Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16 ... 27 ... 40  Weiter
AutorNachricht
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15566
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di März 13, 2018 2:58 pm

John

"Darauf werde ich gerne zurückkommen. Ich kann dich verstehen. Giselle ist auch ein besonderer Fall. Und vielleicht hast du ja wirklich einen Durchbruch bei ihr."
John betrachtete die Zeichnungen interessiert und runzelte die Stirn. "Nadeln...das ist faszinierend. Davon habe ich noch nie gehört, aber es könnte funktionieren. Schaden wird es auf keinen Fall. Befremdlich, aber faszinierend."
Er legte den Kopf schief. "Und du denkst, du kriegst die Wirbel zurück an ihren Platz? Kann man dabei nicht noch mehr kaputt machen als ohnehin schon ist? Eine Verbindung herstellen...das wäre natürlich das Größte, was wir erreichen könnten für sie. Wenn du Hilfe brauchst, sag Bescheid. Und sag einfach John zu mir, du musst nicht so förmlich sein."
Er lächelte. "Da hast du Recht. Aber du hast das wohl schon öfter gemacht und wirst keine Fehler machen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15605
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di März 13, 2018 3:18 pm

Levi

"Es wäre schön, würde es mir gelingen. Aber es ist nicht meine ärztliche Neugierde, die mich dazu bewegt mich auf sie zu konzentrieren. Nun, nicht nur jedenfalls. Vor allem bin ich ihr ausgesprochen dankbar für das, was sie für mich getan hat. Sie hat mich so völlig ohne Vorbehalte aufgenommen, mir ein neues Heim geschenkt und mich wie einen Freund behandelt. Das werde ich ihr nie vergesse und deshalb hat sie es auch verdient, dass ich alles in meiner Macht stehende tue, um ihr zu helfen."
Levi nickte knapp. "Es ist eine hier gänzlich unbekannte Methode. Mein Vater ist diesem Chinesen vor Jahren im Heiligen Land begegnet, vermutlich ist man im Orient mittlerweile auch schon viel weiter in den Heilkünsten und schüttelt über das, was ich hier tue nur belustigt den Kopf. Aber für uns hier ist es noch immer eine neue, andersartige Methode." Levi lehnte sich etwas zurück und seufzte leise. "Ich gebe zu, es ist kein leichtes Unterfangen. Es wird dauern und es wird anstrengend werden, aber die Chance besteht durchaus. Die ersten leicht verschobenen Wirbel habe ich gestern bereits korrigiert. Allerdings waren das die wirklich einfachen Stellen. So etwas hat fast jeder Mensch aufzuweisen im Laufe seines Lebens. Es passiert schnell und oft korrigiert es sich von alleine wieder, wenn man sich etwas bewegt. Ich will zunächst mit diesen leichten Stellen beginnen und mich dann weiter vorarbeiten, zwischendurch wird Giselle immer wieder einige Tage vielleicht auch mal Wochen Pause benötigen, damit sich ihr Körper an den neuen Positionen ausrichten kann. Das Risiko ... man kann dabei einiges kaputt machen, damit habt Ihr Recht. Wenn man es jedoch ganz nüchtern betrachtet, ist das Schlimmste was ihr passieren kann, dass sie ihre Beine nicht bewegen kann und das kann sie jetzt ja auch nicht. Abgesehen von einem leichten Zehenwackeln vielleicht mal. Sollte sich zeigen, dass sich nicht alle Wirbel korrigieren lassen, werde ich die Behandlung in der Richtung selbstverständlich nicht fort führen. Aber noch habe ich Hoffnung, dass es gelingen kann." Levi sah seinen Gegenüber an und nickte lächelnd. "In Ordnung, John."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15566
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di März 13, 2018 10:03 pm

John

"Das kann ich verstehen. Sie hat dir ein neues Leben geschenkt, als du nicht weiter wusstest und sie hat dir einfach eine Chance gegeben. Das hätte nicht jeder getan. Aber Giselle hat ein großes Herz und sie weiß gut, wie es ist, anders zu sein. Sei dankbar für das, was dir geschenkt wurde. Es würde mich freuen, wenn du es ihr vergelten kannst, indem du ihr mehr Beweglichkeit ermöglichst."
John hörte zu und nickte dann nachdenklich. "Vielleicht. Es ist fast etwas traurig, dass wir hier so rückständig sind. Aber wir werden uns weiter entwickeln und wir forschen immer weiter. Allein wir hier haben schon so viel erreicht. Ich würde bei deiner Behandlung gern einmal zusehen und lernen, wenn Giselle nichts dagegen hat. Das würde mich sehr interessieren."
Er konnte Levis Argumentation durchaus etwas abgewinnen. "Du hast vollkommen Recht, das kann sie jetzt auch nicht. Die Hoffnung ist durchaus berechtigt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15605
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di März 13, 2018 10:13 pm

Levi

Levi nickte. "So ist es. Trotz all der widrigen Umstände hat sie mich einfach aufgenommen." Und Levi wusste das mehr als zu schätzen. Immerhin hatte ihr Schwiegervater ihn nass und abgerissen mitten auf der Straße aufgegriffen, niemand wusste also wirklich wer er war und obendrein kam noch der Unterschied im Glauben hinzu, der für die meisten Menschen schon Anlass war, Levi nicht einmal ein Stück Brot zu überlassen.
Levi wiegte den Kopf etwas hin und her. "In gewisser Weise schon, aber es gibt mittlerweile auch in England durchaus talentierte Ärzte. Hier zum Beispiel." bemerkte er lächelnd und nickte dann. "Sicher, wieso nicht? Ein bisschen Publikum sorgt höchstens dafür, dass ich noch sorgfältiger arbeite." gab Levi schulterzuckend zurück. Es war ja auch nicht so, dass er sein Wissen für sich behalten wollte, im Gegenteil, er war froh, wenn er es teilen konnte. Trotzdem erhöhten Zuschauer natürlich immer auch den Druck.
"So ist es. Also hoffen wir ein wenig und schauen, wie es voran geht. Und sobald ich kann, werde ich diesen Patrick aufsuchen und sehen, was er zu Stande bringen kann."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15566
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di März 13, 2018 10:53 pm

John

John nickte. "Das hat sie und dass war gut so. Du hast ein neues Zuhause und ohne dich wäre Giselle jetzt tot. Ich hätte sie und das Kind nicht retten können. Wärst du nicht gewesen, hätten es beide nicht geschafft. Rob wäre völlig am Ende gewesen. Ich danke Gott dafür, dass er dich hergebracht hatte."
John lächelte leicht. "Danke. Es freut mich, dass du das so siehst. Und dass du Publikum nicht abgeneigt bist."
Er legte den Kopf schief. "Das wird interessant werden. Und was denkst du, willst du dir das Hospital in Gänze ansehen? Eigentlich kennst du nur dieses Zimmer hier. Ich kann dir einmal alles zeigen, wenn du willst."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15605
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di März 13, 2018 11:30 pm

Louis

Louis war selig. Sein Lehrer, der strenge Pater Anselm war krank und irgendwie hatte man es versäumt für die Stunden von Louis eigentlichem Unterricht Ersatz zu finden, so dass er nun ohne Beaufsichtigung durch die Gegend streifte. Da die Sonne sich heute noch einmal gnädig zeigte, hatte es den jungen Dauphin nach draußen gezogen und er tollte ein wenig durch den Garten als er eine Gestalt auf einer der Bänke in der Sonne sitzen sah.
Erst wollte Louis aus einem Impuls heraus kehrt machen und die andere Richtung einschlagen bevor er entdeckt wurde und seine Freiheit damit ein Ende fand, doch dann erkannte er Eleonore und der Drang zu flüchten war im Nu verschwunden. Stattdessen hielt Louis nun mit leuchtenden Augen zielstrebig auf sie zu.
"Eleonore!" Sein Stimmchen überschlug sich fast vor Freude, denn Eleonore war immer gut zu ihm, kannte die wundervollsten Geschichten und spannendsten Spiele, so dass es nie langweilig bei ihr wurde. Und darüber hinaus verstand Eleonore ihn. Ihr konnte er alles anvertrauen, selbst wenn er einen Albtraum gehabt und sich gefürchtet hatte, Dinge, die ein Junge in seinem Alter eigentlich niemandem mehr sagen durfte, um nicht als klein und dumm dazustehen.
Louis kletterte neben ihr auf die Bank und schenkte ihr ein vertrauensvolles Lächeln. "Eleonore, was machst du hier draußen?" fragte er neugierig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15566
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi März 14, 2018 9:27 pm

Eleonore

Eleonore genoss die Herbstsonne, die noch kräftig schien, im schönen Garten der Burg. Sie war entspannt, ihr Leben schien sich zu normalisieren und alles würde gut werden. Ihr Vater würde frei kommen, sie war verliebt, Philippe schützte sie und die Kinder und Guillaume hatte sich nicht von ihr abgewandt. Sie war zufrieden mit ihrem Leben hier in Paris.
Sie sah auf, als Louis' helle Stimme erklang und er zielstrebig auf sie zu kam. Sie hatte den Jungen so ins Herz geschlossen, dass es ihr oft vorkam, als wäre er ihr eigener Sohn. Sie beschäftigte sich gern mit ihm und er vertraute ihr vorbehaltlos seine kleinen und großen Geheimnisse an.
Sie lächelte liebevoll, als er sich zu ihr setzte. "Ich genieße die Herbstsonne, der Winter kommt nur allzu bald. Da will ich das schöne Wetter noch ein bisschen ausnutzen. Und was tust du hier draußen? Solltest du nicht im Unterricht sein, junger Mann?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15605
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi März 14, 2018 10:10 pm

Louis

Eleonores liebevolles Lächeln sorgte dafür, dass Louis direkt warm ums Herz wurde. Er war nicht mal drei Jahre alt gewesen als seine Mutter gestorben war und er hatte keine wirkliche Erinnerung an sie, nur das, was man ihm erzählte und was er sich daraus zusammen gereimt hatte. Eleonore hingegen schien in seinem Leben zu sein seit er denken konnte. Sicher, zwischendurch war sie mit ihrem Gemahl fort gewesen, aber als sie zurück gekommen war, hatte Louis sich sogleich wieder vollständig gefühlt. Für ihn war Eleonore das, was einer Mutter am nähsten kam.
"Eine gute Idee." erklärte er lächelnd. "Aber wieso tust du es denn ganz alleine? Wo ist denn dein Bruder?" fragte er neugierig, denn seit Eleonores Bruder hier an den Hof gekommen war, hatte Louis die beiden fast ausschließlich zusammen gesehen.
Louis schenkte Eleonore ein gewinnendes Lächeln. "Ich genieße auch die Sonne." erklärte er und wurde dann ein klein wenig rot. "Vater Anselm ist krank." rechtfertigte Louis sich. "Und naja ... man hat wohl vergessen einen Ersatz für seine Stunden zu suchen." Louis sah Eleonore mit Unschuldsmiene und leuchtenden Augen an. Er wusste, dass er vor ihr nicht zu befürchten hatte. Sein Vater hätte ihn womöglich gerügt und gesagt, dass er dann jemanden hätte suchen sollen, der auf ihn Acht gab oder Anselms Unterricht übernahm, aber nicht Eleonore.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15566
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi März 14, 2018 11:23 pm

Eleonore

Eleonore lachte leise und fuhr Louis durch den Schopf. Der Junge war so ein aufwecktes Kerlchen, es war eine Freude ihn aufwachsen zu sehen. Und sie sorgte dafür, dass er auch noch etwas Kind sein konnte. Gemeinsam mit Louisa, die er sehr ins Herz geschlossen hatte.
"Guillaume unterhält sich zähneknirschend noch einmal mit deinem Vater. Die Beiden mögen sich zwar nicht sonderlich, aber ein paar Dinge gibt es noch zu klären. Bess ist mit Louisa drinnen, sie malen ein wenig. Sie dachte natürlich, du hättest Unterricht und keine Zeit. Deshalb bin ich allein."
Sie grinste kurz. "Warum auch nicht? Da hast du aber Glück gehabt, dass der Unterricht ausfällt und dir niemand Ersatz gesucht hat. Du hast ganz Recht, man sollte das Wetter nutzen. Genieße deine freie Zeit. Ich verrate es auch keinem."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15605
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi März 14, 2018 11:35 pm

Louis

Louis strahlte Eleonore an als sie ihm durch den Schopf fuhr und lehnte sich dann etwas an sie. "Oh, verstehe." Louis runzelte leicht die Stirn. "Warum mögen die beiden sich denn nicht?" erkundigte er sich dann. In seinen Augen war das seltsam. Er liebte seinen Vater und Eleonores Bruder war ihm wie ein feiner Lord vorgekommen und meist gut gelaunt, Louis hatte ihn wohl ganz gern, glaubte er. Daher begriff er nicht, wieso sein Vater und Guillaume sich nicht leiden konnten.
Louis sah zu Eleonore auf und erwiderte ihr Grinsen. "Oh, das mache ich. Danke, Eleonore." Vorsichtig schob er ihren Arm zur Seite, so dass er sich besser an sich kuscheln konnte. Da sie allein waren, konnte er das gefahrlos machen, niemand würde die Stirn runzeln oder sich über ihn lustig machen. "Eleonore, kannst du mir noch eine Geschichte erzählen? Du kennst doch so viele." bat er dann hoffnungsvoll.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15566
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi März 14, 2018 11:56 pm

Eleonore

Eleonore legte den Arm um Louis, als er sich an sie kuschelte. Manchmal wurde ihr Herz schwer, wenn sie daran dachte, was für eine Bürde dieses Kind zu tragen hatte. Er würde König werden eines Tages und deswegen erzog man ihn jetzt schon streng. Wie er wohl reagieren würde, sollte sie eines Tages ein Kind von Philippe bekommen?
"Oh, das hat vor allem politische Gründe. Sie haben gewisse Differenzen, das ist zwischen England und Frankreich ja auch keine Seltenheit. Aber sie sind auch beide fürchterlich Sturköpfe.", bemerkte sie mit einem Zwinkern. Louis war zu klein um all die Einzelheiten über ihren Vater zu erfahren.
Eleonore überlegte einen Moment.
"Na gut, mir fällt sicher eine Geschichte ein. Hast du Wünsche, was du gern hören möchtest? Oder worüber?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15605
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do März 15, 2018 12:10 am

Louis

"Hm. Aber du kommst doch auch aus England, wie dein Bruder. Und du bist gerne hier. Nicht wahr? Und du verstehst dich mit Vater." wandte Louis ein, dem die Erklärung nicht so recht einleuchten wollte. Dann fiel ihm etwas ein, das ihm schon länger auf der Seele brannte und ihm keine so rechte Ruhe ließ. "Eleonore, wirst du ... wirst du wieder weg gehen?" fragte er dann ein wenig gedämpft. Er wusste, dass Eleonore Streit mit ihrem Gemahl hatte, wenngleich Louis keine Ahnung hatte, um was es dabei ging. Aber Bernard d'Armagnac war ohne Eleonore abgereist und nun war deren Bruder gekommen. "Gehst du mit deinem Bruder zurück nach England?" Die Vorstellung ließ ihn schaudern. Louis wollte nicht, dass sie wieder ging, er wünschte, sie könnte hier in Paris bei ihnen bleiben.
Er drückte sich ein wenig fester an sie und lächelte als sie einwilligte. "Eine Rittergeschichte! Mit einem starken Ritter, der eine schöne Dame retten muss." schlug er grinsend vor. "Und der Ritter heißt Louis und die Dame Eleonore."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15566
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do März 15, 2018 12:42 pm

Eleonore

Eleonore nickte. "So ist es. Aber ich habe auch einen französischen Grafen geheiratet, weißt du. Dadurch fühle ich mich Frankreich mehr verbunden. Guillaume vertritt die englischen Interessen, als Stellvertreter meines Vaters und als Kronprinz. Daher ist er da etwas anders eingestellt. Er denkt politischer als ich."
Seine Frage überraschte sie dann doch, aber eigentlich war sie gar nicht so abwegig, wenn sie darüber nachdachte.
"Nein, keine Sorge. Guillaume hätte mich gern wieder mit genommen, aber ich werde bleiben. Ich fühle mich wohl hier und Louisa und Géraud sind ja auch ganz zufrieden. Ich würde dich schrecklich vermissen." Und vor allem auch seinen Vater, aber es war zu früh, ihm solche Dinge zu sagen.
"So, eine Rittergeschichte?" Sie lachte leise. "Na, dann lass mich einen Moment nachdenken." Man vergaß so leicht, wie jung dieser Junge noch war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15605
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do März 15, 2018 1:04 pm

Louis

"Aber du hast dich mit ihm gestritten. Mit deinem Gemahl, meine ich." wandte Louis ein und seufzte dann. "Politik ist ganz schön kompliziert." Er war ja durchaus interessiert an all diesen Dingen, aber vieles konnte er noch nicht so richtig verstehen, wenn er ehrlich zu sich selbst war.
Doch all das war vergessen als Eleonore ihm seine größte Angst nahm und Louis Augen leuchteten auf. "Wirklich? Oh, Eleonore das ist wundervoll!" Verkündete Louis überschwänglich und schlang seine Ärmchen um ihren Hals. "Ich würde dich auch furchtbar vermissen, Eleonore." gestand er ihr leise. "Ich wünschte, du würdest für immer hier in Paris bleiben." Bei ihm und seinem Vater. Louis sehnte sich so sehr nach einer Mutter, dass er es nicht ertragen hätte, wäre Eleonore wieder fort gegangen.
Er bettete seinen Kopf an Eleonores Schulter und deutete ein Nicken an. "Eine spannende! Aber mit einem schönen Ende!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15566
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do März 15, 2018 9:02 pm

Eleonore

Eleonore nickte langsam. "Ja, das habe ich. Wir verstehen uns nicht mehr, darum lebe ich jetzt auch hier. Aber so ist es besser für alle. Du hast aber vollkommen Recht, Politik ist meistens kompliziert. Wenn du aber älter wirst, wirst du sie besser durchschauen."
Eleonore lächelte und erwiderte seine Umarmung. "Nun, erst einmal werde ich ja hier bleiben. Und manchmal werden Wünsche ja auch wahr, wer weiß das schon, mein Kleiner."
Einen Moment war sie versucht, ihm von Philippe und ihr zu erzählen, aber das stand ihr nicht zu. Sie musste das erst mit Philippe klären, Louis war schließlich sein Sohn und Erbe. Er musste entscheiden, was wann geschehen sollte.
Sie überlegte und begann dann mit ihrer Geschichte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15605
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do März 15, 2018 9:24 pm

Edward

Edward lag auf der Seite, den Ellenbogen angewinkelt und den Kopf in die Hand gestützt und sah auf Claire hinab, die neben ihm im Bett lag. Es kam ihm immer noch vor wie ein Wunder sie hier zu haben. Hier in Oxford, an seiner Seite, in seinem Bett und das ganz legitim als seine Gemahlin.
Er streckte die freie Hand aus und strich ihr sanft über die Wange. "Claire ..." wisperte er sanft. Er wusste, dass sie noch nicht eingeschlafen war und er wollte unbedingt noch etwas mit ihr besprechen. Sicher, er hätte es auch einfach morgen machen können oder übermorgen oder wann sonst auch immer, aber nachdem er den Entschluss gefasst hatte, wollte er es schnell hinter sich bringen, ehe ihn der Mut verließ. Außerdem hatte er das Gefühl, dass er sich ihr hier hinter den Bettvorhängen in dieser so vertrauten Zweisamkeit besser anvertrauen konnte. Dass er seine Schwäche leichter eingestehen konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15566
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do März 15, 2018 11:00 pm

Claire

Claire öffnete die Augen, als Edward ihr über die Wange strich und sie ansprach. Sie lächelte sanft. Ihr Leben hatte ganz wunderbare Wendungen genommen hier an Edwards Seite. Man hatte sie freundlich in Oxford aufgenommen und hatte sie auch als Lady an seiner Seite akzeptiert.
Sie hatten sich ausgiebig geliebt und lagen nun matt nebeneinander. Trotzdem schlief sie noch nicht und Edward schien zu spüren, dass sie noch wach war.
"Was ist, mein Liebster?", fragte sie leise. "Alles in Ordnung?" Sie konnte immer noch nicht fassen, dass sie einen Mann so sehr lieben konnte.
Sie wollte sich ihr Leben ohne Edward gar nicht vorstellen. Es war noch viel schöner, als sie sich vorgestellt hatte und er trug sie regelrecht auf Händen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15605
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do März 15, 2018 11:17 pm

Edward

Wenngleich es schwere Gedanken waren mit denen Edward sich herum schlug, musste er lächeln als Claire die Augen öffnete. Sie bescherte ihm noch immer die wundersamsten Empfindungen. "Naja ... ja, schon, aber ich wollte noch etwas mit dir besprechen." begann er langsam, zögerlich. "Das heißt, eigentlich will ich dir nur etwas erzählen, aber ... ha, wie man sehen kann, fällt es mir nicht ganz leicht einen Anfang zu finden." erklärte Edward, bettete den Kopf auf das Kissen, so dass er Claire direkt in die Augen sehen konnte, und legte einen Arm um sie. "Du weißt ja, dass du einen ziemlichen Querkopf mit reichlich Ecken und Kanten geheiratet hast und es gibt da etwas, das du über mich wissen solltest. Nur für den Notfall." Denn wie schief war es damals gegangen als er diesen widerlichen Jagdunfall gehabt hatte? Helene hatte keine Ahnung davon gehabt, dass Edward die Wirkungen von Opium schon mehr als zur Genüge getestet hatte und hatte dem Arzt wohlmeinend erlaubt es ihm zu geben. Und dann war es unheimlich schnell wieder bergab mit ihm gegangen. Das konnte und wollte Edward nicht noch einmal riskieren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15566
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do März 15, 2018 11:37 pm

Claire

Claire schaute Edward ein wenig verwundert an, lauschte aber aufmerksam seinen Versuchen, sich zu erklären. Etwas Bedeutsames bewegte ihn, daher ließ sie ihm die Zeit. Sie erwiderte seinen Blick unverwandt und schenkte ihm ein aufmunterndes Lächeln.
"Was sollte ich denn über dich wissen, hm? Es wird schon nicht so schlimm sein. Du wirst ja wohl keinen Mord begangen haben."
Sie hob die Hand und strich ihm sanft über die Wange. "Nur raus damit. Egal, was es ist. Ich will nicht, dass wir Geheimnisse voreinander haben. Besser, ich muss einmal schlucken, als dass du mir wichtige Dinge verschweigst. Außerdem will ich alles über dich wissen..."
So furchtbar lange kannten sie sich gar nicht näher und sie entdeckten immer wieder neue Seiten aneinander.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15605
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr März 16, 2018 7:29 am

Edward

Claires Worte entlockten Edward ein kleines Auflachen. Es war unglaublich, wie gut sie ihm tat und wie mühelos sie ihm seine Befangenheit nehmen konnte, auch wenn sie keine Ahnung hatte, was er ihr gleich erzählen würde. Edward bedachte sie mit einem zärtlichen Lächeln und gab ihr einen liebevollen Kuss. "Nein, keinen Mord." erklärte er leise als sie sich wieder voneinander lösten.
"Es ist eine etwas komplizierte Geschichte, aber das Wesentliche ist, dass ich ... nun, hast du schon einmal von Opium gehört? Ich weiß, dass John einen kleinen Vorrat davon im Hospital hat, aber es nur bei wirklich schweren Fällen nutzt. Es ist eine Art Betäubungsmittel, wenn es richtig dosiert wird, kann es bei starken Schmerzen helfen." begann Edward und kam sich beinahe etwas albern vor, dass er Claire hier im Bett einen solchen Vortrag hielt. "Aber sei's drum. Wichtig ist, dass es manchmal von Ärzten verwendet wird und ich ... es auf keinen Fall nehmen darf, hörst du? Es ist eine ziemlich unrühmliche Sache, aber ... wenn man nicht vorsichtig mit der Dosierung umgeht, wird man sehr leicht abhängig von diesem Zeug und ich habe, man könnte wohl sagen keine guten Erfahrungen damit gemacht." erklärte Edward und schnitt eine kleine Grimasse.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15566
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr März 16, 2018 9:40 am

Claire

"Dann kann es ja nicht so schlimm sein." Claire erwiderte den Kuss und lauschte dann aufmerksam. Ihre Stirn legte sich in Falten. "Opium...ich habe noch nie davon gehört. Gut, dass du mir davon erzählst. Ein Mittel gegen Schmerzen..."
Sie überlegte kurz. "Du hast es von einem Arzt bekommen? Und konntest nicht mehr aufhören..." Sie begriff langsam, warum er ihr das sagte.
"Du willst, dass ich darauf achte, dass man es dir nicht wieder gibt, wenn dir etwas passieren sollte. Damit du nicht wieder abhängig wirst.", stellte sie fest.
"Das bekomme ich schon hin."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15605
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr März 16, 2018 12:02 pm

Edward

Edward deutete ein Nicken an. "Es ist hier recht unbekannt. Einige gut geschulte Ärzte verwenden es, aber wie gesagt in der Regel nur bei wirklich starken Schmerzen." Es war also nicht verwunderlich, dass Claire noch nie davon gehört hatte.
Edward seufzte leise. "Nun ja, beim zweiten Mal, ja." erklärte er und bedachte Claire anschließend mit einem sanften Lächeln. "Meine kluge Gemahlin." murmelte er und gab ihr einen liebevollen Kuss. "So ist es. Egal was passiert, mit diesem Teufelszeug sollte ich besser nie wieder in Berührung kommen. Helene wusste nichts davon und so hatte sie natürlich keine Einwände erhoben als ein Arzt es mir nach einem schweren Jagdunfall geben wollte. Das war, gelinde gesagt, keine gute Idee." begann Edward die Geschichte von hinten zu erzählen. "Das erste Mal bin ich mit diesem Zeug nach Julias Tod in Berührung gekommen. Ich ..." Edward stockte und seufzte leise. "Es hat mich ziemlich mitgenommen damals und ich bin nicht gerade vorbildlich damit umgegangen. Ich habe getrunken, mich rumgetrieben ... naja, all solchen Unfug halt. Und irgendwann bin ich an einen Kerl geraten, der mir Opium besorgt hat. Es ist wirklich erstaunlich, was man in London alles bekommen kann." Edward strich gedankenverloren über Claires Rücken ehe er fort fuhr. "Und nachdem ich einmal damit angefangen hatte, wurde es immer schlimmer. Ich bin einfach nicht davon weggekommen, habe immer häufiger und immer mehr genommen. Wäre Robert nicht gewesen, hätte ich mich damals vermutlich zu Grunde gerichtet mit diesem Zeug." bekannte Edward und senkte etwas verschämt den Blick. Das war eine seiner wirklich dunklen Seiten und es fiel ihm nicht leicht sie so offen einzugestehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15566
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr März 16, 2018 1:19 pm

Claire

Claire hob die Augenbrauen. "Beim zweiten Mal?" Sie wollte gerade weiter nachfragen, als Edward von selbst erzählte. "Ich werde darauf achten, damit es mir nicht so geht wie Helene. Ich will nicht, dass du damit je wieder in Berührung kommst. Und du wirst es auch nicht wieder. Ich bin wirklich froh, dass Robert dich da raus geholt hat."
Sie richtete sich leicht auf und schaute ihn eindringlich an. "Versprich mir, dass du dich nie wieder so zugrunde richtest. Auch, wenn mir etwas passieren sollte. Versprich es mir. Du wirst nichts tun, was dir schadet.", forderte sie.
Sie wollte ihn vor den Abgründen seiner Seele bewahren, so gut sie es eben konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15605
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr März 16, 2018 1:25 pm

Edward

Edward nickte und lächelte leicht als Claire so reagierte, wie er gehofft hatte. Sie wandte sich nicht schaudernd von ihm ab, sondern war wild entschlossen, ihn vor weiterem Schaden zu bewahren. "Ja, ich auch. Und das werde ich meinem Bruder auch nie vergessen." Robert hatte ihm vor so manchem Unheil bewahrt und Edward war Gott mehr als dankbar dafür, dass sie beide einander so verbunden waren.
Edward hatte den Mund bereits geöffnet, um das Versprechen zu leisten als Claire noch weiter sprach. Auch, wenn mir etwas passieren sollte. Edward erschauderte leicht. Er sah ein wenig gequält zu seiner Gemahlin auf. "Claire ..." murmelte er und legte eine Hand an ihre Wange. "Sag doch so etwas nicht. Dir wird nichts passieren ..." Das durfte einfach nicht geschehen. Er konnte sie nicht auch noch verlieren, das würde er nicht überstehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15566
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr März 16, 2018 2:01 pm

Claire

Claire lächelte. "So wie ich auch. Sonst hätte ich dich ja auch nicht heiraten können. Ich bin froh, dass alles so gekommen ist." Claire legte die Hand auf seine an ihrer Wange.
"Ich muss es sagen. Mir wird nichts passieren, aber das Leben spielt eben so. Manchmal laufen die Dinge anders, als man denkt. Und ich will, das du es mir versprichst. Du wirst dich um die Kinder kümmern und dein Leben leben. Ich verspreche dir dasselbe. Und wir wollen nicht vergessen, dass du oft genug in irgendeinem Krieg kämpfst."
Claire gab ihm einen Kuss.
"Ich will, dass wir das geklärt haben. Aber du glaubst doch nicht, dass ich dich einfach im Stich lasse."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Nach oben 
Seite 15 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16 ... 27 ... 40  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: