Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 16 ... 29, 30, 31, 32  Weiter
AutorNachricht
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15306
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Apr 17, 2018 12:01 am

Guillaume

Guillaumes Lächeln wurde eine Spur befreiter als Eleonore ihn erkannte. "Stell dir vor, ich bin geritten." bemerkte er amüsiert. "Philippe hat uns einen Boten geschickt und geschrieben, was geschehen ist und dass du Fieber hast. Er neigt nicht zu dramatischen Worten, aber man konnte auch so verstehen, dass er besorgt war, also habe ich entschieden her zu kommen, um sicher zu gehen, dass du keine Dummheiten machst." erklärte Guillaume und sah sie aufmerksam an. "Wie fühlst du dich? Bess hat mir erzählt, dass Fieber sei mittlerweile etwas gesunken. Aber ..." Er ließ den Satz unvollendet. Sie wusste beide, wonach er eigentlich fragte. Das Fieber war eine Sache, die Gefühle, die im Moment in Eleonore toben mussten eine ganz andere. Auch wenn Guillaume nicht gerade überglücklich über die Liaison seiner Schwester mit dem König von Frankreich gewesen war, so wusste er doch, dass sie an Philippes Seite glücklich war und dass sie sich auf dieses Kind gefreut hatte. Es musste schmerzhaft für sie sein, ausgerechnet dieses Kind verloren zu haben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15267
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Apr 17, 2018 12:13 am

Eleonore

Eleonore grinste flüchtig. "Ich dachte, du bist..geflogen." Sie runzelte ein wenig besorgt die Stirn. "Und du hast ihn nicht umgebracht?" Guillaume war von Anfang an nicht begeistert von ihrer Beziehung zu Philippe von Frankreich gewesen und ganz sicher gefiel es ihm noch weniger, dass Philippe sie unehelich geschwängert hatte, zumal sie diese Schwangerschaft nun in Gefahr gebracht hatte. Dabei war es ja nicht Philippes Schuld, aber in einem Wunsch sie zu schützen übertrieb Guillaume manchmal gern ein wenig.
Eleonore seufzte tief, als er sie fragte, wie sie sich fühlte.
"Du weißt es..." Guillaume hatte auch einen Sohn verloren und wusste sicher ganz genau, wie sie sich fühlte. "Ich bin so traurig darüber, ich habe mich sehr auf dieses Kind gefreut. Ich wollte es haben, wollte ihn als Vater erleben für unser Kind...alles hätte gut sein können. Er sucht Wege meine Ehe zu lösen, damit wir heiraten können. Aber vielleicht hat Gott mich für meinen Hochmut gestraft...weil ich mir genommen habe, was ich wollte. Meine Freiheit und den Mann, den ich liebe.", mutmaßte sie voller Kummer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15306
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Apr 17, 2018 12:31 am

Guillaume

Guillaume grinste matt. "Ich dachte, das hebe ich mir für später auf, wenn es dir wieder besser geht. Im Moment hast du Vorrang." erklärte er, wenngleich er wirklich froh war, Philippe noch nicht zu Gesicht bekommen zu haben, denn Eleonore vermutete schon ganz richtig, dass Guillaume alles andere als glücklich über diese Situation war.
Er sah seine Schwester an und seufzte leise. "Ja, ich weiß ..." murmelte Guillaume und griff nach Eleonores Hand. Ein Kind zu verlieren war immer ein grausamer Schlag. "Nun, das ist ja das mindeste, was er tun kann." erwiderte er seufzend, nahm sich dann seiner Schwester zu Liebe aber zusammen. "Und das wirst du. Du wirst ihn als Vater eures Kindes erleben, sobald die Zeit gekommen ist. Sieh dir Berengaria an, wir haben auch so lange bangen müssen. Und ich habe auch oft gezweifelt, denn Gott hat wohl jedes Recht mich zu strafen. Trotzdem hat er uns diesen Wunsch letztlich nicht verwehrt und das wird er dir gegenüber auch nicht tun."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15267
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Apr 17, 2018 12:44 am

Eleonore

"Sei ihm nicht zu gram, er ist genauso traurig wie ich. Er hat sich sehr gefreut, als ich ihm gesagt habe, dass ich schwanger bin.", versuchte Eleonore ihren Bruder zu besänftigen und drückte schließlich leicht seine Hand.
"Es ist lieb von dir, das zu sagen. Ich...ich hoffe wirklich, du behältst Recht. Es wäre ein harter Schlag, wäre ich nicht mehr in der Lage ein gesundes Kind zu bekommen." Sie lächelte matt. "Das Mindeste...immerhin tut er es. Es ist nicht so einfach Bernard loszuwerden und sich gleichzeitig nicht allzu angreifbar zu machen. Lässt er ihn einfach hinrichten, werden meine Kinder darunter leiden, verstehst du? die gebildeten Leute seines Kronrates zerbrechen sich schon seit Tagen die Köpfe..."
Es konnte doch nicht so schwer sein...
"Hast du meine Kleinen gesehen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15306
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Apr 17, 2018 8:00 am

Guillaume

"HM, na mal sehen. Wie gesagt, erst einmal bist du wichtig, da will ich mir über ihn gar nicht so viele Gedanken machen." erwiderte Guillaume und grinste dann. "Ich bin dein großer Bruder, ich habe immer Recht, oder nicht?"
Er führte Eleonores Hand zu seinen Lippen und hauchte einen kleinen Kuss auf ihren Handrücken. "Das nächste Mal müsst Ihr also besser zielen, Mylady." erklärte er ruhig. "Ich kann dir zeigen wie es geht. Dann steht er hinterher nicht wieder auf. Oder du überlässt ihn gleich mir."
Guillaume schüttelte leicht den Kopf. "Noch nicht. Ich bin quasi direkt aus dem Sattel hier her gekommen. Aber sobald du wieder schläfst, gehe ich die beiden Kobolde besuchen und vertreibe ihnen ein bisschen die Zeit, versprochen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15267
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Apr 17, 2018 2:15 pm

Eleonore

"Das ist gut so..." Eleonore lächelte matt. "Ja, das hast du. Ich bin froh, dass du hier bist, Guillaume." Ihr Bruder schaffte es immer sie aufzuheitern und sie fühlte sich gleich besser.
"Ja, das muss ich. Ich schätze, es wäre gar keine schlechte Idee, wenn ich es für das nächste Mal weiß. Wenn die Ehe aufgelöst wird, sollte ich mich ein wenig verteidigen können. Aber ich überlasse das auch gerne dir oder Philippe. Er wartet eigentlich auch nur auf den passenden Moment."
Eleonore seufzte leise.
"Da werden sie sich sicher freuen...Louis und Louisa sind ohnehin unzertrennlich, aber Géraud freut sich sicher auch. Danke, Guillaume." Es war ein gutes Gefühl, dass sie sich auf ihre Familie so sehr verlassen konnte.
So konnte sie in Ruhe gesund werden und noch ein bisschen schlafen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15306
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Apr 17, 2018 2:27 pm

Mary

Mary hatte sich in ihren dicken Mantel gehüllt und überquerte den Burghof mit gemächlichen Schritten. Es war zwar kalt hier draußen und der Schnee knirschte leise unter ihren Schuhen, aber sie liebte diese winterliche Atmosphäre, ganz besonders, wenn es so wie heute nicht völlig grau und wolkenverhangen war.
Sie erreichte den Übungsplatz auf dem sich gerade eine kleine, aber bunt gemischte Gruppe aus Knappen und jungen Rittern unter der Anleitung von Charles' Waffenmeister im Schwertkampf übten. Mary ließ den Blick flüchtig über die Männer streifen, richtete ihn dann jedoch wieder auf ihr eigentliches Ziel: ihren Mann, der am Rand des Platzes stand und das Training beobachtete.
Lächelnd trat sie zu ihm, hauchte einen Kuss auf seine Wange und lehnte sich dann mit dem Rücken leicht gegen seine Brust, so dass Charles sie mit unter seinen Mantel nehmen konnte. "Und wie machen sich deine Schützlinge so?" fragte sie und sah zu ihm auf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15267
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Apr 17, 2018 2:40 pm

Charles

Charles beobachtete die bunte Truppe auf dem Übungsplatz aufmerksam. Sie alle hatten sich über den Winter gut entwickelt und er war wirklich stolz auf sie.
Er hob den Kopf ein wenig, als Mary sich zu ihm gesellte und nahm sie ohne zu zögern mit unter seinen Mantel, als sie sich an ihn schmiegte. Er lehnte das Kinn leicht auf ihren Scheitel.
"Ausgesprochen gut. Will und Edgar sind hervorragende Kämpfer geworden. Es wird schwer werden jemanden zu finden, der ihnen noch das Wasser reichen kann."
Charles lächelte sanft. "Ich hätte nie gedacht, dass Will sich einmal so gut entwickeln würde. Und Samuel macht auch Fortschritte, sieh nur."
Er deutete zu seinem Sohn hinüber, der sich mutig mit dem Holzschwert gegen seinen Gegner abmühte. "Ich bin sehr zufrieden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15306
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Apr 17, 2018 3:01 pm

Mary

Mary lächelte als Charles von Will und Edgar berichtete und beobachtete die beiden jungen Männer einen Moment lang bei ihrem Übungskampf. Sie schenkten sich beide nichts und wenn man sie so beobachtete, hätte man kaum glauben können, dass die beiden die besten Freunde waren. "Nein, das hätte wohl niemand gedacht, so widerwillig wie er her gekommen ist. Aber du hast ihn eines Besseren belehrt und ich schätze, mittlerweile gehört mein Bruder wohl zu deinen treusten Verehrern." bemerkte sie amüsiert, wenngleich sie sich wirklich von ganzem Herzen freute, dass Will sich hier so gut eingefunden hatte.
Ihr Blick glitt weiter zu Samuel, der sich in der Tat ausgesprochen wacker mit seinem Holzschwert gegen seinen Übungspartner zur Wehr setzte. "Zu Recht will ich meinen. Ich denke, wir können wirklich stolz auf unseren Sohn sein. Und warte nur ab, wenn Charlie in einem Jahr dazustößt, wird er Samuel in allem nacheifern wollen." Das tat der fünfjährige Charles ja jetzt bereits, aber noch durfte er nicht an den Waffenübungen teilnehmen, wenngleich er von seinem Vater schon vor längerem ein kleines Holzschwert zum Spielen bekommen hatte.
Ihr Blick glitt über die Anwesenden und Mary runzelte leicht die Stirn. "Ich bin erstaunt, dass Roland nicht hier ist. Hat er irgendetwas angestellt, dass er nicht mitmachen darf oder treibt er sich wieder mit Juliana irgendwo herum und hat die Zeit vergessen?" Das wäre für ihren Ältesten auch nicht allzu ungewöhnlich, denn die beiden Zwillinge waren selbst jetzt wo sie dem Kleinkindalter entwachsen waren und immer mehr auch unterschiedliche Interessen entwickelten, meist unzertrennlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15267
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Apr 17, 2018 9:48 pm

Charles

Charles nickte. "Das habe ich. Aber wenn sein Unfall damals nicht passiert wäre, weiß ich nicht, wo wir heute stünden. Aber ich bin froh. Er ist großartig. Bald wird er sich seinen Ritterschlag verdient haben und ich wäre gar nicht unglücklich, wenn er sich entscheiden würde hier zu bleiben, bis sein Vater eine Aufgabe für ihn hat. Ich kann ihn gut brauchen. Und Edgar wäre auch glücklich."
Charles lächelte zufrieden.
"Ich bin sehr stolz auf unseren Sohn. Und Charlie wird genauso eifrig sein, da gibt es keinen Zweifel. Mal sehen, was aus ihnen wird." Charles strich Mary liebevoll über den Rücken.
"Oh, natürlich ist er bei seiner Schwester. Ich weiß nicht, eigentlich wollte er unbedingt mittrainieren. Aber ich schätze, Juliana brauchte bei irgendetwas seinen brüderlichen Rat. Die Beiden hängen doch ständig zusammen. Aber das ist doch auch gut..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15306
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Apr 17, 2018 9:57 pm

Mary

"Das stimmt, dieser Unfall hat ihm die Augen geöffnet. Vielleicht hat Gott es deshalb auch genau so eingerichtet, wer weiß. Aber ich könnte mir gut vorstellen, dass er bleiben will. Er ist glücklich hier und ich glaube, seit er begriffen hat, was er von dir hier alles lernen kann, ist er durchaus froh darüber Cornwall und den Schatten seiner großen Brüder etwas entkommen zu sein. Es ist nicht immer leicht für Will gewesen, der Jüngste zu sein, besonders mit Brüdern wie Robert, Edward und James, die es alle sehr weit gebracht haben."
Mary wandte den Kopf und hauchte einen Kuss auf Charles' Wange als er ihr über den Rücken strich. "Wundervolle Männer auf jeden Fall, so viel ist schon einmal sicher." Dann schmunzelte sie und nickte. "Ja, das dachte ich mir fast. Es ist gut, keine Frage. Sie sollen es genießen, dass sie im Moment noch so viel Zeit füreinander haben." Später würden ihre Wege sich so oder so trennen und Mary wusste, wie schwierig das manchmal war, wenn der eigene Zwilling plötzlich immer mehr aus dem Leben verschwand.
"Und wo wir gerade bei Zwillingen sind, die sich gut verstehen ..." begann sie dann mit Unschuldsmiene. "Denkst du, wir könnten in nächster Zeit unsere Kinderschar noch einmal zusammen treiben und mit ihnen nach Pembroke reisen?" fragte Mary hoffnungsvoll.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15267
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Apr 18, 2018 9:54 pm

Charles

Charles nickte. "Vielleicht ist es tatsächlich so. Und wenn er bleiben will, soll ermir willkommen sein. Auch Edgar würde sich sehr freuen, der Junge wird ja auf jeden Fall in meinen Diensten bleiben. Es hat Will tatsächlich gut getan, hier fernab von seinen Brüdern zu lernen und zu wachsen. Ohne ihr Vorbild ständig vor Augen zu haben. Jetzt ist er ein Mann geworden, der sich wirklich nicht mehr verstecken muss."
Charles lächelte zufrieden. "Oh ja. Die Zeiten werden früh genug vorbei sein. Und solange Roland bei Juliana ist, stellt er auch keinen Unsinn an. Es hat alles seine Vorteile, meine Liebe."
Er brummte zustimmend.
"Ich denke, das kriegen wir hin. Allerdings wäre es mir lieber, wenn du wartest, bis das Wetter etwas besser ist. Ich will nicht unterwegs in einen Schneesturm geraten. Außerdem muss ich erst noch mit Mat die Planng für den Sommer durchssprechen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15306
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Apr 19, 2018 7:52 am

Mary

Mary nickte bedächtig. "Lass uns noch ein wenig warten und es ihm dann einmal vorschlagen. Es ist ja noch genügend Zeit bis zu seinem Ritterschlag, aber dann kann er sich schon einmal Gedanken machen, ob er sich vorstellen könnte hier zu bleiben oder nicht. Es wäre sicher für alle eine Bereicherung, wenn er und Edgar bleiben." erwiderte Mary und lächelte zufrieden. "Oh ja, das ist er wirklich." Und sie freute sich für ihren Bruder, dass ihm dieser Schritt gelungen war.
Dann lachte sie leise auf. "Naja, da wäre ich mir nicht so sicher. Manchmal habe ich das Gefühl, Juliana hat mindestens so viel Unsinn im Kopf wie ihr Bruder, wenn nicht sogar mehr."
Marys Augen leuchteten auf als Charles zustimmte, dann lächelte sie belustigt. "Nun, dann hoffe ich, dass es dieses Jahr früher aufhört zu schneien, sonst kommen wir wohl eher nicht mehr nach Pembroke." bemerkte sie und sah mit einem leisen Lächeln zu Charles auf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15267
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Apr 19, 2018 11:39 am

Charles

Charles gab einen zustimmenden Laut von sich. "Ja...ich werde bei Gelegenheit mit ihm darüber sprechen. Er hat noch Zeit, aber sie werden schneller erwachsen, als man glaubt. Aber es wird sicher nicht schaden ihm das Angebot zu machen, sodass er eine weitere Möglichkeit in Betracht ziehen kann. Für Edgar ist das hier das einzige Zuhause, das er kennt. Er wird auf jeden Fall hier bleiben."
Er lachte leise auf.
"Da könntest du recht haben. Sie hat viel von ihrer abenteuerlustigen Mutter geerbt, es wäre verwunderlich, wäre sie ein sanftes, ruhiges Kind."
Charles bedachte seine Frau mit einem irritierten Blick. "Warum? Es ist doch recht egal, ob wir ein paar Wochen früher oder später nach Pembroke reisen, oder nicht? Das läuft uns doch nicht weg."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15306
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Apr 19, 2018 11:56 am

Mary

Mary seufzte leise. "Wie Recht du damit hast. Wenn ich mir meine jetzt gar nicht mehr so kleine Nichte mit Daniel zusammen ansehe ... oder nur daran denke, dass Leanna heiratsfähig ist ..." Mary schüttelte leicht den Kopf, lächelte dann aber wieder. "Ich schätze, Will wird hier bleiben. Er fühlt sich wohl hier, Kent ist ihm vertraut geworden und er hat Freunde hier, nicht nur Edgar, wenngleich die zwei ja wirklich ein Herz und eine Seele sind. Aber es wäre für ihn darüber hinaus ja auch eine gute Gelegenheit, nicht wahr? Was wäre seine Alternative? An den Hof des Königs zu gehen oder sich irgendeinen ihm fremden Herrn suchen ... für Letzteres hängt Will mittlerweile zu sehr an dir, denke ich. Und der Hof des Königs ... nun, erst einmal müsste dieser ja zurück kommen und dann wäre da wieder das Problem mit unseren Brüdern, die dort ja sehr präsent sind. Mittlerweile würde Will damit zwar sicher besser zurecht kommen, aber ob es dennoch so erstrebenswert für ihn wäre?" Mary zuckte leicht mit den Schultern. "Aber er wird seine Entscheidung schon treffen. Ich würde mich allerdings freuen, wenn er bleibt." Seit Will hier war und seinen Groll gegen Charles abgelegt hatte, hatten auch die beiden Geschwister sich angenähert, ja sich im Grunde erst wirklich kennen gelernt. Will war ja gerade einmal drei Jahre alt gewesen als Mary Gerard geheiratet und nach Essex gegangen war.
Mary grinste breit. "Das hat sie. Ich glaube, keines meiner Kinder ist davon wohl verschont geblieben. Wobei ich zumindest bei unseren kleinen noch ein wenig Hoffnung habe, dass sie etwas von deinem festigenden Einfluss geerbt haben." neckte sie sanft, dann schmiegte sie sich noch etwas mehr in Charles' Arme und seufzte zufrieden.
"Pembroke läuft nicht davon, da hast du Recht. Aber ich schätze, ich habe nur noch rund vier Monate in denen ich bequem reisen kann. Und bis es dann wieder möglich ist, ist schon wieder ein Jahr vergangen und Winter ..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15267
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Apr 19, 2018 11:22 pm

Charles

"Oh ja, da hast du Recht. Die Zeit vergeht schnell...Leanna ist schnell groß geworden, aber sie ist ein Wirbelwind wie eh und je. Es verwundert mich allerdings immer noch, dass Ben eine solche Engelsgeduld mit ihr hat, wenn sie ihn wieder einmal löchert. Für einen Mann in seinem Alter ist das nicht unbedingt gewöhnlich."
Charles nickte. "Du hast vollkommen recht. Lass uns sehen, wie er entscheidet, wenn der König zurückgekehrt ist. Allerdings sollte er wohl wirklich bedenken, dass seine Brüder für den König nahezu unentbehrlich sind. Ob da noch Platz ist für ihn? Und was meinen festigenden Einfluss angeht...bei den Mädchen scheint er nicht so gefruchtet zu haben, aber wenigstens bei Will, nicht wahr?"
Er schaute seine Frau überrascht an, als sie ihm vorrechnete, wann sie erst wieder eine solche Reise unternehmen konnte und es dauerte einen kurzen Moment, bis er begriff.
"Du bist schwanger.", stellte er mit einem Lächeln fest. "Das ist großartig."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15306
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Apr 19, 2018 11:46 pm

Mary

Mary nickte mit versonnener Miene als Charles Ben erwähnte. "Da hast du Recht. Seit Ben wieder bei uns ist, verfolgt Leanna ihn wie ein Schatten, wann immer sie Gelegenheit dazu findet, aber es scheint ihn nie zu stören. Im Gegenteil. Ich frage mich, ob ... ob da nicht vielleicht mehr dahinter steckt." murmelte Mary nachdenklich. Der Gedanke erschien ihr seltsam und zugleich wunderte sie sich darüber, dass sie nicht eher darüber nachgedacht hatte.
Dann lachte sie leise und strich Charles über die Wange. "Bei Will hat es in der Tat geholfen. Und wer weiß, wie es bei Charlie und Gerard noch wird, sie sind noch so klein, da ist wohl noch nicht alle Hoffnung verloren." erwiderte sie augenzwinkernd.
Mary beobachtete genau wie sich langsam Verstehen in Charles' Miene abzeichnete und ergötzte sich an dem Lächeln, das er zeigte. "Das bin ich." bestätigte sie lächelnd und drehte sich ein klein wenig in seinen Armen, so dass sie ihm einen Kuss geben konnte. "Mal sehen, was es dieses Mal wird. Vielleicht ja doch noch eine zweite Tochter, was mein Ihr, Mylord?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15267
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Apr 20, 2018 12:44 am

Charles

"Er hat sie immerhin als Kind schon immer beschützt und war ihr immer ein treuer Freund. Das Vertrauen hat angehalten. Er hat auch noch nie ein Wort dazu gesagt, es scheint ihn also tatsächlich nicht zu stören. Mehr? Meinst du, aus den Beiden wird etwas werden? Tja, eigentlich entspricht der Junge nicht ganz Leannas Stand...aber es ist auch noch reichlich früh, Leanna ist noch so jung. Sie soll ruhig etwas Zeit haben..."
Charles grinste. "Ich habe eher die Befürchtung, dass Charlie und Gerard kleine Raufbolde werden. Aber wir werden sehen. Unser überaus fähiger Hauskaplan hat ein ausgeprägtes Talent dafür sie alle zur Raison zu bringen und trotzdem mögen sie ihn gern. Ich bin froh, dass er hergekommen ist, auch wenn sein Lebenwandel etwas skandalös ist."
Er küsste seine Frau innig und legte die Hand in ihren Nacken. "Ich hätte wirklich gern noch eine Tochter, meine Liebste."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15306
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Apr 20, 2018 12:53 am

Mary

Mary hob leicht die Schultern. "Ich weiß es nicht. Es war nur so ein Gedanke, der mir gerade kam. An sich wäre Ben tatsächlich keine passende Partie, Leanna ist die Tochter des letzten Earl of Essex und die Schwester des zukünftigen ... aber was hilft all der standesgemäße Hochmut, wenn die zwei sich wirklich lieben sollten? Wäre das nicht viel wichtiger als ihr irgendeinen feinen Lord zu suchen?"
Dieses Mal musste sie schmunzeln. "Vermutlich. Überraschen würde es mich nicht. Aber du hast Recht, Alexander hat ein Händchen für Kinder. Und ich muss zugeben, dass auch Helene mehr als nur gute Gesellschaft ist. Ich bin wirklich froh sie alle hier zu haben." Und an ihren beiden süßen Neffen hatte Mary sowieso einen Narren gefressen.
Mary lächelte Charles zärtlich an. "Wir werden sehen, ob wir mit unserem Glück Gehör finden oder nicht. Aber sollte es noch so ein kleiner Raufbold werden, versuchen wir es einfach nochmal. Irgendwann wird Gott uns schon noch eine Tochter schenken."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15267
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Apr 20, 2018 12:07 pm

Charles

Charles seufzte. "Nun, wir werden sehen. Du hast ja Recht. Wenn sie einander wirklich zugetan sind, werden wir schon eine Lösung finden. Aber vielleicht ist es auch nur eine kleine Schwärmerei. Sie ist noch so jung, lass uns abwarten, was daraus werden wird."
Schließlich grinste er leicht. "Natürlich ist sie das, du mochtest sie von Anfang an und hast sie in dein Herz geschlossen. Außerdem hat sie dir leid getan, nicht wahr?"
Er gab Mary noch einen Kuss. "Wir werden sehen...das klingt nach einem guten Plan. Und ich werde sehen, ob Matt nicht ohne mich auskommt...Dann können wir bald abreisen. Das bisschen Schnee werden wir schon überstehen."

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15306
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Apr 20, 2018 12:50 pm

Mary

"Ja, vielleicht. Du hast Recht, wir sollten einfach abwarten. Vielleicht sind sie auch einfach nur gute Freunde." Mary sah Charles an und erwiderte dann sein Grinsen. "Erwischt. Sie hat ein gutes Herz und es war von Anfang an nicht leicht für sie hier in der Fremde und ... naja, du weißt, dass ich meinen Bruder liebe, aber Helene gegenüber hat er sich manchmal wirklich scheußlich benommen. Das hatte sie nicht verdient." Und wer wusste besser als Mary, was es hieß an einen Mann gebunden zu sein, der einem das Leben bitter machte? Auch wenn Edward nie die Hand gegen Helene erhoben hatte, wie Gerard es getan hatte, war Mary dennoch der Meinung, dass Edward Helene deutlich mehr Respekt hätte entgegen bringen können. Aber ganz zu ihrer Freude hatten ja nun beide doch noch ihr Glück gefunden - unabhängig voneinander.
Mary schenkte Charles ein strahlendes Lächeln und küsste ihn überschwänglich. "Das klingt hervorragend, Liebster!" erwiderte sie und legte den Kopf an seine Schulter. "Es wird schön Isabella und William wieder zu sehen ..." Sie liebte ihre Schwester einfach von ganzem Herzen und zum Glück verstanden sich auch ihre Männer hervorragend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15267
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Apr 21, 2018 12:06 am

James

James war mehr als erleichtert gewesen, als seine kostbare Fracht nun endlich das Ziel erreicht hatte. Er hatte einige Worte mit Heinrich gewechselt und schließlich einen Besuch bei Richard vereinbart. Als hoher Kirchenfürst hatte er diesbezüglich natürlich Einfluss und er konnte vorschieben, Richard die Beichte abnehmen zu wollen und mit ihm zu beten. Nicht zuletzt war der König schließlich auch sein Schwager. Alan nutzte die Gelegenheit ein paar deutsche Künstler zu besuchen. Es gab keinen Grund für Misstrauen, sie waren recht freundlich aufgenommen worden.
Ihn selbst brachte man nun zu Richards Gemächern. Die Hände in den weiten Ärmeln seiner Robe verborgen trat er schließlich ein, ein wenig unschlüssig, wie er Richard vorfinden würde.
"Mein König..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15306
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Apr 21, 2018 4:25 am

Richard

Richard saß auf der breiten Fensterbank und zupfte versonnen an den Saiten seiner Laute. Es war eines dieser Dinge, die seinen Aufenthalt hier ein wenig erträglicher machte, dass er seinen Geist mit der Musik ein wenig ablenken konnte. Das waren dann immer einige der wenigen Momente in denen er sich nicht mehr rastlos fühlte.
Zwar hatte er mitbekommen, dass es heute einigen Trubel gegeben hatte, doch er konnte von hier aus den Burghof nicht wirklich gut einsehen, so dass er nicht hatte verfolgen können, wer dort gekommen war und wie so oft hatte er keine Möglichkeit es herauszufinden.
Doch als es nun mit einem Mal an der Tür klopfte, hob Richard den Kopf. Das Klopfen war eine kleine Höflichkeit, die man ihm erwies, aber er machte sich schon lange nicht mehr die Mühe zu antworten, wurde die Tür ja so oder so geöffnet.
Als Richard nicht nur die Wache, sondern auch einen in feine Bischofsroben gekleideten Mann eintreten sah, zog er verwundert die Augenbrauen in die Höhe, dann erkannte er den Mann, der nun sein Gemach betrat, während sich die Tür hinter ihm wieder schloss.
Richards Herzschlag setzte fast für einen Moment aus als er Beatrices Bruder, den Bischof von Winchester erkannte. Langsam und ein wenig schleppend, so als wäre er von Wasser umgeben, legte er die Laute zur Seite und erhob sich. "Eminenz ..." Richards Stimme klang ein wenig gepresst, die Erkenntnis, was die Anwesenheit dieses Mannes zu bedeuten hatte, überwältigte ihn für einen Moment förmlich. "James ..." Er trat langsam näher, ein wenig zögerlich, denn am liebsten hätte er den Mann vor sich einfach vor Freude in die Arme geschlossen, doch im Grunde hatten sie keine Grundlage für solch eine vertrauliche Geste. "Willkommen in meinem bescheidenen Heim." erklärte Richard und lächelte matt als er vor dem jungen Bischof stehen blieb und hielt sich nur mit Mühe davon ab ihn sofort mit unzähligen Fragen zu bestürmen. "Ich hoffe, Eure Reise hier her verlief problemlos?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15267
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Apr 21, 2018 9:36 pm

James

James wartete einen Moment, bis Richard ihn erkannte und schenkte ihm ein Lächeln, ehe er sich leicht verneigte. Er konnte Richard ansehen, wie die Gefangenschaft an ihm nagte und dass er ahnte, dass es nun voran ging. Dass er Neuigkeiten brachte.
Es würde Richard sicher gut tun, einmal wieder mit einem Landsmann zu sprechen und Neuigkeiten von seiner Familie zu bekommen.
"Vollkommen reibungslos, erstaunlicherweise. Aber ich kann nicht behaupten, dass sie angenehm war. Eine solch kostbare Fracht macht einen doch sehr nervös. Aber ich bringe recht gute Nachrichten. Wir haben einen beachtlichen Teil des Lösegeldes aufgebracht und abgeliefert. Es besteht die berechtigte Hoffnung, dass Heinrich sich nun dazu erweichen lassen wird, Euch auf freien Fuß zu setzen. Ich werde in den nächsten Tagen noch einige Verhandlungen mit ihm führen. Aber er scheint mir recht gewogen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15306
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Apr 21, 2018 9:57 pm

Richard

Richard sah James mit angespannter Miene an während dieser berichtete, dann schloss er kurz die Augen. Es stimmte also. James war gekommen um einen Teil des Lösegeldes zu bringen. Richard schluckte schwer, so heftig waren die Empfindungen, die gerade auf ihn einstürmten.
Dann schlug er die Augen wieder auf, lächelte leicht und gab schließlich doch dem Drang nach den jungen Bischof in die Arme zu schließen. Er konnte einfach nicht anders, zu erleichtert war er über diese Nachrichten. "Gepriesen sei der Herr und sein so fähiger Stellvertreter ..." murmelte Richard leise, dann löste er sich wieder etwas von James, ließ die Hände aber auf dessen Schultern liegen und lachte befreit auf. "Das sind wunderbare Neuigkeiten, die Ihr das bringt, mein Freund. Ich hatte kaum zu hoffen gewagt, dass es so schnell gehen würde auch nur einen Teil des Silbers zusammen zu bringen." Das Lösegeld, das Heinrich forderte, war immerhin eine sehr beachtliche Summe.
"Und nun setzt Euch, trinkt einen Becher mit mir. Und erzählt mir von zu Hause, seid so gut." forderte Richard lächelnd.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Nach oben 
Seite 30 von 32Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 16 ... 29, 30, 31, 32  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: