Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 18, 19, 20 ... 24  Weiter
AutorNachricht
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi 8 Nov 2017 - 21:33

Giselle John

Giselle war ein wenig skeptisch. Sie konnte sich kaum vorstellen, dass Johns Idee anschlug, aber sie wusste natürlich, dass auch Rob alles ausschöpfen wollte, was möglicherweise eine Chance bot ihr das Leben zu erleichtern.
John nickte. "Ich denke schon. Wenn sie sitzt wie jetzt, einfach ein bisschen anheben und abstellen, das wird sie nicht aus eigener Kraft können, aber vielleicht erinnert sich der Körper an das, was er einmal konnte, wenn du die Beine bewegst. Immer eine Weile wiederholen, mehrmals am Tag. Ein wenig die Muskulatur massieren...Wir sollten es probieren, denn letztendlich habt ihr Beide ja nichts zu verlieren.", schlug John vor.
"Und ich werde darüber nachdenken, ob mir noch etwas einfällt. Ich danke dir, Giselle, dass du mir diese Gelegenheit gegeben hast. Es ist auch großartig für mich mein Wissen so zu erweitern."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 9 Nov 2017 - 2:25

Rob

Rob hörte John aufmerksam zu und nickte langsam. Er würde gleich in Ruhe mit Giselle sprechen, aber er dachte, dass sie es durchaus versuchen sollten, sie hatten ja in der Tat nichts zu verlieren.
"Danke, John. Es ist gut von dir, dass du helfen willst." erwiderte er und nickte mit einem leichten Lächeln. Der Arzt verabschiedete sich wieder und für einen Moment waren Rob und Giselle wieder alleine. Er drehte sich zu seiner Gemahlin herum und griff nach ihren Händen. "Und, was denkst du? Wir sollten es versuchen, oder?" Vielleicht war die Chance nicht hoch, aber es kostete sie ja nichts weiter als ein bisschen Zeit. Und wer konnte schon wissen, ob John nicht Recht hatte und Giselles Körper sich wirklich anpassen würde, wenn sie ein wenig trainierten. Vielleicht konnten sich bestimmte Dinge darin wieder erholen, wenn sie nur wieder benutzt wurde, wenn sie einen Anreiz dazu bekamen sich zu erholen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 9 Nov 2017 - 22:10

Giselle

Giselle sah zu Rob auf und seufzte leise. "Ich denke schon....es wäre vermutlich töricht es nicht zu versuchen. Es ist wie er sagt, wir haben nichts zu verlieren. Es kann nur eine Besserung geben. Auch wenn ich mich fast ein bisschen fürchte, wenn sich alles verändert."
Giselle neigte den Kopf zur Seite.
"Wenn du diese Zeit investieren willst, sollten wir es zusammen versuchen. Du hast schon so viel verändert, warum nicht auch jetzt? Ich denke, unsere Übungen mit Hermes helfen auchein bisschen."
Sie schaute Rob einen Moment lang an. "Was meinst du, wollen wir wieder gehen? Ich glaube, deine Mutter wartet auf mich."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 9 Nov 2017 - 22:17

Rob

Rob nickte. "Das haben wir nicht." Ein Lächeln huschte über seine Lippen. "Ich weiß, ich bin ein Schuft, dass ich dein Leben so auf den Kopf stelle." bemerkte er und zuckte dann ergeben mit den Schultern. "Aber ich bin einfach machtlos dagegen, ich kann nicht anders, denn ich liebe dich so unbeschreiblich." fügte er hinzu und gab Giselle einen Kuss.
"Hab keine Angst. Auch wenn sich viel verändern mag, es ändert sich ja doch nur allmählich, Stück für Stück. Und eins bleibt trotz allem gleich: ich bin an deiner Seite." Rob strich Giselle eine Haarsträhne hinter das Ohr und nickte. "Einverstanden, hier gibt es für uns ja ohnehin nichts zu tun. Und ich bin ja auch froh, wenn du dich mit meiner Mutter zusammen tust." bemerkte er augenzwinkernd, stand auf und hob Giselle auf mittlerweile gewohnte Weise hoch. Er war wirklich gespannt darauf, was die nächste Zeit bringen würde, ob John Recht behalten würde und sich tatsächlich etwas verändern würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 9 Nov 2017 - 22:31

Giselle

"Vielleicht bist du das. Aber bisher haben sich die Dinge nur zum Positiven verändert. Die Leute hier haben mich so bereitwillig aufgenommen. Ich...verstecke mich nicht. Ich bin immer an deiner Seite, auch wenn ihr Gäste habt. Niemand schämt sich für mich. Das ist ein wirklich schönes Gefühl und ich bin dankbar dafür."
Giselle erwiderte seinen Kuss und legte die Hand in seinen Nacken. "So wie ich dich liebe..."
Sie lächelte. "Du hast Recht und mit dir ist alles viel einfacher. Oh, ich bin froh, dass ich mich mit deiner Mutter gut verstehe."
Sie legte den Arm um seinen Hals wie sie es inzwischen gewohnt war und ließ sich von ihm tragen. Sie mochte es Zeit mit Josephine zu verbringen. Sie redeten und arbeiteten öfter zusammen an einer Handarbeit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 9 Nov 2017 - 22:56

Bess

Bess versuchte möglichst unauffällig, aber tief durchzuatmen und sich auf ihr Nähwerk zu konzentrieren. Allerdings war das gar nicht so einfach bei der drückenden Übelkeit, die sie empfand. Seit einigen Tagen überfiel es sie immer wieder in kleinen Wellen und das, zusammen mit der Tatsache, dass ihre Blutung das letzte Mal ausgeblieben war, waren wohl mehr als deutliche Zeichen dafür, dass Bernards aufdringliche Besuche tatsächlich Früchte trugen. Allein der Gedanke daran sorgte dafür, dass Bess sich noch grauenhafter fühlte. Auch wenn sie es nach wie vor nicht wollte, wenn sie sich jedes Mal sträubte, wenn Bernard kam, so fühlte sie sich dennoch wie eine Verräterin. Es war einfach nicht richtig ihre Herrin so zu hintergehen, aber sie war einfach machtlos gegen den bärenstarken Mann und zudem hatte sie fürchterliche Angst vor ihm. Es kam ihr so vor als ließe Bernard jeden ihrer Schritte überwachen und sie hatte sich bisher nicht einmal in die Nähe der Hebamme getraut, selbst jetzt noch nicht, wo sie ihre Schwangerschaft vermutete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 9 Nov 2017 - 23:07

Eleonore

Eleonore beobachtete Bess schon eine Weile und mit dem ihr eigenen Scharfsinn hatte sie rasch festgestellt, dass etwas nicht in Ordnung war. Sie saß mit ihrer Zofe gemütlich bei ein bisschen Handarbeit zusammen, aber Bess wurde immer blasser und das gefiel ihr nicht.
Eleonore ließ ihren Rahmen auf den Schoß sinken.
"Bess....was ist los mit dir? Du wirst mir doch nicht krank werden, du bist furchtbar blass.", stellte sie dann fest. "Etwas stimmt nicht mit dir, ich weiß es ganz genau."
Und sie wüsste nur zu gern was. Überhaupt war Bess in den letzten Tagen und Wochen recht zurückhaltend und schweigsam gewesen, das kannte sie so gar nich von der normalerweise so aufgeschlossenen, lebenslustigen jungen Frau.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do 9 Nov 2017 - 23:13

Bess

Bess hatte befürchtet, dass es nicht allzu lange gut gehen würde. Dafür kannten Eleonore und sie sich mittlerweile einfach schon zu lange und zu gut und ihre Herrin war eine ausgesprochen aufmerksame Frau. Sie biss kurz die Zähne aufeinander, dann hob sie den Blick und sah Eleonore unsicher an. "Ich weiß nicht genau, Mylady. Mir ist so elend ... ich fürchte, ich habe mir den Magen verdorben." erwiderte sie matt. "Wenn es Euch nichts ausmacht ... vielleicht sollte ich mich besser ein wenig hinlegen. Dann wird die Übelkeit sicher wieder vergehen." versuchte sie sich ein wenig optimistisch zu zeigen, damit Eleonore nicht auffiel, wie schwer ihr Herz war und wie grauenvoll sie sich in Wahrheit nicht nur wegen der Übelkeit fühlte. Wieso hatte Bernard auch ausgerechnet sie auswählen müssen? Ausgerechnet sie, die seiner Gemahlin doch so nahe stand. War ihm Eleonore denn so egal?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr 10 Nov 2017 - 10:06

Eleonore

Eleonore legte den Kopf schief. "Und du bist sicher, dass es nur das ist? Du bist seit Tagen schon so seltsam, Bess. Wir kennen uns schon so lange, du weißt doch, dass du mit allem zu mir kommen kannst. Du bist meine Freundin...", versicherte sie ihrer Zofe dann noch einmal und legte ihr die Hand auf den Arm. "Komm, leg dich gleich hier ein wenig hin. Dann geht es dir bald besser.", schlug sie dann vor und deutete auf das große Bett in der Ecke des Raumes.
Sie hatte Bess wirklich gern und neben Hugo war sie eine der wenigen Vertrauten, die Eleonore hier hatte, seit Géraud tot war. Sie vermisste den alten Mann wirklich sehr.
"Louisa macht ohnehin gerade ihren Mittagsschlaf und wird mich in nächster Zeit nicht brauchen, da kann ich auch etwas bei dir bleiben, falls es dir schlechter geht."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr 10 Nov 2017 - 10:10

Bess

Bess hob leicht die Schultern. "Ich glaube, ich brüte es schon seit Tagen aus, Mylady." erwiderte Bess leise, doch Eleonores nächste Worte sorgten dafür, dass sie kurz die Fassung verlor. Nur für einen Moment ruckte Bess' Kopf herum, der Blick huschte mit flackernder Panik über das große Bett. Wie sollte sie sich ausgerechnet dort hinlegen? Bess senkte rasch wieder den Kopf, auch wenn sie genau wusste, dass es ohnehin zu spät war, Eleonore war nicht auf den Kopf gefallen, sie hatte die panische Reaktion ihrer Zofe sicher gesehen und würde ihre Schlüsse ziehen.
"Das ... das ist nicht nötig, Mylady. Ich kann auch rasch nach nebenan in meine Kammer gehen." wisperte Bess mit heiserer Stimme.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr 10 Nov 2017 - 10:22

Eleonore

Eleonore schaute Bess skeptisch an. "Dann hast du dir aber nicht den Magen verdorben, Liebes, dann ist es etwas Anderes. Und so blass warst du nicht die letzte Tage."
Sie beobachtete mit Besorgnis und einer dunklen Ahnung, wie Bess fast panisch reagierte, als sie sie aufforderte sich auf das Ehebett zu legen. Wenn sie das mit ihren Symptomen zusammen betrachtete.... Sollte sie wirklich recht behalten, würde sie wirklich wütend werden, das stand fest.
"Du weißt, dass du mir die Wahrheit sagen sollst, Bess.", fuhr sie sanft fort. "Du bist schwanger, nicht wahr? Erzähl mir alles....ist er dir wieder zu nahe gekommen?"
Gnade dir Gott, Bernard....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr 10 Nov 2017 - 10:29

Bess

Bess schloss die Augen. Es war heraus. Eleonore wusste es und nun würde es fürchterlichen Ärger geben, Eleonore würde mit Bernard streiten und Bess fürchtete sich davor, dass dieser ihrer Herrin etwas antun würde in seinem Zorn.
Sie nickte langsam und sah Eleonore mit furchtsam geweiteten Augen an. "Ich denke schon." erwiderte sie heiser. "Er ... er kam das erste Mal als Ihr mit Louisa zum Markt geritten seid. Ich habe hier gerade das Bett gemacht, da kam er herein und ..." Bess stockte und schluckte schwer. "Er hat mir gedroht. Gesagt, ich dürfe nicht zur Hebamme gehen, er wisse, was ich das letzte Mal getan hätte. Also ... also bin ich nicht zu ihr gegangen und er ... er kam immer wieder." Jedes Mal, wenn Bernard sie irgendwo alleine erwischt hatte, hatte er sie in eine dunkle Ecke gezerrt, ganz gleich, ob er Zeit hatte oder es nach wenigen Minuten schon wieder vorbei war. Und jedes Mal wäre Bess am liebsten im Boden versunken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr 10 Nov 2017 - 11:04

Eleonore

Eleonore wurde blass vor Zorn. Sie hatte wirklich geglaubt, dass Bernard dahingehend sein Versprechen halten würde, aber seit sie das Kind verloren und dann noch von Géraud geerbt hatte, war er ausgesprochen seltsamer Laune und nicht unbedingt gut auf sie zu sprechen, dabei war es nicht ihre Schuld. Und nun verdarb er Bess endgültig die Zukunft.
"Dieser Bastard...", zischte sie wütend, zwang sich dann aber ruhig zu bleiben. "Mach dir keine Sorgen, Bess, wir werden das schon hinbekommen. Und ich werde dafür sorgen, dass es aufhört, auch wenn ich dich notfalls fort schicken müsste, damit du sicher bist."
Eleonore seufzte leise. "Ruh dich etwas aus, ich denke, ich habe ein paar Sachen mit meinem Gemahl zu klären."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr 10 Nov 2017 - 11:23

Bess

Bess sah Eleonore noch immer furchtsam an, doch jetzt glomm auch ein Funken Entschlossenheit darin auf. "Ihr dürft mich nicht fortschicken, Mylady!" beharrte sie. "Ihr braucht mich doch an Eurer Seite. Wenn ich fort bin, ist nur noch Hugo hier und ... und Ihr müsst wirklich vorsichtig sein, Mylady. Er ... er ist eigenartig. So habe ich ihn noch nie erlebt, so ... so böse. Durch und durch. Er ist verrückt, Mylady. Ich weiß nicht was genau es ist, aber irgendwas macht ihn verrückt. Und gefährlicher Stimmung, besonders Euch gegenüber. Ihr ..." Im letzten Moment schluckte Bess den Vorschlag herunter, dass Eleonore besser gehen sollte Louisa nehmen und gehen bevor Bernard ihr in seinem Wahn tatsächlich noch etwas antat.
Bess' Blick flackerte ängstlich. "Vielleicht solltet Ohr das besser nicht tun, Mylady. Allein mit dieser Sache zu ihm gehen ..." wisperte sie leise.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr 10 Nov 2017 - 11:50

Eleonore

"Ich weiß...aber ich will nicht, dass dir etwas passiert und ich weiß nicht, ob ich die Macht habe dich zu schützen. Er ist eigenartig seit sein Vater tot ist. Noch mehr seit ich das Kind verloren habe...Ich verstehe nicht mehr, was in seinem Kopf vorgeht und versuche ihn behutsam zu lenken. Aber das ist nicht einfach..." Eleonore schüttelte leicht den Kopf. "Sorge dich nicht...er wird mir nichts antun, denn er will etwas von mir. Auch wenn du ihm einen Sohn gebären solltest, ist es ein Bastard und er will einen legitimen Erben. Den kann nur ich ihm schenken."
Und das war ihr Trumph. Das, was sie möglicherweise vor seinem Jähzorn ein wenig schützen würde. Das war zumindest ihre Hoffnung.
"Außerdem fürchte ich mich nicht vor ihm."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr 10 Nov 2017 - 12:06

Bess

"Als ob er etwas damit zu tun gehabt hätte ..." murmelte Bess. Auch ihr war nicht entgangen, wie sehr Bernard sich nach dem Tod des alten Grafen verändert hatte. Bernard war schon immer etwas kompliziert gewesen, aber noch nie so boshaft und dem Wahn nahe, hatte sie den Eindruck.
Bess biss sich auf die Unterlippe und griff nach Eleonores Hand. "Seid dennoch vorsichtig, Mylady. Ich flehe Euch an." bat sie eindringlich. "Ich könnte es mir nie verzeihen, wenn er Euch meinetwegen etwas antut."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr 10 Nov 2017 - 20:38

Eleonore

Eleonore atmete langsam aus und bekreuzigte sich. "Bei Gott, Bess....solche Dinge sollten wir nicht einmal denken." Sie hatte schon öfter gedacht, dass Gérauds Tod Bernard sehr gelegen gekommen war, aber sie hatte sich niemals getraut diese Dinge auch nur zu zu erwägen. Es konnte nicht sein, dass Bernard so skrupellos war. Die Möglichkeit machte ihr wahrlich Angst. Und doch war Bernard seit dem so ganz anders als vorher.
"Ich werde aufpassen, Bess, sei unbesorgt. Ich kann ihn mittlerweile wenigstens ein bisschen händeln." Sie drückte Bess' Hand und machte sich dann auf den Weg. Sie war wirklich enttäuscht, dass er sein Versprechen gebrochen hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa 11 Nov 2017 - 8:43

Bess

Bess sinkt rasch den Blick. "Verzeiht, Mylady, das war sehr ungehörig von mir. Ich hätte das nicht sagen sollen." Dabei geisterte dieser dunkle Gedanke schon länger durch ihren Kopf. Spätestens seit Bernard angefangen hatte sie in sein Bett zu zerren.
Bess nickte kläglich. "Gut. Ich hoffe, Ihr habt Erfolg, Mylady." Und, dass Gott Euch schützen möge. Sie liebte ihre Herrin wirklich von ganzem Herzen und deshalb trafen Bernards Taten sie auch umso stärker. Ansonsten hätte sie es vielleicht einfach hinunter schlucken und irgendwie erdulden können, so aber plagte es sie und sie fürchtete sich nicht unerheblich davor dieses Kind zu bekommen. Was Bernard wohl mit ihr tun würde, wenn es auf der Welt war?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa 11 Nov 2017 - 17:22

Eleonore

Eleonore seufzte leise, als sie sich auf den Weg machte. Bess hatte gar nicht so unrecht, Bernard hatte um seinen Vater nicht getrauert und er hatte auch nicht überrascht gewirkt. Das war im Nachhinein doch verwunderlich.
Aber jetzt wollte sie darüber nicht nachdenken, jetzt musste sie sich konzentrieren. Sie öffnete die Tür zu seinem Arbeitszimmer und trat ein.
"Du wirst dir einen Moment Zeit für mich nehmen müssen, Bernard.", erklärte sie dann entschieden und verschränkte die Arme vor der Brust.
"Du hast mir versprochen, dass du sie in Ruhe lässt, Bernard...warum tust du das?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa 11 Nov 2017 - 21:33

Bernard

Bernard hob irritiert den Blick als sich die Tür seines Arbeitszimmers öffnete ohne, dass zuvor jemand geklopft hatte. Er war hingegen nicht mehr so verwundert als er Eleonore entdeckte, denn letztlich war sie die einzige hier, die es wagte einfach so in sein Arbeitszimmer zu platzen.
"So? Muss ich das?" erwiderte er ein wenig gelangweilt, dann zog er die Augenbrauen in die Höhe und lehnte sich zurück. "Sei so gut und klär mich auf: wovon redest du?" fragte er dann locker, wenngleich er davon ausging, dass dieses dumme Luder von Zofe nun doch geplappert hatte. Er würde sie sich heute wohl noch einmal vornehmen müssen, damit sie sich daran erinnerte, was besser für sie war.
Bernard verschränkte die Arme vor der Brust und betrachtete Eleonore abschätzig. Er hatte keine Lust auf diesen Streit und wenn Eleonore nicht einsichtig war, würde er sie schon zur Einsicht zwingen, ihm war es gleich was er tun musste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa 11 Nov 2017 - 21:42

Eleonore

Eleonore neigte zustimmend den Kopf. "Das wirst du müssen, denn ich habe mit dir zu reden.", stellte sie klar. Und sie war auch nicht gewillt sich einfach abspeisen zu lassen. Sie hätte ihm die Augen auskratzen mögen, so lässig wie er da saß und sie nicht ernst nahm.
"Du weißt genau, was ich meine, Bernard. Denkst du, ich bin blind? Bess hat keinen Ton sagen wollen, aber ich kenne sie und ich erkenne die Anzeichen einer Schwangerschaft, wenn ich sie sehe. Du hast mir versprochen, dass du sie in Ruhe lässt. Stattdessen bedrängst du sie ständig und hängst ihr einen Bastard an! Was ist eigentlich in dich gefahren?"
Eleonore war unfassbar wütend, ahnte aber schon, dass er nicht einsehen würde, dass er einen Fehler gemacht hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa 11 Nov 2017 - 22:00

Bernard

Bernard verengte leicht die Augen. Er hatte es doch gewusst, dieses dumme Ding hatte sich verraten, aber nun ja, es war nicht zu ändern. Wenigstens war sie schwanger geworden, vielleicht bekam er ja so wenigstens schon einmal einen Sohn.
Bernard hob langsam die Schultern. "Herrje, solche Dinge passieren nun einmal. Du solltest deswegen wirklich nicht so einen Aufstand machen." erwiderte er ein wenig angespannt. "Ich weiß, dass sie dir etwas vorgejammert hat, aber so unschuldig wie sie tut, ist deine kleine Zofe nicht. Wenn du wüsstest ..." Bernard ließ den Satz bewusst unvollendet und erhob sich dann, um langsam um den Tisch herum zu treten. "Aber zerbrich dir darüber mal nicht den Kopf. Sie wird sich schon wieder beruhigen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa 11 Nov 2017 - 22:20

Eleonore

"Solche Dinge passieren nun einmal?", echote Eleonore ungläubig. "Es passiert einfach, dass du sie entehrst, sie vergewaltigst und ihr einen Bastard machst? Du zerstörst ihr Leben und brichst deine Ehe! Ist das dir alles völlig gleichgültig?! Was ist nur aus dir geworden?"
Sie war regelrecht fassungslos. "Sie hat mir nichts vorgejammert, aber ich habe sie danach gefragt, als ich gemerkt habe, dass sie schwanger ist."
Eleonore ohrfeigte ihn mit verengten Augen so fest sie konnte. "Sie wird sich schon beruhigen?? Sie wird sich beruhigen? Und was ist mit mir? Du hast mich betrogen und das mit meiner engsten Vertrauten! Du hattest mir dein Wort gegeben sie in Ruhe zu lassen! Du trittst mich mit Füßen! Ich bin deine Ehefrau."
Es verletzte sie, dass sie im jetzt scheinbar so gleichgültig war. "Was ist nur in dich gefahren, Bernard? Früher war es dir doch auch wichtig, dass wir uns verstehen....liebst du mich nicht mehr?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa 11 Nov 2017 - 22:33

Bernard

Bernard seufzte leise. "Ja, so etwas passiert. Jeden Tag und überall auf der Welt. Und ihr Leben ist keineswegs zerstört, ihr solltet die Sache nicht so dramatisch sehen. Sie bekommt ein Kind, na und? Sie hat ein Dach über dem Kopf, Essen, sie wird nicht auf die Straße gesetzt werden und wenn es ihr Wunsch ist zu heiraten, findet sich schon jemand. Also wüsste ich nicht wieso ihr Leben zerstört sein sollte." entgegnete Bernard.
Er steckte die Ohrfeige ein, ohne zu zucken, packte dann jedoch Eleonores Handgelenk und zog sie mit einem Ruck an sich. "Teufel nochmal, mach nicht so ein Gewese darum. Es ist bedeutungslos, du interpretierst da einfach viel zu viel hinein. Du bist meine Ehefrau, so ist es. Aber es ist nun einmal nicht allzu absonderlich, dass Männer ihren Frauen nicht ständig treu bleiben und das ist auch nicht so furchtbar schlimm. Du kommst doch schließlich immer noch auf deine Kosten, oder nicht?" hielt Bernard entgegen und legte den Kopf ein wenig schief. "Natürlich liebe ich dich noch." erwiderte er. "Nur manchmal ..." Er zuckte leicht mit den Schultern. "Du weißt doch selbst, dass in letzter Zeit alles ein wenig schwierig war. Ich brauchte einfach ein wenig ... Ablenkung von allem."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa 11 Nov 2017 - 22:45

Eleonore

"Und denkst du nicht, sie wollte ihren Mann eines Tages selber wählen und nicht eine Notlösung wählen? Außerdem bedrängst du sie gegen ihren Willen, keine Frau nimmt das gern hin. Bernard, du wirst sie in Ruhe lassen. Die Sache ist schon schlimm genug."
Eleonore funkelte ihn wütend an. "Darum geht es mir doch gar nicht! Aber warum musst du dir ausgerechnet meine engste Vertraute aussuchen statt irgendeine Fremde? Das fände ich nicht ganz so schlimm. Lass Bess in Frieden. Sie ist meine Zofe und sie macht gute Arbeit. Ich will nicht, dass du sie noch einmal anrührst."
Eleonore seufzte. "Ich weiß, dass es schwierig ist, aber das ist kein Grund ausgerechnet sie zu nehmen. Bess ist meine Freundin."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 19 von 24Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 18, 19, 20 ... 24  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» William M. Jennings Trophy (Torhüter mit wenigsten Gegentoren)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: