Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 12 ... 24  Weiter
AutorNachricht
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: William und Joanna - ab 1183   Fr 13 Okt 2017 - 0:53

Eleonore

"Schon gut. Ich weiß ja, wie du es meinst. Du hattest eben kein gutes Verhältnis zu ihm und...das muss ich akzeptieren. Aber er war immer gut zu mir und auch ein großartiger Großvater für Louisa. Vielleicht...kannst du ja wenigstens deswegen um ihn trauern, wenn wenigstens nicht um deinen Vater."
Eleonore seufzte zutiefst betrübt und schaute ihn dann traurig an. "Ja...ich will, dass alles so ist, wie er es gewollt hätte. Du weißt, dass er neben deiner Mutter begraben werden wollte?"
Es war ihr wichtig, dass Gérauds letzter Wille befolgt wurde.
"Gibt es ein Testament von ihm? Er war kein Mensch, der solche Dinge dem Zufall überlassen hätte. Deshalb will ich es auch nicht..."
Und das war eben ihre Art Abschied zu nehmen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr 13 Okt 2017 - 10:46

Bernard

Nachdenklich nickte Bernard. "Ja, vielleicht kann ich das." erwiderte er Eleonore zu liebe. Er wusste natürlich, dass er keine einzelne Träne um diesen Mann weinen würde, schließlich hatte er selbst ihn ja endlich aus dem Weg geräumt.
"Der einzige Platz, der angemessen ist. Er hat sie immer vermisst, also ist es nur richtig, wenn sie nun auch nebeneinander liegen." bestätigte Bernard und wünschte insgeheim er hätte die nächsten Tage schon überstanden. Trauer und Mitgefühl zu heucheln fiel ihm wirklich schwer in dieser Sache.
Bernard fuhr sich kurz über das Kinn. Ja, das Testament war auch etwas, das seine Gedanken beschäftigte. "Ich gehe davon aus. Sobald ich die wichtigsten Dinge für die Beisetzung in Gang gebracht habe, werde ich mit unserem Kaplan reden. Vater wird es mit ihm zusammen aufgesetzt haben und vielleicht kann er mir sagen, wo ich es in den ganzen Unterlagen finde." Und besonders musste Bernard es finden bevor Hugo es womöglich tat. Sollte irgendetwas in dem Testament stehen, das Bernard zum Nachteil gereichte, musste er es entfernt haben bevor der Stewart irgendetwas davon mitbekam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr 13 Okt 2017 - 13:21

Eleonore

Eleonore nickte zufrieden. Vielleicht konnte sie wenigstens so Bernard zu einer Gefühlsregung bringen. "Ja. So hätte er es gewollt. Er hat sie geliebt, er hat es nie wirklich verkraftet, dass sie so früh gestorben ist. Es ist gut, wenn die Beiden jetzt wieder vereint sind."
Eleonore seufzte leise und legte die Hand auf Bernards Arm.
"Ach, Liebster, du hast so viel zu tun. Ich übernehme das für dich. Ich werde mit dem Kaplan später sprechen, er wird mir dazu sicher etwas sagen können. Und Hugo weiß sicherlich auch Bescheid."
So konnte sie noch einen weiteren Beitrag leisten.
"Es ist doch ohnehin sicher, dass er dir die Grafschaft überlässt. Du bist sein einziger Sohn."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr 13 Okt 2017 - 13:29

Bernard

"So ist es. Und vielleicht ist es auch gut, dass es jetzt geschehen ist bevor seine Krankheit ihn ganz ans Bett gefesselt hätte. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er das gewollt hätte." entgegnete Bernard nachdenklich.
Für einen Moment setzte sein Herz kurz aus, dann nahm Bernard sich wieder zusammen und machte eine abwehrende Geste. "Ach lass nur, ich muss ja ohnehin mit dem Kaplan wegen der Beisetzung sprechen. Und was Hugo angeht ... ich bin mir nicht sicher, ob wir ihn allzu tief in unsere Angelegenheiten mit hinein ziehen sollten. Er war Vaters Stewart, schön und gut, aber ich denke, es ist Zeit für einen neuen Mann in diesem Amt, jetzt da wir beide über die Grafschaft verfügen."
Das fehlte ihm noch, dass Hugo seine Nase in all diese Dinge steckte und ihm womöglich noch einen Strich durch die Rechnung machte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr 13 Okt 2017 - 13:45

Eleonore

Eleonore neigte leicht den Kopf. "Vielleicht. Aber es ging ihm besser. Ich dachte wirklich, er wird wieder fitter. Aber jetzt...ist er einfach tot." Wieder kullerten zwei Tränen über ihre Wangen. Sie vermisste Géraud jetzt schon so.
Sie sah Bernard ein wenig verwundert an. "Ach, ich kann dir das doch abnehmen, Bernard, wirklich. Aber du kannst Hugo doch nicht einfach auf die Straße setzen, er lebt für diese Grafschaft. Er ist so ein loyaler und fähiger Stewart, ich mag ihn so gern. Er wird dir genauso gute Dienste leisten wie deinem Vater, er hat in letzter Zeit fast die ganze Verwaltung alleine geregelt."
Sie seufzte leise. "Ich wollte eigentlich noch gar nicht Gräfin werden. Es ist zu früh..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr 13 Okt 2017 - 13:50

Bernard

Bernard unterdrückte ein verstohlenes Seufzen und küsste die Tränen von Eleonores Wange. "Aber er hatte immerhin ein langes Leben und Louisa und du, ihr habt ihm besonders seine letzte Lebenszeit sehr versüßt. Versuch dich daran zu halten, nicht daran, dass er fort ist." schlug Bernard vor.
Dann stieß er geräuschvoll die Luft zwischen den Zähnen hervor. "Hugo ist durch und durch der Mann meines Vaters. Er kann mich ungefähr genauso gut leiden, ich glaube also nicht, dass es zu einer wirklich guten Zusammenarbeit kommen würde." erklärte Bernard seine Beweggründe. "Und er wird schon etwas neues finden. Ich gebe ihm auch ein Empfehlungsschreiben mit, wenn dich das beruhigt. Damit wird er sicher eine gute neue Stelle finden."
Bernard strich Eleonore über die Wange. "Aber Gott hat entschieden, dass es nun an der Zeit für uns ist. Gemeinsam werden wir das schon hinbekommen, sei versichert." erwiderte er und küsste Eleonore leicht auf die Lippen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr 13 Okt 2017 - 14:05

Eleonore

Eleonore ließ sich nur zu gern ein bisschen von ihrem Mann trösten und war froh, dass er ihr wenigstens die Trauer nicht übel nehm. "Ich versuche es..."
Aber wäre sie doch nur etwas länger bei ihm geblieben, dann wäre Géraud nicht allein gestorben.
"Aber meinst du nicht, ihr könntet euch zusammen raufen? Er ist wirklich fähig. Zumindest solltest du ihm die Verwaltung eines der Güter übertragen. Als Belohnung für seine treuen Dienste. Er ist auch nicht mehr der Jüngste, es wird nicht leicht für ihn eine neue Stelle zu finden."
Sie erwiderte den Kuss und legte einen Moment die Arme um seinen Hals.
"Ja. Das werden wir und das müssen wir. Und vielleicht...vielleicht hast du bald einen Sohn."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr 13 Okt 2017 - 14:14

Bernard

Bernard schüttelte den Kopf. "Ich will ihn nicht hier in Aux haben. Aber ... ja, ich werde mir Gedanken machen, ob er nicht eines der Güter verwalten kann, wenn du das möchtest." bot er an. Damit würde er Eleonore zumindest erst einmal milde stimmen. Alles weitere würde sich dann schon noch ergeben.
Bernard lehnte die Stirn leicht an Eleonores und ließ eine Hand zu ihrem Bauch wandern. "Ein Sohn wäre wundervoll." murmelte er leise. Einen kleinen Jungen ... einen Erben. "Gibt es denn konkreten Anlass zur Hoffnung, meine Schöne?" fragte Bernard leise. Das wäre natürlich ein wunderbarer Lichtblick und die Schwangerschaft würde Eleonore schon von Gérauds Tod ablenken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr 13 Okt 2017 - 20:46

Eleonore

Eleonore seufzte leise. "Aber Aux ist doch sein Zuhause...Wenn du ihm wenigstens ein Gut gibst, kann er mit seiner Familie dorthin gehen und der Abschied von hier ist nicht so schwer."
Sie war wirklich froh, dass Bernard wenigstens dahingehend einlenkte und Hugo etwas Gutes verschaffen würde.
Sie schloss kurz die Augen, als seine Hand zu ihrem Bauch wanderte. "Ich bin noch nicht ganz sicher, aber ich denke, es ist durchaus möglich. Meine Blutung ist ausgeblieben.", sagte sie leise neben seinem Ohr. "Es sieht aus, als würden wir vielleicht bald ein Geschwisterchen haben für Louisa. Und...auch das macht mich traurig, Géraud hätte sich so sehr gefreut."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr 13 Okt 2017 - 22:00

Bernard

"Vor allem aber ist es unser zu Hause und ich möchte wegen Hugo hier keinen Unfrieden." erwiderte Bernard. "Ich verschaffe ihm ein kleines Gut, mach dir um ihn keine Sorgen." versicherte er noch einmal, dann lachte er leise auf und schloss die Augen. "Wirklich? Oh, das wäre so wundervoll, Eleonore." wisperte er leise. Fast hätte er bei ihren nächsten Worten jedoch aufgestöhnt. "Nicht doch, Liebes. Sicher, es wäre schön gewesen, wenn er es miterlebt hätte, aber er hätte nicht gewollt, dass sein Tod die Freude über ein weiteres Kind trübt." versuchte Bernard sie aufzumuntern. "Denk doch nur daran wie es sein wird. Und vielleicht wird es ein Junge. Ein Erbe für das, was wir nun haben und es liegt an uns ihm seine Zukunft zu sichern."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa 14 Okt 2017 - 17:19

Eleonore

Eleonore nickte. "Na gut....wenn du dich um ihn kümmerst, dann wird er es nicht zu schwer nehmen." Auch wenn sie den treuen Hugo vermissen würde, der sich wirklich um alles so wunderbar gekümmert hatte.
"Ja, du hast ja Recht...er hätte gewollt, dass wir uns darüber freuen. Aber ich bin ja noch nicht ganz sicher...vielleicht ist es nur die Aufregung."
Eleonore lächelte schwach.
"Ja, das wäre schön. Ich hoffe, es ist diesmal ein Junge." Dann würde Bernard entspannter werden und ihr wirklich zu Füßen liegen, weil sie ihm einen Erben geschenkt hatte.
"Ja...eine gute Zukunft." Aber der Junge würde zu Bernard hoffentlich eine bessere Beziehung haben als Bernard zu seinem Vater.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa 14 Okt 2017 - 18:29

Jane

Jane schlug das Herz bis zum Hals als sie in den Burghof von Bordeaux ritten und sie ihr Pferd neben Stephans zum Stehen brachte. Schon auf der Reise hatte Stephan ihr einiges gezeigt und sie hatte ein paar Vasallen in der Umgebung kennengelernt, wenn sie dort übernachtet hatten. Aber das hier, das war nun die große Probe.
Sie waren mit großem Gefolge unterwegs gewesen, denn sie hatten sich schließlich Beatrice angeschlossen und obendrein wurden sie von dem Earl und seiner Frau begleitet - es herrschte also ein mehr als buntes Treiben im Innenhof der Burg.
Jane ließ den Blick schweifen. "Irgendwie hatte ich nicht erwartet, dass es so ... so groß sein würde." räumte sie etwas verschämt ein. Eigentlich war ihre Überraschung unsinnig, schließlich lebte die Königin hier und sie wusste, dass Beatrices Hof nicht gerade klein war. Trotzdem hatte Jane sich keine so große Burganlage ausmalen können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa 14 Okt 2017 - 18:48

Stephan

Stephan wusste, dass Jane ein wenig unruhig bei der Aussicht war, dass sie Bordeaux erreichen würden. Sie hatte Angst, dass man sie nicht akzeptieren und sie sich nicht am Hof zurecht finden würde, aber Stephan war zuversichtlich.
Er genoss das bunte Treiben und freute sich auf die Rückkehr nach Hause. Er war in Bordeaux aufgewachsen, es war sein Zuhause und er wollte, dass auch jane sich heimisch fühlte.
Er half ihr behutsam vom Pferd und lächelte dann. "Hier leben viele Menschen und außerdem ist es der Sitz der Herzöge von Aquitanien seit Generationen. Es muss eine stattliche Burg sein. Aber du wirst sehen, man gewöhnt sich daran. Es ist gar nicht so kompliziert und die Menschen hier sind einzigartig. Ich zeige dir in Ruhe alles, dann wirst du dich auch wohl fühlen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa 14 Okt 2017 - 18:58

Jane

Bereitwillig ließ Jane sich von Stephan aus dem Sattel helfen und legte kurz die Hände auf seine Schultern. "Ja, ich weiß. Eigentlich dürfte es mich gar nicht wundern. Turo ist ja auch nicht gerade klein. Aber irgendwie ... ich weiß auch nicht. Ich glaube, es überrascht mich einfach, dass ich nun in so einer großen Burg leben werde." erwiderte Jane mit einem leichten Lachen.
Jane atmete tief durch, dann legte sie die Hand auf Stephans Arm. "Dann los. Ich schätze, es gibt einige Leute, die ich kennenlernen und einige Orte, die ich sehen sollte, nicht wahr?" Und je eher sie sich mit allem vertraut machte, desto besser. Sie würde sich schon irgendwie damit arrangieren. Solange Stephan an ihrer Seite war, war Jane zuversichtlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa 14 Okt 2017 - 19:10

Stephan

Stephan legte die Hände an ihre Taille und küsste ihre Schläfe. "Du musst dich nur daran gewöhnen, mein Engel. Es hat auch seine Vorteile. Und wir haben ja eigene Gemächer, es wird nicht soviel anders sein als in Truro."
Er führte seine Frau zuversichtlich zu den Stufen der Eingangstreppe. "Ja. Zumindest meine Geschwister solltest du heute kennenlernen und dann können wir uns etwas ausruhen, mit der Familie essen. Und heute Abend machen wir einen kleinen Spaziergang. Dann kannst du einen ersten Überblick gewinnen und ich zeige dir ein paar schöne Orte. Sorge dich nicht, es wird sich alles finden."
Aber jetzt würden sie erst einmal Guillaume und Berengaria treffen, vermutlich auch Emma, die ja nie weit weg war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa 14 Okt 2017 - 19:47

Jane

"Und das werde ich sicher auch schnell. Solange du bei mir bist, werde ich mich überall schon einleben." zeigte Jane sich zuversichtlich und überquerte an Stephans Seite den Burghof. "Wer von deinen Geschwistern ist eigentlich hier außer Guillaume?" erkundigte Jane sich neugierig. Den Jüngsten von Stephans Geschwistern hatte sie bereits kennen gelernt, denn der dreijährige hatte seine Mutter auf der Reise nach England begleitet. Jane hatte den Jungen auch gleich ins Herz geschlossen und nun war sie gespannt auf Stephans restliche Geschwister. Ganz besonders auf Guillaume.
"Ich kann es kaum erwarten, dass du mir hier alles zeigst. All deine Lieblingsorte ..." Orte, die Stephan seit seiner Kindheit vertraut waren und mit denen ihn einiges verband.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa 14 Okt 2017 - 19:57

Stephan

Stephan lächelte zufrieden. "Ich bin froh, dass du das sagst, Liebes. Ich hoffe nur, dass sie kein Kaminfeuer brennen haben, sonst könnte es kritisch werden. Ich will nicht gleich zur Begrüßung umfallen." Bei größeren Feuern verhielt sich sein Gemüt ein wenig wechselhaft. Manchmal blieb es bei einem leichten Gefühl von Unruhe, manchmal überkam ihn wieder die Panik und er brach zusammen. Mit Jane an seiner Seite war es allerdings einfacher.
"Meine kleine Schwester Isabel ist noch hier. Sie hat es vorgezogen hier zu bleiben, sie mag Emma und Berengaria wirklich gern. Jonathan ist in Bologna und Eleonore mit ihrem Mann in Aux. Aber du wirst begeistert sein von Guillaume. Er wird dich sowieso gleich um den Finger wickeln.", erklärte er amüsiert und führte sie durch die Eingangstür in die große Halle.
"Das werde ich...alles. Ich freue mich dir jeden Ort hier zu zeigen, der Bedeutung für mich hat."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa 14 Okt 2017 - 20:06

Jane

Jane lächelte ein wenig verschmitzt. "Ich werde vorgehen und für dich nachsehen." schlug sie augenzwinkernd vor. Sie hatten so große Fortschritte bei Stephans Behandlung gemacht, es war nicht so tragisch, dass er manchmal noch leichte Rückfälle hatte. Im Ganzen betrachtet, ging es stetig mit ihm bergauf und Jane war mehr als dankbar dafür.
Jane nickte versonnen als Stephan von seinen Geschwistern erzählte. "Naja, vielleicht ist es ganz gut, wenn ich nicht gleich von der ganzen Familie bestürmt werde." erwiderte sie lachend. "Und Guillaume soll sich besser vorsehen. Nicht, dass ich ihn noch um den Finger wickle." Neugierig war Jane aber vor allem auch auf Emma und Berengaria. Stephan hatte ihr von dieser merkwürdigen Konstellation erzählt und sie brannte darauf die beiden Frauen kennenzulernen. Nicht zuletzt, weil sie wohl in nächster Zeit mit ihre wichtigsten Bezugspunkte sein würden.
Jane lächelte und hauchte einen Kuss auf Stephans Wange. "Ich freue mich darauf."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa 14 Okt 2017 - 20:12

Stephan

Lachend führte Stephan seine Frau weiter durch die Burg und schließlich kam ihnen in der Halle Guillaume entgegen, gefolgt von seiner Gemahlin. Schließlich musste sein großer Bruder auch seine Mutter und seine Großeltern begrüßen.
Stephan lächelte breit und schloss seinen Bruder in die Arme. Er klopfte ihm auf den Rücken. "Oh, Bruder, es tut gut dich zu sehen."
Als sie sich zum letzten Mal gesehen hatten, war Stephan ein ziemliches Wrack gewesen. Aber Jane hatte ihm den Weg zurück ins Leben gewiesen.
"Und darf ich dir meine Frau vorstellen? Das ist Jane. Jane, das ist mein großer Bruder Guillaume.", stellte er stolz vor.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa 14 Okt 2017 - 20:27

Jane

Jane wusste schon, wer es war, der ihnen da durch die Halle entgegen kam, noch ehe sie sich erreicht hatten. Guillaume und Stephan konnten ihre Verwandtschaft nicht leugnen, die beiden waren ganz eindeutig Brüder. Und Jane wusste auch gleich, was Stephan gemeint hatte ... Guillaume hatte eine einzigartige Ausstrahlung, es war ein wenig so als würde er seinen Charme ganz automatisch versprühen ohne dass er etwas dafür tun musste.
Jane knickste anmutig vor Guillaume und war insgeheim mehr als Stolz darauf, dass es ihr so gut gelang, denn so furchtbar viel Übung hatte sie darin ja noch gar nicht. "Es freut mich wirklich -" Jane brach mitten im Satz ab als sie sich plötzlich in einer herzlichen Umarmung wieder fand. "Oh, du glaubst ja gar nicht, wie sehr es mich freut dich kennen zu lernen, Jane!" rief Guillaume überschwänglich und legte die Hände an ihre Oberarme. "Ich habe wirklich darauf gebrannt die Frau endlich zu sehen, die meinem Bruder so den Kopf verdreht und ihn an Körper und Geist wieder gesund gemacht hat."
Jane spürte, wie die Röte ihr in die Wangen schoss und sie sah kurz zu Stephan hinüber, dann zurück zu Guillaume. "Ich ... naja ..." Ein wenig hilflos sah sie ihren Schwager an und lächelte dann. "Ich habe es nicht uneigennützig getan, weißt du. Ich konnte ihn doch nicht einfach so wieder gehen lassen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa 14 Okt 2017 - 20:50

Stephan

Stephan beobachtete das Wiedersehen mit einem nachsichtigen Kopfschütteln. "Bring sie doch nicht gleich in Verlegenheit, Bruderherz.", sagte er mit einem Lächeln. Doch Guillaume winkte ab.
"Ach was...sie soll ihr Licht nicht unter den Scheffel stellen. Ich weiß ja, wie es dir ging, als du her kamst. Und jetzt schaue ich meinen Bruder an und er strahlt. Und das ist dein Verdienst, Jane. Dafür bin ich dir wirklich dankbar. Besonders, weil du ihn geheilt hast und weil du ihn glücklich machst. Ich bin froh, dass du jetzt zur Familie gehörst."
Guillaume lächelte und streckte die Hand nach Berengaria aus. "Und das ist meine Frau. Ich bin sicher, ihr Beide werdet gut miteinander auskommen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa 14 Okt 2017 - 21:16

Jane

Jane atmete durch und lächelte dann. "Nun, er macht mich mindestens ebenso glücklich, da ist es ja nur gerecht, wenn ich ihn auch glücklich mache." bemerkte sie augenzwinkernd, dann wandte Jane sich Berengaria zu. Sie war eine wahre Schönheit und hatte ein fast exotisch anmutendes Aussehen, das ihrer Herkunft geschuldet war. Jane konnte sich nur zu gut vorstellen, dass die Menschen ihr ebenso zu Füßen lagen, wie es bei Guillaume der Fall war. Bei dem Gedanken rieselte ein leichter Schauer über ihren Rücken. Dieses Paar war das zukünftige Herrscherpaar, Guillaume würde eines Tages die Nachfolge seines Vaters antreten und Seite an Seite würden die zwei zu König und Königin gekrönt werden. Ein nahezu einschüchternder Gedanke.
Dennoch knickste Jane auch vor Berengaria und schenkte ihr ein Lächeln. "Ich freue mich auch Euch kennenzulernen, Prinzessin."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa 14 Okt 2017 - 21:23

Madeleine

Madeleine hatte die letzten Monate sehr genossen. Rob widmete Lilian ausgesprochen viel Zeit, das tat der Kleinen gut. Und auch sie selbst saß oft noch Stunden mit Rob zusammen und unterhielt sich mit ihm, über alles mögliche. Sie war seine Vertraute geworden und oft endeten solche Abende damit, dass sie sich ausgiebig liebten und der Lust nachgaben.
Es war ein gutes Leben, auch wenn es nicht jeder so akzeptierte. Sie wartete bereits auf Rob mit einem Becher Tee, während dieser Lilian gerade ins Bett brachte und ihr noch eine Geschichte erzählte. Er war ein so hingebungsvoller Vater, das ließ sie zuversichtlich in die Zukunft blicken.
"Da bist du ja....schläft sie?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa 14 Okt 2017 - 21:36

Rob

Ein wenig bekümmert hatte Rob Abschied von seinem Freund genommen, aber er wusste wie sehr Stephan sich danach sehnte nach Bordeaux zu kommen und Jane seine Heimat zu zeigen. Außerdem hatte Rob hier in Truro genügend Dinge, die ihn ablenkten und besonders seine kleine Tochter hielt ihn auf Trab, denn er widmete ihr so ziemlich jede freie Minute, die er hatte und alles in allem war Rob ausgesprochen zufrieden damit wie sein Leben sich seit seiner Rückkehr aus dem Heiligen Land im vergangenen Jahr entwickelt hatte.
Auch heute hatte er es sich nicht nehmen lassen Lilian ins Bett zu bringen und hatte dem kleinen Mädchen noch eine Geschichte erzählt bis sie eingeschlafen war. Nun kehrte er zu Madeleine zurück, ließ sich neben ihr nieder und nahm den dampfenden Becher entgegen.
"Tief und fest. Ich bin nicht einmal bis ans Ende der Geschichte gekommen, da hat sie bereits selig geschlummert." berichtete Rob mit einem Lächeln auf den Lippen. Er vergötterte seine Tochter und dankte Gott jeden Tag aufs Neue, dass er ihn gesund Heim geführt hatte, so dass er in diesen Genuss kam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa 14 Okt 2017 - 21:45

Madeleine

Madeleine lächelte zufrieden. "Schön...Wenn du sie ins Bett bringst, schläft sie umso besser. Aber sie ist ein kleiner Engel, macht keine Probleme und ist einfach so genügsam. So leicht glücklichzu machen." Und sie liebte dieses Kind von ganzem Herzen, so sehr es ihr Leben auch durcheinander gebracht hatte.
"Ich wollte ohnehin mit dir reden. Gut, dass du heute Abend hier bist.", begann sie dann. Es war kein ganz unverfängliches Thema, auch wenn sie sich bei Rob da eher weniger Gedanken machte.
"Tja, ich war heute bei der Hebamme...wir wussten ja, dass der Trank nicht immer ganz zuverlässig ist und es ist lange gut gegangen. Jedenfalls...bin ich wieder schwanger, Rob.", erklärte sie ihm ernst. Er hatte anfangs gesagt, er würde sich auch um ein zweites Kind kümmern, aber wenn es erst einmal Realität wurde, änderten sich manche Dinge.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 24Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 12 ... 24  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» William M. Jennings Trophy (Torhüter mit wenigsten Gegentoren)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: