Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 20 ... 40  Weiter
AutorNachricht
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16012
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: William und Joanna - ab 1183   Mi Feb 14, 2018 10:14 am

Eleonore

Eleonore konnte sehen, wie die Lust ihn für einen Moment beinahe überwältigte, doch dann fasste er sich und trug sie zum Bett hinüber.
Sie räkelte sich wohlig und schaute zu ihm auf, als er über ihr war. "So, du hast dir also ausgemalt, wie ich nackt aussehe? Hast du von mir geträumt?", fragte sie mit einem sinnlichen Lächeln. Es war faszinierend, wie er ihr verfallen war. Sie kannten sich nicht allzu lange näher, aber sie hatte ihm sofort vertraut, instinktiv.
"Ich will dich haben....", flüsterte sie und ließ die Hand in seinen Nacken wandern. Sie konnte es kaum erwarten ihn wirklich zu spüren, sie wollte wieder begehrt werden um ihretwillen, nicht weil sie ein Kind schenken sollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16051
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Feb 14, 2018 10:50 am

Philippe

Philippe nickte ohne zu zögern. "Oh ja, das habe ich. Und es waren sehr erbauliche Stunden in denen ich mir das ausgemalt habe." Philippe beugte sich über sie und gab ihr einen Kuss. "Und es waren wundervolle Träume. Aber die Realität ist noch so viel süßer als all meine Träume, chérie." Erklärte Philippe und lächelte als Eleonore eine Hand in seinen Nacken legte. "Das trifft sich gut. Ich dich nämlich auch." Erwiderte er sanft und seine Hände begannen ihren Körper zu erkunden, glitten über ihre wundervollen Rundungen und hin zu ihren Schenkeln.
Noch vor wenigen Wochen hätte er es sich nicht einmal träumen lassen, dass er ausgerechnet mit Eleonore Plantagenet im Bett landen würde und nun erwies sie sich als Erfüllung all seiner Träume.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16012
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Feb 14, 2018 11:05 am

Eleonore

"Das kann ich mir ausgesprochen gut vorstellen, Philippe..." Ein wohliger Schauer lief ihr über den Rücken, als er sie erneut mit diesem zärtlichen Kosenamen bedachte. Es klang bei ihm vollkommen ernst gemeint, nicht wie eine Notwendigkeit. Bernard würde vollkommen ausrasten, wenn er mitbekam, dass sie das Bett des Königs teilte.
Eleonore seufzte, als seine Hände über ihren Körper wanderten und ihn erkundeten. Bereitwillig öffnete sie schließlich für ihn die Schenkel.
"Komm, cheri...Komm zu mir..."
Und wie gut es sein würde, endlich wieder ehrlich geliebt zu werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16051
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Feb 14, 2018 11:14 am

Philippe

Philippes Lippen verzogen sich zu einem verzückten Lächeln als Eleonore seufzte. Doch noch verlockender war es als sie die Schenkel für ihn öffnete. Philippe erschauderte leicht bei ihren Worten. "Wie könnte ich so zarten, werbenden Worten nur widerstehen?" Wisperte er, legte die Hände an ihre Hüften und drang mit einem wohligen Laut in sie ein. "Oh Aliénor ... was für ein Wunder du bist ..." wisperte Philippe atemlos als er sich zu bewegen begann.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16012
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Feb 14, 2018 1:12 pm

Eleonore

Eleonore lachte leise auf. "Ich würde mir Gedanken machen, könntest du widerstehen..", murmelte sie und stöhnte dann auf, als er sie vereinte. Sie hatte auf diesen Moment gewartet, genoss seine Komplimente und kam ihn dann willig entgegen. Sie legte die Beine um seine Hüfte, um ihn etwas enger zu sich zu ziehen.
Es war ganz anders als mit Bernard, vertrauter, obwohl sie ihn ja kaum kannte, inniger. Es knisterte gewaltig zwischen ihnen, schon seit Tagen und das entlud sich nun heftig wie ein Sommergewitter. Sie dachte im letzten Moment daran, dass nebenan ihre Kinder schliefen und so biss sie ihm leicht in die Schulter, um einen Aufschrei zu unterdrücken, als die Lust sie überrollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16051
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Feb 14, 2018 1:21 pm

Philippe

Ein erstickter Laut, eine Mischung aus Stöhnen und Lachen kam über Philippes Lippen als Eleonore ihm in die Schulter bis. Was für ein Sturm war das gewesen, den sie hier entfesselt hatten! So hatte er sich ewig nicht gefühlt als er gleichzeitig mit Eleonore kam ... vielleicht auch noch nie, wenn er gebau darüber nachdachte.
Philippe ließ sich schwer atmend neben Eleonore auf das Bett fallen und zog sie lachen an sich. "Du hast mich gebissen!" Stellte er atemlos und zugleich heiter fest.
Dann legte er die Arme um sie und zog sie an sich. "Oh chérie, wie gut, dass du wundervolles Wesen nach Paris gekommen bist." murmelte er und küsste sie zärtlich. Und wie gut, dass sie ihn gewollt hatte, obwohl er mit ihrem Vater im Streit lag und obwohl sie wusste wie es vorher zwischen ihm und ihrem Vater gestanden hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16012
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Feb 14, 2018 1:34 pm

Eleonore

Eleonore kuschelte sich behaglich an ihn und küsste zärtlich die malträtierte Stelle an seiner Schulter. "Entschuldige...", erwiderte sie halbernst. "Aber ich wollte nicht meine Kinder wecken. Wenn du mich schon dazu bringst vor Lust zu schreien, musst auch damit leben...", neckte sie ihn dann.
Eleonore erwiderte seinen Kuss und nickte. "Ich freue mich auch immer mehr darüber..." Einen Moment schloss sie die Augen und dachte nach.
"Weißt du, was ich mich die ganze Zeit frage? Wie kommt es, dass du überhaupt Interesse an mir hast? Ich meine...ich weiß, was du mit meinem Vater hattest, ich habe euch vor Jahren hier erwischt. Ich dachte nur, du fändest nichts an Frauen...", fragte sie dann ein wenig schläfrig. Es interessierte sie wirklich sehr, aber sie war völlig entspannt dabei.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16051
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Feb 14, 2018 2:10 pm

Philippe

Philippe grinste breit. "Schon in Ordnung. Aber irgendwann müssen wir das ohne Kinder nebenan nachholen. Ich würde dich nur zu gern einmal schreien hören." erklärte Philippe amüsiert.
Philippe strich versonnen über Eleonores Rücken. Dann lachte er leise. "Wie glaubst du, ist Louis entstanden?" Hielt er dagegen. "Sicher, ich hatte mit deinem Vater damals eine sehr vergnügliche Zeit, aber anders als er, der neben deiner Mutter keine Frau anziehend findet, kann ich sowohl dem weiblichen als auch dem männlichen Geschlecht etwas abgewinnen. Und du ... naja, wie könntest du mich nicht aus der Reserve locken, chérie?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16012
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Feb 14, 2018 2:27 pm

Eleonore

"Oh, das kriegen wir schon hin. Du musst mich eben einfach mitnehmen in deine Gemächer, mein König. Die würde ich ohnehin einmal gern sehen...", neckte Eleonore ihn sanft.
"Ich weiß sehr gut, wie Louis zustande gekommen ist. Aber das muss ja nichts heißen...Du hast mit Isabelle eben deine Pflicht erfüllt. Das heißt ja nicht unbedingt, dass es dir Freude bereitet. Darum interessiert es mich."
Eleonore seufzte leise. "Du bist ein faszinierender Mann. Sehr vielseitig. Aber ich denke, ich fühle mich geschmeichelt."
Sie gab ihm einen weiteren Kuss und lächelte. "Aber ich bin froh, dass es so gekommen ist." Und Philippe würde sie schützen. Sie passten ganz gut zusammen, fand sie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16051
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Feb 14, 2018 2:33 pm

Philippe

"Oh, das lässt sich problemlos einrichten, Madame. Würde es Ihnen morgen passen?" Schlug Philippe mit funkelnden Augen vor. "Dann gebe ich Euch eine exklusive Führung durch die königlichen Gemächer. Mit besonderem Augenmerk auf dem königlichen Bett." wisperte Philippe und strich mit dem Zeigefinger sachte über Eleonores Haut. "Das stimmt natürlich. Aber nein, ich habe es nicht aus reinem Pflichtgefühl heraus getan. Meine Sündhaftigkeit erstreckt sich auf beiderlei Geschlecht." Philippe erwiderte genüsslich den Kuss. "Oh ja, ich auch. Und ich hoffe, dass ist nun ein zusätzliches Argument für dich in Paris zu bleiben?" Fragte er hoffnungsvoll.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16012
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Feb 14, 2018 10:22 pm

Eleonore

Eleonore Augen leuchteten auf. "Oh, das würde mir sehr gut passen, mein König. Ich bin ja wirklich neugierig, wie du nächtigst. Ob deine Gemächer mit dem meines Vaters mithalten können. Und ich bin sicher, dass ich Gefallen finde an deinem königlichen Bett."
Eleonore räkelte sich unter seinen Liebkosungen wohlig und lauschte aufmerksam.
"Nun, dann hoffe ich, dass deine Sündhaftigkeit sich erst einmal nur auf mich erstreckt. Ich weiß, ich habe keinen Anspruch auf dich, aber ich teilte nicht gern. Wirklich nicht..."
Sie schmiegte den Kopf enger an ihn und brummte zustimmend. "Hm, ich glaube schon. Aber ich war vorher schon sehr überzeugt. Mir gefällt es hier wirklich gut. "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16051
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Feb 14, 2018 10:33 pm

Philippe

"Hervorragend, also morgen." Beschied Philippe und lachte auf. "Natürlich können Sie damit mithalten. Richard kann mir in solchen Dingen gar nicht das Wasser reichen." Spottete er sanft.
Philippe betrachtete Eleonore eingehend und lächelte dann. "Keine Sorge, ich denke, ich habe mit dir schon alle Hände voll zu tun, da brauche ich sonst niemanden." Erklärte Philippe und meinte es durchaus ernst. Was sollte er sich mit irgendwelchen Dirnen abgeben oder Liebschaften unterhalten, wenn er Eleonore haben konnte?
"Das freut much sehr zu hören, chérie. Und wer weiß was die Zukunft dann noch alles für und bringt?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16012
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Feb 14, 2018 10:53 pm

Eleonore

"Wunderbar, ich freue mich schon darauf. Aber du bleibst noch ein bisschen, nicht wahr? Ich will dich nicht gleich wieder gehen lassen. Der Platz in deinem Armen ist ausgesprochen behaglich. " Lange hatte sie sich nicht mehr so geborgen gefühlt. Es war ein gutes Gefühl.
Eleonore lachte leise. "Gut so. Ich werde dich schon auf Trab halten, Philippe." Und es bedeutete ihr wirklich viel, dass er ihr zumindest jetzt einmal treu bleiben wollte.
"Ja, wer weiß das schon. Die Zukunft liegt noch vor uns. Und vorerst sollte wohl vor allem Bernard hiervon nichts erfahren. Das würde unsere Lage nur erschweren. Ich habe genug mit ihm zu tun."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16051
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Feb 14, 2018 11:01 pm

Philippe

" Natürlich. Ich ging auch nicht davon aus, dass wir hier schon fertig wären." Erwiderte Philippe grinsend. Es musste reichen, wenn er sich in den frühen Morgenstunden in seine Gemächer stahl, er wollte jetzt um keinen Preis gehen müssen.
Philippe küsste sie zärtlich. "Ach Bernard ... der soll lieber beten, dass ich ihn nicht gleich hängen lasse. Aber du hast recht, es sollte besser noch nichts an die Öffentlichkeit dringen , es wäre unnötiges Getratsche." Und solange Philippe noch keinen Plan hatte wie genau es mit Eleonore an sei er Seite weiter gehen sollte, so lange sollte ihre Affäre auch geheim bleiben.
"Ach chérie ... was für eine glückliche Fügung miCh doch hier in dein Bett gebracht hat. Ein so wunderbarer Ort, wenn du auch dabei bist."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16012
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Feb 15, 2018 10:20 am

Bess

Bess schlief immer mit im Zimmer der Kinder, um auch nachts auf die Acht geben zu können. Schließlich kam ihre Herrin oft ein wenig später von den Festlichkeiten in der Halle, jemand musste auf die Kinder achten un sie tat es wirklich gern. Sie fühlte sich deutlich sicherer, weil nun immer eine Wache vor der Tür stand und
sie und Eleonore vor Bernard schützen würde.
In dieser Nacht wurde sie von einem unterdrückten Stöhnen aus dem Nachbarzimmer geweckt und machte sich umgehend Sorgen um ihre Herrin. Sicher hatte Eleonore schwere Träume, wer konnte ihr das auch schon verdenken? Seit Bernard hier war, lebte sie sicher in Angst.
Vorsichtig betrat sie das Schlafgemach. "Herrin?", wisperte sie, aber keine Reaktion kam. Sie musste wohl zu tief schlafen.
Als ihre Augen Umrisse in der Dunkelheit ausmachen konnten und erneut ein leises Stöhnen zu hören war, gefolgt von keuchend gehendem Atem, erschrak sie zu Tode. Ihre Herrin war nicht allein, da war ein Mann über ihr und versuchte offenbar ihr etwas anzutun! Bernard, sagte ihr Instinkt.
Obwohl sie einer Panik nahe war, nahm sie ihren Mut zusammen und eilte zum Bett, um auf den nackten Mann einzuschlagen und ihn von Eleonore wegzuziehen.
"Lass sie los, du Scheusal!", rief sie schrill.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16051
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Feb 15, 2018 10:35 am

Philippe

Philippe war selig. Nachdem Eleonore und er die erste Nacht miteinander verbracht hatten, war es nicht dabei geblieben und sie verlebten ausgesprochen anregende Stunden miteinander. Aber nicht nur zwischen den Laken, auch so verbrachten sie mehr und mehr Zeit zusammen und redeten manchmal stundenlang über die verschiedensten Dinge.
Heute Nacht hatten sie es nicht bis in seine Gemächer geschafft, sondern waren zu ihr gegangen, da es wesentlich näher gewesen war. Es war faszinierend, wie sehr die Lust sie manchmal übermannte und Philippe unterdrückte ein atemlose Lachen als er gerade daran denken musste. Statt des Lachens kam ein leises Stöhnen über seine Lippen als Eleonores wundervoller Körper sich ihm entgegen wölbte - und ihm mit einem Mal ein energischer Schlag traf.
Schmale Hände schlugen nach ihm und packten ihn schließlich und Philippe war so verdutzt über die unvermittelte Störung, dass er sich gar nicht schnell genug wehren konnte, sondern sich im nächsten Moment auf dem Boden neben dem Bett wieder fand. "Sachte, sachte!" Philippe hob abwehrend die Hände als er Eleonores kleine Zofe erkannte, die gerade wie ein Racheengel über ihn gekommen war.
"Man hat mich ja schon vieles genannt, aber Scheusal?" Bemerkte Philippe und unterdrückte ein Lachen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16012
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Feb 15, 2018 10:48 am

Bess  Eleonore

Eleonore verbrachte eine wundervolle Zeit an Philippes Seite. Sie genoss seine aufrichtige Bewunderung und die liebevolle Zärtlichkeit, die er ihr entgegen brachte. Er vergötterte sie regelrecht und oft genug wurden sie von Lust und Leidenschaft übermannt und schafften es gerade so in eines ihrer Gemächer. Einen solchen Rausch hatte Eleonore noch nie gespürt und es war großartig. Sie wollte, dass diese Zeit nie wieder endete, denn Philippe ergänzte sie in so vielen Dingen und noch nie hatte er Anstoß daran genommen, dass sie genauso leidenschaftlich  mit ihm über Politik und Kunst diskutierte.
Auch heute hatten sie die Finger nicht voneinander lassen können und die Männer vor ihrer Tür hatte sie schon zum Stillschweigen verpflichtet, als sie Philippe das erste Mal mit hierher gebracht hatte.
Ihre Hände fuhren gerade über seinen Po, um ihn näher zu sich zu ziehen, als plötzlich Bess hinter ihnen stand, auf Philippe einschlug und sie trennte. Sie hätte es ihr vielleicht doch sagen sollen....
Bess stand todesmutig hinter ihnen und hob gerade den schweren Zinnkrug, um ihn auf den Angreifer niedergehen zu lassen, als Eleonore sie aufhielt und der Mann auf dem Boden zu sprechen begann.
Bess wurde kalkweiß und wich einen Schritt zurück. Eleonore legte ihr die Hand auf die Schulter. "Es ist gut, Bess, niemand tut mir etwas an...."
Bess hatte inzwischen erkannt, wer da vor ihr lag und ihr Entsetzen war riesig. Sie sank auf die Knie und begann zu weinen.
"Oh, Sire, es tut mir so leid. Bitte straft mich nicht. Ich dachte, Bernard...." Eleonore warf Philippe einen mahnenden Blick zu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16051
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Feb 15, 2018 11:03 am

Philippe

Als Philippe den schweren Zinnkrug in den Händen der Zofe sah, wurde ihm doch etwas mulmig zu Mute, doch Eleonore hatte bereits reagiert und hielt ihre Zofe davon ab mit dem Krug auf den vermeintlichen Angreifer niedersausen zu lassen.
Philippe nutzte die Zeit um sich zu erheben und schlang sich eins der Laken um die Hüften.
Seine Mundwinkel zuckten, doch er nahm sich zusammen und zog nur leicht die Augenbrauen in die Höhe als Eleonore ihm einen mahnenden Blick zuwarf.
Philippe trat zu der weinenden Zofe, legte die Hände an ihre Oberarme und zog sie vorsichtig auf die Füße. "Hab keine Angst. Wie könnte ich solche Tapferkeit bestrafen, mutige Bess? Es ist ja sehr löblich, dass du so gut auf deine Herrin Acht gibst und es ist ja nichts weiter passiert. Trockne also deine Tränen und atme tief durch. Es ist alles in Ordnung."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16012
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Feb 15, 2018 11:45 am

Eleonore

Eleonore beobachtete amüsiert, wie Philippe sich ein Laken um die Hüfte band, um seine Blöße zu bedecken und dachte bei sich, dass er es sicher nicht lange anbehalten würde. Sie würde es ihm abnehmen, sobald sie wieder allein waren. Aber es war ein hinreißender Anblick und sie ließ es ihn durch einen verführerischen Blick wissen.
Doch sie war zufrieden damit, wie freundlich er zu Bess war, die nun wirklich genug durchgemacht hatte. Bess erhob sich wieder und wischte sich folgsam durch das Gesicht. "Ich danke Euch, Sire..."
Eleonore legte den Arm um ihre Zofe. "Es tut mir leid, Bess. Ich hätte dich wahrscheinlich einweihen sollen...Aber mach dir keine Sorgen, Bernard wird uns nie wieder etwas tun. Philippe schützt uns." Sie warf dem König einen Blick zu.
"Sie hat am eigenen Leib erfahren, dass ein Nein keine Bedeutung für Bernard hat."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16051
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Feb 15, 2018 4:11 pm

Philippe

Philippe fing Eleonores Blick auf und unterdrückte einen leichten Schauder. Diese Blicke gingen ihm einfach jedes Mal bis ins Mark und Philippe freute sich schon darauf wieder mit Eleonore allein zu sein.
Er lächelte leicht. "Nichts zu danken. Ich habe eher zu danken, dass du so gut auf deine Herrin aufpasst."
Philippe nickte entschlossen als Eleonore Bess erklärte, dass er nun auf sie Acht gab. Dann verzog er angewidert das Gesicht. "Bernard ist wirklich eine Schande für den gesamten Adelsstand. Ach, was sage ich, für die gesamte Menschheit." Grollte Philippe verächtlich. "Aber eins steht fest, ihr und die Kinder werdet von ihm nichts mehr zu befürchten haben, ganz gleich ob er lebend aus der Sache heraus kommt oder nicht."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16012
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Feb 15, 2018 9:26 pm

Eleonore

"Das ist er. Aber jetzt hat er keine Macht mehr über uns, denn hier sind wir sicher und er wird sicher bald abreisen, wenn das Urteil gesprochen ist. Ich werde für meine Ländereien einen Verwalter einsetzen und so haben wir wenig mit ihm zu tun."
Eleonore küsste Bess auf die Schläfe. "Geh wieder ins Bett, Liebes, ja? Es ist alles in Ordnung. Wir reden morgen ganz in Ruhe."
Sie wartete, bis Bess sich zurückgezogen hatte und trat dann vor Philippe. "Danke, dass du so verständnisvoll warst. Sie hat es ganz und gar nicht leicht gehabt." Eleonore beugte sich vor und gab ihm einen Kuss, dann zog sie ihm ohne Umschweife das Laken weg.
"So gefällst du mir besser..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16051
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Feb 15, 2018 9:45 pm

Philippe

Philippe beobachtete wie Eleonore ihre Zofe wieder ins Bett schickte. Das arme Ding nickte, konnte sich aber nicht daran hindern Philippe noch einen kurzen scheuen Blick zuzuwerfen.
Philippe sah Eleonore an und zuckte leicht mit den Schultern. "Sie wollte dich nur beschützen und das ist ja auch in meinem Sinne. Außerdem ist ja nichts weiter geschehen. Und sie ist wirklich bedauernswert. So wie sie Angst bekommen hat vor meiner Reaktion kann ich mir gut vorstellen, was sie unter Bernard hatte erleiden müssen."
Philippe erwiderte genüsslich den Kuss und ließ sich nur zu bereitwillig das Laken stehlen. "Oh ja, mir sagt es so auch mehr zu. Aber ich dachte, deine kleine Zofe fällt sonst noch in Ohnmacht, wenn sie mich länger so sieht." Bemerkte Philippe amüsiert und zog Eleonore in seine Arme. "Wo waren wir denn gerade stehen geblieben, chérie ..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16012
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Feb 15, 2018 10:09 pm

Eleonore

Eleonore nickte. "Ja, so ist es. Beim ersten Mal habe ich ihr geholfen, sie zu einer Hebame gschickt und Bernard in die Schranken gewiesen. Aber nachdem ich ein Kind verloren hatte und er unbedingt einen Sohn wollte, hat er sie sich wieder genommen. Sie wollte mich nicht verletzen und hat daher nichts gesagt, außerdem hat er ihr gedroht. Auch für den Fall, dass sie versucht eine Schwangerschaft zu verhindern. Sie hat ihm einen Bastard geboren, aber mein Großvater hat sie zu mir zurück geholt mit dem Kind, nachdem ich Bordeaux erreicht hatte. Seitdem begleitet sie mich wieder."
Eleonore lachte leise. "Du hast Recht. Sie hat es im Moment nicht so sehr mit Männern und du bist außerdem noch eine Augenweide."
Sie schmiegte sich an ihn und ließ die Hände seinen Körper hinab wandern. "Hm, ich glaube hier....", murmelte sie und griff nach seinem Po.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16051
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Feb 15, 2018 10:33 pm

Philippe

Philippe stieß angewidert den Atem aus. "Dieser Kerl macht sich immer unbeliebter bei mir." Grollte er leise.
Dann musste er allerdings lachen. "Eine Augenweide ... das hört man gern." Philippe lächelte anzüglich als Eleonores Hände über seinen Körper glitten. "Ja, da könntest du wohl Recht haben." Bemerkte er leise und umschloss mit seinen Händen ihre hübschen Brüste. "Und hier glaube ich." Wisperte er, gab Eleonore einen innigen Kuss. Dann ließ er die Hände weiter wandern, um Eleonore wieder hochzuheben und aufs Bett zu legen. "Versuchen wir es nochmal hier weiter. Vielleicht werde ich diesmal auch nicht attackiert." erklärte er heiter und ließ die Lippen ihren Hals hinab wandert. "Wie hinreißend du bist, meine süße Aliénor ..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16012
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Feb 15, 2018 10:47 pm

Eleonore

Eleonore genoss seine Hände auf ihren Brüsten und schlang bereitwillig die Beine um seine Hüfte, als er sie wieder hochhob. Sie legte den Kopf ein wenig zurück, als seine Lippen über ihren Hals wanderten und seufzte zufrieden auf.
"Das höre ich gern..." Sie ließ sich seine Liebkosungen eine Weile gefallen, dann drehte sie ihn auf den Rücken und küsste ihn innig.
"Wie sieht es aus, ist der König von Frankreich bereit einmal die Macht abzugeben und sich zu überlassen?" Eleonore lächelte verführerisch und ließ sich dann auf ihn sinken. Sie begann ihre Hüfte langsam zu bewegen, wollte ihn langsam aber sicher um den Verstand bringen. Und er war meistens bereit ihren Ideen nachzugehen, Neues zu erleben...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Nach oben 
Seite 1 von 40Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 20 ... 40  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: