Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 20 ... 37, 38, 39, 40  Weiter
AutorNachricht
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Apr 16, 2017 4:36 pm

Madeleine

Madeleine nutzte den Moment um ihre Fassung wieder zu erlangen und tief durchzuatmen. Es war anstrengender gewesen, als alles, was sie vorher gekannt hatte, aber sie hatte es durchgestanden. Ein wenig ungeduldig, aber voller Ehrfurcht nahm sie von Josephine das kleine Bündel entgegen und drückte es an sich.
"Ein Mädchen?", fragte sie mit enem zaghaften Lächeln und strich sanft über das kleine Köpfchen. Es war ein seltsames Gefühl, aber sie liebte dieses Kind jetzt schon so sehr, niemals könnte sie es her geben. Es war wie ein kleines Geschenk, das Rob ihr gemacht hatte.
"Sie hat...Robs Augen.", stellte sie gerührt fest und schluckte, dann richtete sie den Blick kurz wieder auf Josephine.
"Lilian. Ich danke Euch sehr, dass Ihr Euch um all diese Dinge kümmert. Ich wüsste gar nicht weiter..." Und sie wäre auch viel zu erschöpft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Apr 16, 2017 4:43 pm

Josephine

Josephine nickte. "Ein Mädchen. Und obendrein ein ganz wundervolles Mädchen. Sie wird dir sicher viel Freude machen." erwiderte sie und betrachtete Mutter und Kind wohlwollend. "Ja, das hat sie. Genau die gleichen, tiefdunklen Augen in den man sich so wunderbar verlieren kann. Wie ihr Vater, ihr Großvater und ihr Urgroßvater." Josephine lächelte verschmitzt. "Sie wird in Windeseile alle um den Finger wickeln, sei versichert." Sie würde sicher ein ebenso süßes Kind werden, wie Rob es gewesen war. Und insgeheim war Josephine froh darüber, dass es ein Mädchen war. So würde es später wenigstens keine Konflikte um das Erbe geben und die Kleine konnte völlig unbehelligt von diesen Dingen aufwachsen.
"Lilian." wiederholte Josephine und lächelte. "Ein sehr schöner Name. Und ich mache es doch gern, mach dir darüber keine Gedanken." versicherte sie Madeleine. "Du solltest sie trinken lassen und dann selbst erst einmal etwas schlafen. Wenn du wieder aufwachst, habe ich alles vorbereitet." versprach Josephine augenzwinkernd.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Apr 16, 2017 5:19 pm

Madeleine

"Das glaube ich auch. Sie ist so wunderschön." Und allein sie im Arm zu halten hatte die letzten Zweifel zerstört, ob es die richtige Entscheidung gewesen war. Sie liebte dieses Kind so unfassbar, nie wieder wollte sie es hergeben.
"Ja...ein Familienerbe. Ich wüsste so gern, was Rob zu ihr sagen würde." Aber Rob würde seine Tochter erst kennenlernen, wenn sie schon längst kein Säugling mehr war. Madeleine bedauerte das sehr.
Sie schenkte Josephine ein Lächeln und nickte. "Das werde ich." Die Hebamme hatte ihr schon einige Dinge erklärt, bevor die Kleine gekommen war und so hatte sie nicht allzu viel Angst vor dem täglichen Umgang mit Lilian.
"Ihr...dürft sie später gern einmal mitnehmen, wenn Ihr sie Eurem Mann zeigen möchtet.", sagte sie schließlich ein bisschen schüchtern. Vor Robert of Cornwall hatte sie durchaus eine Art ehrfürchtigen Respekt, er war immer so korrekt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Apr 16, 2017 5:46 pm

Josephine

Josephine lächelte verschmitzt. "Wenn er zurück kommt, wird ihn im ersten Moment der Schlag treffen, dass er Vater geworden ist. Und dann wird er der kleinen Lilian zu Füßen liegen, da bin ich sicher. Ich denke, in dem Punkt ist er meinem Mann sehr ähnlich."
Josephine erhob sich und schenkte Madeleine ein dankbares Lächeln. "Das würde ich gern tun. Ich komme nachher wieder, um nach euch beiden zu sehen und dann nehme ich sie kurz mit." schlug sie vor. Erst einmal wollte sie Mutter und Kind Zeit zusammen und vor allem Ruhe gönnen. Und sie konnte die Zeit nutzen, um die Taufe vorzubereiten. Und um sich damit zu arrangieren, dass sie nun Großmutter war!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Apr 16, 2017 6:07 pm

Robert

Robert hatte natürlich mitbekommen, dass Madeleine in den Wehen gelegen hatte und sich seine eigenen Gedanken gemacht. Er hatte nun Zeit gehabt sich mit dem Gedanken anzufreunden, dass er Großvater werden würde, aber jetzt, wo es soweit war, konnte er es doch kaum fassen. Zudem war Rob nicht hier und wusste nicht einmal etwas von dem Kind, also war Robert beinahe noch nervöser als er es ohnehin gewesen wäre. Hoffentlich ging alles gut.
Er hoffte eindringlich, dass es ein Mädchen werden würde, damit es keine eventuellen Diskussionen über die Erbfolge gab.
Wo blieb denn nur Josephine? Sie hatte Madeleine beistehen wollen, aber wenn es keine Schwierigkeiten gegeben hatte, müsste das Ganze nun langsam geschafft sein. Rob würde sich nie verzeihen, sollte dem Mädchen etwas passieren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Apr 16, 2017 6:13 pm

Josephine

Josephine hatte die ersten Anweisungen für die Taufvorbereitungen gegeben und war dann zu Madeleine zurück gekehrt, um die kleine Lilian einmal mitzunehmen. Nun kam sie mit ihrer kleinen Enkelin auf dem Arm in ihr eigenes Gemach, wo sie hoffentlich Robert finden würde.
Sie wurde nicht enttäuscht und ihr Gemahl erweckte durchaus den Anschein als hätte er mehr als ungeduldig auf sie gewartet. Josephine schloss die Tür hinter sich und wandte sich lächelnd zu Robert um. "Mylord, wollt Ihr Eure Enkeltochter kennenlernen?" erkundigte sie sich mit einem warmen Lächeln und trat zu ihm. "Darf ich dir Lilian vorstellen?" Josephine präsentierte Robert das kleine Mädchen beinahe so stolz als wäre es ihr eigenes Kind.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Apr 16, 2017 6:34 pm

Robert

Robert drehte sich um, als sich die Tür öffnete und seine Frau den Raum betrat - mit einem kleinen Bündel auf dem Arm. Neugierig kam er näher und Erleichterung machte sich in ihm breit. "Gott sei Dank, ein Mädchen. Das erspart uns einigen Ärger. Aber ntürlich will ich sie kennenlernen."
Er beugte sich über das Kind und strich ihr mit dem Finger zart über die Wange.
"Lilian also...du bist aber eine süße Maus geworden. Vermutlich wirst du uns alle um den Finger wickeln, besonders deinen Urgroßvater."
Er lächelte. Es war gar nicht so schwierig sich damit abzufinden, dass er Großvater geworden war. "Du bist ganz schön stolz auf die Kleine, was? Du hast die Beiden sehr ins Herz geschlossen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Apr 16, 2017 6:54 pm

Josephine

Josephine nickte. "Ja, das habe ich auch schon gedacht. Es ist gut so, besser für alle Beteiligten und besonders für das Kind." Josephine beobachtete mit zärtlichem Blick wie Robert dem Mädchen über die Wange strich. "Das wird sie zweifelsohne. Aber ich glaube, ihr Großvater wird ihr ebenso sehr erliegen." neckte sie sanft und lachte dann. "Ein wenig töricht, oder? Dabei habe ich zu ihr nun wirklich nichts beigetragen. Aber du hast Recht, ich habe sie sehr ins Herz geschlossen, sowohl Mutter als auch Kind. Madeleine ... sie erinnert mich so sehr an mich damals und es fühlt sich gut an ihr beistehen zu können, weil ich weiß, wie verloren sie sich vorkommen muss." erklärte sie Robert und lehnte sich dann an ihn. Für sie hatte sich alles zum Besten gewendet, aber als sie damals in den Wehen gelegen hatte und schließlich Rob in den Armen hielt, da war sie so glücklich und gleichzeitig so verloren wie nie zuvor gewesen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Apr 16, 2017 7:41 pm

Robert

Robert konnte dem nur zustimmen. "Ja, so kann es in Frieden aufwachsen, ohne dass Madeleines Familie auf die Idee kommen könnte, das Kind zur Geltendmachung von Erbansprüchen zu nutzen." Er seufzte theatralisch. "Da könntest du möglicherweise recht haben. Aber sie sind einfach zu niedlich, wenn sie so klein sind. Und so lange ist es bei uns ja auch noch nicht her, Julia ist erst zwei Jahre alt."
Er küsste seine Frau auf die Schläfe.
"Unsinn, es ist nicht töricht. Du hast etwas beigetragen, du bist Robs Mutter. Außerdem hast du Madeleine die ganze Zeit unterstützt und ihr möglich gemacht, eine sorgenfreie Schwangerschaft zu erleben. Ich kann verstehen, warum du ihr helfen möchtest und dass sie gewisse Erinnerungen wach ruft. Nur diesmal können wir zusehen, dass wir etwas besser machen und die Kleine wird immer eine Familie haben. Wir in Cornwall halten zusammen und sie gehört dazu, schau dir nur ihre Augen an."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Apr 16, 2017 8:06 pm

Josephine

Josephine grinste. "Ja, das sind sie." bemerkte sie und hauchte Robert einen Kuss auf die Wange. Dann wanderten ihre Lippen weiter bis sie sein Ohr erreichten. "Und ich will auch noch so eins, Robert. Du darfst dir heute Abend also ruhig ganz besondere Mühe geben." wisperte sie leise. Immerhin hatte sie selbst die Dreißig auch schon überschritten, die Zeit in der sie noch Kinder bekommen konnte, wurde auch immer geringer.
"Ja, da hast du natürlich Recht. Ich habe den wundervollen Mann zustande gebracht, der für dieses kleine Mädchen gesorgt hat. Zusammen mit dir." Josephine seufzte leise. "Ich bin so froh, wenn er wieder zurück ist. Ich liebe diesen Jungen so sehr, Robert." murmelte sie leise. Normalerweise zog sie es vor nicht darüber zu sprechen, wie sehr sie unter Robs Teilname an dem Kreuzzug litt. Es half ja doch nichts darüber zu klagen.
"Ja, hier gehören wir alle zusammen. Diesen Luxus habe ich auch schätzen gelernt. Und es ist wahr, sie kann nicht verleugnen, dass sie eine echte Cornwall ist. Sie hat die gleichen wundervollen Augen in die auch ich mich so verliebt habe."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Apr 16, 2017 8:40 pm

Robert

Robert grinste anzüglich und ließ die Hand beiläufig über ihren Po gleiten. "Euer Wunsch sei mir Befehl, Mylady. Ich bin sicher, Gott wird uns noch so ein süßes Würmchen schenken." Und er freute sich über jedes Kind, dass Josephine ihm schenkte.
"Ich weiß, ich bin auch froh, wenn er endlich zurück ist. Ich sorge mich genauso sehr wie du, unerträglich ist mir der Gedanke, ihm könne etwas geschehen. Wir müssen einfach auf Gott vertrauen und hoffen, dass er ihn heil zu uns zurückkehren lässt."
Er lächelte leicht. "Ja...das kann sie nicht. Und genau deshalb wird auch diese Familie immer Rückhalt für sie bieten."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Apr 16, 2017 8:48 pm

William

Nachdem sie ihren Besuch bei James beendet hatten, waren William und Joanna nun in London angekommen und nach einer offiziellen Begrüßung vor aller Augen, hatte Eleonore William nun im Vertrauen zu sich gerufen.
Nachdem der Diener ihn angekündigt hatte, trat er ein und sank vor Eleonore auf ein Knie. "Meine Königin." Eigentlich war sie das so nicht mehr, als Witwe des alten Königs, aber für William würde sie es immer bleiben, wenigstens wenn sie unter sich waren. "Ihr habt gerufen und wie Ihr seht, bin ich Eurem Ruf gefolgt." Er sah auf und schenkte Eleonore ein Lächeln. "Es tut gut, dich wiederzusehen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Apr 16, 2017 9:17 pm

Eleonore

Eleonore vermisste die alten Zeiten und zu ihrem Erstaunen vermisste sie ganz besonders auch Henry. Sie hütete hier in London für Beatrice und Richard die Regierungsgeschäfte, so wie sie es früher auch oft getan hatte, aber es war einfach nicht mehr dasselbe. Sie wurde alt.
Auch darum hatte sie Williams Anwesenheit erbeten. Eine Erinnerung an alte Tage, ein bisschen Austausch mit ihm. Und es gab ein paar Fragen bei denen er als ehemaliger Lordkanzler ihr einfach besser behilfich sein konnte als sie anderen Verwaltungshelfer, die doch keine Ahnung hatten. Und Robert war schließlich nicht hier.
Nun hier in privatem Rahmen schenkte sie ihm ein strahlendes Lächeln und berührte ihn an der Schulter damit er aufstand. "William...ich bin so froh, dass du hier bist. Mir geht es auch so. Du hast mir wirklich gefehlt, alter Freund. Wie ergeht es dir -euch- so in der Beschaulichkeit von Cornwall?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Apr 16, 2017 9:27 pm

William

Als Eleonore ihn an der Schulter berührte, erhob William sich - zu seiner Unzufriedenheit nicht mehr ganz so geschmeidig wie früher. Kurzer Hand umarmte er Eleonore und hauchte einen Kuss auf ihren Handrücken. "Du mir auch." erwiderte er und lächelte schief. "Tja, gut vermutlich. Ich denke, es wäre töricht sich zu beklagen, alle sind gesund, wir haben keine größeren Probleme als kleine Streitereien zwischen den Bauern ... ich sollte wohl zufrieden sein." Aber ganz so leicht war es nun einmal leider nicht. Die Ruhe zerrte beinahe an seinen Nerven, gleichzeitig hatte er sich aber auch nicht zu irgendwas aufraffen können. Es war schwer sich zu motivieren seit Henry tot war. Er vermisste seinen Cousin heute noch genau so wie kurz nach dessen Tod. Vielleicht heute sogar noch mehr, wenn er ganz genau darüber nachdachte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Apr 16, 2017 9:52 pm

Eleonore

Eleonore erwiderte freudig seine Umarmung und fühlte sich geehrt, als er ihre Hand küsste. Sein Respekt und seine Freundschaft waren immer Balsam für ihre Seele. Sie hatte so viel mit Politikern zu tun,da blieben Freundschaften ein bisschen auf der Strecke.
"Du solltest zufrieden sein, aber du bist es nicht.", erkannte sie mühelos. "Ich verstehe das. All die Friedfertigkeit ist nach den Jahren des Krieges und der rastlosen Tätigkeit für Henry ein wenig ungewohnt und schwer zu ertragen."
Eleonore seufzte leise. "Ich habe zwar genug zu tun, aber er fehlt auch mir. Sogar die ständigen Streitereien mit ihm. Ich hätte ihn so gern noch einmal gesehen."
Sie bot ihm mit einer Geste einen Sitzplatz vor dem Kamin an und setzte sich selbst in den anderen Sessel. "Aber es hilft ja nichts zu klagen. Wir müssen zurecht kommen und ich bete jeden Tag, Gott möge mir wenigstens Richard lassen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Apr 16, 2017 10:00 pm

William

William lächelte schief "Du kennst mich noch immer ganz genau, nicht wahr? Dir konnte ich noch nie irgendetwas vormachen. Seit wir uns kennen, hast du schon immer in mir lesen können wie in einem Buch." William seufzte leise. "Du hast Recht. Ich bin ein solcher Narr und bin nicht zufrieden. Ich glaube, ich mache es Joanna auch ziemlich schwer. Es ist so ... kompliziert. Ich kann die Ruhe nicht genießen, aber ich kann mich auch nur schwer aufraffen irgendetwas anderes zu tun. Dein Brief war wie ein kleiner Weckruf. Er hat mich aus meinem Schneckenhaus gelockt. Joanna war zwar anfangs nicht so glücklich, dass ich auf deinen Brief sofort reagiert habe und ihre ganzen Vorschläge so lange abgelehnt hatte, aber letztlich ist sie nun wohl doch ganz froh, dass ich mich aufgerafft habe. Wir werden von hier aus auch noch ein bisschen weiter reisen, die Kinder besuchen ... irgendetwas muss man mit der vielen Zeit ja anfangen, die man plötzlich zur Verfügung hat."
Williams Blick wurde für einen Moment abwesend. "Ja, er fehlt an allen Ecken und Enden. Er war ... mein Leben. Es ist schwierig zu realisieren, dass mein Leben weiter geht, obwohl seines nun zu Ende ist." Er setzte sich auf Eleonores Geste hin neben sie an den Kamin und streckte die müden Beine aus. "Ja, da hast du Recht, klagen hilft nichts. Und ich bete jeden Tag zu Gott, dass er unsere Lieben heile wieder zurückkehren lässt. Ich habe Sohn und Enkel auf dem Weg nach Jerusalem und vermisse beide fürchterlich."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Apr 16, 2017 10:38 pm

Eleonore

"Oh natürlich, wir kennen uns doch schon lange genug. Es wäre traurig, könnte ich dich immer noch nicht durchschauen. Außerdem weißt du doch, dass die Menschenkenntnis beinahe immer meine Stärke war. Ich habe mich selten geirrt."
Eleonore nickte verständnisvoll. "Ich verstehe die Schwierigkeit. Zudem ist dein Sohn soweit, dass er dir Einiges abnehmen kann. Da kann man schon einmal die Lust verlieren. Dann kam mein Brief ja gerade rechtzeitig, ich werde mit Joanna darüber sprechen, damit sie mir nicht gram ist. Aber bei ein paar Dingen hätte ich einfach gerne deinen Rat."
Sie lächelte. "Es ist gut, dass ihr eure Kinder besuchen werdet. Man sollte reisen, solange man es noch kann und eure Kinder haben sich weit verstreut. Irgendwie wird einem erst jetzt ohne Henry bewusst, wie viel er von unserem Leben eingenommen hat. Aber er würde nicht wollen, dass wir über die Maße trauern und unser Leben vernachlässigen. Gebe Gott, dass wenigstens dieser Kreuzzug gelingt und sie alle heil heim kommen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Apr 16, 2017 10:42 pm

William

"Wohl wahr, du hast die Menschen schon immer alle auf einen Blick durchschaut." So hatte Eleonore auch immer sofort richtig agieren können, war den meisten immer einen Schritt voraus, weil sie genau wusste, wie ihr Gegenüber handeln würde.
"Tu das, es kann sicher nicht schaden, wenn du noch einmal mit ihr sprichst. Mir fehlen manchmal einfach die richtigen Worte, wenngleich ich glaube, dass sie mich auch so versteht." erwiderte William lächelnd. Er nickte nachdenklich und hob dann die Schultern. "Ja, vermutlich sollten wir nicht zu viel darüber nachdenken, zu viel in der Vergangenheit hängen. Also komm, setzt mich ein bisschen ins Bilde, was hier los ist, wobei du meine Hilfe brauchst ... lenk mich ein wenig ab." forderte William lächelnd.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Apr 17, 2017 10:27 am

Isabella

Isabella hatte Hanna versprochen auf ihre Nichte Juliana aufzupassen, als Hanna die Wehen eingesetzt hatten. Nie hätte Isabella die Andere einfach im Stich lassen können. Zum einen war Hanna ihr freundschaftlich ans Herz gewachsen und zum anderen bekam sie eben Edwards Kind. Allein deswegen fühlte sie sich schon verantwortlich.
Nun saß sie hier mit der Kleinen ein paar Zimmer weiter und beschäftigteJuliana mit ein paar Geschichten und etwas Spielzeug, während sie darauf wartete, dass eine ihrer Mägde ihr Bescheid gab, wenn Hanna es überstanden hatte.
Dann konnte Juliana ihr Geschwisterchen kennenlernen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Apr 17, 2017 10:38 am

Hanna

Hanna war froh gewesen, dass Isabella sich so bereitwillig Juliana angenommen hatte, während sie nun in den Wehen lag. Sie hatte ein Stoßgebet zum Himmel geschickt, Gott möge auch bei dieser Niederkunft alles gut gehen lassen, dann waren die Schmerzen zu stark geworden und Hanna hatte sich nur noch mit Mühe auf die Worte der Hebamme konzentrieren können.
Nun lag sie vollkommen erschöpft, aber selig vor Glück in dem Bett und hielt ihr Neugeborenes auf dem Arm. Ein müdes, aber dennoch überglückliches Lächeln zierte ihre Lippen als sie den kleinen Jungen an ihrer Brust anlegte, damit er trinken konnte. Es war ein Sohn geworden, Gott hatte ihr einen Jungen geschenkt uns Hanna war regelrecht trunken vor Glück. Ob Edward sich ebenso freuen würde, wenn er irgendwann zurück kehrte? Bestimmt.
Die Hebamme hatte alles aufgeräumt und schickte nun eine Magd los, die Isabella Bescheid gab, damit diese mit Juliana vorbei kommen konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Apr 17, 2017 11:11 am

Isabella

Isabella hob Juliana auf die Arme, als die Magd ihr berichtete, dass alles soweit gut gegangen war und sie nun zu Hanna konnten.
"Na, Mäuslein, lass uns mal nach deiner Mutter und deinem Geschwisterchen sehen, hm?", murmelte sie und bald darauf betraten sie das Zimmer.
Isabella setzte sich auf Hannas Bettkante und hielt Juliana auf ihrem Schoß.
"Wie geht es dir, Hanna? Alles gut gegangen, hm? Was habe ich denn bekommen, Nichte oder Neffe? Juliana war schon ganz aufgeregt."
Das Mädchen beäugte das Bündel in den Armen ihrer Mutter auch jetzt mit einer Mischung aus Scheu und Neugierde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Apr 17, 2017 11:21 am

Hanna

Hannas Lächeln wurde noch ein wenig breiter als Isabella und Juliana herein kamen. "Alles gut gegangen. Ich bin erschöpft, aber sehr glücklich." erwiderte sie und sah kurz auf ihren Sohn hinab. "Einen Neffen, Mylady." erklärte Hanna und sah Isabella wieder an. "Einen wunderschönen Neffen." Und Hanna war sich sicher, dass Edward als kleines Kind genau so ausgesehen haben musste.
Hanna bedachte ihre Tochter mit einem zärtlichen Blick. "Komm, Süße, setzt dich neben mich, dann kannst du dir deinen Bruder richtig ansehen." forderte sie Juliana auf, die prompt zu ihr hinüber krabbelte und sich neben sie setzte. Der Blick ihrer Tochter verriet die Neugierde, ebenso wie die Skepsis über das kleine Geschwisterchen, aber die Neugierde siegte rasch und Juliana betrachtete das kleine Kind in Hannas Armen aufmerksam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Apr 17, 2017 11:35 am

Isabella

"Das freut mich zu hören. Ein Junge also? Edward wird sich darüber sehr freuen, wenn er zurückkommt. Da er aber nicht hier ist, musst du allein einen Namen für den kleinen Burschen aussuchen. Wie möchtest du ihn denn nennen?"
Isabella ließ Juliana bereitwillig los, damit diese sich zu ihrer Mutter setzen und das Brüderchen in Augenschein nehmen konnte. Wenn die Kleine ihren Bruder gut annahm, würde Hanna sicher sehr glücklich mit ihrer kleinen Familie werden, auch ohne Mann. Allerdings konte sie sich vorstellen, dass ihr die Sicherheit einer richtigen Familie manches Mal fehlte.
"Es ist wahrlich schade, dass du nicht heiratest, weil du an Edward hängst."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Apr 17, 2017 11:54 am

Hanna

Hanna nickte zufrieden. "Ein Junge." bestätigte sie und sah wieder auf das Kind in ihren Armen hinab. "Nun, ich ... hatte an Edmund gedacht, wenn Ihr das nicht für zu vermessen haltet." erklärte sie dann und betrachtete Isabella fast neugierig, um zu sehen, wie diese reagieren würde. Hanna vermutete, dass Edward einverstanden wäre, immerhin hatte er ihre Tochter auch Juliana genannt, wieso sollte dann ihr gemeinsamer Sohn nicht auch einen Namen tragen, der an seinen Vater erinnerte?
Hanna legte den freien Arm um ihre Tochter, so dass sie beide Kinder eng bei sich hatte. Es war ein wundervolles Gefühl.
Bei Isabellas Worten musste sie schmunzeln. "Vielleicht, vielleicht aber auch nicht. Mein Leben könnte so viel schlechter sein in irgendeiner Ehe." erwiderte sie. Wenn sie an irgendeinen Bauern oder Stallknecht verschachert worden wäre ... so war es an sich gar nicht so schlecht. "Ich glaube, das, was ich habe, ist um einiges besser und reicher als eine Ehe mit irgendeinem Kerl, der ein Weib braucht, das ihm den Haushalt führt und das Haus mit Kindern bevölkert."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Apr 17, 2017 1:08 pm

Isabella

Isabella nickte langsam. "Nein, ich denke, es ist ein guter Name. Edward wäre dafür. Er ist ja nun wahrlich niemand, der seinen Nachwuchs verleugnet, sei es auch unehelicher. Er hat seine Tochter ja auch Juliana nennen wollen. Also werden wir den kleinen Mann hier ruhigen Gewissens Edmund taufen können."
Sie lächelte und musterte die kleine Familie wohlwollend.
"Ja, ich weiß. Du hast ja Recht. Aber es ist trotzdem schade, dass du dein Herz so ein meinen Bruder verschenkt hast, der es einfach ncht zu schätzen weißt. Es gibt einfach nichts Schöneres als ein ganzes Leben mit dem zu führen, den man liebt. Ich würde dir einfach dieses Glück auch gönnen. Wenigstens hast du die Kinder."
Und das war wohl Hannas Trost.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 38 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 20 ... 37, 38, 39, 40  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» William M. Jennings Trophy (Torhüter mit wenigsten Gegentoren)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: