Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 15 ... 24  Weiter
AutorNachricht
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi 18 Okt 2017 - 23:14

Rob

"Ich weiß nicht. Ich meine, ich habe sie doch gerade erst zweimal getroffen, wir haben kaum Zeit gehabt um mehr miteinander zu reden. Woher soll ich da wissen, ob es Liebe ist?" erwiderte Rob zögerlich. Liebe war so ein starkes Wort. Aber Giselle hatte sein Herz auch berührt wie niemand zuvor.
Im nächsten Moment weiteten sich Robs Augen etwas. "Großer Gott, Großmutter!" brachte er ein wenig schockiert hervor und spürte wie er etwas rot wurde. "Ich habe keine Ahnung. Woher auch? Ich kann ja schlecht hingehen und sagen 'Freut mich Euch kennen zu lernen, Mylady. Könnt Ihr Kinder gebären?' Ich hatte wirklich erst einmal andere Dinge im Kopf."
Rob lehnte sich etwas zurück. "Das versuche ich ja durchaus. Ich weiß nur nicht, ob das so leicht wird. Jahrelang hat sie zu hören bekommen, dass die Welt außerhalb böse ist und sie verachtet ... aber sie ist eine so kluge, so starke Frau. Giselle ist ... wirklich beeindruckend."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi 18 Okt 2017 - 23:34

Joanna

"Ach, Junge. Du magst dir nicht sicher sein, aber ich kenne dich. Und wenn sie dir so den Kopf verdreht hat, wirst du zu der Erkenntnis bald selbst gelangen. Aber lass dir nur Zeit damit." Joanna lachte auf. "Nun tu nicht so schockiert, Rob. Das ist doch das Normalste auf der Welt und es ist wichtig. Außerdem redet doch das Gesinde, es hätte ja sein können, dass du etwas mitbekommen hast. Es ist nunmal für eine Fürstin wichtig einen Erben zur Welt zu bringen. Außerdem bin ich zu alt, als dass es mir peinlich ist solche Dinge auszusprechen."
Joanna neigte leicht den Kopf. "Ich weiß...Aber du wirst einen Weg finden müssen ihr das Gegenteil zu beweisen. Und so wie du redest, ist sie es wert. Du bist wirklich beeindruckt von ihr."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 19 Okt 2017 - 9:20

Rob

Rob schwieg einen Moment, dann hob er ratlos die Schultern. "Es ist schon so, dass sie ... ich weiß nicht, dass sie mir schon vom ersten Treffen an nicht mehr aus dem Kopf ging. Wenn das Liebe ist ..." Giselle beschäftigte ihn durchaus mehr als er je erwartet hätte.
Er machte eine unwillige Geste. "Sicher ist es normal, aber es ist ja wohl kaum das erste, das ich in Erfahrung bringe. Und das Gesinde redet auch nicht über sie. Kein Wort fiel in ganz Fenwick über Giselle. Wäre ich ihr nicht zufällig begegnet, wüsste ich nicht einmal, dass es sie gibt." bemerkte Rob seufzend. Er fuhr sich nachdenklich über das Kinn. "Ich habe ihr versprochen ein Pferd für sie auszubilden." berichtete Rob dann. "Irgendwie schien es mir nur richtig, ihr eine kleine Freude damit zu machen. Aber ehrlich gesagt weiß ich noch nicht, wie ich es ihr letztlich zukommen lassen soll. Ihr Vater wird die Wände hochgehen, wenn ich mit dem Gaul bei ihr auftauche. Und was mein Vater zu der ganzen Sache zu sagen hat, will ich wohl lieber auch nicht wissen." Sein Vater war ein durchaus offener und verständnisvoller Mensch, aber Rob fürchtete, dass Giselle dessen guten Willen doch etwas zu sehr auf die Probe stellen könnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 19 Okt 2017 - 10:04

Joanna

Joanna lächelte vielsagend. "Das wirst du selbst herausfinden. Wenn du nicht mehr aufhören kannst an sie zu denken und dein Herz dabei klopft, dann hat sie dich schon längst gefangen genommen. Aber du wirst es selbst merken, wenn du dir nichts Anderes mehr vorstellen kannst, als sie bei dir zu haben."
Sie lauschte aufmerksam und seuzfte. "Er hat gut vorgesorgt, was? Wenn das Gesinde nicht redet, dringt kaum ein Wort nach außen. Das arme Mädchen muss sich ja völlig abgeschnitten vorkommen. Das schürt die Angst vor lästerlichen Menschen nur noch mehr."
Sie hob eine Augenbraue. "Du willst ein Pferd für sie ausbilden? Und du meinst, das ist klug? Ich meine, als Hochzeitsgeschenk wäre es angemessen, aber bis dahin halte ich es für sehr gewagt.", bemerkte sie. "Aber ein Stück Freiheit täte ihr wohl gut. Hältst du es für möglich, dass sie in der Lage ist ein Pferd zu kontrollieren? Es wird ohnehin Monate dauern, bis du das Pferd soweit hast. Bis dorthin hast du genug Zeit diese Angelegenheit zu klären. Und du musst dir darüber klar werden, dass das Leben mit einer solchen Frau nicht einfach werden wird. Sie wird auf dich angewiesen sein."
Joanna grinste. "Es tut mir leid dich erneut mit meiner Wortwahl schockieren zu müssen, aber dein Vater sollte sich wohl nicht allzu weit aus dem Fenster lehnen. Er hat eine Dirne geheiratet."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 19 Okt 2017 - 10:25

Rob

Rob nickte bedrückt. "Kein Wort über sie dringt nach außen. Ihr Vater hat einen Diener eingestellt, einen Hünen sag ich dir, der die ganze Zeit über nur für Giselle verantwortlich ist. Er trägt sie irgendwo hin, wenn nötig, achtet aber auch darauf, dass keine ungewünschten Leute Kontakt mit ihr haben. Als ich Giselle das erste Mal auf der Galerie in Fenwick begegnet bin, hat es nicht lange gedauert bis der Kerl aufgetaucht ist und sie in ihre Gemächer gebracht hat, damit ich nicht weiter mit ihr reden kann. Er wählt die Bediensteten, die direkten Kontakt zu ihr haben gründlich aus."
Rob grinste schief. "Das will ich. Ob es klug ist, wird sich zeigen, aber ich musste an Jonathan denken und dachte mir, dass es doch auch möglich sein muss ein Pferd für Giselles Bedürfnisse auszubilden. Sicher muss dann auch ein entsprechender Sattel gebaut werden, aber ich glaube nicht, dass das so schwierig wird." erwiderte Rob. Seine Mundwinkel zuckten belustigt. "Es wird gelingen, da bin ich sicher. Und ja, es wird lange dauern. Aber wer weiß, vielleicht löst die Zeit ja auch mein Problem und ich werde das Pferd als Hochzeitsgeschenk nutzen können." schlug Rob vor und lachte dann leise. "Oh, die Wortwahl schockiert mich nicht mehr." bemerkte er. Schließlich hatte er für seine Mutter schon viel schlimmere Bezeichnungen gehört und es war nun einmal die Wahrheit, daran gab es nichts zu drehen. "Nur hatte er den Vorteil, dass Mutter laufen kann und nie ein Zweifel daran bestand, ob sie Kinder bekommen kann als er sie geheiratet hat." fügte er dann seufzend hinzu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 19 Okt 2017 - 11:04

Joanna

"Schwierige Geschichte. Aber eine einfache Sache würde auch nicht in die Familie passen, scheint mir." Joanna seufzte. "Immerhin hat sie einen Beschützer. Vielleicht solltest du versuchen dich mit ihm gut zu stellen. Es wäre sicherlich eine Erleichterung für sie, würde der Hüne mit her kommen, solltest du Erfolg haben. Schreib ihr erst einmal eine Weile und dann wirst du eben deinen Mut zusammen nehmen und sie und ihren Vater fragen müssen, wenn du sie willst."
Sie lächelte. "Du hast es dir gründlich überlegt, scheint mir. Nun, versuch es. Frederic kann dir sicher helfen. Er ist der beste Sattler, den ich kenne und er ist experimentierfreudig. Er würde dir sicher helfen einen Sattel zu entwerfen."
Joanna grinste flüchtig, schüttelte aber den Kopf. "Aber das ist auch nicht das Ende. Es wäre sicherlich von Vorteil, könnte sie es, aber du hast einen Bruder, der dich beerben könnte. Wir haben eine große Familie. Und außerdem...ist dein Großvater immer noch gesund und munter, bis es jemals soweit kommt, dass dein Sohn erben würde, gehen noch viele Jahre ins Land. Bis dahin kann sich viel ändern. Also lass den Kopf nicht hängen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 19 Okt 2017 - 11:23

Rob

Rob schürzte die Lippen. "Das stimmt wohl. Scheint als würden wir letztlich doch alle die Familientradition aufrecht erhalten." Rob runzelte die Stirn. Sich mit Bill gut stellen ... das würde vermutlich nicht so einfach werden. Andererseits hatte er durchaus den Eindruck als wäre er Giselle sehr ergeben, womöglich würde er ohne große Probleme mit ihr gehen. Aber bis dahin war es zweifelsohne noch ein weiter Weg.
"Ich werde später erst einmal mit Philippe wegen des richtigen Pferdes sprechen und vielleicht kann ich mich dann mit ihm und Frederic wegen des Sattels zusammen setzen." überlegte Rob, dann seufzte er leise. "Ja und wenn Isaac in ferner Zukunft Earl of Cornwall werden würde, hätten all die Spötter doch noch ihren Willen bekommen." bemerkte Rob und schnitt eine kleine Grimasse. "Aber über diese Dinge mache ich mir Gedanken, wenn es irgendwann tatsächlich so weit kommen sollte. Jetzt sollte ich vielleicht erst einmal das naheliegende in Angriff nehmen, meinen Brief beenden und mich um das Pferd kümmern." Er schenkte seiner Großmutter ein Lächeln. "Vielen Dank für deinen Zuspruch. Es tut gut, nicht gleich etwas gegen mein Vorhaben zu hören."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 19 Okt 2017 - 11:34

Hanna

Hanna war aufgeregt, aber die Entscheidung stand. Heute würde sie in der kleinen Dorfkirche von Pembroke Matthew heiraten und einen neuen Lebensabschnitt beginnen. Eine ihrer Freundinnen aus dem Dorf passte auf die beiden Kleinen auf, das halbe Dorf war zur Messe gekommen und so versprach es ein wundervoller Tag zu werden.
Sie schritt alleine durch den Mittelgang der Kirche, an dessen Ende Matthew schon wartete. Sie hatte sich ein schlichtes, aber schönes Kleid aus tiefblauem Stoff für die Hochzeit genäht und die meisten ihrer Sachen hatten schon Platz in Matthews Kate gefunden. Sie hatten ein wenig umgeräumt, nun wartete es nur noch darauf, dass die kleine Familie einzog.
Sie lächelte Matthew sanft an, als sie ihn erreichte. Er war ein so liebenswürdiger Mensch, dass ihr jede zärtliche Geste von ihm einen wohligen Schauer über den Rücken jagte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 19 Okt 2017 - 12:01

Matthew

Matthew war nervöser als er erwartet hatte. Erst jetzt da er in der Kirche stand und Hanna ihm entgegen kam, konnte er wirklich begreifen, dass sie beide heiraten würden. Zuvor war es noch so unwirklich gewesen, dabei hatten sie schon die ganzen letzten Tage mit entsprechenden Vorbereitungen verbracht. Seine Kate war beinahe nicht mehr wieder zu erkennen und von nun an würde endlich mehr Leben in sein Heim Einkehr halten.
Als Hanna neben ihm stehen blieb, lächelte Matthew verstohlen, dann wandte er dem Blick wieder dem Pater zu, der zu sprechen begann. Matthew wartete geduldig bis er schließlich an der Reihe war. Er hatte sich Hanna wieder zugedreht und ihre Hände ergriffen, sah ihr in die Augen und seine Mundwinkel zuckten leicht. "Ja, ich will." Und wie er wollte. Matthew konnte gar nicht recht glauben, was für ein Glückspilz er eigentlich war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 19 Okt 2017 - 12:16

Hanna

Hanna spürte, dass Matthew beinahe noch nervöser war als sie und das ließ sie beruhigend seine Hand drücken. Sie sah ihn an und war zufrieden. Sie konnte sich gut vorstellen an seiner Seite zu leben und seine Kinder zu bekommen. Er war ein gut aussehender, starker Mann mit dem Gemüt eines Lämmchens. Und das gefiel ihr. Er war so anders als Edward, aber soviel entspannender. Sie würde seinetwegen keinen Konkurrenzkampf mit irgendwem ausfechten müssen. Matthew gehörte nun zu ihr und zu ihren Kindern. Das würde auch Edward einsehen müssen.
Sie lächelte leicht und antwortete dann auch auf die Frage des Priesters:"Ja, ich will." Es fühlte sich seltsam erfüllend an. Sie würde endlich einen wirklichen Stand im Dorf haben und niemand würde sie schief anschauen.
Sie war eine ehrbare Frau geworden. Und glücklich über all diese Dinge küsste sie Matthew nun. Hier im Dorf war man weniger prüde als bei den Adeligen. Die Leute wollten einen Kuss sehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 19 Okt 2017 - 12:29

Matthew

Matthew strahlte als Hanna ihre Antwort gab und erwiderte den Kuss nur zu gern. Kurzer Hand legte er seine Arme um ihre Taille, zog sie an sich und vertiefte den Kuss noch ein klein wenig - ganz zur Freude der anwesenden Dorfbewohner. Ein Johlen und einige Pfiffe waren zu hören und erst als der Pater sich leise räusperte, ließ Matthew wieder von seiner Frau ab und grinste entschuldigend.
Dann legte er einen Arm um Hannas Taille und führte sie hochzufrieden aus der Kirche, damit sie draußen die Glückwünsche der Anderen entgegen nehmen konnten.
"Kaum zu glauben, aber du hast wirklich ja gesagt." murmelte Matthew und drückte Hanna leicht an sich. "Und das wirst du nie bereuen, das schwöre ich dir."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 19 Okt 2017 - 13:02

Hanna

Hanna grinste flüchtig, als Matthew seine neue Berechtigung auskostete und den Kuss vertiefte. Warum denn auch nicht, immerhin waren sie nun verheiratet.
Gemeinsam schritten sie aus der Kirche und Hanna lehnte sich ein wenig an Matthew, der den Arm um ihre Taille gelegt hatte. Sie war nun also die Frau des Schmieds, fast etwas erschreckend.
"Warum sollte ich das auch nicht, Matthew? Ich mache keine Rückzieher. Und ich habe vorher schon meine Zustimmung gegeben. Ich werde dich aber beim Wort nehmen. Allerdings glaube ich nicht, dass du mir Grund gibst es zu bereuen."
Hanna lächelte glücklich und genoss gemeinsam mit ihm die Glückwünsche.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 19 Okt 2017 - 13:07

Matthew

Matthew grinste leicht. "Nein, ich weiß. Und das hatte ich auch nicht erwartet. Es war nur so faszinierend, dass es tatsächlich wahr geworden ist. Bevor du eingewilligt hast, hatte ich nämlich keine allzu großen Hoffnungen, weißt du." Er lächelte sanft. "Das werde ich nie." Im Gegenteil, er würde alles für Hanna tun.
Sie nahmen all die überschwänglichen Glückwünsche entgegen und schließlich beschied Matthew, dass es Zeit war, dass sie sich auf den Weg machten. "Komm, wir sollten die Meute nach Hause bringen. Wir haben ja Glück und können alle draußen beköstigen bei dem Wetter." schlug er dann vor. Nie im Leben hätten alle in die Kate hinein gepasst und so war es nur gut, dass das Wetter sich gnädig mit dem Brautpaar zeigte.
Und Matthew wusste, dass es ein schönes, ausgelassenes Fest werden würde. Doch am meisten sehnte er den Abend herbei, wenn er all die Feiernden nach Hause schicken konnten und sie endlich allein in ihrem nun gemeinsamen Zuhause waren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 19 Okt 2017 - 13:42

Hanna

Hanna und Matthew hatten die Gäste zum Haus geführt, wo schon alles vorbereitet war. Es war wie im Dorf so oft der Fall ein rauschendes Fest geworden mit reichlich Wein und Essen. Die Nachbarn hatten sich fleißig beteiligt und das Wetter war ihnen gewogen gewesen.
Nachdem sich die Gäste nach und nach verstreut hatten, hatten Hanna und Matthew die Kinder eingesammelt und in ihre neuen Betten gebracht. Die Kinder waren vollkommen müde von dem aufregenden Tag und schliefen friedlich, kaum dass sie das Kissen berührt hatten.
Hanna zog sich schließlich zurück und ging zu Matthew hinüber. Sie lächelte zufrieden. "Das ist also unser neues Leben. Es wird noch etwas dauern, bis ich mich daran gewöhnt habe. Seit Jahren hatte ich eigentlich nur die Kinder."
Aber es wurde Zeit für etwas Neues.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 19 Okt 2017 - 13:53

Matthew

Matthew hatte die Feier durchaus genossen und war dankbar, dass alle halbwegs freiwillig nach Hause gegangen waren und er niemand bis vor die Haustür hatte schleifen müssen, weil das Bier etwas zu gut geschmeckt hatte.
Auch die Kinder waren schnell ins Bett gebracht und nach all dem Trubel schliefen die beiden selig in ihren neuen Bettchen, so dass Hanna zu ihm zurück kam. Matthew griff nach ihrer Hand, sah ihr kurz in die Augen und zog sie vorsichtig auf seinen Schoß hinab. "Ja, das ist unser neues Leben. Für mich ist es ebenso ungewohnt, du hattest wenigstens die Kinder, ich hatte lediglich meine Schmiede." bemerkte er amüsiert. Dann strich er Hanna über die Wange und schmunzelte als er seine groben Finger auf ihrer weichen Haut sah. "Aber es wird ein gutes Leben und ich bin froh, dass es heute beginnt. Ab heute haben wir uns." murmelte der Schmied zufrieden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 19 Okt 2017 - 14:12

Hanna

Hanna ließ sich bereitwillig auf Matthews Schoß nieder und legte einen Arm um seinen Hals. "Wir werden uns daran gewöhnen und uns ein schönes Leben machen. Du solltest nur nicht zu viel Arbeiten, sodass wir auch was von dir haben. Jetzt wartet immerhin jemand auf dich."
Seine Hände waren rau und schwielig von der harten Arbeit, aber das störte sie nicht weiter. "Ja jetzt haben wir uns.", erwiderte sie leise und küsste ihn sanft auf den Mund.
"Komm, lass uns ins Bett gehen.", sagte sie verheißungsvoll. Sie war nie ein Kind von Traurigkeit gewesen. Sie war ohne allzu große Hemmungen aufgewachsen und daher hatte sie sie auch jetzt nicht. Matthew war ein gut gebauter Mann, es würde ihr allso keine Opfer abverlangen sich ihm hinzugeben und schließlich seine Kinder zu bekommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 19 Okt 2017 - 14:20

Matthew

Matthew lächelte sanft als Hanna so vertrauensvoll den Arm um seinen Hals legte. "Keine Sorge, ihr werdet schon genug von mir zu sehen bekommen. Und im Notfall müsst ihr ja nur ein paar Schritte hinüber zur Schmiede. Ich achte auch darauf, dass sich niemand die kleinen, flinken Finger verbrennt." versicherte Matthew, erwiderte Hannas Kuss und betrachtete seine Frau dann einen Moment lang. "Du lässt aber auch nichts anbrennen, hm?" Bemerkte er schmunzelnd. "Aber ich würde lügen, würde ich behaupten, ich hätte etwas dagegen." Fügte Matthew hinzi, legte beide Arme um Hanna und hob sie einfach mit hoch als er aufstand, so als wäre sie nicht schwerer als eine Feder.
"Ich glaube, ich muss mich bei nächster Gelegenheit bei Lady Isabella bedanken, dass sie mir Mut gemacht hat." Sinnierte Matthew während er zum Bett hinüber ging und Hanna vorsichtig darauf sinken ließ. "Es ist wirklich ein erbaulicher Anblick dich hier zu haben und nicht länger allein ins Bett gehen zu müssen." Matthew beugte sich über Hanna und gab ihr einen Kuss.
Und mit der Zeit würde er sie sicher auch ihren feinen Lord vergessen lassen. Da war er sich sicher.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 19 Okt 2017 - 14:45

Hanna

"Da hast du Recht. Wenn die Kinder mit dem Feuer etwas aufpassen, wird es gut gehen und dann können sie dich auch besuchen kommen." Hanna lachte leise auf und schüttelte den Kopf.Ihre Augen funkelten mutwillig.
"Weißt du...ich hatte auch lange Zeit keinen Mann mehr und ich vermisse es. Ich bin kein prüdes Ding, das wirst du noch lernen.", erklärte sie dann lächelnd. Sie ließ sich von ihm zum Bett tragen und bewunderte, wie mühelos er sie hoch hob.
"Das solltest du wohl tun...und du wirst nie wieder allein ins Bett gehen müssen." Sie küsste ihn sanft und schnürte sein Hemd auf.
"Und weißt du was....gegen dich ist Edward ein Hänfling...", flüsterte sie in sein Ohr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 19 Okt 2017 - 14:55

Matthew

"Sehr gut. Nicht, dass ich das erwartet hätte, aber ich freue mich schon darauf es zu lernen." Entgegnete Matthew grinsend. Er ließ sich bereitwillig das Hemd aufschnüren und warf es dann achtlos neben das Bett ehe er im Gegenzug damit begann Hannas Kleid aufzuschnüren. "Du siehst wirklich hinreißend aus in diesem Kleid. Aber ich kann es dennoch kaum erwarten dich ohne es zu sehen." Murmelte Matthew und erschauderte leicht als Hanna ihm mehr oder weniger genau das ins Ohr raunte, was er insgeheim hatte hören wollen. "Gut so. Dann habe ich ihm schon zwei Dinge voraus. Ich bin kein solcher Hänfling und ich war klug genug dich zu heiraten." Erwiderte Matthew mit etwas rauer Stimme und strich Hanna das Kleid von den Schultern. "Und du wirst noch feststellen, dass ich noch so manch anderen Vorzug ihm gegenüber habe." Versprach er leise.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 19 Okt 2017 - 21:47

Hanna

Hanna grinste zurück und half ihm etwas mit dem Kleid. "Ich hatte gehofft, dass es deinen Geschmack trifft. Aber ich dachte mir, dass dich dieser Moment jetzt viel mehr reizt." Und für seine Aussage mochte sie ihn nun noch viel mehr.
"Ja, das warst du....und es gibt kein Zurück mehr, jetzt bin ich dein. Und das werde ich bleiben. Ich weiß jetzt schon, dass du den ein oder anderen Vorzug hast. Allein, weil ich dich nicht teilen muss."
Sie schnürte seine Hose auf und küsste ihn erneut.
"Na komm...lass uns den Tag feiern, wie er es verdient. Nur leise, wegen den Kindern...", wisperte sie lächelnd.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 19 Okt 2017 - 22:07

Matthew

"Und wie. Wenngleich du in allem hübsch aussiehst, auch in deinen einfachen Kleidern." erwiderte Matthew und strich Hanna durch die Lockenflut. "Da hast du Recht, teilen musst du mich nicht und wirst du nie müssen. So wie du mir gehörst, gehöre ich auch dir." murmelte er und ließ die Hände erstaunlich sanft über Hannas Körper wandern nachdem auch ihr Kleid neben dem Bett gelandet war.
Matthews Hose folgte nur einen Augenblick später und seine Hände wanderten zu Hannas Schenkeln, schoben sie leicht auseinander und Matthew stöhnte kaum hörbar auf als er ihren Ehebund endgültig besiegelte. "Oh, wir werden ausgiebig feiern, keine Sorge ..." wisperte er atemlos.
Wie lange er diesen Tag schon herbei gesehnt hatte! Matthew hatte Hanna nach ihrer Ankunft hier sehr schnell ins Herz geschlossen, sie hatten sich vom ersten Moment an gut verstanden und nach und nach hatte der Schmied festgestellt, dass es mehr war, das er für Hanna empfand und so war es nun förmlich die Erfüllung seiner Träume, dass er diese Frau endlich geheiratet hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 19 Okt 2017 - 22:38

Isabella

Isabella hatte Matthew abgepasst, als dieser erneut auf der Burg war um ein paar Pferde zu beschlagen. "Matthew!", sprach sie ihn lächelnd an. "Ich gratuliere dir zu deiner Hochzeit. Ich freue mich für dich, dass sie eingewilligt hat. Das wird für euch Beide das Beste sein, da bin ich sicher. Haben sie und die Kinder sich gut bei dir eingelebt?" Sie legte Matthew die Hand auf den Arm.
"Wenn es deiner Frau nicht zu viel ist, darf sie gern auch weiterhin in der Küche anpacken. Aber das überlasse ich ganz euch. Ich kann verstehen, wenn sie genug mit dem Haushalt und den Kindern zu tun hat. Aber du könntest ihr etwas von mir ausrichten."
Sie zögerte kurz. "Sie soll ein bisschen auf der Hut sein. In den nächsten Tagen wird Edwards Frau zu Besuch kommen und die Beiden stehen nicht gerade freundschaftlich zueinander."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr 20 Okt 2017 - 0:13

Matthew

Matthew strahlte als er Lady Isabellas Stimme hörte und verneigte sich leicht vor ihr. "Mylady! Besten Dank. Ich freu mich auch, das könnt Ihr glauben. Die Kleinen scheinen mir ganz zufrieden mit den neuen Umständen, also sind wir wohl alle ganz gut dabei weggekommen. Ich habe Euch wirklich zu danken, dass Ihr mir Mut gemacht habt und dass Ihr einverstanden wart natürlich." erklärte er eifrig und nickte dann. "Ich sage es ihr. Sie soll selbst entscheiden, was sie tun will, noch sind es ja nur die zwei Kinder, da könnte ich mir gut vorstellen, dass sie Lust hat noch etwas hier zu arbeiten."
Der Schmied neigte leicht den Kopf und hörte Isabella zu, dann nickte er erneut. "Ich sage es ihr. Am besten sie kommt in der Zeit nicht auf die Burg, dann können sie sich aus dem Weg gehen." Aber fest stand, dass er nicht zulassen würde, dass Lady Oxford in irgendeiner Weise über Hanna herzog, sollten sie sich begegnen. Matthew war ein wenig überrascht, wie stark der Drang war seine Frau zu beschützen, aber es zeigte ihm nur umso mehr wie richtig seine Entscheidung gewesen war - schon in den wenigen Tagen in denen Hanna und er nun zusammen lebten, war das Band zwischen ihnen fester geworden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr 20 Okt 2017 - 0:20

Isabella

"Nur zu gern, Matthew. Ich freue mich euch glücklich zu sehen. Die Kinder brauchten dringend einen Vater. Ich weiß, mein Bruder liebt Juliana sehr und er wird auch Edmund wahnsinnig lieben, aber er ist nicht hier und die Kinder brauchen auch hier eine männliche Bezugsperson, die jeden Tag da ist. Er wird es verstehen und wenn nicht, dann werde ich dafür sorgen, dass er es tut. Ich sage Hanna schon länger, dass eine Ehe für sie gut wäre. Nun hat sie es selbst begriffen.", erwiderte Isabella. "Ich würde mich freuen. Jedenfalls ist immer Platz hier, wenn sie gern etwas arbeiten möchte. Und was Helene angeht..." Sie seufzte leise.
"Das ist vielleicht das Beste. Weißt du, Helene ist keine Furie. Sie ist eine wirklich liebenswerte Frau, aber sehr gekränkt. Edward hat sie sehr verletzt mit seiner Beziehung zu Hanna und vor allem damit, dass Edmund überhaupt existiert. Ich denke, dass sie Hanna etwas ruhiger gegenüber treten wird, wenn sie von eurer Hochzeit erfährt. Aber ich werde es langsam angehen und vielleicht ist es wirklich gut, wenn Hanna die ersten paar Tage nicht herkommt. Ihnen wird nichts passieren, aber man muss Helene nicht noch provozieren. Sie möchte nur ihre Ziehtochter besuchen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr 20 Okt 2017 - 7:29

Matthew

Matthew lächelte leicht. "Ja, ich denke, die kleinen Knirpse sind ganz froh. Und ich habe sie schon lange ins Herz geschlossen, es ist also wirklich alles andere als ein Opfer sie im Haus zu haben. Sie bringen Leben hinein und es macht mir Freude sie um mich zu haben." Der Schmied deutete eine leichte Verbeugung an. "Auch dafür danke ich Euch. Wenn er wirklich eines Tages hier auftaucht, wird es vermutlich ziemliches Theater wegen unserer Heirat geben. Es kann nicht schaden, wenn Ihr da seid und einen kühlen Kopf in der Sache bewahrt." Matthew wusste nämlich nur zu gut, dass er sich von den feinen Kleidern und Titeln nicht würde abschrecken lassen - sollte Edward of Oxford auf die Idee kommen ihm Scherereien wegen Hanna und der Kinder machen zu wollen, würde der Rotschopf sein blaues Wunder erleben.
Matthew musste schmunzeln. "Tja, wer weiß. Vielleicht stellen die beiden am Ende fest, dass sie doch etwas gemeinsam haben. Euer Bruder scheint ja nicht der feinfühligste Mensch der Welt zu sein, wenn Ihr mir das offene Wort verzeiht, Mylady." bemerkte Matthew. "Ihr könnt mir ja Bescheid geben, sobald Ihr mit Eurem Besuch wegen Hanna gesprochen habt und je nachdem wie es gelaufen ist, können wir dann weiter sehen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 6 von 24Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 15 ... 24  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» William M. Jennings Trophy (Torhüter mit wenigsten Gegentoren)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: