und ließ den Blick kurz zu Rob wandern. Der Junge gefiel ihm, aber er wusste auch, dass der Bengel wohl der wahre Grund für Roberts Besuch hier war und Henry war wirklich gespannt, wie sich diese Sache entwickeln würde.
Er nickte huldvoll. "Eine gute Gelegenheit will ich meinen. Und, habt Ihr alles zu Eurer Zufriedenheit vorgefunden? Euer Sohn hat große Fortschritte gemacht seit er hier ist. Ihr ... könnt stolz auf ihn sein." bemerkte er ruhig, ließ Robert aber keine Sekunde aus den Augen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14328
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Jul 21, 2016 3:58 pm

Robert

"Ich werde es mir merken, Sire." Die halbe Burg war nun wirklich übertrieben, aber er musste sich beherrschen. Er durfte keine dumme Bemerkung machen.
"Mein Vater berichtete mir Ähnliches und ich werde morgen gern Robs Training beobachten. Schließlich wird es eines der letzten hier sein. Aber das bin ich. Ich bin stolz auf meinen Sohn. Auf alle meine Kinder."
Etwas, das man Henry ja nicht zuschreiben konnte. Nun würde Henry seine Worte wohl auch richtig interpretieren, aber irgendwann musste er es ja erfahren.
Jetzt würde sich zeigen, was er davon hielt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14366
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Jul 21, 2016 4:04 pm

Henry II

Henry nickte beinahe achtlos und hielt sich nur mit Mühe davon ab in dem Zimmer auf und ab zu laufen. Er war schon immer ein eher rastloser Mensch gewesen, der viel zu viel Energie aufzuweisen hatte als dass er länger hätte still sitzen oder stehen können. Es war immer eine gewisse Überwindung dafür nötig und Gespräche mit ihm unliebsamen Personen förderten seine Geduld nicht gerade.
Dann verengten sich seine Augen für einen Moment etwas. Eines seiner letzten? Henrys Blick wanderte kurz zu Rob hinüber und er registrierte durchaus, wie der Junge verstohlen durchatmete, so als wolle er sich auf ein Donnerwetter vorbereiten. Doch dieses würde nicht dem Bengel gelten, sondern seinem Vater. Henry fixierte Robert mit distanzierter Miene. "Eines seiner letzten, sagt Ihr. Ich schließe daraus, dass Ihr den Jungen mitnehmen wollt? Hat er Euch nicht über das Angebot in Kenntnis gesetzt, das ich ihm gemacht habe?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14328
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Jul 21, 2016 10:18 pm

Robert

Robert konnte förmlich sehen, wie es in Henry arbeitete. Er wusste, gleich würde es eine Diskussion geben und er konnte förmlich spüren, wie Rob sich neben ihm anspannte. Sicher war es für den Jungen keine einfache Lage, aber letztendlich war es Roberts Entscheidung.
"Ja, ich werde den Jungen mit nach Bordeaux nehmen. Er berichtete mir von Eurem großzügigen Angebot, aber ich muss es leider ablehnen. Ich habe bereits vor einigen Jahren eine Vereinbarung mit Richard getroffen, dass Rob zur Ausbildung zu ihm kommen wird. Ich möchte daran nur ungerne rütteln. ROb hat sich in Aquitanien immer sehr wohl gefühlt.", erwiderte er ruhig.
Henry wusste vermutlich auch so, dass das nur die offizielle Begründung war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14366
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jul 22, 2016 12:12 am

Henry II

"Ihr müsst ablehnen?" echote Henry, dann begann er zu lachen. "Eine Abmachung mit Richard. Natürlich, was auch sonst." Sein Lachen erstarb und Henry trat mit ernster Miene auf Robert zu. "Ich weiß, dass Ihr Euch gerne davor drückt am Hofe zu sein und dass Euch daher ein gewisser höfischer Schliff fehlt, dass Ihr keine Ahnung habt, was sie gehört und was nicht, aber das ist wirklich eine bodenlose Frechheit. Ein solches Angebot mache ich wahrlich nicht jedem und Ihr habt besitzt die Dreistigkeit einfach abzulehnen?" grollte Henry.
"Hier hat er sich ebenfalls wohl gefühlt, will ich meinen. Das könnt Ihr also kaum als Grund vorschieben. Außerdem schien Rob nicht gerade abgeneigt, nicht wahr, mein Junge?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14328
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jul 22, 2016 7:33 am

Robert

Robert hatte gewusst, dass Henry ihn nicht damit davon kommen lassen würde. Es war wieder einmal ein Kräftemessen zwischen ihnen, das stand fest. Und er war nicht darauf aus es zu verlieren.
"Sicher, eine Abmachung mit meinem Lehnsherrn.", bestätigte er nachdrücklich. Er erwiderte Henrys Blick ruhig und wich nicht zurück.
"Ein Angebot ist dazu da um frei darüber zu entscheiden, oder nicht? Man kann es annehmen und ablehnen. Ich bin Robs Vater und ich entscheide, wo er ausgebildet wird. Ich danke Euch für das Angebot, aber ich kann es nicht annehmen."
Das war viel zu gefährlich und nur zu bald würde sich Rob gegen ihn wenden, bliebe er hier.
"Dass er sich hier wohl fühlt, schließt doch nicht aus, dass es ihm in Aquitanien ebenso geht." Seine Augen verengten sich leicht.
"Lasst ihn aus dem Spiel, das ist eine Sache zwischen uns."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14366
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jul 22, 2016 5:33 pm

Henry II

Henry schnaubte leise, verzichtete dann aber auch eine Bemerkung zum Thema Richard. Er hatte so schon genug, was ihn an dieser Sache aufregte.
Dann lächelte Henry ein wenig freudlos. "Das, mein werter Robert, beweist wieder einmal, wie wenig Ihr eigentlich von höfischen Gepflogenheiten und den Dingen, die sich gehören versteht. Ein Angebot Eures Königs auszuschlagen - und das obendrein noch so brüsk und ohne zu zögern - ist ein Fehler. In Eurer Position sogar ein sehr fataler. Ihr solltet wirklich gut darüber nachdenken, ob Ihr das tun wollt." erwiderte Henry. Sein Blick wanderte zu Rob hinüber und er schüttelte den Kopf. "Falsch, Sir, diese Angelegenheit ist ganz besondere die Eures Sohnes und es wäre verkehrt ihn aus der Entscheidung herauszunehmen. Immerhin ist es seine Zukunft um die es hier geht."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14328
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jul 22, 2016 7:06 pm

Robert

Robert versuchte wirklich sich auf die Zunge zu beißen, aber die war einmal wieder schneller als seine Beherrschung. Er wollte sich nicht wie ein Dummkopf darstellen lassen.
"Woher wollt Ihr wissen, das ich nicht darüber nachgedacht habe? Ich hatte genug Zeit auf der Reise darüber nachzudenken. Und das habe ich getan. Ich gedenke ehrlich gesagt auch nicht mit Euch darüber zu diskutieren. Meine Entscheidung steht fest."
Er verengte die Augen und hielt sich mit Mühe davon ab die Fäuste zu ballen. "Was soll das bedeuten, in meiner Position? Sonst was? Ich habe meinen Eid nicht angetastet."
Er trat einen Schritt näher. "Glaubt Ihr, ich weiß nicht, was Ihr tut? Ich lasse nicht zu, dass Ihr einen Keil zwischen mich und meinen Sohn treibt." zischte er.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14366
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jul 22, 2016 7:11 pm

Henry II

"Wenn Ihr darüber nachgedacht hättet, wäre Euch aufgefallen, dass Ihr die falsche Entscheidung trefft, wenn Ihr ablehnt." erwiderte Henry kühl.
Als Robert dann sogar auf ihn zu trat, blitzten seine Augen wütend auf. "Sonst werdet Ihr es früher oder später bereuen. Ihr seid der Erbe Eures Vaters und werdet Kronvasall werden. Haltet Ihr es für klug alles einzureißen, was Euer Vater so mühsam aufgebaut hat, nur weil Ihr zu stur seid, um einmal zu tun, was ich wünsche?"
Henry lachte auf und schüttelte den Kopf. "Das tue ich nicht. Ihr seid es, der diesen Keil in der Hand hat und es ist Eure Entscheidung, ob er ihn wieder wegwerft oder zum Einsatz kommen lasst. Aber denkt gut darüber nach. Und vielleicht solltet Ihr Euch einen Ratschlag bei Eurem Sohn holen, der verfügt jetzt schon über mehr höfischen Schliff als Ihr es wohl je werdet."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14328
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jul 22, 2016 8:26 pm

Robert

Robert schüttelte leicht den Kopf. "Die falsche Entscheidung? Ich glaube nicht..." Er konnte sehen, wie Henry wütend wurde und ihm ging es ähnlich. Vermutlich ging er wieder zu weit, aber Henry provozierte ihn absichtlich um seinen Willen zu bekommen. Nun, jetzt war es auch egal. Wenn er ihn wieder ins Exil schickte, würde er seine Familie holen und nach Bordeaux gehen.
Innerlich wurde Robert plötzlich ruhig und lächelte ein wenig mokant.
"Ich werde nichts einreißen, was mein Vater erlangt hat. Wenn ich eines Tages meinen Vater beerbe, wird Richard auf dem Thron sitzen und er weiß, dass er auf mich zählen kann. Ich würde allerdings auch Euch Eure Wünsche erfüllen, wenn ich nicht wüsste, wozu sie dienen. Und ich werde nicht zulassen, dass mein Sohn zum Druckmittel in Eurem Streit mit Richard wird. Und leugnet es nicht, Ihr hattet diese Hintergedanken."
Robert seufzte leise. "Ich benötige keinen höfischen Schliff und ob Ihr es glaubt oder nicht, ich rede mit meinem Sohn. Allerdings würde ich es begrüßen, wenn Ihr endlich aufhört ihn in diese Sache hinein zu ziehen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14366
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jul 23, 2016 2:45 pm

Henry II

Henry ballte die Hand zur Faust und hätte nur zu gerne zugeschlagen, aber er wusste es besser, hatte sich zumindest in dem Punkt unter Kontrolle und öffnete die Faust schließlich langsam wieder.
"Richard wird mir nicht auf den Thron folgen. Das wird alleine John tun und deshalb solltet Ihr Euch Eurer Position besser nicht so sicher sein. Ihr steht auf sehr wackeligen Füßen." bemerkte Henry.
Dann atmete er tief durch und deutete auf die Tür. "Verschwindet, Robert. Und ich rate Euch, mir so schnell nicht wieder unter die Augen zu treten. Am besten Ihr packt auch so schnell wie möglich Eure Sachen und verlasst meinen Hof. Zurückkehren könnt Ihr, wenn Ihr wieder zu Verstand gekommen seid."
Henrys Blick wanderte zu dem kleinen Cornwall hinüber. "Im Gegensatz zu deinem Vater bist du mir aber jederzeit willkommen, Rob, denk immer daran. Und mein Angebot steht nach wie vor, falls du dich irgendwann dazu entschließen solltest, es anzunehmen." erklärte Henry dann noch mit einem leichten Lächeln, weil er genau wusste, dass es Robert ärgern würde, dass er seinem Sohn dieses Angebot noch einmal unterbreitete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14328
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jul 23, 2016 7:19 pm

Robert

Robert war recht überrascht, dass Henry sich beherrschte und ihn nicht gleich raus warf oder auf ihn los ging. Er begnügte sich mit einer Warnung.
"Ich glaube nicht, dass Richard es sich einfach gefallen lässt, wenn Ihr ihn übergeht. Wenn John König wird, fürchte ich um England. Aber noch ist es ja auch nicht soweit."
Er verneigte sich übertrieben.
"Ich hatte nicht vor hier viel Zeit zu verbringen. Spätestens in ein paar Tagen sind wir fort von hier." Je eher er in Bordeaux war, umso besser. Aber vorher wollte er mit Edward und mit seinem Vater noch einmal sprechen.
Es ärgerte ihn, dass Henry Rob noch einmal versuchte auf seine Seite zu ziehen, ließ das aber unkommentiert und verließ mit Rob den Raum.
"Ich habe mich wirklich bemüht, aber du siehst ja, was passiert, wenn wir aufeinander treffen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14366
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jul 23, 2016 7:54 pm

Rob

Rob war mehr als froh, dass sie gehen konnten und verneigte sich höflich vor dem König, ehe er seinem Vater nach draußen folgte. Dort stieß er einen tiefen Seufzer der Erleichterung aus und fuhr sich durch die rabenschwarzen Haare. "Herrje, ich hab wirklich gedacht, ihr geht euch gleich gegenseitig an die Kehle." murmelte der Junge unbehaglich. Er musterte seinen Vater mit ernster Miene. "Ich mache mir wirklich Sorgen um dich, Vater." gestand er dann leise. "Irgendwann redest du dich ihm gegenüber noch um Kopf und Kragen." Rob rieb sich leicht über die Oberarme und atmete tief durch.
"Soll ich dich zu Onkel Ed bringen? Er hat Gabriel mit an den Hof genommen und um die Uhrzeit sitzen sie meistens bei Edward im Gemach, damit Gabriel ihm zeigt, was er im Unterricht gelernt hat." schlug er dann vor, um seinen Vater aber vor allem auch sich selbst auf andere Gedanken zu bringen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14328
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jul 23, 2016 8:13 pm

Robert

"Nun, ich schätze, viel hätte nicht dazu gefehlt. Aber mach dir nicht so viele Sorgen, Rob. Wir sind ohnehin bald in Bordeaux, dann kann Henry uns nichts anhaben. Aber ehrlich gesagt sehne ich den Tag herbei, an dem Richard König von England wird. Ich lasse mir nicht den Mund verbieten, nur weil ich nicht seiner Meinung bin."
Robert seufzte tief, legte Rob die Hand auf die Schulter und nickte. "Ja, ich denke, das ist eine gute Idee. Wenn er hier ist, kam auch der Brief an ihn nicht bei ihm an. Wahrscheinlich hat Helene ihn bekommen. Er weiß noch gar nichts von deiner kleinen Schwester. Ich freue mich ihn und den Kleinen wiederzusehen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 40Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 20 ... 40  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» William M. Jennings Trophy (Torhüter mit wenigsten Gegentoren)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: