Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 13 ... 23, 24, 25 ... 32 ... 40  Weiter
AutorNachricht
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15927
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jul 13, 2018 10:13 pm

Raymond


Raymond runzelte leicht die Stirn. "Kein Wunder, dass im Moment in den Straßen so viel los ist. Ich habe mich schon gewundert. Aber wenn so viele Lords da sind und noch viele Menschen mitbringen...Nicht, dass London noch platzt...Können die alle in Westminster leben? Da muss es doch zugehen wie hier am Markttag!", staunte Raymond.
"Hm, ja vielleicht ist das so. Gut, dass London für mich Beides ist." Raymond neigte leicht den Kopf. "Hm, ich weiß nicht...ich will nicht aus London weg."

Und er war überzeugt, dass ihm kein Ort der Welt so gefallen konnte. London war so voller Leben, dass es ihn jeden Tag faszinierte. Man konnte es überall spüren. Nichts würde damit mithalten können, dessen war er sich so sicher.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15966
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jul 13, 2018 10:32 pm

Edward

Edward grinste. "Ja, deshalb ist es hier so voll und du hast nicht ganz Unrecht, allerdings würde ich behaupten, dass es am Hof sogar noch schlimmer zugeht als am Markttag hier." bemerkte er augenzwinkernd. "Nun, es ist nicht ganz einfach sie alle unterzubringen, aber irgendwie funktioniert es meistens. Manche Adlige haben auch eigene Häuser in London in denen sie während ihres Aufenthaltes hier wohnen."
Edward legte den Kopf schief und musterte den Jungen nachdenklich. "Würde es dich nicht reizen einmal zu sehen, was es außerhalb der Stadtmauern noch so gibt? Anschließend könntest du ja wieder her kommen." erinnerte Edward seinen Sohn und stellte fest, dass er tatsächlich enttäusch wäre, würde Ray einen Besuch in Oxford ausschlagen. Er hatte den kleinen Kerl jetzt schon in sein Herz geschlossen, auch wenn das töricht sein mochte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15927
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jul 13, 2018 10:59 pm

Raymond


Raymond verzog das Gesicht. "Noch schlimmer? Gut, dass ich nicht m Hof sein muss. Am Markttag trampeln sie sich schon beinahe hier gegenseitig nieder. Nein, ich gehe dem doch lieber aus dem Weg. Hm, ja stimmt, man sieht viele von ihnen durch die Straßen reiten. Sie haben überall Häuser."

Er überlegte fieberhaft, was er antworten sollte. Eigentlich wollte er wirklich nicht aus London fort, aber möglicherweise war es doch ganz nett einmal etwas Anderes zu sehen.
"Wie ist es in Oxford? Vielleicht will ich irgendwann ja doch mal schauen, wo du wohnst.", gestand er dann ein wenig widerwillig zu.
Er wollte zwar eigentlich nicht so leicht nachgeben, aber was sollte er schon tun?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15966
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jul 13, 2018 11:20 pm

Edward

"Klug von dir, das ist an solchen Tagen wohl wirklich das beste, das man machen kann." erwiderte Edward lächelnd. Dann hob er leicht die Schultern. "Lebhaft. Es ist eine blühende Stadt, die besonders auch von der Universität profitiert. Wann immer man etwas unternehmen will, findet man in Oxford eine entsprechende Gelegenheit, gar nicht so anders als hier in London, aber Oxford ist ... ein wenig überschaubarer. Nicht ganz so groß, voll und laut. Und wann immer man die Lust nach einem gelehrten Disput hat, kann man ihn stillen, denn die Stadt scheint voll von Gelehrten und Studierenden." berichtete Edward. "Aber wenn man die Stadtmauern hinter sich gelassen hat, wird man sofort von einer wunderschönen Landschaft begrüßt, die zu stundenlangen Ausritten einläd." berichtete er und sah kurz zu Mira hinüber, ehe er Ray wieder ansah. Ihn würde es wirklich freuen, wenn die zwei ihn in Oxford besuchen würden - und vielleicht auch mehr. Aber er wollte dem ganzen auch Zeit geben, das war wichtig, das wusste er ganz genau.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15927
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jul 13, 2018 11:38 pm

Claire

Claire war in die Burg zurück gekehrt und hatte den ganzen Nachmittag darüber nach gegrübelt, was sie falsch gemacht haben könnte, dass Edward nun das Interesse an ihr verlor. Wie konnte er nur in ein Hurenhaus gehen und sie betrügen? Das schmerzte gewaltig, schließlich waren sie ja auch noch nicht so lange verheiratet.
Sie wartete nun nahezu ungeduldig auf seine Rückkehr. Sie wusste nicht recht, ob sie ihn nur mit Verachtung strafen oder ihm gleich Vorwürfe machen würde. Das musste sie entscheiden, wenn sie ihn sah. Aber Claire war ausgesprochen enttäuscht und sie fragte sich, ob es das war, was ihr Vater vor dieser Ehe befürchtet hatte.
In dieser Situation wünschte sie sich beinahe den Rat ihrer Mutter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15966
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Jul 13, 2018 11:52 pm

Edward

Edward war gelöster Stimmung als er zurück an den Hof kam. Er war noch eine Weile bei Mira und Raymond geblieben und wenngleich der Junge noch ein wenig skeptisch war, hatten sie sich gut unterhalten und Edward hatte das Gefühl, dass die Neugierde des Jungen schließlich doch stärker war - und womöglich die Sehnsucht danach, doch noch einen Vater zu bekommen.
Solange sie hier waren, würde er sicher noch einige Male dorthin gehen, um Ray zu besuchen, aber vorher würde er Claire einweihen müssen. Und deshalb schlug er auch direkt den Weg zu ihren Gemächern ein und wurde tatsächlich fündig, Claire war bereits da.
"Ah, schon zurück. Lief alles zu deiner Zufriedenheit, mein Herz?" fragte er lächelnd und hauchte zur Begrüßung einen Kuss auf ihre Wange.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15927
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jul 15, 2018 5:15 pm

Claire

Claire hob den Kopf, als Edward eintrat und wusste, sie würde nicht einfach abwarten können. Es ärgerte sie so sehr, was er getan hatte. Sie ließ sich fast ein wenig widerwillig auf die Wange küssen und hob leicht die Augenbraue.
"Hm, ich glaube nicht, dass man das sagen kann.", erwiderte sie dann ein wenig frostig. "Hattest du eigentlich vor mir zu erzählen, warum du zu einer Hure gehst und mich betrügst? Ich hatte nicht den Eindruck, dass dir bei mir etwas fehlt."
Claire verschränkte die Arme vor der Brust. Alles Andere war nicht wirklich von Belang gerade, der Gedanke ließ sie einfach nicht los.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15966
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jul 15, 2018 5:19 pm

Edward

Schon als Edward sie auf die Wange küsste, spürte er die Anspannung und als er Claire ins Gesicht sah, wurde es offensichtlich, wenngleich er keine Ahnung hatte, was sie so verstimmt haben könnte. Auch das, was sie ihm dann an den Kopf warf, brachte nicht wirklich Licht ins Dunkle und er sah sie irritiert an.
"Wovon redest du? Wie kommst du auf die Idee, ich würde dich betrügen?" fragte er und lachte dann verwirrt auf. "Claire, das ist lächerlich. Seit wir uns kennengelernt haben, habe ich keine andere Frau mehr angefasst. Natürlich fehlt mir bei dir nichts, ich wäre ein Narr, wäre es anders." entgegnete er und legte die Hand an Claires Wange, ein sanftes Lächeln auf den Lippen. "Liebes, ich weiß nicht, wer dir solchen Unsinn erzählt hat, aber glaub mir, es war eine Lüge. Du vertraust mir doch, oder nicht?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15927
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jul 15, 2018 5:30 pm

Claire

Claire bedachte ihn mit einem finsteren Blick. "Sag mir die Wahrheit, ich bin kein dummes Kind." Wie konnte er nur so kaltblütig sein und alles abstreiten? Hatte sie sich in ihm tatsächlich so getäuscht, kannte sie ihn überhaupt?
"Wer mir das gesagt hat? Du selber! Verkauf mich nicht für dumm, ich habe dich in der Stadt gesehen. Ich habe dich gesehen und mich gewundert, weil du sagtest, du wolltest hier bleiben. Und deshalb bin ich dir gefolgt. Und da habe ich gesehen, wie du in dieses Hurenhaus gegangen bist. Also streite es gar nicht ab, ich habe es mit eigenen Augen gesehen."
Sie schüttelte leicht den Kopf.
"Ich habe dir immer blind vertraut. Aber jetzt?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15966
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jul 15, 2018 5:38 pm

Edward

Edward hob beschwichtigend die Hände. "Ich weiß. Und deshalb sage ich dir ja auch die Wahrheit, ich habe dich nicht betrogen." beteuerte er und spürte dann die Erleichterung durch seinen Körper strömen als Claire weiter sprach. Es war nur ein Missverständnis. Keine Intrige gegen ihn; niemand hatte versucht sie beide auseinander zu bringen, wie er im ersten Moment befürchtet hatte.
Edward lachte leise und befreit auf. "Ach Claire, ich ... das kann ich erklären." begann er lächelnd, setzte sich ihr gegenüber und nahm ihre Hände in die seinen. "Darüber hatte ich ohnehin mit dir reden wollen, ich hatte nur gehofft, das Thema etwas eleganter einleiten zu können, aber sei's drum." er atmete tief durch. "Sophie kam vorhin zu mir, mit ernster Miene und etwas ... erstaunlichen Neuigkeiten. Harry und sie waren in der Stadt und haben eine Freundin besucht - sie arbeitet in dem Haus in das du mich vorhin hast gehen sehen. Und ja, ich habe eine Zeit lang ihre Dienste in Anspruch genommen, aber das war lange vor unserer gemeinsamen Zeit, kurz nach Julias Tod. Ich war viel hier in London und habe mich viel herum getrieben und unter anderem war ich bei Mira." berichtete Edward und nahm dann seinen Mut zusammen. "Und heute berichtete Sophie mir, dass sie Miras Sohn kennengelernt hätte - und das kein Zweifel daran bestünde, dass ich sein Vater sei. Deshalb war ich dort, um mich mit eigenen Augen davon zu überzeugen und mit den beiden zu sprechen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15927
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jul 15, 2018 6:22 pm

Claire

Claire ließ widerwillig zu, dass er ihre Hände nahm und sah ihn an. "Du kannst es erklären? Na dann bin ich ja mal gespannt..."
Sie runzelte leicht die Stirn. "Du...hast einen Bastard in einem Hurenhaus hier in London?" Das waren wirklich seltsame Nachrichten. "Wie alt ist der Junge?"
Nun hatte sie doch ein schlechtes Gewissen ihrem Mann gegenüber. "Es tut mir leid. Ich hätte dir nicht gleich so etwas unterstellen dürfen."
Claire seufzte leise. "Du warst bei ihr und hast mit ihnen geredet. Was kam dabei heraus?" Sie wusste immer noch nicht recht mit den Nachrichten umzugehen, die er ihr da übermittelte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15966
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jul 15, 2018 6:29 pm

Edward

Edward nickte langsam. "Ja, ich habe den Jungen gesehen, es besteht kein Zweifel daran." erwiderte Edward. "Acht. Es ist ... ein merkwürdiges Gefühl, dass ich all die Jahre nichts von ihm wusste, ihm und seiner Mutter nicht helfen konnte." räumte Edward nachdenklich ein.
Dann lächelte er zärtlich und gab Claire einen flüchtigen Kuss. "Du ist verziehen, mein Herz. Ich gebe zu, die Umstände waren nur allzu geeignet dich in die Irre zu führen, besonders bei meinem Ruf." räumte er mit schiefem Lächeln ein. "Aber du bist die einzige Frau, die mich noch interessiert, Claire. Mit dir will ich den Rest meines Lebens verbringen und all die anderen sind mir gleich."
Edward nickte. "Ich dachte, ich gehe direkt hin, was hilft es noch zu warten? Ich hätte mir ja doch nur unnötig den Kopf zerbrochen. Anfangs war Raymond ziemlich abweisend, er hat mir vorgeworfen, dass ich nun doch reichlich spät käme, er brauche keinen Vater mehr. Aber er hat sich dennoch zu uns gesetzt und wir haben eine Weile geredet. Er konnte seine Neugierde dabei auch nicht wirklich im Zaum halten und ist darüber hinweg etwas aufgetaut. Vorher habe ich mit Mira alleine gesprochen und ihr meine Hilfe angeboten. Was immer sie und der Junge brauchen, sollen sie haben. Ich schätze, sie wird sich mit dieser Vorstellung noch etwas arrangieren müssen, sie wird einige wichtige Entscheidungen treffen müssen und Raymond liebt London, er hat keinen Zweifel daran gelassen, dass er hier bleiben will, obwohl es nicht einmal wirklich Thema wurde, dass er London verlassen sollte."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15927
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jul 15, 2018 7:20 pm

:Claire.

Claire nickte. "Also sieht er dir ähnlich, hm? Ich kann  verstehen, dass es ein seltsames Gefühl für dich sein muss. Das ist es für mich irgendwie auch." Versöhnt erwiderte sie seinen Kuss und seufzte leise. "Ich liebe dich...und ich will, dass ich die Einzige für dich bin und bleibe. Ich sollte nicht so leicht eifersüchtig werden."
Sie lauschte aufmerksam seinem Bericht und legte den Kopf schief. "Verständlich, oder? Er hat so lange keinen Vater gehabt. Er wird sich nicht gleich umstellen können. Gib ihm etwas Zeit, dann wird er sich dir schon zuwenden. Und es ist gut, wenn du dich um sie kümmerst. Auch um seine Mutter...Selbst wenn er unbedingt in London bleiben will...Will diese Mira in ihrem Beruf bleiben? Sie kann doch nicht auf ewig eine Dirne bleiben, oder?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15966
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jul 15, 2018 7:29 pm

Edward

Edward stieß geräuschvoll die Luft zwischen den Zähnen hervor und nickte. "Wie ein jüngeres Spiegelbild. Es gibt keinen Zweifel, zumal ich damals häufig dort war und Mira keine anderen Kunden hatte in der Zeit." Dafür hatte er gesorgt nachdem sie sich in der ersten Nacht, die er dort gewesen war, um ihn gekümmert hatte. Ohne Fragen zu stellen und ohne zu zögern. Er hatte am nächsten Tag für mehrere Wochen im Voraus bezahlt, um sicher zu gehen, dass er jederzeit wieder zu ihr kommen konnte.
Edward war erleichtert als sie seinen Kuss erwiderte und schenkte ihr ein Lächeln. "Hm, mach dir keine Gedanken. Die Sache ist schon vergessen."
Er brummte zustimmend. "Ja, verständlich durchaus. Trotzdem hat es mir einen kleinen Stich versetzt. Aber ich weiß, dass ich ihn nicht drängen darf, also hab ich ihm meine Hilfe angeboten und dass er auch gerne einmal nach Oxford kommen kann, wenn er möchte. Aber es bleibt ihm überlassen. Solange wir in London sind, werde ich wohl regelmäßig bei den beiden vorbei schauen, wenn du keine Einwände hast. Ich würde Raymond gerne noch etwas besser kennen lernen." erklärte Edward nachdenklich. "Abwarten. Erst einmal wird sie das wohl bis sie all die neuen Umstände wirklich verdaut hat. Aber ich habe ihr zugesagt, dass ich ihr helfen werde, wenn sie das Haus und die dortige Arbeit hinter sich lassen will. Selbst wenn die beiden in London bleiben wollen, habe ich genügend Kontakte an die ich Mira zum Beispiel als Magd vermitteln könnte und wo ich beide gut untergebracht wüsste."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15927
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jul 15, 2018 8:18 pm

Claire

Claire legte den Kopf leicht zur Seite. "Dann ist er also dein Sohn....Raymond." Vielleicht war es gut, dass es keinen Zweifel geben konnte. So konnte sie sich daran festhalten und es leichter akzeptieren.
"Das ist gut. Du musst ihn einfach immer wieder besuchen, damit er dich besser kennenlernt, dann kommt er von ganz allein und will Oxford sehen. Ich habe keine Einwände. Aber ich würde ihn gern irgendwann kennenlernen, wenn du den Zeitpunkt für klug hältst."
Sie sah ihn nachdenklich an.
"Was bedeutet das alles für uns, hm? Welche Rolle wird der Junge spielen? Hast du vor ihr ganz zu dir zu holen? Irgendwann? Wir werden sehen, wie Mira sich entscheiden wird. Eine Anstellung wäre sicher besser für sie und den Jungen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15966
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jul 15, 2018 8:39 pm

Edward

Edward sah seine Gemahlin mit einem zärtlichen Lächeln an. Er war sich nicht ganz sicher gewesen, wie Claire reagieren würde. Er hatte angenommen, dass er es ihr einigermaßen schonend beibringen konnte, aber dass sie so offen reagierte und ihn unterstützte, wärmte sein Herz ungemein.
Er legte seine Stirn an ihre. "Ich liebe dich, Claire." murmelte er und küsste sie liebevoll. "Ich werde euch beide miteinander bekannt machen, sobald Raymond soweit ist. Ich denke, wenn ich noch ein paar Mal dort war und er etwas Vertrauen gefasst hat, wäre ein Treffen zwischen euch beiden gut. Vielleicht sogar hier ... Raymond hat sich mit Jane angefreundet, glaube ich. Vielleicht könnte man ihm einen Besuch hier dadurch schmackhafter machen und ihr könnt euch in einer zwanglosen Atmosphäre kennen lernen."
Edward erwiderte Claires Blick und hob langsam die Schultern. "Erst einmal nicht viel. Ich werde ihn besuchen und abwarten bis ihr beiden euch kennengelernt habt und Mira sich entschieden hat. Dann können wir gemeinsam weiter überlegen. Ihn zu uns holen ... nur wenn er wirklich will und es für alle Beteiligten die richtige Lösung ist. Weder will ich ihn aus seinem zu Hause in London reißen, noch will ich ihn Mira wegnehmen oder ihn dir aufdrängen. Sicher, wenn die Zeit reif ist, hätte ich ihn gern in meiner Nähe, er ist letztlich ja doch mein Sohn und du weißt, wie ich zu meinen Kindern stehe. Aber das wird die Zeit zeigen und zudem ist es keine Entscheidung, die ich allein treffen kann und will."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15927
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jul 15, 2018 9:20 pm

Claire

Claire schloss die Augen, als er die Stirn an ihre lehnte und legte die Hand in seinen Nacken. "So wie ich dich...Ich denke, das ist eine kluge Idee. Wir lassen uns Zeit. Nichts überstürzen und den Jungen nicht überfordern. Und wenn er sich besser mit Jane versteht, wird er sicher gern einmal hierher kommen. So verlässt er seine geliebte Stadt nicht einmal."
Sie gab ein zustimmendes Brummen von sich. "Dann werden wir es so tun und ein wenig Zeit ins Land gehen lassen."
Und dann würden sie sehen. "Wenn er soweit ist, kannst du ihn immer noch zu dir holen und ausbilden. Dann wirst du sehen, wofür er taugt. Und wenn nicht suchen wir ihm eine Ausbildung bei einem Handwerker..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15966
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jul 15, 2018 9:30 pm

William

William beobachtete seine Frau schmunzelnd und trat schließlich zu ihr, legte einen Arm um ihre Taille und hauchte einen Kuss auf ihren Nacken. "Und ich dachte immer, das Packen vor der Heimreise ginge schnell, immerhin muss man doch einfach nur alles, was man mitgebracht hat, auch wieder in den Kisten verstauen, oder?" fragte er neckend.
Morgen würden sie wieder nach Truro aufbrechen und wenngleich William dieses Spektakel am Hof durchaus genossen hatte - besonders weil seine Familie hier auch endlich einmal wieder vollständig zusammen gekommen war - so war er doch auch froh, dass ihre Heimreise bevor stand.
"Grübelst du gerade darüber, welches Kleid du morgen bei unserer Abreise tragen sollst, um einen letzten bleibenden Eindruck zu hinterlassen?" fuhr er grinsend fort.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15927
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jul 15, 2018 10:26 pm

Joanna

Joanna hatte ein paar Dinge für die Rückreise gepackt, als William sich zu ihr gesellte. Sie lachte leise und lehnte sich ein wenig zurück an seine Brust. Es erfüllte sie immer mit Wärme, wenn sie erneut demonstriert bekam, wie zärtlich der Umgang zwischen ihnen auch nach all den Jahren noch war.
"Das Schlimme ist, dass es sich immer zu vermehren scheint, wenn man hier ist. Zudem kommen immer noch ein oder zwei Dinge hier dazu, die irgendein Händler feilzubieten hatte und bei denen ich einfach nicht widerstehen konnte. Aber dir gefallen sie ja meistens auch.", erwiderte sie sanft lächelnd.
"Aber du hast völlig Recht. Das wäre eine Überlegung wert. Sie sollen mich doch in Erinnerung behalten, nicht wahr? Dazu fällt mir sicherlich etwas ein."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15966
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jul 15, 2018 11:06 pm

William

William lachte leise über Joannas Erklärung. "Das ist wahr. Und an der Vermehrung bin ich zugegebener Maßen ja auch nicht ganz unschuldig." Schließlich liebte er es nach wie vor Joanna Geschenke zu machen und sich an ihrer Freude zu ergötzen. Er legte beide Arme um sie und lächelte. "Das werden sie so oder so. Wie könnte man dich vergessen?" bemerkte er und strich sachte über ihre Taille.
"Es war wirklich ein atemberaubendes Osterfest. Und Gott möge mir meinen unermesslich großen Stolz auf unsere Kinder vergeben. Jedes von ihnen geht seinen Weg, auch unsere Jüngsten scheinen nun ihren Platz in der Welt zu finden. Und Robert ... bei Gott, Joanna, ich könnte mir wirklich niemand besseren als meinen Nachfolger vorstellen. Und wenn ich daran denke, was wir nun alles werden tun können ... wer weiß, vielleicht sollten wir es ja noch ein letztes Mal wagen Giovanni zu besuchen. Den Sommer über hier in England, der Normandie und Aquitanien verbringen und wenn es hier ungemütlich wird, reisen wir in das warme Italien."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15927
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jul 15, 2018 11:22 pm

Joanna

"Hm, so ist es wohl. Aber ich liebe es jedes Mal, wenn du so unverhofft etwas Neues hervor zauberst um mir ein Lächeln zu entlocken." Es bereitete ihm Freude und sie freute sich jedes Mal darüber. Sie küsste ihn auf die Wange und nickte dann.
"Ja, unsere Kinder haben sich ganz großartig entwickelt. Und Robert...Robert tritt in deine Fußstapfen und er füllt sie ausgesprochen gut. Und ja, wir sind frei von Pflichten und können tun, was immer wir wollen. Unsere gemeinsame Zeit genießen."
Ihre Augen leuchteten auf bei seinem Vorschlag. "Oh ja, das ist ein wunderbarer Vorschlag. Ich würde ihn so gerne wieder sehen. Und der Winter in wärmeren Gefilden ist auch ausgesprochen verlockend, scheint mir."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15966
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jul 15, 2018 11:33 pm

William

William nickte. "Und ich bin froh, dass ich dabei zusehen kann, wie sie sich entwickelt haben und nun ihren Weg gehen." Wenn William bedachte, wie knapp er schon zweimal dem Leben entronnen war und wie viele Schlachten er geschlagen hatte - Gott hatte es wirklich gut gemeint, ihm nun einen friedlichen Lebensabend zu gönnen.
William grinste als er Joannas Augen aufleuchten sah. "Also ist es abgemacht. Wir gönnen uns jetzt ein paar wohlverdiente Tage der Erholung in Truro und dann geht das große reisen los. Ich kann es kaum erwarten mit dir noch ein wenig die Welt zu entdecken." erklärte er augenzwinkernd. "Wir sollten bei all den Reiseplänen aber zumindest so lange noch in England bleiben bis Marys Kind auf der Welt ist. Wenngleich wir schon so zahlreiche Enkelkinder haben, will ich auch dieses noch kennenlernen bevor wir über den Kanal setzen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15927
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Jul 16, 2018 8:51 pm

Joanna

Joanna lächelte. "So sollte es auch sein. Dass man seinen Kindern dabei zusehen kann, wie sie wachsen und gedeihen und ihren Weg gehen. Wir sollten Gott dafür danken, dass es uns vergönnt ist. Wir haben eine große Familie, Enkel und Urenkel. Es werden noch wundervolle Jahre werden für uns.", erwiderte sie zufrieden.
"Das klingt nach einem ausgezeichneten Plan. Wir sollten die Geburt unseres Enkels tatsächlich noch abwarten und dann steht uns die Welt offen. Wir haben ja viel Zeit. Können tun, was immer wir wollen, nicht wahr?"
Sie gab William einen Kuss. "Und nun, Liebster, was für ein Kleid soll ich morgen tragen, hm?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15966
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Jul 16, 2018 9:42 pm

William

"Hmhm, ich danke ihm jeden Tag dafür. Für dich und unsere Schar an Nachkommen ... unsere Familie und Freunde." erwiderte William und drehte Joanna zu sich herum, um sie ungehindert küssen zu können. "Wundervolle Jahre, ja, das kann man wohl sagen." murmelte er gegen ihre Lippen und nickte. "Ja, warten wir die Geburt ab. Ich denke, die Pause bis dahin haben wir uns auch redlich verdient. Ich zumindest kann sie gut gebrauchen, die letzte Zeit war doch noch einmal ziemlich anstrengend." bemerkte William. Nicht nur die letzten Tage mit den Osterfeierlichkeiten, auch die Jahre davor mit Richards Abwesenheit und der Arbeit, die William für Eleonore in der Zeit getan hatte.
William erwiderte genüsslich Joannas Kuss. "Das blaue. Passend zu deinen wunderschönen Augen, mein Engel." erklärte er zärtlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15927
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Jul 16, 2018 10:17 pm

Philippa


Philippa war aufgeregt, denn heute würde sie endlich heiraten. So viele lange Jahre hatte sie auf Jonathan gewartet und heute würde sie seine Frau werden. Die Königin persönlich hatte ihr mit den Kleid geholfen und nun war sie bereit.
Ihr Vater holte sie ab, um sie in die Kirche zu führen und stolz schritt sie an seiner Seite den Mittelgang entlang, die Wangen vor Aufregung gerötet. Ihr Bräutigam wartete schon auf sie und so nahm sie all die Menschen, die an der prinzlichen Hochzeit teilnahmen, gar nicht recht war.
Sie war nur auf ihren Verlobten konzentriert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Nach oben 
Seite 24 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 13 ... 23, 24, 25 ... 32 ... 40  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: