Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 18, 19, 20 ... 29 ... 40  Weiter
AutorNachricht
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 12, 2018 12:07 pm

Edward

Edward nickte ohne zu zögern. "Das ist sie. Sie ist die wohl bemerkenswerteste Frau, die wir alle je zu Gesicht bekommen werden. Unglaublich, was sie in ihrem Leben alles zu Stande gebracht hat." Und das in einer Welt in der Frauen in der Regel nur die Rolle als Ehefrau und Mutter zugedacht war. Doch Eleonore hatte sich behauptet und gegen so manchen Mann durchgesetzt - und das auch zu Recht.
Edward lachte leise als er das Leuchten in Claires Augen sah. "Ach Claire ... ich kann immer noch nicht so recht glauben, dass du mich wirklich haben willst. Es ist wie ein Traum ..." murmelte er leise und zog sie wieder etwas enger an sich. "Ich kann es kaum erwarten, dich nach Oxford zu bringen und dir dort alles zu zeigen." Und sie dann endlich heiraten zu können. Es war ja nicht so, dass er schon Jahre darauf wartete, aber jeder Tag ohne sie an seiner Seite, kam ihm wie eine Verschwendung vor. Vielleicht war er doch irgendwie ein hoffnungsloser Romantiker ... denn wenn er sich verliebte, dann mit Haut und Haar und so sehr, dass er dazu neigte tragisch zu werden, war er längere Zeit von seiner Liebsten getrennt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 12, 2018 12:47 pm

Claire

Claire konnte dem nur zustimmen. "Oh ja, und ich bewundere sie wirklich. Und man sieht ihr wahrlich kaum an, wie alt sie wirklich ist. Eine Dame durch und durch..." Eine Frau, die man sich getrost zum Vorbild nehmen konnte.
"Aber natürlich will ich dich haben...ich bin zwar auch noch ein wenig überfordert mit all dem, aber ich kann es kaum erwarten, dass es endlich wahr wird. Ist Oxford Truro ähnlich, Ed?"
Sie war neugierig und wollte alles entdecken, was es dort zu sehen gab. Sicher würde sie sich daran gewöhnen müssen einen so großen Haushalt zu führen, aber letztendlich hatte sie von ihrer Mutter alles gelernt, was man wissen musste und durch ihre kleinen Geschwister wusste sie auch genug über Kinderpflege, wenn sie irgendwann selbst welche haben sollte.
Es schien ein beschauliches Leben zu werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 12, 2018 1:11 pm

Emma

Emma stand an dem Bettchen ihres Sohnes und beobachtete dessen friedlichen Schlaf. In der Krippe daneben schlummerte auch Aliénor friedlich und der Anblick der Kinder wärmte Emma immer wieder aufs neue das Herz. Sie hatte sie für ihren Mittagsschlaf hingelegt und war kaum mit ihrer Geschichte zum Ende gekommen, da hatten beide schon selig geschlummert.
Sie seufzte leise. Was würde sie darum geben, wenn ihr Leben noch einmal so einfach wäre, wie das ihrer Kinder im Moment? So sorgenfrei und unbeschwert. Aber in letzter Zeit fühlte sie sich nicht mehr so sorgenfrei wie früher. Als Berengaria ihr Kind verloren hatte, war das ein schwerer Einschnitt gewesen und Emma hatte das Gefühl, dass seit dem alles irgendwie anders war. Nun erwartete Berengaria wieder ein Kind, es war zwar noch nicht offiziell gemacht worden, doch nachdem Jane die Hoffnung auf eine weitere Schwangerschaft bestätigt hatte, war es zumindest im engsten Kreis bekannt. Und Guillaume war so trunken vor Glück, dass Emma sich in einem grauenvollen Widerstreit der Gefühle wieder fand. Sie liebte Guillaume und wollte, dass er glücklich war und Berengaria war ihr eine Freundin geworden und auch ihr wünschte sie nur Gutes, aber seit der Fehlgeburt war das Verhältnis der Frauen zueinander nicht mehr das gleiche. Emma ertappte sich manchmal dabei, dass sie sich fast dafür schämte, dass sie so problemlos zwei Kinder von Guillaume bekommen hatte. Und gleichzeitig fürchtete sie sich einmal mehr davor, was aus ihr und vor allem ihren Kindern werden würde, wenn Berengaria einen immer größeren Platz in Guillaumes Leben einnahm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 12, 2018 1:33 pm

Janejung

Jane hatte gespürt, dass in all dem Trubel und Frohsinn über Berengarias Schwangerschaft Emma sich ein wenig zurückzog. Sie wirkte gar etwas niedergeschlagen und deshalb hatte sie beschlossen, ihrer liebgewonnenen Freundin einen Besuch abzustatten.
Sie fand sie schließlich in der Kammer, in der Emmas Kinder untergebracht waren und einen kleinen Mittagsschlaf hielten.
"Wie niedlich sie sind, wenn sie so friedlich schlafen, nicht wahr?", sagte sie leise und trat neben Emma. Sie selbst war von ihrer kleinen Èlaine immer ganz hingerissen, wenn sie sie in ihrer Wiege betrachtete.
"Du wirkst niedergeschlagen, Liebes...", begann sie dann. "Lass uns nebenan ein wenig reden, was meinst du? Ich würde dir gern helfen..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 12, 2018 3:15 pm

Emma

Emma wandte den Kopf als sie leise Schritte hörte und lächelte leicht als sie Jane erkannte. "Das ist wahr. So zufrieden und glücklich mit sich und der Welt. Und so als könne sie kein Wässerchen trügen ... die reinsten Engel, so wie sie dort liegen." Erwiderte sie und sah noch einmal auf die Kinder hinab.
Erst wollte sie protestieren und Jane versichern, es ginge ihr gut, denn sie wollte niemandem etwas vorjammern. Doch als sie ihre Freundin ansah, wusste sie, dass sie Jane ohnehin nichts vormachen konnte und tief in ihrem Innern sehnte sie sich ja auch danach einmal jemandem ihr Herz in dieser Sache ausschütten zu können.
Sie seufzte schließlich leise und nickte. "Also gut. Aber ich fürchte, dagegen hast nicht einmal du eins deiner wundersamen Kräuter." Versuchte Emma zu scherzen und fing mit Jane nach nebenan.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 12, 2018 7:57 pm

Janejung

Jane lächelte. "So ist es. Aber sie werden zu kleinen Rabauken, wenn sie wach sind.", neckte sie. "Wie ihr Vater vermutlich..." Sie sah egnau, wie Emma zögerte und sich dann geschlagen gab. Sie zogen die Tür hinter sich zu und Jane seufzte leise.
"Ach, das vielleicht nicht, aber manchmal wirkt auch ein offenes Ohr schon Wunder, hm? Darum setz dich nun mit mir und berichte mir, was dich so bedrückt."
Sie ahnte schon, wo der Hase im Pfeffer lag, denn diese ganze Sache mit Guillaume und Berengaria war für Emma sicherlich nicht leicht.
Sie liebte Guillaume wirklich sehr, aber sie musste ihn fortwährend teilen. Hätte sie Stephan teilen müssen, sie hätte es nicht ausgehalten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 12, 2018 9:38 pm

Emma

Emma sah auf die kleinen hinab und nickte leicht. "Ja, wie ihr Vater." murmelte sie leise. Dann folgte sie Jane nach nebenan und kurz darauf saßen die beiden nebeneinander. Emma seufzte und machte eine unwillige Geste. "Es ist wirklich nicht so dramatisch, weißt du. Ich will mich nicht beklagen, das wäre unsinnig und kleinlich." begann sie und schwieg einen Moment lang, starrte auf ihre Hände hinab, die locker in ihrem Schoß lagen, dann sah sie wieder zu Jane hinüber. "Es gibt nur einfach Tage an denen ich ein wenig mehr mit meinem Los zu hadern habe. Aber ich wusste ja von Anfang an, dass es so sein würde als ich mich auf Guillaume eingelassen habe, es bringt nicht viel darüber zu klagen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 12, 2018 10:00 pm

Janejung

Jane seufzte leise und griff nach Emmas Hand. "Ach, Emma...Guillaume liebt dich, mehr als je eine andere Frau lieben wird. Sicher ist auch Berengaria ihm teuer und sie wird ihm nun hoffentlich den ersehnten Erben schenken, aber das wird nichts zwischen euch ändern. Ich weiß, der Trubel ist recht viel im Moment, aber es wird sich legen."
Emma tat ihr wirklich leid, aber sie wollte alles tun, um sie aufzuheitern, denn Emma war in der Regel eine Frohnatur.
"Berengaria braucht dieses Kind auch für sich, das weißt du, nicht? Sie hat unter dem Verlust so gelitten, ich dachte, sie würde zugrunde gehen. Aber ich kann mir vorstellen, dass es für dich nicht einfach ist, dass Guillaume ihr zugetan ist."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 12, 2018 10:23 pm

Emma

Emma sah auf Janes Hand und nickte dann ein wenig unglücklich. "Ich weiß, es ... ich sage ja, es ist unsinnig. Aber manchmal wäre es leichter zu ertragen, wenn Guillaume kein so großes Herz hätte und er Berengaria nicht so zugetan wäre. Andererseits habe ich sie wirklich gern und ich verabscheue mich dafür, dass ich ihr dieses Glück manchmal nur so schwer gönnen kann." Emma schluckte. "Ich weiß und ich hoffe, dass dieses Mal alles gut geht. Um ihretwillen, um Guillaumes willen, um ... um meinetwillen, damit ich nicht länger das Gefühl haben muss, mich und meine Kinder verstecken zu müssen." brach es dann aus Emma heraus, ehe sie sich hindern konnte. Sie biss sich auf die Unterlippe als ihr bewusst wurde, dass sie nun doch ausgesprochen hatte, was sie eigentlich nie jemandem hatte anvertrauen wollen. Dass sie sich unwohl fühlte in ihrer Haut und dass sie sich kaum traute einen glücklichen Moment mit ihren Kindern zu erleben, wenn die Gefahr bestand, dass Berengaria sie sehen konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 12, 2018 10:43 pm

Janejung

"Ich kann dich verstehen. Es muss bitter sein ihn teilen zu müssen, hattest du ihn doch lange für dich allein. Berengaria ist ein liebenswerter Mensch und ich bin sicher, du gönnst ihr das Glück auch. Aber es ist derzeit nicht leicht. Der Verlust des Kindes war ein harter Schlag und hat einen Schatten auf uns alle gelegt. Du wirst sehen, diesmal geht es gut."
Jane verstand umso mehr, wie sehr Emma unter all dem litt und legte den Arm um ihre Schultern. "Das Kind wird gesund zur Welt kommen und dann wird auch Berengaria dir deine Kinder nicht mehr neiden. Vor allem aber musst du dir sagen, dass es Gottes Wille war. Du hast zwei gesunde Kinder, der kleine Alfons sollte aber nicht leben. Gott allein entscheidet das, Emma. Berengaria ist doch auch eigentllich deine Freundin. Sie ist sicher selbst unglücklich darüber, dass sie dir nicht mehr so vorbehaltlos entgegen treten kann wie vorher. Aber alles wird sich finden und mit diesem Kind wird alles gut werden, ich bin sicher.", versprach sie Emma.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 12, 2018 11:03 pm

Emma

Emma wiegte leicht den Kopf hin und her. "Nicht so bitter, wie es auf den ersten Blick scheinen mag. Ich meine, er hätte mich auch einfach vor die Tür setzen können. Er ist zu nichts von dem, was er tut verpflichtet, er tut es aus dem einfachen Grund, dass er mich liebt und das ist schon mehr als ich mir in meinem Leben früher je zu träumen gewagt hatte. Und Berengaria ist eine wunderbare Frau, auch hier hätte ich es viel schlechter treffen können." Emma lehnte sich leicht an ihre Freundin als Jane den Arm um sie legte. "Wie weise du bist. Jane ..." murmelte Emma. "Ich hoffe, du behältst Recht und es geht dieses Mal alles gut. Sie hätte es so verdient. Besonders nachdem sie Alfons verloren hat." Und dann würde sich ihre Situation sicher auch wieder entspannen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 12, 2018 11:20 pm

Janejung

Jane seufzte leise und hob die Schultern. "Da hast du natürlich Recht. Viele Männer seines Standes hätten es vermutlich getan. Und auch Berengaria ist nicht zur Furie geworden, sondern hat dich freundlich behandelt." Sie war dennoch unglaublich froh, dass sie Stephan für sich hatte, aber es wäre nicht sehr taktvoll gewesen das auszusprechen.
"Weise? Oh, ich weiß nicht...vermutlich einfach zuversichtlich mit ein wenig Weitblick. Sie sorgte sich nicht allzu sehr um die Zukunft. Sie wusste auch nicht, woher sie die Gewissheit nahm, aber sie glaubte fest daran, dass Berengaria Guillaume diesmal ein lebendes Kind schenken würde.
"Sie hat es verdient und ich denke, Gott sieht das auch so. Und du hast keinen Grund Trübsal zu blasen. Sei zuversichtlich und vertrau auf Gott."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jan 12, 2018 11:42 pm

Emma

Emma nickte. "Das hätten sie. Wenn sie sich überhaupt so mit mir eingelassen hätten." Emma kannte immerhin die andere Seite ganz genau, wusste, dass besonders mächtige und einflussreiche Männer Frauen nur als ihre Spielbälle ansahen, Spielbälle, denen Mann keine besonderen Gefühle entgegen bringen musste.
Emma lachte leise. "Vielleicht auch das. Aber was es auch ist, es tut gut und ich bin wirklich froh, dass du hier bist und dass wir Freundinnen geworden sind. Du versüßt mir die Tage hier immer sehr und es tut gut, zwischen all den hochwohlgeborenen Herrschaften auch noch einen normalen Menschen zu kennen." erwiderte Emma augenzwinkernd. "Ich vertraue auf Gott. Und ich werde mich auch noch etwas mehr in Zuversicht üben. Irgendwie wird sich schon alles fügen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 13, 2018 2:59 am

Janejung

"So ist es. Kein Grund also unglücklich zu sein, du hast so viel mehr als viele andere Frauen jemals bekommen und Guillaume ist schließlich ein gutaussehender Kerl, nicht wahr?", bemerkte Jane lächelnd. Als Emma lachte, war Jane erleichtert. "Ah, so gefällst du mir schon viel besser. Mir tut unsere Freundschaft auch wirklich gut. Du hast Recht, das finde ich auch beruhigend. Ich bin schließlich auch nicht gerade als Lady aufgewachsen. Meine Mutter hat ein wenig datauf geachtet und man merkt schon, dass wir eine Verbindung zum Adel haben, aber mein Vater war nie so streng. Es ging eher ein bisschen ländlicher zu. Er war einfach viel mehr Arzt und Lehrer als Adeliger.", erklärte sie dann.
"Es tut mir also auch gut, eine ganz normale, bodenständige Seele wie dich zur Freundin zu haben." Sie küsste ihre Freundin auf die Wange.
"Das ist die richtige Einstellung, Emma." Und je weniger Emma zweifelte, desto glücklicher würde sie auch sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 13, 2018 8:22 am

Emma

"Das habe ich. Und ich hoffe, dass es noch lange anhalten wird." erwiderte Emma, dann lachte sie auf. "Oh ja, er sieht gut aus. Und nicht nur das ..." bemerkte sie mit einem vielsagenden Grinsen. Sie hätte Guillaume auch gewollt, hätte er anders ausgesehen, denn es war sein Charakter gewesen, der sie für sich eingenommen hatte. Die Unermüdlichkeit mit der er sich um sie bemüht hatte und die Aufrichtigkeit dahinter, sein großes Herz und sein mitfühlendes Wesen. Und all das sagte ihr auch, dass sie kein Recht hatte zu zweifeln, dass er sie nie würde fallen lassen.
Emma schenkte ihrer Freundin ein Lächeln. "Was meinst du, sollen wir heute Nachmittag mit den Kindern in den Garten? Das Wetter ist so herrlich und die drei würden sich sicher freuen." Schlug sie dann vor, jetzt da ihr schon ein wenig leichter ums Herz war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 13, 2018 5:27 pm

Janejung

"Das wird es. Ihr werdet zusammen alt werden, da bin ich mir sicher. Guillaume hängt so an dir, das sagt auch Stephan und der muss es wohl wissen." Schließlich vertraute Guillaume seinem Bruder viele Dinge an, die sie selbst so nicht erahnen würde. Und sie selbst liebte es, Stephan abends zwischen den geschlossenen Bettvorhängen Details zu entlocken.
Sie stimmte in das Lachen ein. "Das glaube ich sofort, schließlich bin ich mit seinem Bruder verheiratet." Und sie liebte Stephans ruhige Art wirklich sehr.
"Das ist eine hervorragende Idee. Meine Kleine ist wohl noch ein wenig jung, um sich über die Natur zu freuen, aber die Wärme der Sonne mag sie bestimmt gern. Ein paar schöne Stunden draußen werden uns allen gut tun."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 13, 2018 5:53 pm

Emma

Emma lächelte. "Dein Wort in Gottes Ohr. Ich hätte auf jeden Fall nichts dagegen, auch wenn unser Leben später wohl etwas turbulenter wird, wenn Guillaume die Krone trägt. Aber ich habe kein Problem damit eines Tages die Geliebte des Königs zu sein." bemerkte sie augenzwinkernd, dann bedachte sie Jane mit einem amüsierten Blick. "Das bist du und das ist wirklich ein Glück, ihr zwei passt so wunderbar zusammen." Es freute sie sehr, dass Jane und Stephan so glücklich miteinander waren.
"Das ist sie, aber sie ist auch eine kleine Dame und hier in Aquitanien geboren ... wie könnte sie einigen Stunden in der Sonne also abgeneigt sein? Das Kindchen hatte ja immerhin das Glück nicht in eurem verregneten England zur Welt gekommen zu sein." neckte Emma augenzwinkernd.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 13, 2018 6:17 pm

Hanna

Hanna saß ein wenig zurückgezogen auf ihrem Ehebett und summte leise vor sich hin, während sie ihren jüngsten Nachwuchs stillte. Ein paar Wochen war ihr kleiner Owen nun alt und sie liebte ihn wirklich sehr. Auch Matthew war vollkommen außer sich gewesen vor Freude. Er hatte sich so sehr über seinen leiblichen Sohn gefreut...wohl auch, weil er damit mit Edward gleichgezogen war.
Heute hatte Matthew die Kinder mit in die Schmiede genommen, damit sie ein bisschen Ruhe hatte. Inzwischen sorgte sie sich auch nicht mehr, wenn er das tat, denn ihr Mann und auch sein Geselle Rhys hatten stets ein wachsames Auge auf die beiden Kinder, wenn sie sich in der Schmiede herumtrieben.
Nun aber war es sicher bald Zeit, dass sie heim kamen und dann würde sie auch das Abendessen vorbereiten, wenn Owen seine Mahlzeit beendet hatte.
Keinen Tag vermisste sie wirklich ihr Dasein als Edwards Geliebte. Hier war sie einfach glücklich...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 13, 2018 6:45 pm

Matthew

Matthew trug den kleinen Edmund auf dem Arm und Juliana lief neben ihnen her, ihre kleine Hand vertrauensvoll in Matthews Pranke gelegt. Es erfüllte den Schmied immer wieder mit Glückseligkeit, wie wichtig er den Kindern war, auch jetzt, wo sie wussten, dass ihr leiblicher Vater wieder in England war. Tatsächlich hatte das aber erstaunlich wenig für sie geändert, denn zur Erleichterung aller war Edward nicht auf die Idee gekommen, die Kinder mitnehmen zu wollen. Matthew wusste, dass sich das irgendwann ändern würde, wenn die zwei älter waren, aber erst einmal durften sie weiter hier aufwachsen. Und jetzt, da Hanna und er ihren ersten eigenen Sohn bekommen hatten, würde die Familie sicher nach und nach noch weiter wachsen.
Als sie ihr Haus erreicht hatten, löste Juliana sich von ihm, lief die letzten Schritte voraus und öffnete die Tür, um Matthew hinein zu lassen. Er bedankte sich mit einem Grinsen und trat mit Edmund zusammen ein. Ein kurzer Blick sagte ihm, dass Hanna mit Owen sicher nebenan war und so schlug er den Weg in ihr Schlafgemach ein. Er schob die nur angelehnte Tür mit dem Fuß auf und trat ein. "Da sind wir wieder." verkündete er unnötigerweise und grinste schief. "Ich fürchte nur, hier braucht jemand ein Bad ..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 13, 2018 7:25 pm

Hanna

Hanna lächelte zufrieden,als Matthew mit den Kindern eintrat. Es war nicht zu überhören, wenn sie heim kehrten, denn manchmal machten ihre beiden Kleinen Lärm für ein Dutzend. Aber es störte sie nicht, sie liebte ihre Familie und war mehr als sicher, dass Owen nicht der letzte Nachwuchs in ihrem Hause war. Die Kinderschar würde fleißig wachsen, da war sie sicher.
Als Matthew die Schlafkammer betrat, hatte Owen sein Mahl beendet und Hanna schnürte gerade ihr Kleid wieder zu. Ihr Blick fiel auf den kleinen Edmund auf Matthews Arm und sie hob die Augenbrauen. "Ach du meine Güte...Edmund! Hast du dich in der Asche gewälzt? Ich schätze, ich sollte dich besser in die Pferdetränke stecken."
Kopfschüttelnd drückte sie Matthew Owen in den Arm und nahm ihm Edmund ab, um ihn an der Waschschüssel zumindest notdürftig zu schrubben.
"Mein kleiner Dreckspatz...ich hoffe, deine Schwester sieht nicht so schlimm aus wie du."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 13, 2018 7:55 pm

Matthew

Matthew lachte als Hanna ihren Sohn entdeckte, der nun ein wenig verschämt sein rabenschwarzes Gesicht an Matthews Schulter vergrub. "Naja, so ungefähr, ja." bemerkte er amüsiert. "Aber immerhin hatte er eine ganze Menge Spaß dabei, so viel ist sicher."
Matthew nahm den kleinen Owen entgegen und entließ Edmund zu seiner Mutter. "Nein, keine Sorge. Sie hat nur eine etwas dunkle Nasenspitze davon getragen, ansonsten ist sie sauber." berichtete Matthew und wiegte sanft seinen Sohn im Arm. "Und du kleiner Mann scheinst sehr zufrieden mit dir und der Welt, hm? Das kann ich verstehen, ich glaube, wir beide haben den gleichen Lieblingsplatz." feixte er leise während er Hanna dabei zusah, wie sie unter all dem Ruß wieder einen kleinen rothaarigen Jungen hervor zauberte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 13, 2018 8:24 pm

Hanna

Hanna seufzte theatralisch. "Herrje, bist du etwa ein kleiner Rabe, Ed, was meinst du? Schwarz genug bist du ja... Aber immerhin hattest du Spaß, nicht wahr, Spatz? Das ist die Hauptsache." Ihre Kinder sollten ihre Kinderheit genießen können, auch wenn sie sich dafür schmutzig machten.
Sie fuhr auch Juliana über die Nase, als Edmund wieder halbwegs manierlich aussah und grinste, als sie Matthew mit seinem Sohn sprechen hörte.
"Er ist ja auch satt und zufrieden. Aber du könntest durchaus Recht haben mit dem Lieblingsplatz.". Sie zwinkerte Matthew schelmisch zu.
Jetzt, da Owen ein paar Wochen alt war, konnten sie auch wieder das Bett miteinander teilen und das bereitete ihnen Beiden wirklich viel Freude. Allerdings hatte sie inzwischen auch gelernt, dass Matthew Zärtlichkeiten und ein paar Stunden aneinander gekuschelt im Bett gar nicht abgeneigt war. Er hatte wirklich das Gemüt eines Lämmchens. Viele Stunden hatte sein Kopf während der Schwangerschaft an ihrem Bauch gelegen und er hatte gelauscht, gefühlt und ihren Bauch gestreichelt, abends, wenn sein Körper von der harten Arbeit erschöpft war. Das kannte sie nicht und es hatte ihr Herz vor Liebe zu diesem Mann überlaufen lassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 13, 2018 8:47 pm

Matthew

"Kein Rabe!" protestierte Edmund empört. "Ein Wolf!" stellte er klar, riss den Mund auf um seine Zähne zu zeigen und brüllte ein wenig. Matthew unterdrückte ein Lachen. "Das klang mir eher nach einem Wildschwein." neckte er, war insgeheim aber mehr als stolz, dass der Junge ganz selbstverständlich auf Walisisch geantwortet hatte. Edmund wuchs von klein auf mit beiden Sprachen auf und hatte von Anfang an beide Sprachen ganz selbstverständlich vermischt. Das tat er immer noch, schließlich war er auch immer noch ein kleiner Knirps, aber er begann langsam ein Gefühl dafür zu entwickeln, dass er eigentlich zwei Sprachen sprechen konnte.
Matthew trat zu Hanna als diese auch Juliana den Ruß aus dem Gesicht wischte - im Vergleich zu Edmund hielt sie bereitwillig still -, legte einen Arm um die Taille seiner Frau und grinste. Edmund sah verwirrt zwischen ihnen beiden hin und her. "Welchen Lieblingsplatz haben Owen und du?" wollte er wissen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 13, 2018 9:05 pm

Hanna

Hanna lachte fröhlich, als Edmund so empört reagierte und sich bemühte einen Wolf nachzumachen. "Mein kleiner, schwarzer Wolf! Das klingt ja wirklich angsteinflößend." Auch sie hatte inzwischen halbwegs passabel walisisch gelernt und sie übte sich darin, indem sie oft mit ihren Kindern und auch mit Matthew Walisisch sprach
Hanna grinste zu Matthew hinauf und ihre Augen funkelten schelmisch. Sie wusste genau, was Matthew eigentlich meinte, aber sie fand, dafür war Edmund doch ein wenig zu klein und auch, wenn die Bauern deutlich weniger Bedenken hatten, hatte sie doch lange Jahre mit den Umgangsformen der feinen Leute gelebt.
"Den Platz in meinen Armen, Ed.", sagte sie darum mit einem Lächeln und gab Matthew einen Kuss. "Was meint ihr, seid ihr hungrig? Wollen wir uns um unser Abendessen kümmern?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 13, 2018 9:30 pm

Matthew

Edmunds Augen leuchteten auf als die Reaktion seiner Mutter so ausfiel, wie er sie sich erhofft hatte. Er gab noch einmal ein kleines Gebrüll von sich, dann entschied er, dass er seinen Standpunkt klar genug gemacht hatte.
Matthew war froh, dass Hanna ihm die Aufgabe abnahm, die Frage des Jungen zu beantworten und schmunzelte über den Ausweg, den sie gewählt hatte. Er beugte sich zu ihr, hauchte einen Kuss auf ihren Scheitel und wisperte leise: "Den auch. Aber noch lieber ist mir der an deinen Brüsten ... oder besser noch zwischen deinen Schenkeln." Matthew hatte sich viel von dieser Ehe erhofft als er Lady Isabella um die Erlaubnis gebeten hatte, Hanna zu heiraten. Er hatte sie von Anfang an gern gehabt, hatte sie und die Kinder schnell in sein Herz geschlossen und sich nur zu gut eine Zukunft mit ihnen ausmalen können. Die Realität übertraf nun aber seine Erwartungen noch bei Weitem und sie hatten zu einem ganz besonderen Verhältnis gefunden.
Edmund hatte den Kopf etwas zur Seite gelegt. "Das ist auch mein Lieblingsplatz! In deinen Armen!" erklärte er entschlossen, ehe er zu strahlen begann und die Arme ausstreckte. "Oh ja! Ich bin sooooo hungrig!" verkündete Edmund aufgeregt und Matthew musste erneut lachen. "Ja, ja, du hungriger, kleiner Wolf ..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Nach oben 
Seite 19 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 18, 19, 20 ... 29 ... 40  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: