Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 12 ... 23  Weiter
AutorNachricht
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14701
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: William und Joanna - ab 1183   Mi Dez 20, 2017 9:49 pm

Edward

Edward fuhr sich ein wenig unwillig über die Augen, dann lächelte er leicht. "Aliz ... großer Gott, wenn ich bedenke, wie winzig sie einmal war." murmelte er leise. Seit Edward Aliz das erste Mal gesehen hatte, hatte er das Mädchen in sein Herz geschlossen und liebte sie wie eine eigene Tochter. Sie hatte es ihm immer leicht gemacht und nun ... nun war sie erwachsen geworden. "Herrje, ich schätze, es wird Zeit einen anständigen Mann für sie zu finden, hm? Gibt es irgendwen, der ihr am Herzen liegt?" erkundigte Edward sich dann und sein Herz wurde schwer bei dem Gedanken daran, dass Julia nicht erleben würde, wie ihr kleiner Engel erwachsen geworden war und heiratete.
Edward erwiderte das Lächeln das Isabella ihm schenkte und ließ zu, dass sie ihm durch die Haare strich, dann hauchte er einen Kuss auf ihre Wange. "Ich werde mir Mühe geben, versprochen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14662
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Dez 20, 2017 10:10 pm

Isabella

Isabella nickte. "Sie ist erwachsen geworden und du kannst wirklich stolz sein. Sie ist wunderschön, vernünftig und klug. Eine bessere Tochter könnte man sich nicht wünschen, Edward. Du hast allerdings Recht, es wird wohl Zeit sie zu verheiraten. Es gibt aber niemanden, den sie sich derzeit wünschen würde. Such ihr eine gute Partie. Einen Mann, der sie anständig behandelt und sie glücklich macht. Vielleicht solltest du sie einmal mit an den Hof nehmen..."
Isabella war wirklich froh, dass Edward wieder lächelte.
"Ich werde dich beim Wort nehmen. Und nun hör auf Trübsal zu blasen. Du wirst sehen, alles wird gut, früher oder später. Jetzt komm, lass uns die Kinder besuchen..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14701
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Dez 20, 2017 10:22 pm

Edward

Edward hatte Isabellas Kinder begrüßt, ein wenig mit ihnen gespielt und sich dann lange mit Aliz unterhalten. Es war genau wie Isabella gesagt hatte, Aliz war zu einer wundervollen Frau heran gewachsen und es war wohl wirklich gut, wenn er sie einmal mit an den Hof nahm und sie sich in Ruhe nach einem passenden Gemahl für sie umsehen konnten.
Jetzt stand ihm aber ein ganz anderer Gang bevor und Edward fühlte sich jetzt schon irgendwie lausig. Er hatte sich eigentlich darauf gefreut Hanna und die Kinder zu sehen, aber nun würden die Umstände ganz anders sein als erwartet. Dennoch war er nun auf dem Weg zu ihnen und ging langsam durch das Dorf zu dem Haus, das Isabella ihm beschrieben hatte.
Edward hatte es noch nicht ganz erreicht als er bereits vergnügtes Kinderlachen von drinnen hörte und die Stimme seiner Tochter erklang. Edward biss sich kurz auf die Unterlippe, dann trat er zu der Tür der Kate und klopfte an. Sein Herz schlug ihm bis zum Hals, denn er hatte so gar keine Ahnung, wie das hier jetzt laufen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14662
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Dez 20, 2017 10:42 pm

Hanna

Hanna hatte den Nachmittag mit ihrer kleinen Familie sehr genossen. Matthew hatte sich heute etwas zeit genommen und mit den Kindern und auch mit ihr ein wenig Walisisch geübt. Während den Kindern die Sprache schon recht leicht von den Lippen ging, tat sie sich etwas schwer und hatte Schwierigkeiten mit der Aussprache. Auch deswegen hatten sie unglaublichen Spaß bei den Unterrichtststunden von Matthew.
Als es klopfte und sie unterbrochen wurden, erhob Hanna sich umständlich. Die Schwangerschaft war inzwischen weit fortgeschritten und es würde gar nicht mehr lange dauern, bis sie Matthew sein erstes leibliches Kind schenken würde.
Die Hand auf ihren gewölbten Bauch gelegt, öffnete sie gut gelaunt die Tür und erstarrte ein wenig erstaunt, als sie den Besucher erkannte.
"Bei Gott, Edward, du bist zurück!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14701
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Dez 21, 2017 12:11 am

Edward

Edward atmete verstohlen durch und wappnete sich als die Tür geöffnet wurde und dann stand sie vor ihm . Hanna. Ein paar Haare hatten sich aus dem dichten Zopf gelöst, ihre Wangen waren ein wenig gerötet und die Augen leuchteten, es sorgte dafür, dass sich sein Herz schmerzlich zusammen zog.
"Hanna..." wisperte er leise, dann nahm er erst wirklich ihren runden Bauch war und blinzelte leicht. Schwanger. Sie war schwanger von diesem Schmied. Das hatte Isabella ihm verschwiegen und auch, wenn es im Grunde nicht so furchtbar überraschend kam, traf es ihn doch unvorbereitet.
"Hanna ... ja. Ja, ich bin zurück." murmelte Edward und schluckte. Er kämpfte mit seinen Emotionen, dann schließlich gab er sich geschlagen und schloss Hanna vorsichtig in seine Arme. Er konnte einfach nicht anders, auch wenn er eigentlich vorgehabt hatte, es nicht zu tun. "Und du ... du bist schwanger." murmelte er etwas verlegen, unsicher, wie er mit ihr eigentlich umgehen sollte. "Sieh dich nur an ... Ich fand damals schon, dass es dir wunderbar steht."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14662
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Dez 21, 2017 10:07 am

Hanna

Hanna war nicht ganz sicher, was sie fühlen sollte, als sie nun Edward gegenüber stand. Sie hatten viele Jahre miteinander gelebt und sie hatte ja durchaus viel für ihn übrig. Sie hatte ihn vermisst, aber nicht mehr so, wie es am Anfang gewesen war. Die Dinge hatten sich geändert.
Sie konnte sehen, wie es in ihm arbeitete und wie er ihre Schwangerschaft zur Kenntnis nahm. Das war sicher nicht leicht für ihn, aber er musste es begreifen.
"Das bin ich." Hanna schenkte ihm ein Lächeln und erwiderte die vorsichtige Umarmung freundschaftlich. "Ich danke dir. Du weißt es also, hm? Isabella hat es dir gesagt...", begann sie dann vorsichtig. "Es war...die beste Entscheidung für uns."
Sie zögerte einen kurzen Moment, da trat Matthew neben sie und legte besitzergreifend den Arm um ihre Schultern. Einen Augenblick war Hanna fast versucht zu grinsen, denn der Hüne würde sogar auf Edward mächtig Eindruck machen. Trotzdem legte sie ihm beruhigend die Hand auf den Arm.
"Das ist Matthew, Edward, mein Mann...warum kommst du nicht rein? Du willst sicher die Kinder sehen..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14701
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Dez 21, 2017 10:17 am

Edward

Edward war erleichtert, dass Hanna die Umarmung erwiderte, auch wenn es sich anders anfühlte als sonst. Wenigstens stieß sie ihn nicht sogleich von sich. Sanft legte er eine Hand an ihre Wange und sah ihr in die Augen. Langsam nickte er. "Sie ... sie hat mich vorgewarnt. Schließlich musste sie mir ja auch erklären, wieso du hier bist und nicht mehr auf der Burg." erwiderte Edward und wandte widerwillig den Kopf als er Schritte hörte und der Schmied zu ihnen trat.
Edward blinzelte leicht, dann nahm er die Hand von Hannas Wange als der Schmied neben ihr stehen blieb und den Arm um ihre Schultern legte - eine unmissverständliche Geste. Edward biss die Zähne aufeinander und maß Hannas Gemahl mit einem unwilligen Blick. Er hätte ihm nur zu gern Vorhaltungen gemacht, ihn gefragt, was einem Niemand wie ihm eigentlich einfiel ausgerechnet Edwards Geliebte zu heiraten, aber allein der Umstand, dass Edward zu diesem Kerl aufsehen musste, sorgte dafür, dass er den Mund hielt. Es war ein gänzlich ungewohntes Gefühl, das ihn da beschlich, denn Edward war weder klein noch schmal gebaut, es gab nicht viele Männer, die ihn von der Statur her so übertrafen wie der Waliser es tat.
Mühsam rang Edward sich ein Nicken ab. "Matthew." Dann wandte er den Blick beinahe erleichtert wieder Hanna zu. "Ja, das würde ich wirklich gern. Juliana hat mir wirklich gefehlt und den kleinen Knirps kenne ich ja noch nicht einmal ..." erwiderte er und spürte, wie ihm ein kalter Schauer über den Rücken lief. Er kannte seinen Sohn nicht, aber der war dafür hier aufgewachsen ... Edward wurde beinahe elend bei dem Gedanken daran.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14662
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Dez 21, 2017 10:53 am

Hanna

"Das ist gut. Ich hatte ein wenig Angst, dass du hier einen Krieg anzettelst, wenn du es erfährst... Aber du bist recht gefasst." Dafür war Hanna Isabella wirklich ausgesprochen dankbar. Und auch dafür, dass diese ihre Entscheidung für Matthew immer unterstützt hatte, obwohl Edward ihr Bruder war.
Sie konnte in Edwards Gesicht den leichten Schock sehen. Er war es nicht gewohnt, körperlich einem anderen Mann so offensichtlich unterlegen zu sein. Er konnte ja auch nicht ahnen, dass Matthew das Gemüt eines Lämmchens besaß. Allerdings konnte sie sich vorstellen, dass ihr sonst so ruhiger Mann Edward gegenüber durchaus auch anders konnte. Das zeigte schon die Geste, mit der er so eindeutig seinen Besitzanspruch markierte. Es war ein gutes Gefühl, dass er so deutlich machte, dass sie zu ihm gehörte.
Matthew nickte ebenfalls und erwiderte dessen Blick gelassen, aber warnend. Er sollte Hanna bloß sich zu nahe kommen, dessen Hand an ihrer Wange war beinahe schon zu viel. "Mylord..."
Hanna drückte leicht Matthews Hand und zog ihn dann mit hinein, damit Edward durch die Tür treten konnte.
"Aber er weiß, dass Matthew nicht sein Vater ist. Sie sehen ihn zwar Beide auch als solchen an, weil er eben da ist, aber sie wissen, dass sie eben zwei Väter haben und dass du eine Reise gemacht hast. Edmund ist sehr neugierig auf dich."
Sie lächelte und rief die Kinder, die vor dem Feuer gesessen hatten. "Schaut mal, wer hier ist, Juliana, Edmund...euer Vater."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14701
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Dez 21, 2017 11:05 am

Edward

Edward hob leicht die Schultern. "Isabella konnte mir schon immer gut den Wind aus den Segeln nehmen. Und von Kriegen habe ich im Moment wirklich genug. Ich wünschte nur ..." Er brach ab und sein Blick huschte kurz zu Matthew hinüber, ehe er Hanna wieder ansah und den Kopf schüttelte. "Ach egal."
Edward unterdrückte ein Seufzen als er hinter den Beiden die Kate betrat. Das hier würde wirklich schwierig werden. Er wollte seine Kinder bei sich haben, aber er würde sie jetzt auch nicht von ihrer Mutter wegholen können ... Edward ahnte schon, dass er einiges würde schlucken müssen.
Langsam trat er in den großen Wohnraum als Hanna die Kinder rief und Edward die zwei vor dem Feuer entdeckte. Die kleinen Köpfe fuhren herum und sein Herz zog sich vor lauter Zuneigung und Verzweiflung zusammen. Wie groß Juliana geworden war ... und Edmund ... sein Sohn konnte wirklich nicht leugnen, wessen Kind er war. Edward machte noch einen Schritt in ihre Richtung, dann ging er in die Hocke als die Kinder aufsprangen und auf ihn zu liefen. Juliana, die sich zumindest noch etwas an ihn erinnern konnte, stürmte auf ihn zu, ließ sich von ihm in die Arme ziehen und legte die Arme um seinen Hals. "Du warst lange weg." stellte sie leise fest und Edward lachte leise, drückte den zarten Körper vorsichtig an sich und nickte. "Ja, das war ich. Viel zu lange. Du bist so groß geworden ..." murmelte er heiser und spürte schon wieder Tränen in seinen Augen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14662
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Dez 21, 2017 11:25 am

Hanna

"Sie kennt dich eben gut....und sie hat ein Talent für solche Dinge. Ihre Ruhe und Gelassenheit sind regelrecht ansteckend. Isabella ist wirklich eine großartige Frau.", erwiderte Hanna und beobachtete dann mit etwas Anspannung das Wiedersehen von Edward und Juliana. Edmund hielt sich noch ein wenig zurück, was für ihn doch eher untypisch war, aber sicher würde die Neugierde gleich siegen.
Juliana erinnerte sich jedoch an ihren Vater und so fiel die Begrüßung doch recht überschwänglich aus. "Zu lange...", bestätigte sie dann und lächelte ihren Vater an. "Ja, Mama sagt immer, ich muss meinen Teller leer essen, damit ich fleißig wachse und groß und stark werde. Also mache ich das und ich wachse!", erklärte sie eifrig und löste dann die Umarmung, um ihren Vater anzusehen.
Edmund kam dann ein bisschen näher und griff nach dem Rock seiner großen Schwester, um sich zu versichern. Die Beiden hingen aneinander wie Pech und Schwefel...
"Du bist mein tad?", fragte er dann mit der für ihn typischen Mischung aus Englisch und Walisisch. Es fiel ihm manchmal noch schwer die Sprachen auseinander zu halten, ganz besonders, wenn er aufgeregt war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14701
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Dez 21, 2017 11:36 am

Edward

Edward seufzte leise. "Ja, das ist sie wirklich." Nur hätte er sich gewünscht, dass seine Schwester in dieser Sache ein wenig mehr zu ihm gehalten hätte. Er wusste, dass Isabella Recht hatte und irgendwann würde er das auch wirklich einsehen, aber noch stäubte er sich gegen die Erkenntnis, dass es Hanna hier gut ging.
Doch fürs Erste gelang es Juliana ihn erfolgreich von seinem Kummer abzulenken. Sanft strich Edward seiner Tochter über den Rücken und grinste. "Weise Worte von deiner Mutter und der Erfolg gibt ihr ja durchaus Recht. Du bist fast schon eine kleine Dame geworden." bemerkte Edward, dann wanderte sein Blick zu dem kleinen rothaarigen Kobold, der zu ihnen trat und vorsorglich nach den Rockfalten seiner Schwester griff.
Edward blinzelte verwirrt über die Frage des Jungen, aber bevor er reagieren konnte tippte Juliana ihrem Bruder mit dem Finger auf die Nase. "Du sollst dich für eine Sprache entscheiden, Ed!" tadelte sie sanft, strich dem Jungen dann aber durch die roten Haare und lächelte. "Aber du hast Recht, er ist unser Vater."
Edwards Herz sank ein wenig als ihm klar wurde, dass der Junge ebenso walisisch wie englisch sprach. Wenn er nicht Acht gab, würde aus dem Kleinen noch ein richtiger walisischer Bauer werden ...
Edward nahm sich zusammen und schenkte seinem Sohn ein warmes Lächelnd. "Es wird Zeit, dass wir uns kennenlernen, Edmund, nicht wahr?" bemerkte er und streckte vorsichtig eine Hand aus. "Es stimmt, ich bin dein Vater. Und ich verspreche dir, dass ich ab jetzt nicht wieder so lange fort sein werde. Wir werden nachholen, was wir bisher miteinander verpasst haben."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14662
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Dez 21, 2017 11:52 am

Juliana Edmund

Juliana grinste geschmeichelt und schenkte ihrem Vater einen perfekten Augenaufschlag. Solche Dinge hörte man wirklich gerne...und wenn sogar ihr Vater das sagte, der so viele Dinge auf der Welt gesehen hatte, musste es ja wahr sein.
Edmund nickte ein wenig zerknirscht, als seine Schwester ihn tadelte. Manchmal würfelte er die Worte einfach durcheinander, dann war seine Zunge einfach schneller als sein Verstand.
Er erwiderte das Lächeln des Fremden zaghaft und legte dann seine Hand in dessen ausgestreckte. "Ja. Das ist gut....warst du echt so weit weg? Mama sagt, da gibt es fast nur Sand und es regnet fast gar nie! Ist das echt wahr?", fragte er dann und taute ein wenig auf.
Das war ja eigentlich ganz spannend und sein Vater schien auch nett zu sein. Es war vielleicht gar nicht schlecht zwei Väter zu haben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14701
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Dez 21, 2017 11:58 am

Edward

Edward wurde warm ums Herz als sein Sohn die kleine Hand in seine ausgereckte Pranke legte und strich sachte mit dem Daumen über Edmunds Handrücken. "Oh ja, ich war ziemlich weit weg. Um dorthin zu kommen, mussten wir erst mit dem Schiff von England hinüber zum Festland, dann waren wir dort wochenlang unterwegs, um dann noch einmal mit einem Schiff weiter zu fahren. Und deine Mutter hat ganz recht, dort gab es eine ganze Menge Sand und Steine und wenig Regen ... also eigentlich nichts für so Rotschöpfe wie dich und mich. Ich bin also ganz froh wieder hier zu sein." erklärte er augenzwinkernd. "Ich kann euch eine ganze Menge von diesem verrückten Land erzählen, wenn ihr mögt. Aber zum Ausglich müsst ihr mir dann auch erzählen, was hier so passiert ist und was ihr getrieben habt, einverstanden?"
Solche Dinge fielen Edward leicht. Er genoss den Umgang mit seinen Kindern, liebte es, ihnen Geschichten zu erzählen und dabei in ihre leuchtenden Augen zu sehen. Dabei war es dann auch nicht mehr ganz so schwer wenigstens für eine Weile zu verdrängen, was in seinem Leben ansonsten so schief lief.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14662
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Dez 21, 2017 12:45 pm

Juliana Edmund

Edmund lauschte seinem Vater staunend. "Boah, das ist aber lang...Kein Wunder, dass du so lange weg warst..." Er verzog leicht das kleine Gesicht. "Nein, nein, nix für uns....Da gibts bestimmt auch keine Schafe, da ist ja gar nix grün dann. Was sollen die dann fressen?"
Seine Augen leuchteten auf, als ihm weitere Geschichten in Aussicht gestellt wurden. Er liebte Geschichten und Juliana tat das ebenso.
"Oh ja!", jubelten die Kinder daher. "Ja, wir erzählen auch...."
Hanna lächelte, als das Eis gebrochen war und lehnte sich leicht an Matthew. Sie wusste, dass es für ihn schwer war die Kinder Edward zu überlassen, weil er sie selber so sehr liebte, aber es war ja nur auf Zeit. Die Kinder würden ihn deshalb ja nicht weniger lieben.
"Warum setzt ihr euch nicht vor den Kamin? Das ist bequemer..." Und vielleicht würde sie mit Matthew einfach einen kleinen Spaziergang machen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14701
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Dez 21, 2017 12:52 pm

Edward Matthew

Edward lachte auf. "Ja, kein Wunder. Aber noch einmal will ich solch eine Reise wirklich nicht unternehmen, glaub mir." Er grinste breit und konnte dem Drang nicht widerstehen seinem Sohn durch den roten Schopf zu streichen. "Wirklich nichts für uns. Und du hast Recht, Schafe gibt es dort kaum, solche wie unsere hier gar nicht. Es gibt ein paar grüne Flecken indem Land, aber nur wenig, nicht genug um unsere Schafe durchzufüttern. Außerdem wäre es ihnen auch viel zu warm dort. Aber dafür gibt es andere seltsame Tiere dort. Kamele zum Beispiel auf denen die Leute dort reiten. Sie haben zwei große Höcker auf dem Rücken in dem sie Wasser sammeln können, so können sie auch durch den vielen Sand laufen ohne zu verdursten." berichtete Edward.
Edward wandte kurz den Kopf als Hanna den Platz vor dem Kamin vorschlug und nickte. "Ja, eine gute Idee. Na kommt ihr Mäuse." forderte er die Kinder auf und ging mit ihnen zu dem warmen Feuer hinüber.
Matthew betrachtete die ganze Szene währenddessen argwöhnisch. "Wenn er die Kleinen unglücklich macht, dreh ich ihm eigenhändig den Hals um." brummte er leise und zog Hanna noch etwas enger an sich. Ihm gefiel es gar nicht, dass der Earl hier so plötzlich vor ihrer Haustür aufgetaucht war. Wäre es nach ihm gegangen hätte der Kerl auch gerne im Heiligen Land bleiben können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14662
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Dez 21, 2017 8:18 pm

Hanna

Edmund grinste zurück. "Und was ziehen die dann an, wenn es keine Schafe gibt um Wolle zu bekommen?", fragte er in seiner kindlichen Naivität, staunte dann aber nicht schlecht. "Boah, echt? Ich will auch mal so ein Kamel sehen!"
Die Kinder setzten sich mit ihrem Vater vor den Kamin und kuschelten sich an ihn, während sie gebannt auf eine Geschichte warteten.
Hanna schmiegte sich an ihren Mann und lächelte leicht. "Das wird er nicht, Matthew...Du kannst ihm vorhalten, was immer du willst, aber um seine Kinder hat er sich immer gut gekümmert. Und sie sind ihm sehr wichtig."
Sie streckte sich und küsste ihn auf die Wange. "Lass uns einen kleinen Spaziergang machen, hm? Dann können die Drei sich ungestört kennenlernen und ich denke, ein bisschen Bewegung tut mir auch gut. Immerhin werde ich das Haus bald wenig genug verlassen können."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14701
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Dez 21, 2017 8:31 pm

Edward Matthew

Edward lachte auf. "Oh, es gibt auch noch andere Tiere, die Wolle geben und verschiedene Möglichkeiten Kleidung herzustellen. Sie haben also genügend Sachen zum Anziehen." erklärte er, setzte sich mit den beiden vor den Kamin und begann zu erzählen. Edward war erleichtert, dass sogar sein Sohn, der ihn ja nun überhaupt nicht gekannt hatte, so offen war und er sofort Zugang zu ihm fand.
Matthew brummte leise. "Mag sein. Trotzdem hätte ich nichts dagegen gehabt, wäre er einfach weg geblieben." Bisher war dieser Mann keine Bedrohung gewesen, aber jetzt, da der Earl zurück war und Matthew ein Bild von ihm bekommen hatte, verstand er auch, wieso Hanna sich auf ihn eingelassen hatte. Und obwohl er nicht wollte, machte er sich insgeheim Sorgen, ob Edward of Oxford seiner Ehe mit Hanna schaden würde. Vorhin hatte Matthew nur mühsam an sich halten können als dieser Fremde an seiner Haustür aufgetaucht und so vertraulich mit Hanna umgegangen war.
Matthew sah seine Frau an und nickte nachdem sie ihm einen Kuss auf die Wange gegeben hatte. "Na gut. Vielleicht auch besser so, wenn wieder ein bisschen mehr Raum zwischen ihm und mir ist." beschied er und zog Hanna an sich, um ihr einen Kuss zu geben, dann legte er einen Arm um sie, damit sie den vorgeschlagenen Spaziergang unternehmen konnten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14662
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Dez 21, 2017 8:43 pm

Hanna

Hanna strich ihrem Mann über den muskulösen Arm. "Ich weiß, ich weiß, aber wir wussten auch, dass dieser Tag kommen würde und dafür ist er doch sehr friedlich verlaufen. Ich dachte ehrlich, ihr schlagt Euch die Köpfe ein, wenn ihr aufeinander trefft. Aber du weißt doch, du musst dich nicht sorgen. Ich gehöre zu euch hierher und hier bin ich glücklich."
Hanna erwiderte seinen Kuss und begab sich mit ihm nach draußen. An seiner Seite konnte sie langsam durch das Dorf schlendern.
"Ich denke, der Abstand tut gut. Und nun sei nicht so ein Griesgram, Matthew. Er kann dir niemals das Wasser reichen und das weißt du doch eigentlich auch...", redete sie beschwichtigend auf ihn ein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14701
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Dez 21, 2017 8:52 pm

Matthew

"Natürlich wussten wir das und du hast Recht, dennoch ... ich hätte nichts dagegen gehabt, wenn Edmund ein wenig älter gewesen wäre und ihn fließend auf Walisisch begrüßt hätte." bemerkte Matthew augenzwinkernd, während er die Tür hinter ihnen schloss.
"Und ich bin froh, dass du hier her gehört. Seit du mit den Kindern bei mir bist, ist mein Leben so viel reicher geworden." bemerkte der Schmied zufrieden, seufzte dann aber. "Trotzdem hätte es mich sehr befriedigt, wenn er ein bisschen weniger gut aussehend wäre. Oder nicht ganz so ein sonniges Gemüt hätte. Irgendwas, dass es mir leichter gemacht hätte." räumte er ganz offen ein. Mit den hübschen, ebenmäßigen Zügen des englischen Lords und diesen strahlend blauen Augen konnte er einfach nicht wirklich konkurrieren. Aber letztlich zählte ja doch nur, dass Hanna sich für ihn entschieden hatte und das hatte er dem Earl wenigstens voraus - ein Gedanke bei dem Matthew lächeln musste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14662
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Dez 21, 2017 9:00 pm

Hanna

"Oh glaub mir, es hat Edward schon einen Stich versetzt, dass er die Sprachen mischt. Damit wird er nicht gerechnet haben." Hanna lächelte. "Mein Leben ist auch viel leichter gewordenmit dir an meiner Seite. Ein geregeltes Familienleben ist wundervoll."
Sie lachte leise auf. "Ach, Matthew, du bist so süß, wenn du eifersüchtig bist. Aber glaubst du, ich hätte mich so einfach auf ihn eingelassen, wenn er all das nicht wäre? Doch schau mal, selbst er war beeindruckt, als er dich gesehen hat. Du bist doch deutlich stattlicher als er,das steht völlig außer Frage. Und du bist mein Mann, du hast mich geheiratet, nicht er..."
Und das musste sie Matthew nur begreiflich machen. Edward war keine wirkliche Konkurrenz für ihn.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14701
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Dez 21, 2017 9:14 pm

Matthew

Matthew konnte sich ein zufriedenes Grinsen nicht verkneifen. "Oh, gut so. Ich hoffe, er macht es noch öfter." bemerkte er heiter. Dann setzte er jedoch eine finstere Miene auf und brummte abfällig. "Ich bin nicht süß." stellte er klar. "Aber natürlich hast du Recht, ich hatte auch keinen hässlichen, geistlosen Kerl erwartet." Schließlich war Hanna keine Frau, die sich mit jedem Mann einließ, der gerade um die Ecke kam. Edward of Oxford war eine Ausnahme gewesen, das wusste Matthew.
Dann lachte er auf und blieb kurz stehen, um Hanna für einen Moment mit unter seinen Mantel zu ziehen. Zärtlich legte er die Arme um sie und gab ihr einen Kuss. "Gut so. Ich wette, er könnte meinen Hammer keine Stunde lang schwingen, der feine Lord." bemerkte Matthew lächelnd und strich Hanna über die Wange. "Und wie gut, dass du mich genommen hast und nicht auf ihn warten wolltest."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14662
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Dez 21, 2017 9:26 pm

Hanna

Hanna lachte und legte die Hand an Matthews Wange. "Oh doch, natürlich bist du süß, ganz besonders, wenn du so grundlos eifersüchtig bist." Aber es zeigte ihr letztendlich ja doch nur, wie viel sie ihm bedeutete.
Sie schmiegte sich unter seinem Mantel an ihn, so gut das mit dem ausladenden Bauch eben ging und erwiderte den Kuss. "Das könnte er sicherlich nicht. Natürlich habe ich dich genommen. Du kannst mir doch auf deine Weise viel mehr bieten."
Sicher, Edwards Lebensumstände waren gehobener und hatten vielleicht materiell betrachtet mehr zu bieten, aber er hätte sie nie geheiratet. Jetzt war sie eine angesehene Frau und fester Teil der Dorfgemeinschaft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14701
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Dez 21, 2017 9:40 pm

Edward

Edward hatte die Zeit in der Hanna und Matthew unterwegs waren ausgiebig genutzt und sich seinen Kindern gewidmet. Und wie schon in Oxford mit Michael und Raphael, sorgten auch hier die Kleinen dafür, dass ihm etwas leichter ums Herz wurde.
Als Hanna und ihr Mann wieder zurück kamen, war Edmund bereits in Edwards Armen eingeschlafen, aber Juliana lauschte ihrem Vater noch immer aufmerksam während dieser langsam zum Ende seiner Geschichte kam. Dann sah Edward auf und lächelte Hanna zu. "Ich schätze, meine Geschichten waren für Edmund nicht spannend genug." bemerkte er amüsiert und deutete mit einem Nicken auf den Jungen, der sich an seine Brust gekuschelt hatte und friedlich schlief.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14662
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Dez 21, 2017 9:49 pm

Hanna Matthew

Als sie zurückkehrten, schlummerte Edmund schon friedlich und es wurde langsam dunkel draußen. "Oh, es ist für ihn einfach nur unglaublich anstrengend so lange still zu sitzen, dass ist normalerweise nicht so sehr seine Stärke.", bemerkte sie amüsiert und nahm ihm dann Edmund ab.
Sie forderte Juliana auf ihrem Vater eine gute Nacht zu wünschen und ging dann nach nebenan, um die Kinder in ihre Betten zu verfrachten.
Matthew und Edward blieben allein zurück und der Earl wollte sich schon zur Tür begeben, als Matthew ihm den Weg versperrte.
"Auf ein Wort, Mylord.", begann er dann. "Ihr glaubt, Ihr könnt hier einfach auftauchen und alles durcheinander bringen, nicht? Aber ich warne Euch, Ihr werdet meine Frau in Frieden lassen. Sie gehört jetzt zu mir."
Ihm lag einiges daran das klar zu stellen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14701
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Dez 21, 2017 9:54 pm

Edward

Edward grinste breit. "Das war auch nie meine Stärke. Dafür hat er sehr gut durchgehalten." bemerkte Edward und gab den kleinen Jungen vorsichtig an Hanna und gab seiner Tochter einen Kuss auf die Stirn als sie ihm eine gute Nacht wünschte.
Jetzt da die Kleinen im Bett waren, würde es auch für Edward Zeit wieder zur Burg zurück zu kehren, doch er hatte die Tür noch nicht einmal erreicht als Matthew plötzlich vor ihm stand. Edward zog angesichts der Anrede eine Augenbraue in die Höhe und spürte, wie der Ärger in ihm wieder aufkeimte. "Du irrst dich. Ich glaube, ich kann hier auftauchen und mein Recht einfordernd, nicht mehr und nicht weniger. Und ich wüsste auch nicht, was ich getan haben sollte, das deine unverschämte Drohung rechtfertigen würde." bemerkte Edward kühl.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 23Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 12 ... 23  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» William M. Jennings Trophy (Torhüter mit wenigsten Gegentoren)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: