Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 19, 20, 21 ... 30 ... 40  Weiter
AutorNachricht
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 13, 2018 9:59 pm

Hanna

Hanna fuhr dem kleinen Kobold liebevoll durch den roten Schopf. Sie kicherte mädchenhaft, als Matthew ihr diese unsittlichen Dinge ins Ohr flüsterte und lehnte sich einen Moment an seine breite Brust. "Dann kannst du ihn ja heute Abend wieder einnehmen, Mat...", gab sie herausfordernd mit leuchteten Augen zurück. Und sie freute sich darauf, denn Matthew war ein stattlicher Mann und ein hervorragender Liebhaber.
Ihre Aufmerksamkeit richtete sich wieder auf ihren Sohn und lachend nahm sie ihn einen Moment in die Arme. Sie hob ihn schließlich vom Küchentisch herunter, auf den sie ihn zum Waschen gesetzt hatte. "Dann wollen wir den hungrigen Wolf nicht warten lassen, nicht dass er uns alle auffrisst.", neckte sie gut gelaunt und wandte sich um, um den Kessel über das Feuer zu hängen, der schon vorbereitet neben dem Kamin stand.
"Es wird nicht lange dauern, dann können wir essen. Warum holst du nicht schon einmal die Teller, Juliana? Edmund kann dir helfen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 13, 2018 10:22 pm

Matthew

Matthew erfreute sich an Hannas unbeschwertem Kichern und brummte zufrieden. "Oh, das werde ich mit Freuden tun." murmelte er und strich leicht über ihre Hüfte ehe Hanna Edmund in die Arme schloss. Matthew beobachtete das Treiben zufrieden und dachte einmal mehr wie lebhaft und fröhlich es mittlerweile hier in seiner Kate geworden war. Kein Vergleich zu der einsamen Stille von früher.
Der kleine Owen räkelte sich genüsslich in dem Arm seines Vaters, gähnte herzhaft und schloss schließlich die Augen. Matthew bedachte seinen Sohn mit einem liebevollen Blick. Wie stolz er auf den Jungen doch war!
Juliana nickte währenddessen eifrig, hielt dann jedoch kurz inne und runzelte die Stirn. "Lieber nicht. Der lässt doch nur alles fallen." bemerkte sie mit einem kritischen Blick auf ihren Bruder, der schon wieder munter durch den Raum flitzte und scheinbar sein Dasein als Wolf noch ein wenig auslebte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 13, 2018 10:45 pm

Hanna

Als sie schließlich gegessen und die Kinder ins Bett verfrachtet hatten, saß Hanna auf der Bettkante und kämmte ihr braunes Haar. Sie lauschte kurz, ob Owen ruhig schlief, aber das tat er. Matthew hatte Juliana und Edmund noch eine Geschichte erzählen müssen und sie schenkte ihm ein Lächeln, als er wieder zurückkam.
"Hat unser kleiner Wolf sich endlich beruhigt und ist eingeschlafen?", fragte sie amüsiert und legte den kleinen Kamm zur Seite. Sie mochte dieses abendliche Ritual, wenn sie die Kinder ins Bett brachten und sie danach ein wenig redeten oder sich liebten. Es war ein gutes, harmonisches Leben.
"ich hoffe, es war dir nicht zu viel mit den Beiden heute in der Schmiede? Und Rhys auch nicht?" Aber auch Matthews Geselle war vollkommen vernarrt in die Kinder, besonders seit die Beiden so gut Walisisch sprachen und sich immer mehr eingliederten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 13, 2018 11:00 pm

Matthew

Matthew hatte Juliana und Edmund eine Geschichte erzählt bis die zwei eingeschlafen waren, dann ging er in ihre eigene Schlafkammer, wo Hanna bereits auf ihn wartete. Er schloss die Tür hinter sich und beobachtete einen Moment wie seine Frau ihr Haar kämmte, ehe er zu ihr trat und sich lächelnd neben sie setzte. "Der Wolf ist zahm geworden und schläft ... fürs erste." bemerkte er amüsiert, legte den Arm um Hanna und schüttelte entschlossen den Kopf. "Unsinn, es war eine große Freude sie dort zu haben. Und so viele Flausen wie sie manchmal auch im Kopf haben, sie wissen genau, was sie in der Schmiede machen dürfen und was nicht. Sie sind sehr vorsichtig. Und Rhys ..." Matthew schüttelte leicht den Kopf. "Der frisst Juliana ja förmlich aus der Hand. Ganz gleich was sie will, sie weiß, wie sie es von Rhys bekommen kann. Der Bengel kann ihr nichts abschlagen." berichtete Matthew amüsiert, wenngleich er genau wusste, dass es ihm nicht viel besser ging. Er wurde auch schnell weich, wenn ihn die großen Kinderaugen hoffnungsvoll ansahen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 13, 2018 11:22 pm

Hanna

Hanna lehnte sich an ihren Mann, als er den Arm um sie legte. "Wundervoll... Es tut ihnen gut, wenn sie einmal etwas Anderes sehen und sie vergöttern dich. Es ist das Größte für sie, wenn du sie mitnimmst." Sie hoffte allerdings, dass Edmund nicht Schmied werden wollte, denn sie wusste schon jetzt, dass Edward das niemals zulassen würde.
Sie lachte leise. "Rhys ist wirklich ein guter Kerl." Und Matthew hatte Recht, er vergötterte Juliana regelrecht und die Kleine blinzelte einmal gekonnt und schon hatte sie ihn verzaubert. "Aber ich bin froh, dass er so ist."
Hanna gab ihrem Mann einen innigen Kuss. "Es scheint, als würde unser Owen uns heute Abend auch gnädig sein. Er schläft tief und fest."
Das bedeutete, sie hatten einen ungestörten Abend für sich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 13, 2018 11:42 pm

Matthew

Matthew musste schmunzeln. "So wie umgekehrt. Ich vergöttere sie ebenso und bin jedes Mal froh, sie um mich zu haben." Auch an Tagen an denen Matthew die Kinder nicht mit in die Schmiede nahm, sah er zu, dass er immer genügend Zeit hatte, um mit ihnen zu spielen oder ihnen Geschichten zu erzählen. Er liebte Juliana und Edmund einfach genauso als wären sie seine eigenen Kinder.
"Das ist er. Und er arbeitet hervorragend. Ich hoffe, dass er nach seiner Lehre dafür zu gewinnen ist, hier zu bleiben. Wenn wir uns zusammen tun, könnten wir noch mehr Aufträge annehmen und würden genug verdienen um zwei Familien problemlos durchzubringen. Mal sehen, ob ich ihn davon überzeugen kann." Aber sein Gehilfe war im Moment nicht gerade das, was Matthew am meisten interessierte und nur zu gern erwiderte er Hannas Kuss. "Wie großzügig von ihm." murmelte Matthew. "Dann sollten wir das ausnutzen bevor er womöglich doch noch einmal wach wird und unsere Aufmerksamkeit fordern." fuhr er fort und ließ eine Hand sachte über Hannas Rücken bis zu ihrer Hüfte wandern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 14, 2018 2:44 pm

Hanna

"Das macht mich wirklich glücklich. Du bist ein großartiger Vater." Ihr graute beinahe davor, dass Edward her kam um die Kleinen mitzunehmen, aber abschlagen konnte sie es ihm nicht. Es waren schließlich auch seine Kinder. Es würde Edward schon nicht gefallen, dass Edmund liebend gern walisisch sprach.
"Oh, er hängt an dir. Ich bin ziemlich sicher, dass er bleiben wird. Etwas Besseres könnte ihm ja gar nicht passieren."
Sie lachte leise und schmiegte sich an Matthew, während sie die Hände unter sein Hemd wandern und über die ausgeprägten Muskeln gleiten ließ.
"Das sollten wir wohl..." Dagegen hatte Hanna absolut nichts einzuwenden, ganz im Gegenteil.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 14, 2018 2:49 pm

Matthew

"Weil ich so eine wunderbare Familie bekommen habe. Ehrlich, Hanna, es ist ein Segen, dass ihr nun bei mir seid. Es war hier vorher immer sterbenslangweilig." bekannte Matthew lächelnd, dann nickte er. "Das denke ich auch, aber wer weiß, was er für Pläne hat. Ich denke, ich werde bei Gelegenheit einmal mit ihm darüber sprechen. Es ist zwar noch Zeit bis dahin, aber wenn er weiß, dass er diese Möglichkeit hat, sieht er sich vielleicht gar nicht erst nach etwas anderem um."
Als Hannas geschickte Hände unter Matthews Hemd verschwanden, war sein Gehilfe fürs erste jedoch vergessen. Er schloss die Augen und ließ sich einfach auf dieses wunderbare Gefühl ein, dass ihre Fingerspitzen auf seiner Haut hervorriefen.
Matthew schlug die Augen wieder auf und sah Hanna an. "Ich liebe dich, Hanna." murmelte er, legte seine Hände an ihre Hüften und hob sie ganz aufs Bett hinauf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 14, 2018 2:59 pm

Hanna

Hanna lächelte zufrieden. "Wir sind auch froh, dass wir bei dir sind. Ich bin froh, dass du den Mut hattest Lady Isabella und dann mich zu fragen. Ich hätte es wohl sonst gar nicht in Betracht gezogen..." Matthew hatte ihr zwar schon vorher geholfen, wenn etwas zu reparieren gab, hatte sich mit den Kindern beschäftigt und war dann und wann auf einen Becher Ale vorbei gekommen, aber an eine Hochzeit hatte sie nicht einfach so gedacht.
Hanna ließ sich aufs Bett heben und zog ihn dann mit sich hinab, als sie sich auf dem Rücken ausstreckte. "Und ich liebe dich..." Und nie hatte sie es ernster gemeint. Geschickt begann sie sein Hemd aufzuschnüren und zog es ihm schließlich über den Kopf.
Dann löste sie einen Gürtel. Sie fackelte nie lange, denn sie wollte ihm nahe sein und wollte seine warme Haut spüren können. Es hatte sich nichts verändert, seit sie ihn geheiratet hatte. Sie kam noch genauso vorbehaltlos und ungeniert in sein Bett wie sie es von Anfang an getan hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 14, 2018 3:15 pm

Matthew

"Ab und zu muss man halt einmal seinen Mut beweisen, hm? Und ich muss zugeben, dass ich wirklich etwas mit mir gerungen habe. Ich habe lange nicht geglaubt, dass ich auch nur den Hauch einer Chance gegen diesen rotgelockten Schönling hätte. Aber nachdem ich dich dann eine Zeit lang heimlich angehimmelt hatte, musste ich es einfach versuchen." Erwiderte Matthew und küsste seine Frau liebevoll. "Und dann hat Gott ein Wunder für mich gewirkt und dich ja sagen lassen ..."
Mehr als bereitwillig ließ Matthew sich zu Hanna hinab ziehen und von ihr entkleiden. Als sie den Gürtel gelöst hatte, schlüpfte er eilig aus Stiefeln und Hosen, dann machte er sie daran seine Frau auszuziehen. Wenn gleich er es eilig hatte, tat er es dennoch mit Bedacht. Er genoss den Anblick immer sehr, der sich ihm bot wenn er Hanna nach und nach von Kleid und Unterhemd befreite.
"Hm, ich Glückspilz." Bemerkte er zufrieden grinsend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 14, 2018 4:34 pm

Hanna

Hanna nickte lächelnd. "So ist es. Aber warum solltest du keine Chance haben? Du bist ein ansehnlicher Mann und du bietest mir eine sichere Zukunft als angesehene Frau, Mat... Ich bin froh, dass du es versucht hast. Ich liebe dich genau so wie du bist. Mit dem Herz eines Drachen und dem Gemüt eines Lämmchens...", erwiderte sie liebevoll und erwiderte den Kuss. Sie hatte sich damals ein Herz gefasst und dann ja gesagt.
Sie ließ die Hände über seinen muskulösen Rücken gleiten und ließ ihn gewähren. Sie genoss es jedes Mal wie langsam und voller Hingabe er sie entkleidete. Er war immer aufmerksam und ließ sich Zeit, weil er es genießen wollte.
"Dir gefällt also, was du siehst, hm? Auch nach mittlerweile drei Kindern?" Sie war nicht mehr das gertenschlanke Mädchen von einst, aber sie hatte noch nie das Gefühl gehabt, dass Matthew das störte. Er hatte sie ja auch schon mit zwei Kindern kennengelernt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 14, 2018 7:26 pm

Matthew

Matthew grinste schief. "Das bin ich. Aber ich bin kein Lord, ich kann dich nicht in kostbare Seide hüllen und dir ein Schmuckstück nach dem anderen schenken. Und in meiner Vorstellung musste der feine Earl of Oxford nur einmal mit seinen hübschen blauen Augen eine Frau ansehen und schon lag sie ihm zu Füßen. Ich wusste natürlich, dass du nicht so bist, dass dir all der Tand nicht so wichtig ist, aber ... wenn der Konkurrent ein Unbekannter ist, wird er in der eigenen Vorstellung schnell übermächtig." gestand Matthew seine früheren Zweifel ein. Er sah Hanna an und lächelte zärtlich. "Für dich bin ich gerne Drache und Lämmchen ... und was auch sonst du dir noch wünschst."
Andächtig ließ Matthew die Hände über Hannas Körper gleiten, ließ seinen Blick den Fingern folgen und unterdrückte ein verliebtes Seufzen. Wie glücklich er doch mit ihr war! Er sah seiner Frau wieder in die Augen und schmunzelte. "Gerade nach drei Kindern." bemerkte er. "Zwei waren ja schon auf der Welt als ich dich kennen und lieben gelernt habe. Und da das dritte nun unseres ist, bist du nur noch schöner als zuvor." erklärte er und küsste Hanna während seine Hände ihre Oberschenkel entlang glitten. "Außerdem ... was soll ein Kerl wie ich mit so einer dürren, blassen Lady? Ich hätte ja nur ständig sorge, ich würde sie zerbrechen." scherzte er augenzwinkernd. Aber es stimmte auch was er sagte, Matthew hatte schon immer mehr Gefallen an Frauen mit hübschen Rundungen gehabt als an so zarten Pflänzlein. Und die so vielgerühmte lilienweiße Haut fand er schlichtweg albern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 14, 2018 8:09 pm

Hanna

"Ach, was soll ich denn mit Seide? Die hindert bei der Arbeit ja doch nur und geht viel zu schnell kaputt. Nein, nein, es ist schon gut wie es ist. Und so leicht hat Edward es auch nicht. Seine Frau hat ihn am Anfang abgrundtief gehasst, weißt du. Das ist bitter für einen Weiberheld.", erwiderte Hanna mit einem Grinsen.
"Du kannst ja ein richtiger Charmeur sein, Liebster...", stellte sie amüsiert fest und gab ihm einen Kuss, ehe sie auflachte. "Da hast du Recht...mit deinen Pranken würdest du ein zartes Pflänzchen wohl verletzen, wenn du sie ein wenig härter anfasst. Dabei ist es doch gerade dann besonders reizvoll." Sie mochte es, wenn sie seine Überlegenheit und seine Kraft ein wenig zu spüren bekam. Sie liebten sich oft genug auch voll wilder Leidenschaft, nicht so zärtlich und sanft wie heute.
Sie zwinkerte ihm zu und öffnete bereitwillig die Schenkel für ihn. "Dann komm, mein walisischer Drache, lass mich nicht warten..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 14, 2018 8:32 pm

Matthew

"Ah ... erzähl mir bei Gelegenheit mehr davon. Ich glaube, es wird mich so manche Stunde lang unendlich erfreuen, wenn ich mir ausmalen kann, dass auch er einmal einen Dämpfer bekommen hat - außer von dir natürlich, meine Schöne, denn zum Glück hast du dich ja für mich entschieden und ihn stehen lassen." Matthew lachte. "Ja, mein wunderbarer walisischer Charme ..." Matthew betrachtete seine Frau mit funkelnden Augen. Wie gut nur, dass Gott sie ihm geschickt hatte. Sie war in seinen Augen in jeder Hinsicht einfach perfekt.
Matthew ließ sich nicht mehr lange bitten als Hanna so bereitwillig die Schenkel öffnete und drang mit einem leisen Stöhnen in sie ein. "Hm, der Spitzname gefällt mir." brummte er leise, dann begann er sich zu bewegen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 14, 2018 9:00 pm

Hanna

Hanna lachte und fuhr ihm durch den Schopf. "Das werde ich, wann immer du willst." Sie fand, seine Eifersucht auf Edward war ihm durchaus nachzusehen. "Ja, da hat er einen Dämpfer bekommen. Aber ich bin sicher, er kommt darüber hinweg, keine Sorge."
Sie stöhnte leise auf, als er sie vereinte und sich bewgte. Sie kam ihm mit ihrer Hüfte entgegen und zog ihn noch enger zu sich.
Als sie schließlich matt und zufrieden nebeneinander lagen, schloss Hanna die Augen und schmiegte die Wange an seine Brust. "Ich sorge mich vor dem Tag, an dem er die Kinder zu sich nehmen will. Dann wird sich alles verändern."
Und für die Kinder würde die Umstellung nicht leicht werden, konnten sie hier doch frei wie der Wind leben. Wie ein Kind es sollte...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 14, 2018 9:17 pm

Matthew

Matthew war selig als sich ihrer beider Atmung langsam wieder beruhigte und Hanna sich an ihn schmiegte. Was für ein wunderbarer Tag es doch gewesen war ...
Er legte die Arme um seine Angebetete und zog sie noch etwas näher, dann strich er sanft über ihre Haare, ließ die Hand weiter wandern über ihren Rücken und verharrte schließlich als er Hannas Taille erreicht hatte. "Hm, das wird auch nicht gerade mein Lieblingstag werden." brummte Matthew und atmete tief durch. "Aber wer weiß, vielleicht entdeckt er ja sein Herz doch noch und stellt fest, dass die zwei hier her gehören und nicht an den Hof oder wohin er sie verschleppen will." überlegte Matthew. "Und notfalls ... packe ich euch alle ein und wir verschwinden in die walisischen Berge bis der feine Lord wieder weg ist. Dann löst sich das Problem von alleine." schlug Matthew mit einem leichten Grinsen auf den Lippen vor.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 14, 2018 9:39 pm

Hanna

Hanna räkelte sich wohlig, als seine Hand über ihren Rücken wanderte und schließlich auf ihrer Taille verharrte. "Vielleicht hast du Recht. Ich denke, das hängt auch davon ab, wie es mit ihm selbst weitergeht. Vorerst wird er damit beschäftigt sein den König aus der Gefangenschaft zu holen. Er ist schließlich sein treuer Gefolgsmann."
Sie lächelte leicht. "Du Träumer...hervorragender Plan. Aber du weißt, dass es auch seine Kinder sind und er wird nicht ruhen, bis er uns dann gefunden hat. Und wenn er mit einer Armee kommen muss. Oh nein, das muss nun wirklich nicht sein."
Aber vielleicht würde ihnen ja noch ein bisschen Ruhe vergönnt sein. "Wir werden einfach abwarten...noch sind die Kinder ohnehin zu klein..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 14, 2018 9:51 pm

Matthew

"Hoffentlich ist er noch lange damit beschäftigt. Gern darf er dem König auch noch ein paar Jahre beim Kaiser Händchen halten bis sie zurück kommen." murmelte Matthew und grinste dann. "Man darf doch noch hoffen, oder? Ich weiß, dass es seine Kinder sind, aber wann hat er sich je drum gekümmert? Seit er wieder in England ist, war er genau einmal hier. Und als er feststellen musste, dass er sich bei dir nicht die Augen über seine Ehekrise ausheulen und dich in sein Bett holen kann, war er im Nu wieder verschwunden." bemerkte er und hauchte einen Kuss auf Hannas Stirn. "Nein, nein, er soll mir bloß nicht mit irgendwelchem Geschwafel kommen. So leicht bekommt er die Kinder nicht." Dafür würde Matthew schon irgendwie sorgen, aber Hanna hatte Recht, noch waren die Kinder klein und die Gefahr, dass der Earl of Oxford sie zu sich holen würde, noch einige Jahre entfernt. Und wer wusste schon, was bis dahin alles passierte?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Jan 15, 2018 10:37 am

Hanna

"Das wird er wohl...aber ich bin trotzdem froh, wenn der König aus der Gefangenschaft zurückkehrt. Wenn ich mir vorstelle, was für Sorgen und Ängste die Königin ausstehen muss...Sie ist Edwards Schwester. Er hat also mehr als nur sein eigenes Interesse bei dieser Freilassung im Blick.", erklärte Hanna ihrem Mann leise. "Um Juliana hat er sich immer gut gekümmert und ihr Zeit gewidmet, aber dann kam dieser Kreuzzug. Du hast selbst gesehen, dass er sie liebt. Er hat sicher viel zu tun. Allerdings hast du Recht...wenn er ein offenes Ohr und ein offenes Bett hier gefunden hätte, hätte er uns sicher mitgenommen."
Aber sie war wirklich dankbar, dass Matthew sich für die Kinder so verantwortlich fühlte. Die Bedingung der Hochzeit hatte er mehr als erfüllt. Ihre Kinder wie seine zu behandeln.
"Derzeit hat er jedenfalls andere Sorgen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Jan 15, 2018 11:10 am

Claire

Claire saß ihrer Mutter gegenüber und sah sie mit etwas banger Miene an. Sie hatten gemeinsam mit Edward und Gabriel gegessen und anschließend hatten die beiden sich zunächst verabschiedet, damit Mutter und Tochter allein reden konnten. Nun harrte Claire unsicher aus, um das Urteil ihrer Mutter zu hören.
"Und, was denkst du?" fragte sie langsam. "Muss ich mir nun eine sehr lande Predigt anhören über den Fehler, den ich mit Edward begehen werde?" Ihre Eltern hatten zwar zugestimmt, aber Claire wusste, dass sie nicht unbedingt begeistert waren und ihre Mutter war ja eigens zu dem Zweck hergekommen, um mit ihr sprechen zu können.
Sie selbst war heute aber nur umso entschlossener. Nachdem sie Edward wieder in die Arme geschlossen hatte, war ihr einmal mehr klar geworden, wie sehr sie an seiner Seite sein wollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Jan 15, 2018 11:23 am

Amélie

Amélie hatte das Essen mit Edward und Gabriel genutzt, um ihre Tochter und ihren künftigen Schwiegersohn genau zu beobachten. Diese Beobachtungen hatten ihr erschlossen, dass Edward es wohl wirklich ziemlich erwischt zu haben schien. Das war untypisch für ihn und sie hatte es nicht mehr gesehen, seit er Julia verloren hatte.
Als sie nun mit ihrer Tochter allein war, konnte sie deren Anspannung förmlich greifen. "Nein, ich denke eher nicht. Letztlich muss ich akzeptieren, dass du erwachsen geworden bist, Claire. Wir haben immer besprochen, dass du die Wahl haben sollst und so sei es nun. Aber ich bin deine Mutter, darum gestatte mir ein Wort der Warnung. Edward ist ein Filou, das war er schon immer, und seine Zuneigung ist manchmal beständig wie ein Strohfeuer. Ich bin zwar geneigt zu glauben, dass er es ernst meint, aber ich kenne ihn schon lange genug. Ich traue ihm im Moment nicht weiter, als ich einen Baum werfen könnte, aber er soll seine Chance haben. Ich will allerdings, dass du vorsichtig bist, Claire, und dir genau überlegst, was du tust. Du solltest dir bewusst machen, dass selbst mit einem päpstlichen Dispens dir nicht jeder wohlwollend entgegen treten wird."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Jan 15, 2018 11:42 am

Claire

Claire lächelte ein wenig als ihre Mutter sie gleich mit den ersten Worten ein wenig vom Haken ließ. "Sicher haben wir das, aber es ist ja immer noch ein Unterschied, ob ihr mich nur nicht zu einer Heirat mit jemandem zwingt, den ich nicht möchte oder ob ihr mich den heiraten lasst, den ich mir wünsche, obwohl ihr Bedenken habt. Ich weiß das wirklich sehr zu schätzen." erwiderte Claire und hörte ihrer Mutter aufmerksam zu, wenngleich all diese Dinge keine großen Neuigkeiten für sie waren. Sie kannte mittlerweile die ganzen Geschichten um Edward und wusste, dass es nicht ganz leicht werden würde.
"Er meint es ernst, Mutter, wirklich. Ich ... ich spüre es irgendwie. Und er hat auch nicht einmal versucht mich in sein Bett zu bekommen, er will bis nach unserer Hochzeit warten." Claire seufzte leise und nickte. "Ich weiß. Es wird nicht ganz leicht werden. Und es wird auf so manchen keinen guten Eindruck machen, dass er seine Ehe mit einer französischen Grafentochter gelöst hat, um die Tochter eines einfachen Ritters zu heiraten, der obendrein ein Bastard ist, aber ... ich will es trotzdem tun. Ich will mir kein Leben vorstellen müssen in dem wir beide getrennt voneinander leben müssen; ich will bei ihm sein. Und er will mich auch." erklärte Claire mit einem sanften, verliebten Lächeln auf den Lippen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Jan 15, 2018 11:58 am

Amélie

"Das ist wahr. Aber wir wollen, dass du ebenso glücklich wirst wie dein Vater und ich es sind. Es war eine Zweckheirat, aber Gott war uns gnädig und hat uns die Liebe geschenkt." Und seitdem liebte sie diesen eigensinnigen Mann an ihrer Seite von ganzem Herzen. "Nichts kann man damit vergleichen, Tag um Tag neben dem aufzuwachen, den man liebt."
Amélie seufzte. "Ich wünsche es dir wirklich, aber du hast noch nicht viel erlebt in deinem jungen Leben und das Gefühl kann einen leicht täuschen. Dass er es nicht versucht hat, ist in der Tat löblich, weil Edward davon normalerweise nicht allzu viel hält. Aber er weiß auch, dass er dann keinen guten Stand mehr bei deinem Vater gehabt hätte. Er hätte ihm wohl wirklich den Hals umgedreht..."
Amélie beugte sich leicht vor. "Das auch...und auch, weil du seine Nichte bist. Nur zur Hälfte, aber immerhin...Das werden viele gläubige Christen mit Argwohn betrachten und ich bin auch nicht sicher, wie Richard darüber denken wird. Eigentlich braucht ihr seine Zustimmung, Edward ist ein Kronvasall." Sie griff nach der Hand ihrer Tochter.
"Aber ich kann verstehen, was in dir vorgeht und ich gönne dir dein Liebesglück. Ich will, dass du glücklich wirst. Und du wirst nichts vermissen müssen, Edward ist ein Tiernarr wie du."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Jan 15, 2018 12:56 pm

Claire

Claire lächelte warm. "Oh ja und ich hoffe, dass Edward und ich so lange so glücklich werden wie Vater und du." Ihre Eltern führten in Claires Augen eine perfekte Ehe, liebten sich heute noch so innig wie zu Beginn ihrer Ehe und Claire hatte sich von klein auf immer geboren gefühlt in ihrem Heim und in Gegenwart ihrer Eltern. Claires Mundwinkel zuckten leicht. "Du solltest dich unbedingt mit der Königinmutter unterhalten. Ihr würdet euch besonders in diesem Punkt sehr gut verstehen." Eleonore hatte ihr immerhin ganz ähnliche Dinge gesagt.
Claire rümpfte leicht die Nase. "Mag sein, aber wir haben lediglich zu einem Viertel das gleiche Blut und es wird doch ständig unter Vettern geheiratet, im Adel, weil es gar nicht so viele Adlige gibt, dass es anders ginge und unter den einfachen Leuten ebenso, weil in einem Dorf ja ohnehin die meisten irgendwie miteinander verwandt sind ... sie sollen nicht alle so scheinheilig tun!" erwiderte Claire entschlossen.
Claire sah kurz auf die Hand ihrer Mutter hinab, dann wieder hinauf zu ihren Augen. "Wir ... haben Eleonores Einverständnis. Und sie ist ja schließlich Richards Stellvertreterin hier in England." erklärte sie und lächelte dann. "Danke. Und du hast Recht, das ist er. Und dadurch haben wir uns ja überhaupt erst kennen gelernt." erklärte sie und lächelte verträumt bei der Erinnerung. "Ich war draußen im Garten als plötzlich dieser unglaublich süße Hund hinter einem der Büsche hervor kam. Es war Askan, Edward war mit ihm spazieren und naja ... im nächsten Moment stand er vor mir und da war es irgendwie geschehen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Jan 15, 2018 1:19 pm

Amélie

"Das werdet ihr sicherlich. Gott hat Edward jetzt oft genug geprüft, es wird an der Zeit, dass er ein glückliches Leben führen kann." Amélie schmunzelte. "Nun, vielleicht sollte ich das tun und ihr meine Aufwartung machen. Ich bin zwar nur die Frau eines einfachen Ritters, aber sie schätzt dich sehr. Und meinen Schwiegervater auch."
Amélie seufzte. "Ich weiß das, aber ich kenne die Menschen. Du wirst damit leben müssen, dass sie reden." Sie hob die Augenbrauen, musste aber gestehen, dass es eine Erleichterung war. "Gut...das erleichtert die Dinge doch gewaltig, dagegen wird Richard nichts vorbringen. Er vertraut seiner Mutter vollkommen."
Sie lauschte ihrer Tochter und entdeckte erneut, wie verliebt ihre Kleine wirklich war. "Askan....ja, dein Onkel Robert hat ihn Edward geschenkt, weil er der letzte aus dem Wurf war, der noch kein neues Zuhause gefunden hatte und Edward ein bisschen Trost und Ablenkung brauchen konnte. Segensreich, scheint mir...Liebe auf den ersten Blick also, außergewöhnlich."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Nach oben 
Seite 20 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 19, 20, 21 ... 30 ... 40  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: