Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 14 ... 24  Weiter
AutorNachricht
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Okt 2017 - 12:37

Rob

Vielleicht habe ich das ja schon. schoss es Rob durch den Kopf und der Gedanke erschreckte ihn fast ein wenig. Und doch schien er plötzlich so naheliegend. Es war absurd, hatte er Giselle doch gerade heute erst das zweite Mal getroffen und sie hatten bisher nur wenig gesprochen, aber sie berührte sein Herz auf so neue, unbekannte Weise.
"Sagt ja." schlug Rob lächelnd vor und zuckte dann mit den Schultern. "Natürlich. Sonst würde ich es nicht anbieten. Und so fremd erscheint Ihr mir irgendwie gar nicht. Es wäre mir eine Freude und eine Ehre, wenn Ihr einwilligt." Und wenn sie es nicht tat, würde er es trotzdem tun und einfach eines Tages mit dem fertigen Pferd hier auftauchen, entschied Rob im Bruchteil einer Sekunde.
Als Giselle einwilligte, begannen Robs Augen zu leuchten vor Freude. "Danke. Ich werde mein bestes geben und Euch nicht enttäuschen, das verspreche ich, Giselle!" erklärte er und ehe er darüber nachdenken konnte, beugte er sich vor und hauchte einen Kuss auf ihre Wange.
Als Rob bewusst wurde, was er da getan hatte, wandte er rasch den Blick ab während ihm die Röte in die Wangen schoss und starrte kurz zu seinen Füßen hinab, ließ Giselles Hand aber noch immer nicht los. Er schluckte schwer, dann zwang er sich dazu sie wieder anzusehen. "Verzeiht. Aber ich ... konnte einfach nicht anders." murmelte er verlegen, aber ohne Reue.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Okt 2017 - 13:14

Giselle

Giselle nickte. "Ja. Ich bin ein wenig verblüfft, wie viel Ihr für mich tun wollt, obwohl wir uns erst zweimal begegnet sind."
Das war sie nun wirklich nicht gewohnt. Ihr schien, Robert war ein ganz und gar außergewöhnlicher Mann. Kein Wunder, dass Margaret ihm zu langweilig war.
Im nächsten Moment lief sie rot an, als er sie einfach auf die Wange küsste und zog ihre Hand aus seiner. "Ihr geht zu weit.", sagte sie dann leise. Das ging ihr alles zu schnell, sie wollte ihn auf Abstand halten. Sie traute dieser ganzen Sache nicht, immerhin kannte sie ihn kaum.
"Ich verzeihe Euch, aber seht mir nach, dass...ich das nicht will. Ich kenne Euch kaum, ich....bin nicht sicher, was ich von all dem halten soll. Außerdem will ich nicht, dass uns jemand sieht. Bill müsste jeden Moment kommen...wenn Margaret oder mein Vater uns sehen, Gnade mir Gott."
Sie war viel zu überrumpelt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Okt 2017 - 13:21

Rob

Rob zuckte leicht mit den Schultern. "Es fühlt sich richtig an Euch meine Hilfe anzubieten, zumal es mich im Grunde nichts kostet außer ein wenig Zeit."
Rob ließ zu, dass sie ihre Hand zurück zog, wenngleich es sich seltsam anfühlte und er sie am liebsten weiter gehalten hätte. "Ich weiß. Vergebt mir." murmelte er und es versetzte ihm einen kleinen Stich, als sie sagte, sie wollte nicht. Er wusste, dass es ziemlich verwegen gewesen war und er verstand, dass es ihr zu schnell ging, aber dennoch schmerzte es eigentümlich heftig zurück gewiesen zu werden.
"Ich ... werde es nicht wieder tun, verzeiht mir. Es war töricht von mir, zumal ich Euch nicht in Schwierigkeiten bringen will. Nichts läge mir ferner, möchte ich Euch doch viel eher glücklich sehen." Rob legte seine Hände auf seine Oberschenkel und starrte auf seine Finger hinab. "Ihr müsst mich für einen ziemlichen Dummkopf halten, Mylady." murmelte Rob betroffen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Okt 2017 - 14:07

Giselle

Giselle war durchaus dankbar für diese unerwartete Hilfe, aber es erschien ihr alles etwas seltsam. "Ich bin Euch nicht böse und ich halte Euch nicht für einen Dummkopf. Aber ich bin es nicht gewohnt, dass sich jemand außer meinem Vater überhaupt für mich interessiert, versteht Ihr? Deshalb bin ich etwas überfordert. Ich mag Euch gern, aber ich kenne Euch kaum. Ihr müsst mir etwas Zeit lassen, Robert.", versuchte sie ihm zu erklären.
"Ich weiß, Ihr seid es vielleicht anders gewohnt. Aberich bin nicht wie andere Frauen, weil ich es eben nicht sein kann. Das ist etwas, was Ihr begreifen müsst und ich weiß, es ist nicht leicht. Mein Leben ist ein wenig anstrengend, weil ich eben dort festsitze, wo man mich gerade abgesetzt hat."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Okt 2017 - 14:27

Rob

Rob sah Giselle einen Moment lang schweigend an, dann nickte er. "Ja, ich denke schon. Und denkt Ihr, Ihr könntet Euch womöglich mit der Zeit daran gewöhnen, dass sich noch jemand außer Eurem Vater für Euch interessiert?" fragte er langsam.
Rob bedachte Giselle mit einem sanften Lächeln. "Ich weiß, dass Ihr nicht wie andere Frauen seid. Genau deshalb sitze ich ja auch hier. Ihr seid ... etwas besonderes. Und damit meine ich nicht Eure Einschränkung, sondern Euren Charakter. Giselle, ich würde Euch so gerne noch näher kennenlernen, würde gerne mehr Zeit mit Euch verbringen. Aber ich gehe, wenn Ihr es wollt. Ein Wort von Euch genügt. Ich will nicht ausnutzen, dass Ihr mir nicht davon laufen könnt, so wie ich es vor Eurer Schwester tue." bemerkte er mit einem schiefen Lächeln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Okt 2017 - 14:55

Giselle

Giselle nickte. "Ich denke, das könnte ich. Aber Ihr müsst mir Zeit lassen mich damit anzufreunden. Ich kann solche Dinge nicht von jetzt auf gleich. Ich will Euch erst besser einzuschätzen lernen und das ist nicht leicht, denn ich habe nicht mit allzu vielen verschiedenen Menschen Kontakt."
Sie neigte den Kopf. "Das sind solch nette Worte, die Ihr mir da sagt. Ich kann das kaum glauben. Aber ich habe nicht den Drang davon zu laufen, auch wenn ich könnte. Macht Euch darum keine Sorgen. Ich glaube allerdings, dass Ihr bald gehen solltet. Ihr handelt Euch genauso viel Ärger ein wie ich, wenn man uns zu vertraut miteinander sieht. Ihr müsst sicher ohnehin bald abreisen. Daher...weiß ich noch nicht recht, wann wir uns wiedersehen."
Aber sie würde ihn durchaus gern wiedersehen, stellte sie fest.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Okt 2017 - 15:06

Rob

Rob neigte leicht den Kopf. "Das ist verständlich und ihr sollt alle Zeit der Welt haben, Giselle." versprach er, erleichtert darüber dass sie ihn nicht ganz abwies.
"Und sie kommen von Herzen, dessen könnt Ihr sicher sein." erwiderte Rob und nickte dann bedauernd. "Ja, da habt Ihr wohl Recht. Ich glaube, Euer riesenhafter Beschützer hat ohnehin schon ein kritisches Auge auf mich geworfen, er scheint mir nicht über den Weg zu trauen seit unserer ersten Begegnung." Rob ließ den Blick einen Moment schweifen. Giselle hatte Recht, er musste an seine Abreise denken, aber es konnte nicht einfach so gehen ohne zu wissen, wann sie sich wieder sehen würden. Oder wenigstens ... "Würdet Ihr Euer Einverständnis geben, dass ich Euch schreibe, Mylady? Ich kann in Truro einen diskreten und verschwiegenen Boten finden, der Euch meinen Brief bringen kann ohne, dass es auffällt. Und sofern Ihr mir antworten möchtet, nimmt er Eure Antwort mit zurück." schlug Rob dann vorsichtig vor.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Okt 2017 - 21:22

Giselle

Giselle lächelte dankbar. "Ich bin froh, dass Ihr so einsichtig seid. Das zeigt mir, dass ich mich nicht getäuscht habe in Euch."
Sie nickte. "Das hat er. Bill ist in solchen Dingen ausgesprochen vorsichtig, mein Vater hat ihm das eingeschärft. Aber sie wollen ja nur mein Bestes." Seine Bitte überraschte sie erneut, aber eigentlich hatte sie ja nichts zu verlieren. Es gefiel ihr sogar sich einmal mit jemand Außenstehenden zu unterhalten, der einen distanzierteren Blick auf die Dinge hatte.
"Ihr sollt das Einverständnis haben. Euer Bote muss nur einen Weg finden mir diese Briefe zukommen zu lassen. Ich kann sie leider nicht irgendwo abholen. Aber er könnte sie meiner Zofe geben. Polly ist mir treu ergeben, sie wird es tun."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Okt 2017 - 21:30

Rob

Rob nickte versonnen. "Und es ist gut, dass er so um Euch besorgt ist, doch in meinem Fall ist seine Besorgnis unbegründet. Ich will Euch wirklich nur Gutes. Vielleicht sieht Euer Bill das auch eines Tages." erwiderte Rob lächelnd.
Als Giselle seinem Vorschlag zustimmte, atmete Rob erleichtert durch, griff nach ihrer Hand und hauchte einen höflichen Kuss darauf. "Ihr macht mich sehr glücklich mit Eurer Einwilligung, Mylady. So werden wir wenigstens die Möglichkeit haben in Kontakt zu bleiben, auch wenn ich nicht mehr hier bin." Und so konnten sie sich nach und nach besser kennenlernen und Rob konnte weiter an einem Plan sinnen, konnte ein Pferd für sie ausbilden und vielleicht würde sich alles irgendwie fügen ...
"Sehr gut. Ich werde meinem Boten sagen, dass er den Brief Eurer Zofe aushändigen soll. Ich werde ihn jedesmal mit etwas Silber ausstatten, so dass er sich im Wirtshaus ein Zimmer nehmen und in aller Ruhe auf Eure Antwort warten kann."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Okt 2017 - 21:36

Giselle

Giselle seufzte. "Aber das kann er eben nicht wissen. Doch vielleicht wird er es eines Tages wissen und dann wird er Euch freundlich begegnen. Er ist eigentlich sehr sanftmütig und freundlich, er will mich nur schützen."
Sie lächelte und nickte dann. "Wenn Ihr so leicht glücklich zu machen seid, freut mich das natürlich. Es klingt nach einem guten Plan, ich werde Polly einweihen. Aber Ihr solltet nun gehen, Sir Robert, bevor Ihr uns Beide in Schwierigkeiten bringt. Bill wird jeden Moment kommen um mich wieder herein zu holen, bevor es zu kalt wird. Und wenn Bill etwas Verdächtiges sieht, weiß mein Vater es immer sehr bald. Das würde nur Eure Beziehung zu ihm unnötig trüben."
Sie schaute ihn noch einmal prüfend an.
"Lebt wohl."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Okt 2017 - 22:03

Matthew

Matthew war ein wenig unruhig als er den letzten Huf der zierlichen Stute absetzte und ihr leicht die Schulter tätschelte. Da es Lady Isabellas Pferd war und diese wann immer es ihr möglich war, gerne selbst ein Auge darauf hatte, wenn ihre Stute zum Schmied musste, sah Matthew seine einzige Chance gekommen, um mit ihr ein paar Worte zu wechseln, allerdings machte sein Vorhaben ihn mehr als nervös.
Er trat um die Stute herum, so dass er die Comtess of Pembroke ansehen konnte, knetete ein wenig unruhig seine Lederschürze, dann gab er sich einen Ruck. "Mylady, ob Ihr noch einen Moment Zeit hättet?" fragte er unsicher und sah kurz über die Schulter, um auch wirklich niemand in Hörweite war. Seine Frage war vielleicht ein wenig ungewöhnlich, aber er musste einfach mit ihr über Hanna reden. Matthew hatte die junge Magd schon oft genug getroffen, wenn er auf der Burg war, um die Pferde zu beschlagen oder irgendwelche anderen Arbeiten für Lord Pembroke erledigte. Aber er hatte sich nie getraut sie nach mehr zu fragen, immerhin wusste er, dass ihre Kinder nicht von irgendeinem dahergelaufenen Taugenichts stammten, sondern von dem Earl of Oxford und Matthew befürchtete, dass Hanna an einem einfachen Kerl wie ihm nichts finden würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Okt 2017 - 22:22

Isabella

Isabella hatte heute zugesehen, wie der Schmied ihre Stute neu beschlug. Da ihr Pferd ein wenig sensibel war, leistete sie ihr dabei gern ein wenig Gesellschaft um sie zu beruhigen. Allerdings war das meistens gar nicht unbedingt notwendig, denn Matthew hatte ein ausgezeichnetes Händchen für Pferde. Der Schmied war ein freundlicher Zeitgenosse, aber eher stiller Natur und daher war Isabella mehr als überrascht, als Matthew sie um ein Gespräch bat. Das war noch nie vorgekommen.
"Oh, sicher, Matthew. Was kann ich für dich tun? Du siehst ein wenig berunruhigt aus.", stellte sie schließlich fest und musterte den muskelbepakten Hünen vor sich aufmerksam. Er mochte ein Bär von einem Mann sein, aber Matthew hatte das Gemüt eines Lämmchens, das hatte sie schon öfter festgestellt. Es musste ihn daher schon ziemlich bedrücken, wenn er zu ihr kam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Okt 2017 - 22:31

Matthew

Matthew war erleichtert und nervös zugleich als Lady Pembroke ihm ein wenig ihrer Zeit gewährte. "Naja, wisst Ihr, Mylady, es ... ist ein wenig kompliziert." begann Matthew unsicher und musste sich mit aller Macht davon abhalten nicht verlegen mit dem Fuß im Sand zu scharren. "Es geht um Hanna, Mylady." erklärte er dann und atmete tief durch. "Ich ... glaubt Ihr, sie hätte daran Interesse, wenn ich ... naja ... also denkt Ihr, sie würde mich vielleicht haben wollen?" fragte Matthew zögerlich. "Also heiraten mein ich." fügte er hastig hinzu, weil er nicht wollte, dass seine Worte einen falschen Eindruck hinterließen. "Ich mein, ich weiß, dass sie und der Earl, Euer Bruder, ... aber ..." Matthew hob verlegen die Schultern. Ihm war dieses Thema furchtbar peinlich und es mit Lady Isabella zu besprechen trieb ihm die Röte in die Wangen, aber er hatte es einfach nicht gewagt direkt zu Hanna zu gehen. Er hätte es nicht ertragen, wenn sie ihn gerade heraus abgewiesen hätte, weil sie auf diesen Taugenichts Oxford wartete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Okt 2017 - 22:40

Isabella

Isabella musste schmunzeln, als Matthew so unendlich nervös vor ihr stand und zu stammeln begann. Kurz darauf wusste sie aber endlich, worauf er hinaus wollte. Hanna also...
"Sie gefällt dir also, ja? Und es stört dich nicht, dass sie zwei Bastarde hat?", wollte sie zunächst wissen, bevor sie eine Einschätzung abgab.
"Das ist schwer zu sagen. Letztendlich muss sie dich mögen, aber du bist ein wirklich anständiger Kerl und ich denke, sie wäre dumm, würde sie dich nicht nehmen. Sie weiß selbst, dass sie für meinen Bruder nie mehr sein wird als eine Geliebte und sie wäre sicher froh, eine wirkliche Familie zu haben. Außerdem ist sie noch jung genug um weitere Kinder zu bekommen, nicht erst, wenn mein Bruder vielleicht irgendwann einmal von seiner Abenteuerreise zurückkehrt. Sie ist in dieser Hinsicht eigentlich recht realistisch, auch wenn sie Gefühle für ihn hat."
Isabella lächelte aufmunternd. "Ich denke, du solltest es versuchen, Matthew. Gib dir ein bisschen Mühe, dann wirst du sie schon von dir überzeugen und ihr klar machen, dass ein schönes Leben hier und jetzt doch viel besser ist als ewig der Vergangenheit nachzutrauern und der ungewissen Zukunft entgegen zu sehen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Okt 2017 - 22:51

Matthew

Matthew lächelte ein wenig verlegen. "Sehr, Mylady. Sie ist ein kluges Mädchen. Und hübsch obendrein." erwiderte der Schmied und zuckte dann mit den Achseln. "Wir Waliser sind in solchen Dingen ein bisschen anders, Mylady. Es sind niedliche Bälger, es is mir egal, wer ihr Vater is." Jedenfalls so lange der Kerl nicht auf die Idee kam sich wieder an Hanna heran zu machen, sollte sie Matthew erhören und heiraten.
Matthew hörte Lady Isabella aufmerksam zu und rieb sich dann über den Nacken. Er wusste, dass er mit diesem strahlenden Ritter nicht mithalten konnte, wenngleich er selbst den Earl of Oxford für einen ziemlichen Wirrkopf hielt. Aber vielleicht hatte die Lady ja Recht und Hanna würde ihn trotzdem erhören, weil er ihr ein normales Leben ermöglichen konnte.
Matthew lächelte leicht. "Na, wenn Ihr das sagt, werd ichs versuchen, Mylady. Vielleicht hab ich ja Glück bei Ihr." erklärte er und fühlte sich gleich ein wenig leichter, jetzt da der erste Schritt getan war. Nun galt es Hanna noch von seiner Idee zu überzeugen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo 16 Okt 2017 - 23:54

Isabella

Isabella nickte zufrieden. "Das ist sie. Und es freut mich immer wieder, dass ihr Waliser in diesen Dingen offener seid als bei mir Zuhause. Wenn du dich gut um sie kümmerst, ist es ja auch gleich." Sie wusste, es würde wohl schwierig werden, wenn Edward heim kam und Hanna an Matthews Seite vorfand, aber letztendlich war es das, was sie für das Beste für Hanna gehalten hatte, von Anfang an schon. Sie hatte die schon darauf eine ehrbare Frau zu werden, das sollte Hanna jedenfalls nutzen. Zumal es kaum einen so anständigen Kerl gab wie Matthew es war.
"Versuch dein Glück. Du bist ein guter Kerl und schlecht aussehen tust du auch nicht, also bin ich mir sicher, dass sie Gefallen an dir findet. Gib ihr ein bisschen Zeit und unternimm etwas mit ihr, dann wird sie dich schon erhören.", munterte sie Matthew ein wenig auf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di 17 Okt 2017 - 0:25

Matthew

"Das werd ich, Mylady. Wenn sie mich will, werd ich gut auf sie Acht geben. Auf sie alle." Es spielte keine Rolle, dass Hannas Kinder Bastarde waren. Solange sie unter seinem Dach lebten, würde Matthew sie behandeln wie er es mit seinen eigenen Kindern auch täte.
Im nächsten Moment weiteten sich Matthews Augen ein wenig und seine Wangen wurden rot. "Mylady ..." brummte er verlegen. Solche Komplimente war er nicht gewohnt, schon gar nicht von so einer feinen Dame. Verlegen fingerte Matthew an dem Seil herum mit dem Lady Isabellas Stute angebunden war und nahm es schließlich in die Hand. "Naja, ich werd dann mal. Vielen Dank für Eure Meinung, Mylady. Sobald ich hier fertig bin, versuch ich mal mein Glück." beschied er und trollte sich dann nachdem er sich ein wenig linkisch vor der Comtess verbeugt hatte.
Blieb zu hoffen, dass er Hanna finden würde und dass sie ihn überhaupt anhören würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di 17 Okt 2017 - 0:36

Hanna

Hanna beobachtete ihre Kinder beim Spielen und hing zufrieden ihren Gedanken nach. Sie war mit ihnen ins Dorf gegangen, damit sie ein bisschen am Wasser sein und die ersten warmen Sonnenstrahlen genießen konnten.
Edmund jagte auf seinen kurzen Beinchen ein paar Schmetterlingen nach, während Juliana ein paar erste Frühlingsblumen pflückte. Es war ein idyllischer Tag und Hanna genoss es, einfach mit den Kindern friedlich Zeit zu verbringen. Sie dachte oft an Edward, aber wer wusste schon, wann der Tunichtgut aus dem heiligen Land zurückkehren würde.
Sie hatte hier ein gutes beschauliches Leben, sie half dann und wann in der Küche aus und kümmerte sich um ihre Kinder.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di 17 Okt 2017 - 0:49

Matthew

Matthew wurde im Dorf fündig und sah Hanna schon von weitem mit ihren Kindern, die offenbar große Freude an dem stetig besser werdenden Wetter hatten. Der kleine Edmund huschte auf seinen kurzen Beinen schon erstaunlich schnell über die Wiese und der kleine Blumenstrauß, den Juliana da pflückte, wuchs immer weiter an mit all den bunten Frühlingsblumen, die das Mädchen sammelte.
Matthew unterdrückte ein Seufzen. Was für ein wunderbarer Anblick. Er wünschte, er könnte mit solchem Wohlwollen auf seine eigene Familie sehen, hätte Frau und Kinder, die er an einem solchen Frühlingstag beim Spielen beobachten konnte. Aber vielleicht sollte sein Wunsch ja bald in Erfüllung gehen ...
Langsam trat er näher und blieb dann bei Hanna stehen. "Ein herrlicher Tag, hm?" bemerkte er ein wenig unsicher, wie er die ganze Sache angehen sollte. "Die Kleinen scheinen ja eine ganze Menge Spaß zu haben."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di 17 Okt 2017 - 0:58

Hanna

Hanna schaute ein wenig verwundert auf, als sich jemand zu ihr stellte und sie ansprach. Ein Lächeln huschte über ihr Gesicht. "Hallo Matthew. Ja, das ist es. Wundervolles Wetter, so müssen die Kleinen wenigstens nicht den ganzen Tag drin sitzen. Sie werden gerade ein wenig überflüssige Energie los. Aber es geht aufwärts, der Frühling kommt in großen Schritten."
Sie musterte ihre Kinder wohlwollend, ehe sie den Blick auf den kräftigen Schmied richtete. "Und was treibt dich her, Matthew? Auch das schöne Wetter? Machst du eine Pause, um deinem Schmiedefeuer einmal zu entkommen?"
Sie mochte Matthew gern, der immer ein freundliches Wort auf den Lippen hatte und immer gut gelaunt schien.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di 17 Okt 2017 - 1:07

Matthew

Matthew nickte langsam. "Gut so. Der Winter war lang genug. Wird Zeit, dass man wieder vor die Tür kann ohne im Schnee zu versinken oder sich die Finger abzufrieren." bemerkte er und zögerte als Hanna ihn ansah. Schon seit einer ganzen Weile war ihm klar, dass er sich in die hübsche Magd verguckt hatte. Sie hatte ein offenes, lebenslustiges Wesen und wie sie mit den Kindern umging, gefiel Matthew immer ganz besonders. Sie war so geduldig und ruhig, aber gleichzeitig wusste sie sich auch durchzusetzen und ließ sich von den Kleinen nicht auf der Nase herum turnen.
Matthew zuckte ein wenig verlegen mit den Schultern. "Bestes Wetter dafür, nich?" erwiderte er. "Ich war oben auf der Burg, hab ein paar der Pferde neu beschlagen. Unter anderem Lady Isabellas Stute." berichtete er, wenngleich er nicht glaubte, dass das ein sonderlich spannendes Thema für Hanna war.
"Und als ich euch hier gesehen hab, dacht ich, ihr könntet vielleicht ein bisschen Gesellschaft vertragen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di 17 Okt 2017 - 15:13

Hanna

Hanna konnte dem nur zustimmen. "Ja, das ist wahr. Es ist draußen auch viel einfacher die Kinder zu beschäftigen als drin. Wenn sie im Winter aus dem Schnee kommen, muss man sie erst einmal trocknen und zusehen, dass sie nicht krank werden."
Sie verschränkte die Arme vor der Brust und lächelte. "Auf jeden Fall. Oh, Lady Isabella ist immer gern selbst dabei, was? Sie liebt dieses Pferd sehr. Das liegt wohl auch in der Familie. Ich kenne keinen aus der Grafenfamilie von Truro, der kein Pferdenarr wäre, außer vielleicht den Bischof von Winchester."
Sie war überrascht, dass Matthew ihre Gesellschaft suchte, aber da sie den freundlichen Schmied gern hatte, hatte sie dagegen nichts einzuwenden.
"Warum nicht? Die Kinder freuen sich, wenn du ihnen ein bisschen Zeit widmest und ich auch. Du könntest nachher mit mir ein Ale trinken, was denkst du?", bot sie bereitwillig an. Matthew half ihr öfter einmal, wenn sie Zuhause etwas zu reparieren hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di 17 Okt 2017 - 19:06

Matthew

Matthew nickte. "Die Stute ist ein kleines Sensibelchen und Lady Isabella lässt es sich nicht nehmen immer dabei zu sein. Sie kümmert sich in allen Belangen sehr um das Tier und scheut sich auch nicht davor, sie selbst zu versorgen, wenn sie reiten will. Wirklich erstaunlich für eine feine Dame." Aber Hanna hatte wohl Recht, man sagte der ganzen Familie nach ein wenig pferdeverrückt zu sein. Matthew hatte zwar schon den ein oder anderen aus Isabellas Familie mal zu Gesicht bekommen, wenn sie zu Besuch in Pembroke waren, aber er kannte sie im Grunde nicht wirklich. Die Pferde von ihnen dafür umso besser und es waren immer exzellente Tiere, gut gepflegt und ordentlich erzogen.
Matthews Augen leuchteten als Hanna nicht einfach nur einwilligte, dass er ihnen etwas Gesellschaft leistete, sondern sogar vorschlug später mit ihr noch Zeit zu verbringen. Das kam seinen Plänen mehr als entgegen und er dankte Gott dafür, dass sie es ihm so etwas leichter machte. "Nur zu gern. Ein Ale ist nach einem langen Tag immer eine gute Idee." Und in Hannas Gesellschaft sowieso.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di 17 Okt 2017 - 21:23

Hanna

Hanna lächelte. "Ja. Sie passt gut hierher, nicht wahr? Ihr Waliser seid ja auch eher offen und ein bisschen unkonventionell. Isabella schert sich nicht immer um Etikette, sie ist keine piekfeine Dame. Sie passt sich gern den Leuten an, mit denen sie lebt. Sie hatte auch für mich immer viel Verständnis, obwohl sie sicher missbilligt, dass ihr Bruder sich mit mir eingelassen hat."
Sie spürte, dass Matthew sich sehr über ihre Einladung freute und war zufrieden. Der Hüne war immer so sanft, auch zu den Kindern. Juliana vermisste ihren Vater sehr und Edmund hatte ihn nie kennengelernt. Daher hefteten sie sich nur zu gern an Matthew.
Auch jetzt eilten sie zu ihm hinüber und jeder umklammerte ein Bein. "Matthew!", kreischten sie fröhlich. "Spielst du mit uns?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di 17 Okt 2017 - 21:34

Matthew

Matthew grinste leicht. "Das tut sie. Wir haben es generell sehr gut getroffen mit den Lordschaften hier in Pembroke. Der Earl ist ein anständiger Kerl." bemerkte er und betrachtete Hanna einen Moment lang, ehe er leicht mit den Achseln zuckte. "Ihr Engländer macht viel zu viel Gewese um die ganze Sache. Hier spielt es keine Rolle, ob ein Kind ein Bastard ist oder nicht und das ist nur gut so. Gott liebt alle Menschen gleichermaßen, wer sind wir dass wir schon bei der Geburt Unterschiede machen wollen?"
Dann forderten jedoch die beiden Kinder erst einmal Matthews Aufmerksamkeit als sie zu ihnen herüber gelaufen kamen und sich an seine Beine klammerten. "Nanu" brummte Matthew mit gerunzelter Stirn und kratzte sich am Kinn. "Da war doch gerade irgendwas?"
Juliana kicherte. "Du bist albern, Matthew!" beschied das kleine Mädchen und zupfte an seinem Hosenbein. "Hier unten."
Matthew senkte den Blick und seine Miene hellte sich auf. "Ah, da seid ihr Knirpse!" staunte er ganz zum Vergnügen der beiden Kinder und hob sie dann beide kurzer Hand auf den Arm. "Na wollen wir mal sehen. Was wollt ihr Fliegengewichte denn spielen, hm?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 24Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 14 ... 24  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» William M. Jennings Trophy (Torhüter mit wenigsten Gegentoren)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: