Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter
AutorNachricht
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Jan 26, 2017 10:02 pm

Edward

Edward erwiderte die Umarmung seiner Schwester und grinste dann ein wenig schief. „Tja weißt du, ich musste ein wenig umplanen … sobald ich mit Richard ins Heilige Land aufbreche, werde ich für unbestimmte, aber sicher lange Zeit fort sein und ich wollte verhindern, dass Helene und Hanna in der Zeit allein in Oxford sind. Und da Hanna dich bereits kennen gelernt hat und dich sehr schätzt, hatte ich gehofft … naja, ich würde sie und diesen kleinen Engel hier gerne in deine Obhut übergeben, während ich fort bin. Ich weiß, dass sie bei euch hier gut aufgehoben sind und ich wäre deutlich beruhigte so.“ räumte Edward lächelnd ein. Die Planung war ein wenig kompliziert gewesen, da er Helene nicht unbedingt hatte verraten wollen wohin er Hanna und Juliana brachte. Besser sie glaubte, die beiden wären in einem feinen Kloster untergebracht als dass sie wusste, dass er sie in Wahrheit zu Isabella gebracht hatte.
Edward sah auf seine Tochter hinab, die den Kopf an seine Schulter gebettet hatte und Isabella neugierig ansah. „Weißt du, mir liegt so viel an ihr …“ murmelte er sanft. „Ich will, dass es ihr gut geht.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Jan 26, 2017 10:11 pm

Isabella

"Du bist wahrlich verrückt so lange fortzugehen. Und dann noch ins Heilige Land...Aber ich verstehe, was du meinst. Sie schaffen es ja kaum ein paar Wochen Frieden zu halten, geschweige denn Monate. Esist scchon gut, dass du Hanna und die Kleine dort weg holst. Ich weiß nur nicht, was passiert, wenn Helene mich besuchen möchte."
Isabella nickte langsam und strich dem kleinen Mädchen sanft über die Wange. "Oh sicher. Die Beiden sind mir willkommen. Hanna kann gern ein wenig mit anpacken, wenn sie möchte. Arbeit gibt es hier immer genug. Sorge dich nicht, ich passe schon auf sie auf. Es wird der Kleinen an nichts mangeln. Es wird ihr gut gehen."
Sie legte den Kopf zur Seite und musterte Edwardnachdenklich. "Du solltest überlegen, ob Helene mir nicht nach Vergehen des ersten Abschiedsschmerzes Aliz schicken sollte. Es würde langsam Zeit für sie einmal etwas Anderes kennenzulernen, Erfahrung zu sammeln. Sonst ist sie erwachsen, bis du zurückkehrst. Aber nun kommt doch erst einmal herein und stärkt euch nach der Reise."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Jan 26, 2017 10:20 pm

Edward

Edward lachte fröhlich. „Ja, das habe ich nun schon öfter gehört. Aber du warst doch selbst auch schon dort, du müsstest doch am besten wissen, was für eine lohnenswerte Reise es ist. Außerdem ist es für mich eine einmalige Gelegenheit. Nicht nur, um ins Heilige Land zu kommen, sondern vor allem auch, um Richard zu beweisen, was in mir steckt … ich kann mich auf dieser Reise für ihn unentbehrlich machen, wenn ich mich nicht allzu dumm anstelle.“ erwiderte Edward. Dann lächelte er befreit. „Ich danke dir, wirklich. Hanna wird sicher gerne etwas der Arbeit hier übernehmen, sie hat meinen Haushalt immerhin jahrelang immer hervorragend geführt. Vermutlich wirst du sie hinterher gar nicht wieder hergeben wollen.“ scherzte Edward augenzwinkernd.
Dann nickte er langsam. „Ja, das würde Aliz sicher gut tun. Ich hätte sie ja gleich mitgebracht, aber dann hätte ich Helene sagen müssen, wohin ich sie bringe und ich hielt es für besser, wenn sie wenigstens zunächst nicht weiß, wo Hanna und Juliana sind. Aber ich werde mit Helene sprechen, sie soll dir Aliz im Frühjahr schicken. Dann ist sie zwölf und Helene hatte Zeit sich mit der neuen Situation zu arrangieren.“ Edward gab Hanna ein Zeichen sich ihnen anzuschließen, damit sie hinein gehen konnten. „Ah, Stärkung klingt immer sehr gut.“ beschied er.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Jan 26, 2017 10:32 pm

Isabella

Isabella lächelte. "Du hast ja Recht. Es ist wunderschön dort. Aber wir sind auch nicht in den Krieg gezogen. Und es ist wahr, es ist für dich eine gute Gelegenheit dich zu beweisen. Richard wird Männer wie dich brauchen können. Und wenn du unentbehrlich wirst, steht dir die Zukunft offen. Robert hat es schon geschafft, Richard traut ihm bedingungslos. Jetzt ist das deine Chance."
Isabella lachte fröhlich. "Möglicherweise. Und wer weiß, vielleicht will sie ja auch gar nicht mehr gehen? Aber es ist ein guter Plan. Die Beiden bleiben in Ruhe hier und Aliz kommt im Frühjahr nach. Wenn sie eine Weile bei mir hier bleibt, wird sie das nochmal reifen lassen. Wir werden dann und wann am Hof sein, denke ich. Es schadet nicht, wenn sie schon einmal ein paar Männer zu Gesicht bekommt." Schließlich war es in Edwards Interesse, dass Aliz gut heiratete.
"Nun denn, dann kommt ihr Drei...immer herein."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 27, 2017 9:48 am

Edward

Edward nickte nachdenklich. „Mir fehlt Henry noch immer fürchterlich. Aber ich denke, Richard wird England ein guter König sein und das ist es, was zählt, nicht wahr? Und Beatrice wird in seiner Abwesenheit hier auch nur das Beste für Land und Volk tun.“ Da vertraute er seiner Schwester vollkommen.
Edward schnitt eine kleine Grimasse. „Na so weit kommt es noch! Und ich muss dann jedes Mal zweihundert Meilen reisen, um meiner Tochter zu sehen? Sicher nicht.“ erwiderte Edward halb belustigt, halb entrüstet. Nein, sobald er wieder in England war, wollte er Hanna und Juliana wieder in seiner Nähe haben. Er wollte seine Tochter aufwachsen sehen und ihr ein guter Vater sein. Wenngleich seine Entscheidung sich dem Kreuzzug anzuschließen erst einmal nicht ganz nach diesem Vorhaben aussah.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 27, 2017 10:51 am

Isabella

Isabella nickte langsam und legte Edward die Hand auf die Schulter. "Ich weiß, Ed. Er fehlt dir, er fehlt William und Vater fehlt er auch. Aber ich bin froh, dass du dem Ganzen offener gegenüber stehst. Richard ist ein guter Mann. Er wird seine Sache gut machen und Beatrice hat genug Unterstützung während seiner Abwesenheit."
Sie lachte leise. "Dann bekomme ich dich wenigstens öfter zu Gesicht. Aber komm du erst einmal wieder heil zurück, dann kannst du die Beiden wieder mitnehmen."
Es rührte sie wirklich, wie sehr ihr Bruder an der Kleinen hing. "Nun komm. Sybil wird sich so freuen dich zu sehen..."
Die Kleine war völlig vernarrt in ihren etwas ungestümen Onkel und freute sich jedes Mal, wenn sie ihn sah. Denn mit Edward wurde es nie langweilig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 27, 2017 10:59 am

Edward

Edward schloss leise die Tür hinter sich, wenngleich er sicher war, dass eine ganze Pferdeherde hier durchgaloppieren konnte ohne dass Juliana wach wurde. „Sie ist eingeschlafen kaum dass ich sie zugedeckt habe. Die Reise war für sie wirklich anstrengend, aber ich bin stolz darauf, dass sie so gut durchgehalten hat.“ bemerkte Edward als er zu Hanna zurückkehrte, die am Fenster stand und in die Dämmerung hinaus sah. „Und, was denkst du, werde ihr es hier aushalten bis ich zurück bin?“ fragte er leise als er zu ihr trat.
Sie hatten mit Isabella, ihrem Mann und Sybil zusammen zu Abend gegessen und die neuesten Neuigkeiten ausgetauscht. Es war eine entspannte Runde gewesen und Edward war mehr als zuversichtlich, dass Hanna und seine Tochter sich hier wohl fühlen würden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 27, 2017 11:39 am

Hanna

Hanna hatte aus dem Fenster geschaut und die Landschaft bewundert, während Edward die Kleine ins Bett brachte. Sie wandte sich um und lächelte ihn an. "Das hat sie, aber es war zu erwarten, dass sie direkt schläft. So eine Reise ist Juliana nicht gewohnt, die neue Umgebung ist so aufregend. Sie ist beim Essen schon beinahe eingeschlafen."
Hanna nickte langsam. "Ja, ich denke schon. Alle sind sehr freundlich und es ist wunderschön hier. Isabella und ihr Mann sind sehr hilfsbereit."
Sie seufzte.
"Aber du wirst mir so sehr fehlen..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 27, 2017 11:50 am

Edward

Edward brummte zustimmend. „Das sind sie. Schon deshalb habe ich mich dafür entschieden euch hier her zu bringen. Isabella hat ein großes Herz, genau wie ihr Mann. Ihr werdet es hier gut haben.“ Edwards Blick wurde sanfter und er legte eine Hand an Hannas Wange. „Du mir auch. Ihr beide.“ erwiderte er. „Sobald ich zurück bin, hole ich euch wieder zu mir, versprochen. Und so lange werden wir es schon aushalten. Genieß die Zeit hier und denk einfach immer mal an mich. An die schönen Stunden, die wir zusammen hatte, aber auch an die in denen ich dir auf die Nerven ging, dann bist du froh, dass ich mal ein Weilchen weg bin.“ neckte Edward heiter.
Einmal mehr wurde ihm bewusst, wie schwierig es ihm eigentlich immer fiel in Oxford mit Helene und Hanna umzugehen. Er wollte keine der beiden vor den Kopf stoßen, aber auf unterschiedliche Art und Weise war er an jede von ihnen gebunden, ein Balanceakt, der ihm zunehmend schwerer gefallen war. Vielleicht war es daher auch ganz gut, wenn er eine Weile weg war und auch Hanna und Helene sich nicht begegneten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 27, 2017 12:00 pm

Hanna

"Oh ja, so ist es. Und ich bin wirklich dankbar für diese Möglichkeit." Hanna erwiderte Edwards Blick und schmiegte die Wange in seine Handfläche. "Ich warte nur auf diesen Moment. Aber ich werde nie froh sein, dass du weg bist....Du wirst so weit fort sein."
Hanna legte die Arme um Edwards Hüfte und legte den Kopf an seine Schulter. "Ich wünschte, ich könnte mit dir gehen."
Und sie würde so gern anders Abschied nehmen als nur mit Worten. Wenn er nur nicht so an Helene hängen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 27, 2017 12:15 pm

Edward

Edward sah Hanna in die Augen und lächelte leicht. „Erstaunlich, dass es wirklich jemanden gibt – und obendrein noch eine Frau – die nicht froh darüber ist, mich einmal einige Zeit los zu sein.“ Als Hanna die Arme um seine Hüften legte und sich an ihn schmiegte, lief ihm ein leichter Schauer über den Rücken und Edward schluckte leicht. „Wirklich?“ Er war zugegebener Maßen überrascht über diese Äußerung. „Tja, ich würde dich ja sogar mitnehmen, aber es ist unmöglich. Juliana kann eine solche Reise nicht antreten, zumal es ja nicht einmal eine einfache Reise ist, sondern ein Krieg in den ich ziehe. Also ist das hier wohl oder übel die einzige Lösung.“ erklärte Edward und während er redete, wanderte seine Hand langsam über Hannas Rücken. Es war eine verstohlene Geste, etwas, das er eher unbewusst und aus Gewohnheit heraus tat, aber als es ihm bewusst wurde, hörte er trotzdem nicht damit auf. Vielleicht war ihm in dem Moment schon klar, dass er seine Vorsätze ohnehin über Bord werfen würde, jetzt wo sie hier waren …
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 27, 2017 12:37 pm

Hanna

Hanna lächelte zurück. "Warum denn auch nicht? Du hast mir keinen Grund gegeben, dass ich dich loswerden möchte. Im Gegenteil." Sie seufzte leise und schloss die Augen. "Ja, ich weiß, dass es unmöglich ist. Und ich möchte auch gar nicht in den Krieg. Es ist das Beste für Juliana und mich, wenn wir hier bleiben."
Hanna genoss es, wie seine Hand über ihre Rücken glitt, dass er den innigen Moment zuließ und ihr ein Gefühl von Geborgenheit gab. "Edward...", begann sie leise. "Ich weiß, du hast andere Pläne...aber warum lässt du uns nicht so Abschied nehmen, wie es begonnen hat? Dann habe ich noch einen Moment mehr, an den ich in Freude zurückdenken kann."
Und wenn er nicht zurückkommen sollte eine Erinnerung mehr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 27, 2017 12:43 pm

Edward

„Ah, welch Balsam für meine Seele. Ich bin also doch kein ganz hoffnungsloser Fall.“ Edward grinste vergnügt. Dann wurde er jedoch wieder ernst und nickte. „Es ist das Beste, ja. Und auch wenn es eine lange Zeit sein wird, auch sie wird vorüber gehen und ich werde gut auf mich Acht geben, damit ich so schnell wie möglich wieder heil hier in England sein kann.“
Edward bedachte Hanna mit einem sanften Blick und lachte leise. „Ach Hanna …“ murmelte er und hauchte einen Kuss auf ihre Stirn. „Glaubst du denn wirklich, dass du mich davon noch mit Worten überzeugen musst?“ wisperte er und küsste sie erneut, dieses Mal auf ihre wundervollen Lippen. Er zog den Kuss in die Länge, legte auf den zweiten Arm um ihre Taille, um sie fester in seine Arme zu ziehen. Herrgott nochmal, wie sehr hatte er sich danach gesehnt. Auf Hanna zu verzichten war wirklich eine Probe für ihn gewesen, mehr als alles andere. Sie beide kannten sich schon so lange, hatten so oft die Nächte miteinander verbracht, nicht nur, um der Lust nachzugeben, sondern auch um zu reden oder einfach nur die Nähe des anderen stillschweigend zu genießen. Sie hatte ihm durch die dunkle Zeit nach Julias Tod beigestanden, war ein kleines Licht in der Finsternis gewesen und nun war sie obendrein die Mutter seiner heißgeliebten Tochter. Wie konnte er all das einfach so zur Seite schieben?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 27, 2017 1:24 pm

Hanna

"Natürlich bist du kein hoffnungsloser Fall.", erwiderte Hanna lächelnd. Es fühlte sich an wie die Erfüllung ihrer Träume, als er sie an sich zog und sie endlich wieder küsste. So lange wartete sie nur auf ein winziges Zeichen von ihm, doch Helene hatte immer im Weg gestanden. Jetzt, wo er frei von ihren Ketten war, war er wieder zugänglicher und Helene musste das hier ja auch nicht unbedingt erfahren. Sie würde schon genug toben, wenn sie erfuhr, dass sie hier waren.
"Du hast dich immerhin sehr tugendhaft gegeben in letzter Zeit. Ich war nicht sicher, ob du wirklich darauf eingehst....umso glücklicher bin ich."
Endlich gehörte Edward wieder ihr, wenn es auch nur für die Tage hier war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 27, 2017 1:29 pm

Edward

„Gegeben, du sagst es.“ murmelte Edward. „Das ist doch alles nur eine Farce, ich tue so als wäre ich ein geläuterter Ehemann, tugendhaft, rücksichtsvoll … aber das war ich nie und bin es auch nicht.“ Er konnte sich Mühe geben, sicher, aber letztlich konnte auch er selbst nicht aus seiner Haut.
Edward küsste Hanna hingebungsvoll und ließ die Hände auf Wanderschaft gehen. „Hm, was hab ich das vermisst …“ brummte er leise und begann dann ohne zu Zögern ihr Kleid zu öffnen. Jetzt da er der Versuchung einmal nachgegeben hatte, wurde die Ungeduld größer, er wollte nicht länger warten müssen. „Lass uns die nächsten Tage hier ausgiebig nutzen, was meinst du?“ schlug er leise vor und ließ die Lippen ihren Hals entlang wandern. „So können wir nachholen, was wir in der letzten Zeit so verpasst haben.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 27, 2017 1:37 pm

Hanna

Hanna grinste flüchtig. "Ich wusste es....ich wusste, du würdest ihr zuliebe doch nie dein ganzes Wesen ändern." Mit Julia war das anders gewesen, aber Helene....Helene mochte ihm etwas bedeuten, aber er würde sie niemals so sehr lieben wie Julia.
Hanna erwiderte den Kuss und kam ihm nur zu gern entgegen. "Ich auch...und wie." Flink machten ihre Finger sich an seinem Hemd zu schaffen, um es ihm auszuziehen.
"Das klingt hervorragend. Eigentlich hätte deine Schwester uns nur ein Gemach geben müssen.", erklärte sie grinsend und fuhr genüsslich über die nackte Haut.
Endlich gehörte er wieder ihr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 27, 2017 7:37 pm

Edward

Edward lachte leise. „Du kennst mich nun einmal einfach viel zu gut, meine Liebe.“ erklärte er leise. Er genoss es, wie sie den Kuss erwiderte und dass sie scheinbar die gleiche Ungeduld umtrieb wie ihn selbst, denn Hanna begann im Nu sein Hemd auszuziehen. „Stimmt. In den Nächten werde ich dein Bett ohnehin nicht verlassen.“ raunte Edward Hanna zu und seufzte zufrieden als ihre Hände über seine Brust glitten. „Siehst du, ein gutes hat dieser Kreuzzug doch. Ohne ihn hätte ich euch nicht hier her gebracht und dann würden uns diese wundervollen Stunden hier entgehen.“ wisperte er Hanna ins Ohr, ehe er ihr Kleid hinab schob.
Andächtig betrachtete er, was er gerade freigelegt hatte und strich dann mit den Händen über Hannas weiche Haut. „Es tut mir Leid.“ murmelte er dann leise. „Ich würde dich gerne noch mehr verwöhnen, aber ich fürchte, ich bin einfach zu ungeduldig …“ Und damit hob er Hanna hoch und trug sie zum Bett hinüber. Später konnte er sich mit solch zärtlichen Spielereien noch aufhalten, aber jetzt wollte er sie einfach endlich wieder haben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 27, 2017 8:20 pm

Hanna

"Das tue ich in der Tat, nach all der Zeit. Wir kennen uns immerhin schon einige Jahre..." Hanna begann rasch damit Edwards Hose aufzuschnüren. "Das freut mich zu hören. Mein Bett war die letzte Zeit zu kalt so allein..."
Sie hing einfach immer ein wenig an Edward und deswegen fiel es ihr schwer, andere Männer in ihr Bett zu lassen. Sie war schließlich keine Hure. "Oh ja, auch wenn es nur das ist. Diese Konsequenz gefällt mir ausgesprochen gut."
Hanna stöhnte leise auf, als seine rauen Hände über ihre Haut fuhren. Bereitwillig ließ sie sich zum Bett tragen. "Das macht nichts. Ich habe auch keine Geduld. Für alles andere ist noch die ganze Nacht Zeit.", erklärte sie. "Aber jetzt will ich dich..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 27, 2017 8:32 pm

Edward

„Dann wollen wir es mal wieder ordentlich aufwärmen.“ Edward ließ Hanna auf das Bett sinken und entledigte sich seiner Stiefel und Hosen, die Hanna immerhin schon aufgeschnürt hatte. „Und nicht nur diese Nacht, meine Schöne. Auch die nächste und die übernächste und die darauffolgende … jede Nacht bis ich wieder abreise. Und jeder Morgen obendrein auch.“ bemerkte er mit anzüglichem Grinsen. Jetzt da er den ersten Schritt gemacht hatte, war alles so unglaublich einfach. Und er genoss es. Er hatte jede Minute mit Hanna genossen, hatte sie immer gerne in seinem Bett gehabt und war überglücklich gewesen als sie ihm erklärt hatte, sie sei schwanger. Jetzt konnte er es kaum noch erwarten sie endlich wieder zu haben.
Edward beugte sie über sie, verschloss ihre Lippen mit den seinen und ließ die Hände zu ihren Schenkel gleiten, die sie jedoch bereits mehr als willig für ihn geöffnet hatte. Edward lachte leise. „Gelobt sei dieser Ort …“ wisperte er und nahm sich mit einem Stöhnen endlich das, was er so lange schon wieder begehrt hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 27, 2017 8:40 pm

Hanna

Hanna lachte leise und grub die Finger in die roten Locken. "Du bist ja unersättlich, mein Lieber.", neckte sie ihn. "Aber ich bin dem ganz und gar nicht abgeneigt."
Und so kam sie ihm mehr als willig entgegen. "Oh ja, es ist wundervoll hier..."
Schließlich schmiegte sie den Kopf an seine Brust und schloss die Augen, lauschte seinem rasenden Herzschlag. "Ich wünschte wirklich, es könnte immer so sein. Aber gnade mir Gott wenn Helene das heraus findet."
Die Countess würde ihr die Augen auskratzen, weil Edward sie wieder angerührt hatte. "Glücklicherweise bin ich vorerst weit genug weg."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 27, 2017 9:25 pm

Edward

Edward ließ sich schließlich keuchend neben Hanna in die Laken sinken und legte die Arme um sie als Hanna sich an ihn schmiegte. Sein Herz raste und sein Atem ging stoßweise, aber er war voll und ganz zufrieden. Eine wohlige Müdigkeit begann langsam seine Glieder hinauf zu wandern und er atmete genüsslich Hannas Duft ein. „Solange du hier bist, kann Helene dir nichts anhaben. Und wenn ich zurück bin und euch zu mir hole, dann seid ihr ohnehin sicher. Ich lasse nicht zu, dass Helene dir oder Juliana irgendwie schadet, das weißt du doch, hm?“ murmelte er leise und strich Hanna über den Rücken.
Irgendwie war er regelrecht erleichtert darüber, dass er dieser ewigen Versuchung endlich nachgegeben hatte. Es war irrig von ihm gewesen anzunehmen, dass er sich auf Dauer von Hanna fern halten würde. Das konnte und wollte er im Grunde ja gar nicht. Und Helene würde sich schon irgendwie damit abfinden. Er würde so diskret wie möglich sein, das ja, aber er würde Hanna nicht wieder aufgeben, auch wenn er wieder zurück war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 27, 2017 9:35 pm

Hanna

"Ja, selbst wenn sie erfährt, dass ich hier bin, wird Isabella ihre Hand über uns halten, denn sie weiß wie wichtig wir dir sind." Und im Zweifelsfall gehörte Isabellas Loyalität ihrer Familie, also ihrem Bruder. Helene war zwar mit ihr befreundet, aber Hanna war sicher, dass ihr großer Bruder, mit dem sie aufgewachsen war, wichtiger für Lady Pembroke war.
"Wenn du zurückkommst, mache ich mir ohnehin keine Sorgen mehr. Aber ich werde mich auch vorher nicht unterkriegen lassen."
Hanna räkelte sich wohlig, als er ihr über den Rücken strich. "Wie in früheren Zeiten...Ich habe es vermisst. Es hat uns beiden immer so gut getan ein Bett zu teilen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 27, 2017 9:48 pm

Edward

„Das wird sie. Ihr könntet nirgendwo sicherer sein als hier bei Isabella und William.“ Edward hauchte Hanna einen Kuss auf die Stirn. „Und wenn ich zurück bin, werden wir das ordentlich feiern.“ bemerkte er grinsend und gab Hanna einen sanften Klaps auf den Po. „Und sei versichert, danach werde ich mir auch weiterhin nehmen was ich will. Soll Helene doch die Wände hochgehen, mir ist es gleich. Ich will nicht auf dich verzichten müssen. Nicht für Helene.“ erklärte Edward und zog die Bettdecke über sie beide. Es fühlte sich gut an Hanna wieder bei sich zu haben, er hatte die Zeit mit ihr immer sehr genossen und sie hatte durchaus einen guten Einfluss auf ihn, verstand ihn, wusste, wann sie ihm einmal den Kopf zurecht rücken musste, aber wusste genauso, wann sie ihn einfach gewähren lassen musste. Edward küsste sie noch einmal. „Schlaf fein, mein Herz.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 27, 2017 10:01 pm

Joanna

Joanna beobachtete seit Tagen, dass ihr Jüngster etwas mit sich herum schleppte. Keiner von ihnen wusste, was ihn beschäftigte, aber es gab etwas, da war sie ganz sicher. Heute saß Will mit einer Lektüre am Fenster und Joanna war allein mit ihm, ging einer Handarbeit nach.
Jetzt wollte sie die Chance nutzen.
"Will...willst du mir nicht sagen, was dich besorgt? Du bist so still und zurückgezogen, schlecht gelaubt obendrein. So kenne ich dich gar nicht."
Und sie machte sich wirklich Sorgen. Ob da wirklich nur ein Mädchen dahinten steckte wie ihr Mann vermutet hatte?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 27, 2017 10:08 pm

Will

Will war nur ungern vom Hof wieder zurück nach Truro gegangen. Sicher, er liebte sein zu Hause, aber am Hof war es so spannend gewesen, jeden Tag hatte es etwas aufregendes zu entdecken gegeben und er hatte im Nu eine Reihe neuer Freunde gefunden. Wieso hatten sie nicht einfach noch bleiben können? Aber am meisten beschäftigte ihn der bevorstehende Kreuzzug des Königs. Wie gern er ihn doch begleiten würde! Aber er wusste genau, dass seine Eltern davon ganz und gar nicht begeistert sein würden und noch immer hatte er nicht den Mut gefunden einen von ihnen darauf anzusprechen.
Heute sollte es jedoch ein Ende finden, denn seine Mutter hatte offenbar entschieden ihm zu entlocken, was ihn bedrückte. Will sah von seiner Lektüre auf und starrte seine Mutter einen Moment lang schweigend und fast ein wenig verschreckt an. Sollte er ihr die Wahrheit sagen? Oder sich besser herausreden? Nein, das würde ja doch nichts helfen. Er musste mit ihr sprechen!
„Das wird dir ganz und gar nicht gefallen.“ prophezeite er, schlug das Buch zu in dem er gelesen hatte und drehte sich zu seiner Mutter herum um sie besser ansehen zu können. Dann holte Will tief Luft und nahm seinen Mut zusammen. „Ich möchte König Richard auf seinen Kreuzzug begleiten.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» William M. Jennings Trophy (Torhüter mit wenigsten Gegentoren)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: