Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 21 ... 40  Weiter
AutorNachricht
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16012
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Mai 17, 2018 11:47 pm

Guillaume


Guillaume nickte langsam. "Du wirst von hier aus nach England gehen?" Es war naheliegend, dass der König sein Königreich als Erstes besuchte. Er musste sich der Loyalität seiner Untertanen versichern, sich zeigen und in England wieder völlige Ordnung herstellen. Jetzt würde sicher alles gut werden.
"Oh nur zu gern, ich kann nicht aufhören von ihr zu schwärmen."
Er liebte Alienor genauso sehr, aber die kleine Bea war etwas ganz Besonderes, weil man so lange auf sie gewartet hatte und weil sie endlich ein eheliches Kind war.
Guillaume seufzte.
"Nein, das wird er nicht und es wird Zeit, dass man ihm das Handwerk legt.", brummte er, ging aber auf den Themenwechsel ein. Man konnte in Ruhe darüber reden, wenn sein Vater richtig angekommen war. Er lächelte etwas verlegen.
"Wir haben getan, was wir konnten."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16051
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Mai 18, 2018 12:04 am

Richard

Richard hatte den Tag wahrlich genossen und er hatte kaum eine ruhige Minute gefunden. Immer schien noch eine treue Seele aufzutauchen, die er noch nicht begrüßt hatte und er hatte es genossen sich all die Berichte anzuhören, gleichzeitig hatte es ihn aber auch etwas wehmütig gestimmt zu hören, was er alles verpasst hatte.
Doch nun - nun war er endlich mit Beatrice alleine. Richard schloss die Tür hinter ihnen und verriegelte sie sofort, denn er wollte nun wirklich nicht mehr gestört werden. Dann wandte er sich um und sah Beatrice an. "Wie froh bin ich, dass diese langen, einsamen Nächte ohne dich nun ein Ende haben." erklärte er, trat zu ihr und zog sie an seine Brust. "Wie oft ich mir gewünscht habe, ich hätte dich wieder bei mir." wisperte Richard und küsste sie innig, während seine Hände bereits wie von selbst über ihren Körper zu wandern begannen. "Und was für einen Empfang ihr mir hier bereitet habt ... kaum zu glauben."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16012
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Mai 18, 2018 12:14 am

Beatrice

Beatrice hatte den Tag zusammen mit Richard durchgestanden, ihn bei fast allen Treffen begleitet und in Kauf genommen, dass sie keine Sekunde ungestört waren. Jetzt heute Abend aber konnten sie sich endlich zurückziehen.
Richard verriegelte auch sogleich die Tür, damit sie endlich die Nacht für sich hatten. "Das bin ich auch...Ich habe jede Nacht wach gelegen und an dich gedacht." Und wenn er einsam sagte, vielleicht hatte er sich nicht allzu viel Gesellschaft gesucht, um ihm die Zeit zu vetrtreiben. Auch wenn sie ihm bei so langer Zeit ja nicht böse sein konnte.
Sie schmiegte sich an ihn und schob die Hände unter sein Hemd, um endlich die weiche Haut wieder unter ihren Fingern spüren zu können.
"Jetzt hast du mich bei dir und es wird nie wieder soweit kommen, Rich...lass mich niemals wieder so lange allein.", bat sie eindringlich. "Natürlich ein solcher Empfang, Liebster, sie alle sind dir treu."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16051
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Mai 18, 2018 8:34 am

Richard

Richard strich Beatrice zärtlich über die Wange und lächelte. "Und ich an dich. Nacht für Nacht habe ich mich danach gesehnt endlich wieder bei dir zu sein. Und an den Tagen ebenso." erklärte er leise und küsste sie liebevoll. "Großer Gott ... ich bin so verliebt in dich, wie am ersten Tag." räumte Richard dann lachend ein und seufzte zufrieden als Beatrices Hände unter seinem Hemd verschwanden.
"Ich fürchte nur, dass ich dir jetzt nicht die verdiente Geduld entgegen bringen kann. Aber wir haben ja noch die ganze Nacht vor uns ..." bemerkte er und seine Finger begannen bereits Beatrices Kleid aufzuschnüren. Kurz hielt er jedoch inne und sah seiner Frau fest in die Augen als sie ihre Bitte aussprach. "Nie wieder, das verspreche ich. Ich werde dich nie wieder so lange allein lassen." erklärte er inbrünstig, ehe seine Finger wie von selbst die Schleifen gelöst hatten und er ihr Kleid hinab schon. Ganz gleich wie lange er weg gewesen war, das hatte er nicht verlernt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16012
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Mai 18, 2018 9:08 pm

Beatrice

Beatrice erwiderte das Lächeln. "Das geht mir ganz genauso, mein Liebster. Ich bin genauso verrückt nach dir, wie ich es immer war. Aber ich bin auch nicht so geduldig, die Nacht ist lang. Jetzt will ich dich haben...und ich glaube, wir werden heute Nacht nicht allzu viel Schlaf bekommen."
Sie ließ sich bereitwillig ihr Kleidausziehen und zog ihm sein Hemd aus. Sie sah erwiderte seinen Blick und lehnte die Stirn an seine.
"Danke..." Sie wollte nie wieder so lange von ihm getrennt, dazu liebte sie ihn viel zu sehr. Es war eine schwere Zeit gewesen, eine große Bürde. Jetzt aber war es endlich überstanden.
"Und jetzt komm ins Bett, Liebster.", wisperte sie und zog ihn mit sich zu dem großzügigen Bett. "Wir haben viel vor."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16051
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Mai 18, 2018 9:19 pm

Richard

Richard lachte auf. "Ach, schlafen können wir später auch noch. Ich denke auch, dass es jetzt wichtigere Dinge gibt." Als Beatrices Kleid zu Boden glitt, ließ Richard seinen Blick genüsslich über ihren Körper wandern, so als würde er jeden Zentimeter genau erkunden wollen, dabei hatte er ja doch nicht das geringste vergessen.
Mit einem Grinsen auf den Lippen folgte er Beatrice zu dem Bett hinüber. Während sie sich darauf niederließ, zog Richard eilig seine Hosen aus und kniete sich dann über seine Frau. "Was für ein Glückspilz ich bin." erklärte er und gab ihr einen Kuss, während seine Hände ihre Schenkel entlang glitten. "Ich habe die schönste Frau der Welt geheiratet."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16012
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Mai 18, 2018 10:12 pm

Beatrice 
"Oh ja, da hast du Recht..." Beatrice sah zu ihrem Mann auf und legte die Hand in seinen Nacken, fuhr mit den Fingern durch die roten Locken.
"Das glaube ich auch, dass du das bist. Aber es tut gut zu hören, dass du das nach all den Jahren und all den Kindern immer noch so siehst."
Sie hatte sich nicht allzu viel verändert, aber aus dem einst gertenschlanken Mädchen war nach sechs Schwangerschaften eine Frau mit ausgeprägten weiblichen Rundungen geworden.
"Und jetzt komm, reden können wir auch später." Endlich hatte sie ihn wieder, ihren Mann, ihren Prinzen. Nach so vielen Jahren Seite an Seite war ihr die Trennung umso schwerer gefallen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16051
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Mai 18, 2018 10:26 pm

Richard

"Und ich werde es dir von jetzt an mit größter Freude wieder jeden Tag sagen. Bis an unser Lebensende." erklärte Richard lächelnd und küsste Beatrice hingebungsvoll. "Denn für mich warst, bist und wirst du immer die schönste Frau der Welt sein."
Richard lachte auf und schob Beatrices Schenkel auseinander. "Da hast du Recht, das können wir ..." stimmte er leise zu, ehe er mit einem zufriedenen Stöhnen in sie eindrang.
So lange war es her ... sicher, Beatrice hatte ihn während seiner Gefangenschaft einmal besuchen können, aber dieser Besuch lag ja nun auch schon eine Weile zurück.
"Ich liebe dich, meine Königin." erklärte Richard ein wenig atemlos.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16012
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Mai 18, 2018 11:00 pm

Beatrice
"Darauf werde ich zurückkommen.", neckte Beatrice ihn. "Bis an unser Lebensende, das klingt allerdings hervorragend. Oh, mein charmanter Mann....Es ist nicht so, dass es mir an Komplimenten gemangelt hat, aber deine sind mir einfach die Liebsten."
Sie kam ihm willig entgegen und stöhnte ebenfalls leise auf. Dann legte sie die Beine um seine Hüften, um ihm noch ein wenig näher zu sein.
"Und ich liebe dich, mein König."
Als sie schließlich schwer atmend neben ihm lag, legte die den Kopf auf seine Brust und schmiegte sich an ihn.
"Ich weiß nicht, wie ich all die Zeit ohne dich ausgekommen bin. Es war schwierig, aber jetzt...jetzt ist die Zeit endlich vorbei. Ich weiß nicht, ob ich es ohne Guillaume geschafft hätte."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16051
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Mai 19, 2018 7:04 am

Richard

Richards rote Locken klebten an seiner verschwitzten Stirn und seine Brust hob und senkte sich deutlich, so sehr war er außer Atem, doch er grinste bis über beide Ohren als Beatrice sich an ihn schmiegte und den Kopf auf seine Brust bettete.
"Es war schwierig, das ist wahr. Aber wir haben diese Prüfung gemeistert und nun werden wir gemeinsam umso stärker sein." murmelte Richard und strich zärtlich über Beatrices Rücken. "Hm, ja, er ist ein guter Junge. Ich bin froh, dass er so geworden ist. Er und auch seine Brüder, denn vielleicht bleibt mir so der Plantagenêt-Fluch ständig verfeindeter Söhne erspart. Du scheinst in der Hinsicht wirklich ein Wunder gewirkt zu haben." bemerkte Richard und küsste Beatrice zärtlich. Und er konnte es kaum erwarten, die Zeit mit all seinen Kindern zu genießen ... zumindest mit denen, die hier waren. "Erzähl mir ein bisschen von Jonathan und Eleonore. Werden sie noch her kommen? Oder zu Ostern nach Westminster?" Richard wollte von hier aus nach England gehen und das Osterfest war nicht mehr allzu weit entfernt, die perfekte Gelegenheit also, um in England seine Rückkehr gebührend zu feiern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16012
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Mai 19, 2018 8:51 pm

Beatrice

Beatrice nickte langsam. "Ich denke, er wird dir erspart bleiben. Stephan hat seinen Bruder tatkräftig unterstützt, während du fort warst. Seine Behandlung hat wirklich gut angeschlagen, er ist fast wieder der Alte. Ein Wunder...ich weiß nicht. Ich war eine liebende Mutter und ich habe niemals eins der Kinder bevorzugt. Das hast du auch nicht getan, ich denke, das hat dazu beigetragen. Sie freuen sich alle so dich wiederzusehen, Liebster."
Beatrice lächelte. "Oh, Jonathan müsste derzeit sein Studium beenden. Ich denke, er wird bald her kommen, vielleich ist er schon auf dem Rückweg. Er fiebert dem Wiedersehen mit Philippa entgegen. Und Eleonore...tja, sie ist in Paris und macht keine Anstalten sich dort wegzubewegen. Sie kümmert sich etwas um den kleinen Louis. Guillaume hat sie kürzlich von ihrem Ehemann befreit, es kam zum Duell. Ich glaube, sie ist nicht sehr unglücklich."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16051
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Mai 19, 2018 9:02 pm

Richard

Richard hörte Beatrice aufmerksam zu und seufzte erleichtert als sie von Stephan berichtete. Er hatte sich solche Sorgen um seinen Sohn gemacht und war schon froh gewesen als er in Deutschland von Stephans weitestgehender Genesung und seiner Hochzeit gehört hatte. Dass es seinem Sohn nun offenbar nun wirklich wieder gut ging, war Balsam für Richards Seele, hatte er sich doch auch zahlreiche Vorwürfe gemacht. "Das ist gut. Ich bin froh, dass es ihm besser geht und ... doch, ich denke schon, zumindest ein kleines Wunder." erklärte er augenzwinkernd.
Richard lächelte. "Wie gut, dass der Junge einen Weg gefunden hat, der ihn scheinbar so zufrieden macht. Und dass er seine Philippa hat. Wenn er zurück ist, wird es höchste Zeit, dass die beiden heiraten. Wir sollten ein rauschendes Fest veranstalten." Das würde seinem Sohn zwar sicher furchtbar unangenehm sein, aber Richard fand, dass es durchaus ein entsprechender Anlass war.
Richard legte die Stirn in Falten, das was er da über Eleonore hörte, gefiel ihm nur bedingt. "Tja, kaum zu glauben, aber durch meine lange Abwesenheit habe ich ihren Gemahl nicht einmal kennen gelernt. Aber es scheint ja wirklich nicht schade um ihn zu sein, im Gegenteil. Allerdings ... gefällt es mir nicht allzu sehr, dass sie noch immer in Paris ist. Was verspricht sie sich davon? Besonders jetzt, da sie verwitwet ist, sollte sie wieder nach Hause kommen - ganz zu schweigen davon, dass ich es bevorzugen würde, wenn sie bei mir statt bei Philippe Auguste wäre."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16012
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Mai 19, 2018 9:38 pm

Beatrice

Beatrice lächelte zufrieden. "Das ist er. Es ist...seine Berufung, denke ich, und für sein Selbstbewusstsein war es hervorragend, dass er Philippa gefunden hat. Sie ist ein wirklich liebes Mädchen. Aber du hast vollkommen Recht, sie sollten in der Tat heiraten. Ein rauschendes Fest...der Anlass wäre passend, auch wenn Jonathan nicht begeistert sein wird. Er wird sich Philippa zuliebe darauf einlassen. Ihr würde das nämlich durchaus zusagen."
Sie zuckte leicht mit den Schultern. "Nein, schade ist es nicht, wenn ich bedenke, wie sie hier mit Louisa ankam. Mir gefällt es auch nicht, aber ich glaube, sie kann sich von dem kleinen Prinzen nicht trennen und ihre Kinder sind auch glücklich dort. Schreibe ihr, frag sie...Aber ich glaube, sie wird vorerst gern am französischen Hof bleiben, ob es uns gefällt oder nicht."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16051
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Mai 19, 2018 9:51 pm

Richard

Richard lachte leise. "Ich bin sicher, Philippa wird ihn schon davon überzeugen, dass so ein Fest auch eine Freude sein kann. Und immerhin wird er anschließend mit einem hübschen Mädchen an seiner Seite belohnt, da wird er die Feier schon überleben." Es war nicht so, dass Jonathan ungesellig war, nur würde er an diesem Tag mit Philippa zusammen im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen und das war für ihn dann doch eher etwas ungewohntes.
Richard dachte kurz nach und deutete dann ein Schulterzucken an. "Nun, was solls. Ich werde deinen Rat beherzigen und ihr schreiben. Auch wenn ich finde, dass sie ruhig von alleine auf die Idee hätte kommen können, dass sie wenigstens zur Ankunft ihres Vaters Paris einmal hätte verlassen können." Richard beugte sich etwas zu Beatrice und gab ihr einen Kuss. "Aber ich will mich heute nicht über solche Dinge grämen, sondern den Abend mit meiner hübschen Frau genießen ..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16012
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Mai 19, 2018 10:25 pm

Beatrice

Beatrice und Richard hatten die Nacht ausgiebig genutzt und schließlich den Tag mit einem gemeinsamen Frühstück begonnen. Jetzt war es vielleicht an der Zeit, auch politische Dinge anzusprechen und Beatrice wollte ihren Mann darauf vorbereiten, was ihr Vater so ausgeheckt hatte.
Sie verschränkte die Finger um einen Becher mit einem Kräutersud. "Ich wollte mit dir noch etwas besprechen, Richard....Mein Vater hat etwas ausgeheckt, aber zur Abwechslung wird es dir wohl gefallen."
Sie lächelte leicht.
"Weißt du, er wird zu Ostern in Westminster sein. Er wird dir die Treue schwören, freiwillig diesmal, und dann wird er sich ins Privatleben zurückziehen und Robert den Titel und die Vertretung von Cornwalls Interessen überlassen, so wie den Platz an deiner Seite.", berichtete sie zufrieden.
Ihr gefiel es, dass ihr Vater endlich Frieden mit Richard schloss.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16051
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Mai 19, 2018 10:33 pm

Richard

Richard war ausgesprochen zufrieden mit sich und der Welt. Eine fantastische Nacht mit Beatrice lag hinter ihm und nun saßen sie hier beisammen und frühstückten - so als wäre es das normalste der Welt, als wären sie nicht Jahre lang getrennt gewesen.
Richard sah verwundert auf, runzelte dann aber die Stirn. "Tatsächlich? Ich kann mir kaum vorstellen, dass das möglich ist." bemerkte er dann halb ernst, halb spöttisch, hörte Beatrice dann jedoch aufmerksam zu und lehnte sich ein wenig zurück.
Er schwieg einen Moment lang, denn das waren Neuigkeiten, die er erst einmal verdauen musste. "Kaum zu glauben, dass er zu so einem Schritt wirklich fähig ist. Er erweckte immer glaubhaft den Anschein als wolle er mir mein Leben bis zu seinem letzten Atemzug schwer machen für das, was ich seiner Meinung nach getan habe. Wie kommt es zu dem Sinneswandel?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16012
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Mai 19, 2018 11:10 pm

Beatrice

Beatrice grinste flüchtig. "Oh doch, das ist es. Glaub mir, es wird dir gefallen." Ihr behagte dieser Missmut zwischen ihm und ihrem Vater nicht besonders, doch sie würde es nicht ändern können. Vielleicht würde es nun besser werden. Es war traurig, wenn man bedachte, wie innig das Verhältnis der Beiden früher gewesen war.
"Du wirst sehen, das ist er. Und er will dir nun wirklich nicht das Leben schwer machen, aber er hängt an seine Titel. Er war Jahrzehnte im Dienst Englands tätig und hat viel erreicht. Auch jetzt hat er deiner Mutter so manches Mal unter die Arme gegriffen. Er hat nicht abgeschlossen mit England, das ist der Grund. Aber jetzt will er seinen Ruhestand genießen und das sollte man ihm wohl gönnen. Er sollte die Zeit nutzen, die er noch zufrieden und gesund an der Seite meiner Mutter verbringen kann. Und Robert ist soweit, das sieht jeder. Robert gewinnt einigen Einfluss dadurch."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16051
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Mai 19, 2018 11:28 pm

Richard

Richard fuhr sich mit der Rechten nachdenklich über das Kinn und nickte schließlich. "Nun, mir soll es Recht sein, nicht wahr?" Der Umgang mit William of Cornwall war für Richard in doppelter Hinsicht schwierig, zum einen aus dem Grund heraus, dass der alte Earl ihn nach wie vor für den Tod Henrys verantwortlich machte und zum anderen, weil William für Richard wohl das war, was einem wirklichen Vater am nähsten kam - und wenngleich Richard das nie zugegeben hätte, es beeinflusste ihn noch immer. Denn gerade wenn sie beide nicht einer Meinung waren, fühlte er sich in seine Kindheit zurückversetzt und kam sich vor wie ein gescholtener kleiner Bengel. Möglicherweise hatte er auch deshalb in dieser Sache immer so strikt reagiert und hatte dem Earl of Cornwall wenig Nachsicht entgegen bringen können.
"Ich schätze, dieser Schritt ist für alle Beteiligten das Beste. Zumal ich Robert nur zu gern als neuen Earl of Cornwall bestätige. Dein Bruder ist ein hervorragender Mann, er wird uns treue Dienste leisten, da bin ich sicher. So wie Edward und James es auch tun."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16012
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Mai 20, 2018 6:28 pm

Beatrice

Beatrice lächelte leicht. "Ich dachte mir, dass dir das gefällt." Der Umgang war einfach nicht mehr so leicht gewesen zwischen den Beiden, das hatte es auch ihr deutlich erschwert. Sie hatte es schwierig gefunden, sich zwischen der Loyalität zu ihrem Vater und ihrem Mann zu entscheiden.
"Das tut er schon seit Jahren, nicht wahr? Treue Dienste leisten...Jetzt eben als Earl of Cornwall. Aber du hast Recht, meine Brüder sind eine wertvolle Hilfe für England, jeder auf seine Weise. James' Hilfe war unschätzbar, als es darum ging, mit Heinrich zu verhandeln."
Und Beatrice war wirklich froh, dass alles gut gelaufen war.
"Nun, du solltest wohl wieder in den Regierungsalltag einsteigen..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16051
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Mai 20, 2018 6:48 pm

Eric

Eric stand an der Box von Aliz' Stute und kraulte sie hinter den Ohren. Es war ein bei beiden beliebtes Ritual geworden, denn die Stute genoss die zusätzliche Aufmerksamkeit und Eric schüttete ihr ab und an sein Herz aus. Zwar kam er sich manchmal ausgesprochen albern dabei vor, aber es tat gut, dem Pferd all die Dinge anzuvertrauen, die er Aliz nicht sagen konnte und es half ihm immer etwas seine Gedanken zu sortieren.
Vertrauensvoll hatte Ria den Kopf auf Erics Schulter gelegt und die weichen Pferdelippen spielten ab und an mit Erics Haaren in dem Versuch das Kraueln zu erwidern.
Eric grinste leicht. "Wenigstens läufst du nicht immer vor mir davon, hm?" bemerkte er und seufzte leise. "Ich weiß, dass ich mir mehr Mühe geben muss, aber ... irgendwie fehlen mir die Ideen. Ich bin wirklich ein Holzklotz in diesen Dingen." Wobei das eigentlich gar nicht stimmte. Eric war gut darin Frauen um den Finger zu wickeln - allerdings nur die, die ihm nicht wirklich wichtig waren. Jetzt, da es wirklich darauf ankam, fehlte ihm der Mut und die richtige Idee.
"Denkst du, ich soll sie fragen, ob sie mit mir morgen zum Markt gehen will?" fragte Eric leise und hoffte, er würde wenigstens einmal eine Antwort bekommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16012
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Mai 20, 2018 7:39 pm

Gabriel


Gabriel hatte beschlossen einen kleinen Rundgang durch die Stallungen zu machen, um zu sehen, wie ihr Pferdebestand derzeit war und auch um nach seinem Pferd zu schauen.
Er war allerdings gar nicht verwundert, dass er Eric an der Box von Aliz' Stute entdeckte. Was zwischen den Beiden war, war eine Art Katz- und  Mausspiel. Sie konnten nicht ohne einander, aber wirklich zusammen fanden sie auch nicht. Eric musste sich wirklich etwas mehr Mühe geben, wenn er Aliz beeindrucken wollte.

Er grinste flüchtig, als er Erics Worte vernahm. Er wusste ganz genau, worum es ging und warum er es ausgerechnet Aliz' Stute sagte.
"Ich denke, das wäre eine ausgezeichnete Idee. Ein bisschen kreativ werden solltest du schon, wenn du meine Schwester von dir überzeugen willst."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16051
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Mai 20, 2018 7:51 pm

Eric

Eric fuhr zusammen als er dieses Mal auf seine Frage eine Antwort erhielt. Die vertraute Stimme hinter ihm ließ ihn herum fahren, was ihm einen mehr als pikierten Blick von Aliz' Stute einhandelte, die absolut nichts von dieser rüden Störung hielt. "Süßer Jesus, Gabriel, du hast mich fast zu Tode erschreckt!" grollte Eric ein wenig missmutig und lehnte sich dann mit dem Rücken an die Boxentür.
"Was machst du hier? Und ... wie kommst du auf die Idee, ich würde von deiner Schwester sprechen?" fragte Eric dann zögerlich.
Gabriel war erst seit ein paar Tagen wieder zurück in Oxford, wie konnte er so schnell von dieser Sache erfahren haben? Zumal Aliz doch am liebsten so tat als wäre nichts. Und wie zum Teufel kam der Bengel eigentlich dazu ihm, Eric, irgendwelche Ratschläge geben zu wollen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16012
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Mai 20, 2018 8:13 pm

Gabriel


Gabriel lachte leise. "Entschuldige, das wollte ich nicht.", bekannte er und strich Ria entschuldigend über die Nase.
"Ich wollte nach meinem Pferd schauen und außerdem sehen, wie die Stallungen so aussehen. Ich bin nicht mehr so aktuell... Aber du brauchst mir nichts vorzumachen, Eric, ich weiß, dass du von meiner Schwester sprichst. Du fragst dich, woher ich das weiß, hm? Naja..."
Er lehnte sich an die Boxentür gegenüber.
"Aliz hat sich mir anvertraut. Du bringst sie ganz schön durcheinander, weißt du." Und auf keinen Fall wollte sie Eric verlieren, aber dieser Schritt hier war ihr einfach zu gewagt, auch weil sie ihre Gefühle nicht einschätzen konnte. Die Liebe war so kompliziert, das bestärkte ihn darin, dass er sich niemals verlieben wollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16051
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Mai 20, 2018 8:34 pm

Eric

Eric starrte Gabriel ungläubig an. "Sie hat was?" Das hätte er sich in seinen kühnsten Träumen nicht vorgestellt, dachte er doch, dass Aliz diese Situation lieber weitestgehend ausblendete. Er hatte ihr Unbehagen gesehen, hatte es gespürt, hatte gefühlt wie sehr sie sich vor diesem Kuss gefürchtet hatte ... nie hätte er erwartet, dass sie mit Gabriel über ihn sprach und wenn dann ganz sicher nicht darüber, dass er sie durcheinander brachte.
"Was ... wieso ... ich meine, was hat sie zu dir gesagt? Und was meinst du damit, ich bringe sie durcheinander?" Eric hatte gedacht, es wäre klar, was Aliz fühlte - derzeit jedenfalls noch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16012
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Mai 20, 2018 9:08 pm

Gabriel


Gabriel hob die Augenbrauen. "Das verwundert dich? Meine Schwester vertraut mir, wir hatten schon immer eine gute Bindung zueinander, Eric. Sie war froh, dass sie sich mir anvertrauen konnte." Er verschränkte die Arme vor der Brust.
"Ich werde dir sicher nicht alles erzählen, was sie mir anvertraut hat. Aber natürlich bringst du sie durcheinander... Sie mag dich und sie will dich nicht verlieren. Sie denkt über dich nach. Wäre es ihr egal, was mit euch wird, wäre sie nicht so unsicher. Wenn sie nur einen Bruder in dir sehen würde, wäre das doch wirklich einfach für sie. Stattdessen bringt sie sich deswegen um den Schlaf. Ich denke also, wenn du dir ein bisschen Mühe gibst, wird sie nicht allzu abgeneigt sein. Also bade dich nicht in Selbstmitleid, sondern tu etwas für dein Glück. Ich glaube, eigentlich hätte sie dich schon ganz gern."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Nach oben 
Seite 2 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 21 ... 40  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: