Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 17 ... 34  Weiter
AutorNachricht
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15826
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: William und Joanna - ab 1183   Mo Mai 14, 2018 11:54 pm

Eric

Eric zuckte leicht mit den Schultern. "Ich weiß. Aber ich will es gern tun. Es kostet mich nicht mehr als ein bisschen Zeit und deswegen werde ich schon keinen Ärger mit deinem Vater kriegen." Den hatte er mit Edward höchstens aus anderen Gründen, wenn es um Aliz ging.
Eric sah zu ihr hinüber als sie beide ihre Pferde wieder zurück auf den Pfad lenkten. "Es tut mir Leid, Aliz. Ich hatte kein Recht so einen unsinnigen Einsatz zu fordern und dir damit wieder ein schlechtes Gewissen zu bereiten und die Stimmung zwischen uns zu drücken. Lass es ... uns einfach vergessen, ja?" Und er würde derweil auf einen anderen Weg sinnen sie für sich zu gewinnen. Vielleicht musste er wirklich ein schönes Geschenk für sie finden, sie damit ein klein wenig milde stimmen ... und sie beim nächsten Fest zum Tanz auffordern oder so etwas ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15787
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Mai 15, 2018 12:06 am

Aliz


Aliz hatte kaum erwarten können, dass ihr Bruder heim kam, doch kurz nach ihrem Brief hatte Gabriel seine Rückkehr angekündigt. Als er nun von seinem Pferd stieg und ihm Innenhof der Burg stand, gab es für Aliz kein Halten mehr. Sie eilte zu ihm hin und schloss ihn überwältigt in die Arme. Viel zu lange hatte sie ihren kleinen Bruder nicht gesehen und sie war fasziniert, wie groß und kräftig er geworden war.
"Oh, Gab, ich bin so froh dich zu sehen. Du hast mir so gefehlt!"
Gerade in der jetzigen Lage konnte sie einen wahrlich brüderlichen Rat gut gebrauchen, denn sie wusste immer noch nicht recht mit Eric umzugehen.
Aliz löste sich langsam und schenkte ihm ein Lächeln. "Wie war die Reise? War sie angenehm? Du musst mir unbedingt ein bisschen von Kent erzählen, wenn du dich ausgeruht hast. Deine Kammer ist wieder hergerichtet worden, ich habe selbst noch nach dem Rechten gesehen, bevor ich her kam."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15826
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Mai 15, 2018 8:00 am

Gabriel

Gabriel hatte schon eine Weile damit gerungen, ob er nach Oxford zurück kehren sollte. Eigentlich sehnte er sich nach seinem zu Hause, aber er hatte auch die Zeit in Dover bei seiner Tante und seinem Onkel und natürlich mit Helene und seinen Brüdern genossen. Doch als Aliz Brief ihn erreicht hatte, war das das letzte Zünglein an der Waage gewesen und er war aufgebrochen.
Nun war er kaum aus dem Sattel gestiegen als Aliz schon zu ihm eilte und ihm um den Hals fiel. Lachend zog er seine Schwester an sich. Mittlerweile überragte er sie ein gutes Stück, wenngleich sie ja eigentlich die Ältere war.
"Du mir auch, Schwesterherz." erklärte er lächelnd. Es tat gut sie wieder zu sehen, er hatte Aliz immer ganz besonders geliebt von seinen Geschwistern. Er nickte leicht. "Beschaulich, es gab keine Schwierigkeiten außer einem ordentlichen Regenguss vor zwei Tagen." erklärte er und legte lachend einen Arm um Aliz' Taille. "Wenn ich mich ausgeruht habe? Ich bin doch kein alter Mann!" erklärte er amüsiert. "Komm, führ mich ein wenig herum, ich will sehen, ob noch alles beim alten ist. Und dann erzähle ich dir gern von Kent."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15787
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Mai 15, 2018 3:41 pm

Aliz

Aliz schaute zu ihrem Bruder auf und fuhr ihm durch den roten Schopf. "Himmel, wo willst du noch hin wachsen, hm? Du bist jetzt schon so groß wie Vater." Gabriel war wirklich beinahe ein Mann geworden und das schockierte sie fast ein wenig.
"Das ist gut. Ich hatte gehofft, dass du keine Schwierigkeiten auf der Reise bekommst." Sie grinste ihn an, als er den Arm um ihre Taille legte.
"Das wollte ich hören. Ich bin genauso, aber die Reise war ja noch nicht nur ein Tagesritt. Ich könnte verstehen, wenn du dich erst mal waschen willst. Aber lass uns ruhig erst alles anschauen. Allzu viel hat sich nicht verändert, weißt du? Aber in manchen Dingen sieht man doch, dass Claire feine Reformen durchführt."
Meistens so, dass ihr Vater es erst merkte, wenn alles schon passiert war. Gemeinsam gingen sie an der Burgmauer entlang und zu den Gärten.
"Geht es allen gut in Kent? Michael und Raphael, Helene, Mary?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15826
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Mai 15, 2018 5:19 pm

Gabriel

Gabriel lachte auf. "Meinst du wirklich?" Sicher, er merkte ja selbst, wie sehr er sich im Moment veränderte, dass er fleißig gewachsen war, aber mittlerweile sein Körper nicht mehr nur in die Höhe schoss, sondern das Training ihm auch langsam aber sicher Muskeln bescherte, sein Kreuz breiter wurde ... dennoch hatte er nicht erwartet, dass er mittlerweile wohl so groß war wie sein Vater.
Gabriel zog amüsiert eine Augenbraue in die Höhe. "Ich hoffe, du willst mir damit nicht durch die Blume heraussagen, dass ich ein Bad nötig hätte?" neckte er leicht, wenngleich er wusste, dass Aliz ihm gegenüber nicht so solchen Beschönigungen griff, sie sagten sich immer geradeheraus, was sie dachten.
Als Aliz Claires kleine Reformen erwähnte, nickte Gabriel nachdenklich. "Das kann ich mir gut vorstellen. Claire weiß schließlich ganz genau was sie will - und wie sie es bekommt."
Gabriel atmete tief durch als sie an der Burgmauer entlang schlenderten. Es tat gut wieder hier zu sein und ganz besonders seine Schwester wieder zu sehen. "Ja, alle sind wohl auf. Weißt du, ich dachte immer hier in Oxford hätten wir reichlich Trubel ... durch die Stadt, die Universität, die Nähe zu London, hier ist einfach immer etwas los und alles voller Leben, aber in Dover ... es ist verrückt, ich glaube, es ist im Moment der perfekte Platz für Michael und Raphael, denn es fühlt sich so an als wären immer und überall haufenweise Kinder." bemerkte Gabriel lachend. "Die zwei kleinen Gauner tun sich immer zu gern mit Marys Kindern zusammen und dann mischen sie die gesamte Burg auf. Aber es ist wirklich eine Freude sie so zu sehen und es wird nie langweilig." berichtete er und sah seine Schwester dann forschend an. "Und hier? Wie läuft es hier abgesehen von Claires Reformwillen? Wie geht es dir und vermisst du Pembroke?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15787
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Mai 15, 2018 9:59 pm

Aliz


Aliz nickte. "Oh ja. Du wirst ja ein richtig kräftiges Kerlchen. Die Frauen werden dir hinterher schauen, wenn du dich mal wieder in der Öffentlichkeit zeigst."
Dann aber lachte sie und schüttelte den Kopf. "Nein, keine Sorge, so schlimm ist es nicht.", widersprach sie und küsste ihn auf die Wange. "Ich würde es dir schon sagen, wenn es so wäre. Oh, da sagst du was....sie weiß ganz genau, was sie möchte."
Aliz schlenderte neben ihrem Bruder her und lächelte. "Das klingt wirklich großartig. Wie ein kleines Paradies, ganz besonders wenn die Kleinen immer irgendwen zum spielen haben. Ich bin sicher, Marys Kinder stehen unseren kleinen Brüdern in Lebhaftigkeit in nichts nach, so wie ich unsere Tante kenne."
Aliz zögerte fast einen Moment, dann aber erkannte sie, wie sehr sie sich danach sehnte sich Gabriel anzuvertrauen.
"Es läuft ganz gut. Manchmal vermisse ich Pembroke, aber eigentlich bin ich gern hier. Nur im Moment...ist es ein bisschen schwierig. Ich weiß nicht recht, wo mir der Kopf steht. Oder besser vielleicht mein Herz..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15826
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Mai 15, 2018 10:46 pm

Gabriel

"Ha! Ein kräftiges Kerlchen." Gabriel lachte auf, verdrehte dann aber leicht die Augen. "Dann ist es wohl besser, wenn ich mich weiterhin aus der Öffentlichkeit fern halte." Er legte wenig wert darauf von einer Schar dummer Hühner angegafft zu werden und mit Frauen wollte er eigentlich in dieser Hinsicht auch noch so gar nichts zu tun haben.
Gabriel erwiderte das Lächeln seiner Schwester. "Ja, so ähnlich ist es auch. Besonders für die Kinder. Und Marys Schar ist bald noch schlimmer als unsere Brüder. Michael und Raphael sind wahre Lämmchen gegen sie." bemerkte er lachend und stellte einmal mehr fest, wie gut es tat hier zu sein und Aliz bei sich zu haben.
Gabriel fiel das Zögern seiner Schwester auf und er musterte sie mit zur Seite geneigtem Kopf. "Schwierig?" hakte er nach und zog dann die Augenbrauen in die Höhe. "Dein Herz? Aliz ... komm schon, raus mit der Sprache, was beschäftigt dich? Ich will alles wissen. Hat sich irgendein Schuft dir gegenüber nicht anständig benommen? Sag mir wer und ich kläre die Sache!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15787
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Mai 15, 2018 11:01 pm

Aliz


"Nun, es ist eben so. Und du solltest dich nicht so verstecken, Brüderchen. Schauen kann man ja durchaus mal, hm? Ich bin sicher, es ist nicht halb so schlimm, wie du denkst.", ermutigte Aliz ihn. "Oh, noch schlimmer als die Beiden? Die sind ja schon für sich genommen schlimmer zu hüten als ein Sack Flöhe. Ich habe wirklich Mitleid mit Helene und Mary."

Sie hatte geahnt, dass Gabriel nachbohren würde, bis er alles aus ihr heraus brachte. Aliz lächelte ein bisschen verhalten.
"Nicht direkt. Weißt du, es ist Eric...Er war für mich immer wie ein großer Bruder und wir haben uns auch seit meiner Rückkehr wirklich gut verstanden, haben viel zusammen unternommen. Und dann plötzlich hat er mir gestanden, dass er sich in mich verliebt hat. Das ist...so merkwürdig, er ist doch eigentlich wie ein Bruder für mich. Ich habe ihn deswegen abgewiesen. Er tut mir wirklich leid...Naja, er war ein paar Tage in Truro, dann waren wir wieder reiten. Es war eine dumme Idee, aber wir haben gewettet. Wenn ich ein Rennen verliere, bekommt er einen Kuss von mir. Naja, ich habe verloren, aber er...er hat es nicht getan. Er sagte, er will es nicht so. Er will keinen Kuss stehlen, sondern ihn teilen, weil ich es auch will. Seitdem bin ich völlig verwirrt. Ich begreife ihn einfach nicht. Und ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll, Gab..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15826
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Mai 15, 2018 11:16 pm

Gabriel

Gabriel schnitt eine kleine Grimasse als von Aliz genau der Einwand kam, den er schon erwartet hatte. "Schauen ... ja, nur erwartet dann alle Welt immer gleich noch mehr. Und ich glaube, ich bin kein großer Freund davon im Mittelpunkt zu stehen. Wenn ich mir vorstelle, dass eine Horde junger Mädchen um mich herum wuselt und 'nur mal schauen' will ..." Gabriel schüttelte leicht den Kopf.
"Ach was, die zwei tragen es mit Fassung. Und es ist wirklich erstaunlich, wie gut sie die Kinder im Griff haben. Manchmal denkt man, sie lassen ihnen einiges durchgehen, aber wenn sie es wirklich ernst meinen, wissen die Kleinen es sofort und hören sofort auf das, was ihnen gesagt wird. Es ist beeindruckend, wie mühelos sie über dieses Chaos herrschen."
Gabriel hörte aufmerksam zu und beobachtete seine Schwester genau, dann lächelte er leicht. "Und seit dem bist du nicht nur verwirrt, sondern auch ziemlich beeindruckt, wie mir scheint." stellte er fest. "Tja, wenn es wirklich so wäre, wie du behauptest, und du in ihm nur einen großen Bruder sehen würdest, dann wäre die Sache einfach, nicht wahr? Du müsstest nichts weiter tun, nicht darauf eingehen und ihm im Notfall noch einmal klar machen, dass du kein Interesse hast. Aber ... ganz so einfach ist es nicht, oder? Du willst ihn gar nicht so sehr auf Distanz halten."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15787
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Mai 15, 2018 11:42 pm

Aliz


Aliz hob die Schultern. "Mittelpunkt...ich möchte das auch nicht wirklich. Aber glaub mir, wenn du dich unnahbar gibst, werden sie nur noch mehr versuchen dich zu erobern. Könnte ganz lustig sein, du solltest mich zuschauen lassen."
Aliz seufzte tief. "Ich wünschte, ich hätte mein Chaos ebenso im Griff wie die Beiden. Ja, vielleicht hast du Recht. Vielleicht bin ich beeindruckt, weil er die Gelegenheit nicht ausgenutzt hat, sondern so ein Gentleman war. Von ihm als Frauenheld hatte ich das nicht erwartet."
Sie warf ihm einen sanften Blick zu. "Du bist mir beinahe unheimlich, weil du mich so mühelos durchschaust. Er ist eigentlich wie ein Bruder, aber...es fällt mir so schwer ihn auf Distanz zu halten und ihn so leiden zu sehen. Und eigentlich hat Vater längst einen Bräutigam für mich gefunden, den ich kennenlernen sollte. Ich wollte es tun, es wird Zeit. Aber das hier bringt mich so durcheinander... Er gehört doch zu meinem Leben irgendwie dazu."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15826
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Mai 15, 2018 11:55 pm

Gabriel

"Na besten Dank auch. Ich schätze, ich würde es nicht so lustig finden mittendrin zu stecken." bemerkte Gabriel, nahm seinen Worten durch ein Augenzwinkern aber die Schärfe.
Dann lächelte er und strich Aliz leicht über den Rücken. "Aber so war es doch schon immer, hm? Ich habe vor dir auch nie Geheimnisse haben können, weil du immer direkt in mich hinein geschaut hast, egal um was es ging." Gabriel grinste leicht. "Da sind sehr viele 'eigentlich' in deinen Worten. Ich habe das Gefühl, dass er nicht mehr wirklich wie ein Bruder ist. Ich schätze eher, das war er und dir fällt es noch etwas schwer dieses Bild fallen zu lassen, obwohl es mittlerweile schon nur noch eine leere Hülle ist. Und Vater ... du weißt doch, wie er ist. Er würde dich nie einfach so verheiraten, wenn du jemand anderes willst, jetzt erst recht nicht mehr." Gabriel dachte einen kurzen Moment nach. "Vielleicht solltest du einmal ganz genau überlegen, wie es ist, wenn Eric bei dir ist und wie, wenn er es nicht ist. Wäge ab, welche Gefühle du hegst und überlege dir genau, wie es dir gehen würde, würde er aus deinem Leben verschwinden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15787
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Mai 16, 2018 12:13 am

Aliz


"Nein, vermutlich würdest du das tatsächlich nicht. Dabei hast du so gar keinen Grund dich zu verstecken." Aliz fand, Gabriel war eine wirklich gute Partie und so manche Frau würde ihm zu Füßen liegen.

Aliz nickte und lehnte sich ein wenig an ihren Bruder. Sie vertraute Gabriel vorbehaltlos und sie hatten nie wirklich Geheimnisse voreinander gehabt. "Ich bin so froh, dass du wieder hier bist." Dieses Vertrauen nutzen zu können, hatte ihr wirklich gefehlt.

"Du hast ja Recht....Und deine Worte geben mir zu denken. Ich...habe Angst, dass alles schief geht, wenn ich mich darauf einlasse. Dass das Verhältnis nie wieder so gut sein wird wie früher...Ich weiß wirklich nicht weiter.  Vater war nicht sonderlich begeistert, als er mitbekommen hat, dass Eric Gefühle für mich hat. Aber ja, er würde mich niemals zwingen..."
Sie würde noch ein paar schlaflose Nächte deswegen haben, das stand fest. "Danke, Gabriel...dein Rat hat mir gefehlt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15826
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Mai 16, 2018 12:30 pm

Gabriel

Gabriel zuckte leicht mit den Schultern. "Es ist ja nicht so, dass ich mich unbedingt verstecken will. Ich ... lege nur nicht sonderlich viel Wert darauf mich jetzt schon mit potenziellen Heiratskandidatinnen beschäftigen zu müssen." Er war schließlich erst vierzehn, es blieb also noch mehr als genug Zeit für diese Dinge.
Gabriel lächelte leicht. "Ich auch. Es graut mir zwar noch ein bisschen davor, wenn Vater erst einmal zurück ist, aber vielleicht habe ich mich bis dahin hier ja auch schon wieder etwas eingelebt." Und wenn er Claire erst einmal wieder gesehen hatte - und das nicht in den Armen seines Vaters - dann würde es sicher auch schon besser werden.
Gabriel betrachtete Aliz nachdenklich. "Nun, Euer Verhältnis wird sicher nicht mehr so sein wie vorher, solltest du dich darauf einlassen, aber ist es nicht fraglich, ob es das überhaupt wieder wird, auch wenn du es nicht tust? Im Moment seid ihr beide unglücklich ... vielleicht solltest du einmal überlegen, ob es das Risiko nicht doch wert wäre, denn viel schlimmer kann es ja kaum werden, oder? So wie du davon erzählst, geht es dir ja durchaus sehr nahe." Gabriel grinste leicht. "Natürlich nicht, aber das liegt auch wohl eher daran, dass Vater der Gedanke dich zu verheiraten generell nicht gut gefällt. Anfragen sind eine Sache, jemanden leibhaftig vor sich zu haben, der Interesse hat noch einmal etwas ganz anders." Gabriel zuckte leicht mit den Schultern und drückte Aliz kurz etwas mehr an sich. "Nichts zu Danken, Schwesterherz. Dafür sind kleine Brüder doch da, hm?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15787
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Mai 16, 2018 2:50 pm

Aliz


Aliz nickte. "Du hast ja recht. Du hast noch viel Zeit, du musst wirklich nicht ans heiraten denken. Genieß erst einmal dein Leben. Aber wie ich schon sagte, schauen darf man ja mal. Auch du...", erwiderte sie dann grinsend.
"Das wirst du...Es war am Anfang zwar ein bisschen seltsam, aber die Beiden sind wirklich glücklich zusammen und deshalb habe ich mich damit arrangiert. Du wirst sehen, es ist halb so schlimm. Und Oxford bleibt doch unser Zuhause."

Sie seufzte und lehnte einen Moment den Kopf an seine Schulter. "Ich bin so froh, dass du zurück bist. Dein Rat hat mir wirklich gefehlt, kleiner Bruder. Du hast natürlich recht, aber ich weiß nicht recht, wie ich damit umgehen soll. Ich schätze, wenn er mich wirklich will, muss er sich noch ein bisschen Mühe geben." Sie konnte ja nun nicht einfach zu ihm gehen und es sich anders überlegen. Sie war immer noch wirklich unsicher.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15826
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Mai 16, 2018 2:55 pm

Gabriel

Gabriel seufzte leise. "Ein bisschen vielleicht. Aber erst einmal bin ich nun ja wieder hier. Und ich würde behaupten, hier habe ich erst einmal nicht so viel Gelegenheit mich umzusehen." Mit der freien Hand fuhr Gabriel sich durch den roten Schopf. "Tja, ich will ja auch durchaus, dass sie beide glücklich werden. Ich wünschte nur sie wären es nun nicht ausgerechnet miteinander ... aber das lässt sich wohl nicht ändern, also bleibt mir nichts weiter übrig als mich damit zu arrangieren."
Er lächelte leicht. "Ich bin sicher, wenn du ihn lässt, wird er sich alle Mühe geben. So wie es klingt, wartet er ja nur auf ein winziges Zeichen deiner Gunst, dann wird er dir alles zu Füßen legen." bemerkte er augenzwinkernd.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15787
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Mai 16, 2018 3:34 pm

Beatrice

Beatrice schlug das Herz bis zum Hals und sie hatte das Gefühl, als würde sie gleich in Ohnmacht fallen. Endlich nach so langer Zeit würde Richard heim kommen. Sie war in Rouen und wartete im Innenhof, aufrecht und gefasst, aber innerlich tobte ein Sturm in ihr.
Ein Bote hatte angekündigt, dass Richard in wenigen Momenten eintreffen würde und sie beanspruchte das Vorrecht für sich, ihn als erste zu begrüßen. Es war ihr völlig egal, was die Anderen dachten.
Und als er schließlich vom Pferd stieg, hielt sie gar nichts mehr. Beherrschung war noch nie ihre Stärke gewesen, warum also jetzt?
Beatrice fiel ihrem Mann um den Hals. "Endlich..." So lange hatten sie gewartet und alles unternommen, was ging, um ihn endlich frei zu bekommen. "Willkommen Zuhause..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15826
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Mai 16, 2018 3:41 pm

Richard

Richard konnte noch immer nicht so Recht glauben, dass es tatsächlich die Burg in Rouen war in deren Burghof er gerade einritt. Er hatte ein beachtliches Gefolge mitgebracht und fühlte sich endlich wieder am richtigen Platz. Zwar hatte Heinrich ihn mit allem nur denkbaren Komfort ausgestattet und Richard hatte zahlreiche Freiheiten besessen, aber er war nun einmal in Gefangenschaft gewesen und außerdem fern von zu Hause - fern von seiner Familie.
Kaum hatten seine Füße den Boden berührt, eilte Beatrice auf ihn zu und fiel ihm um den Hals. Lachend zog Richard seine Frau in seine Arme. "Ich glaube, das ist im Protokoll so nicht vorgesehen, oder?" wisperte er leise, küsste seine Frau dann aber stürmisch und völlig ungeniert - etwas, das für einige Belustigung und Jubelrufe bei den Umstehenden sorgte.
"Wie gut wieder hier zu sein ... bei dir ..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15787
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Mai 16, 2018 11:03 pm

Beatrice

Beatrice schmiegte sich an ihren Mann und erwiderte vorbehaltlos den stürmischen Kuss, den er ihr gab. Sie hatte ihm ebenso gefehlt wie umgekehrt, das konnte sie deutlich spüren. Ihr war all das Gejohle der Umstehenden gleichgültig.
"Natürlich ist es das nicht, das ist mir aber gleichgültig. Sollen sie doch gaffen...Hauptsache, ich habe dich wieder.", raunte sie ihm grinsend zu und küsste ihn erneut. "Das ist mein Recht als deine Frau. Die Königin kommt später..."
Sie nahm seine Hand und führte ihn zum Eingang. "Komm, genieße deine Ankunft. Drinnen warten noch ein paar vertraute Gesichter auf dich, du wirst staunen."
Viele Getreue waren her gekommen und Richard würde sich sicher freuen sie zu sehen, ganz besonders Robert und Edward. Und auch ihr Vater würde in den nächsten Tagen kommen, um sein Vorhaben in die Tat umzusetzen und seine Stellung Robert zu überlassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15826
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Mai 17, 2018 8:16 am

Richard

"Oh, ich glaube, die Gaffe haben gar nichts dagegen, sie scheinen sehr erfreut zu sein." bemerkte er amüsiert und erwiderte den Kuss, den Beatrice ihm gab. Dann ließ Richard sich von ihr zum Eingang hinüber führen. "Oh, das tue ich bereits. Wenngleich ich erst einmal gar nicht so viele vertraute Gesichter bräuchte ... meine Frau wäre mir zunächst ganz ausreichend." wisperte er leise und mit einem heiteren Grinsen auf den Lippen, wenngleich es durchaus der Wahrheit entsprach. Eigentlich wäre ihm seine Familie zunächst genug gewesen, aber er wusste genau, dass das in seiner Position nicht ging.
Allerdings fragte Richard sich insgeheim, wie er diesen Tag an Beatrices Seite nur überstehen sollte ... er wünschte sich ja jetzt bereits es wäre Abend und sie beide allein.
Um sich etwas abzulenken, fragte er: "Hast du sie etwa alle hier anreisen lassen, hm?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15787
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Mai 17, 2018 2:15 pm

Beatrice

Beatrice lachte leise. "Das scheint mir auch so und ich werde mich davon auch nicht stören lassen, mein Liebster. " Sie hatte lange genug gewartet, da war ihr nun auch völlig gleichgültig, was die Anderen darüber denken würden.
"Hm, das kann ich gut verstehen. Aber warte nur noch ein wenig, Rich, bald gehöre ich nur dir allen.", erwiderte sie mit einem Lächeln.
"Nein, sie sind von selber gekommen. Du weißt doch, dass solche Sachen immer durchsickern. Aber weißt du, ich glaube, du wirst dich freuen. Guillaume ist hier, Robert und Edward...Sie sind alle wirklich froh dich wiederzusehen.", munterte sie ihn etwas auf.
Sie konnte ihn gut verstehen. Richard sehnte sich nach etwas Ruhe mit seiner Familie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15826
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Mai 17, 2018 2:22 pm

Richard

"Nein, warum auch? Wir haben uns schließlich noch nie daran gestört was andere denken, nicht wahr?" bemerkte Richard amüsiert und küsste Beatrice auf die Wange. "Ich kann es kaum erwarten. Schließlich haben wir so lange Zeit warten müssen und ich habe mich dabei doch so sehr nach dir gesehnt." erklärte er leise. Und darüber hinaus hatte er in all der langen, einsamen Zeit einen Entschluss gefasst: Beatrice war die Frau, die er liebte und er wollte ihr genau das geben, was sie verdiente, er wollte ihr seine ungeteilte Aufmerksamkeit geben, niemand anderen mehr nebenher, ganz gleich welche Versuchungen Satan ihm noch schicken mochte.
"Das ist wahr und es wäre wohl auch mehr als bedenklich, wenn ich nicht so begrüßt werden würde ... ich bin immerhin der König, nicht wahr?" bemerkte er amüsiert, seufzte dann aber leise. "Guillaume ... wie lange ich ihn nicht gesehen habe. Mein Junge ..." Er freute sich darauf sie alle wieder zu sehen, besonders seine Kinder, große und kleine.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15787
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Mai 17, 2018 10:05 pm

Beatrice

Beatrice grinste. "Das ist wahr. Es hat uns nie gestört. Du bist der König, es wäre wirklich seltsam, kämen deine Getreuen nicht her. Aber sie alle haben sich nach Kräften bemüht dich freizubekommen. Du wirst staunen, Guillaume ist ein richtiger Mann geworden."
Sie führte ihn in die Halle und dort erwarteten sie ihn.
Guillaume hob den Kopf und starrte seinen Vater an, dann löste er sich und kam mit immer schnelleren Schritten seinem Vater entgegen, um ihn schließlich in die Arme zu schließen.
"Oh, Vater..."
Es war so lange her, dass sie sich gesehen hatten. So manches Mal hatte er sich den Rat seines Vaters gewünscht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15826
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Mai 17, 2018 10:14 pm

Richard

Richard zweifelte nicht an Beatrices Worten, denn Guillaume war mittlerweile 22 Jahre alt und Richard hatte schon bei der Hochzeit seines Sohnes mit Berengaria gedacht, dass er wirklich erwachsen wurde. Dennoch war er beinahe überrascht als Guillaume aufstand und zu ihnen kam.
Der Junge hatte sich einerseits scheinbar gar nicht verändert und gleichzeitig strahlte er eine ganz neue Selbstsicherheit aus - und dabei war Guillaume nie ein scheuer Charakter gewesen.
"Guillaume ..." Richard schloss seinen Ältesten in die Arme und stellte verblüfft fest, dass ihm die Worte fehlten. Er wusste einfach nicht, was er sagen sollte und selbst wenn er es gewusst hätte, seine Kehle fühlte sich merkwürdig eng an.
Er klopfte seinem Sohn gerührt auf den Rücken und räusperte sich. "Wie gut dich zu sehen ..." murmelte er schließlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15787
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Mai 17, 2018 11:02 pm

Guillaume


Guillaume erwiderte die Umarmung seines Vaters und schloss einen Moment die Augen. Er war für den Moment genauso sprachlos wie sein Vater, genauso gerührt. Er hatte die ganze Zeit mit seiner Mutter die Stellung gehalten und nun fühlte er sich, als würde man ihm eine große Last von den Schultern nehmen. Die Bürde der Regentschaft würde ihm noch eine Weile erspart bleiben.

"Das kann ich nur zurückgeben. Ich bin so froh, dich wohlbehalten wieder hier zu haben. Warte nur, bis wir in Bordeaux sind. Du wirst entzückt sein von deiner Enkelin, der kleinen Beatrice. Sie wird dich im Nu um den Finger wickeln."
Und das würde seinem Vater nach der langen Zeit vielleicht wirklich gut tun. Er löste sich von seinem Vater. "John hat uns ein wenig Ärger bereitet, aber sonst wirst du dein Reich in recht gutem Zustand vorfinden. Finanziell vielleicht nicht, aber im Übrigen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15826
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Mai 17, 2018 11:28 pm

Richard

Richard legte seinem Sohn eine Hand auf die Schulter und lächelte als sie sich wieder von einander lösten. "Bordeaux ... ich kann es kaum erwarten. Nur leider wird Bordeaux ja noch ein wenig auf mich warten müssen. Doch bis dahin kannst du mir ja schon einmal alles über meine kleine Enkelin erzählen." erwiderte Richard, der durchaus darauf brannte Guillaumes kleines Mädchen kennenzulernen.
"Ach John ... er wird auch nie wirklich Ruhe finden." murmelte er und schüttelte über seinen kleinen Bruder den Kopf, wollte jetzt aber nicht länger daran denken. "Tja, finanziell werden wir uns von diesem elenden Lösegeld wohl alle noch etwas erholen müssen ... aber ich bin froh, dass darüber hinaus alles in bester Ordnung ist. Ich konnte all die Zeit auf dem Kreuzzug und in Gefangenschaft nur so gelassen überstehen, weil ich wusste, dass ich mein Reich in den besten Händen zurück gelassen habe." Beatrice, Guillaume und seine Mutter Eleonore waren wohl mehr als fähig gewesen, um hier zu Hause alles zu regeln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Nach oben 
Seite 1 von 34Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 17 ... 34  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: