Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 17 ... 30, 31, 32, 33, 34  Weiter
AutorNachricht
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15826
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jul 29, 2018 8:26 pm

William

William sah Joanna überrascht an als sie die Schuhe auszog und zu ihm unter die Decke schlüpfte, aber letztlich machte das wohl auch keinen Unterschied. Sie war so oder so ja immer bei ihm, wenn sie sich ansteckte, dann würde sie das auch im Sitzen an der Bettkante tun.
Er lächelte als sie den Kopf an seine Schulter betetet und legte vorsichtig den Arm um sie. "Wie gut das tut ..." murmelte er leise.
William sah ihr in die Augen, ergötzte sich einen Moment lang einfach an dem Gefühl der Liebe, die er für sie empfand, dann lächelte er. "Schon gut." entgegnete er. "Ich will ja auch nicht von deiner Seite weichen müssen. Es ist nur richtig, wenn wir nicht aufgeben ..." Ja, es war anstrengend. Diese Krankheit an sich und jetzt, da er ohnehin kaum noch Kraft hatte, dieses ständige hinein ins kalte Wasser, wieder hinaus, wenn der Schüttelfrost ihn ergriff ... aber William nahm all das in Kauf, wenn so vielleicht eine Chance bestand, dass er dem Tod doch noch einmal entwischte. "Und du weißt doch, für dich tue ich alles, meine Schöne."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15787
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jul 29, 2018 8:50 pm

Joanna

Joanna nickte und erwiderte seinen Blick sanft. "Ja, mir auch...es tut gut, dich wieder so bei mir zu haben." Es fühlte sich einfach an wie Hoffnung. Wie konnte sie nicht hoffen, wo sie endlich wieder in seinen Armen lag und ihn bei Bewusstsein bei sich hatte?
"Dann ist es gut...Ich hatte gehofft, du wärst nicht böse. Du würdest genauso handeln, wärst du an meiner Stelle."
Sie schloss behaglich die Augen. "Und das weiß ich sehr zu schätzen, Liebster. Lass uns ein bisschen Kraft schöpfen, hm? In einer Stunde kommt Levi wieder für deinen Trank." Es waren unruhige Stunden, aber wenn es zum Ziel führte, würde sie sich nicht beschweren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15826
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jul 29, 2018 8:56 pm

William

William gab ein zustimmendes Brummen von sich. Im Grunde war das ja immer das einzige gewesen, was er wirklich wollte: Joanna bei sich haben. "Natürlich hätte ich das. Ich würde dich nie kampflos gehen lassen, würde immer jede noch so kleine Chance ergreifen, wenn nötig." wisperte William und spürte, wie die Müdigkeit wieder seine Glieder hinauf kroch, aber jetzt mit Joanna an seiner Seite fürchtete er das Einschlafen nicht mehr so sehr.
"Ja, lass uns etwas schlafen. Aber vorher sag mir noch ... wie hast du Levi dazu gebracht her zu kommen? Er hält sich doch sonst immer so entschlossen von jedem Krankenbett fern, wenn es nicht gerade Giselles ist." fragte William leise. Es hatte ihn wirklich überrascht den Juden plötzlich in seinem Gemach stehen zu sehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15787
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jul 29, 2018 9:22 pm

Joanna

"Ja, das würdest du. Und deshalb musste ich es tun. Ich habe darüber nachgedacht, dass unser Gott und unsere Ärzte keine allzu große Hilfe waren. Und da dachte ich...vielleicht gebe ich Levis Gott und Levis Wissen eine Chance. Er hat auch bei Giselle ein kleines Wunder bewirkt."
Joanna lächelte vielsagend vor sich hin. "Das tut er. Und er wollte auch nicht kommen, weil er Angst hatte, Truro verlassen zu müssen, sollten wir Hoffnung schöpfen und dann die Behandlung aber schief gehen. Doch wie du aus eigener Erfahrung weißt, kann ich ausgesprochen überzeugend sein. Ich habe ihm versprochen, dass er in jedem Fall einen Platz hier hat, egal was geschieht. Allein wegen Giselle...Und ich habe ihn eindringlich angefleht uns zu helfen. Unter dem Hinweis darauf, dass er seine Stellung und seinen Aufenthalt hier ja auch maßgeblich dir zu verdanken hat. Das hat ihn wohl letztendlich überzeugt und er ist mitgekommen, um dich wenigstens anzusehen. Dass er dann eine Idee hatte, ist Glück gewesen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15826
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jul 29, 2018 9:36 pm

William

"Meine kluge Frau." erwiderte William leise. Es war einen Versuch wert es mit Levis Methode zu versuchen und zu verlieren hatten sie ja immerhin auch nichts mehr.
William strich Joanna sanft über die Wange. "Überzeugend warst du schon immer. Und es ist gut, dass du es ihm versprochen hast. Kein Arzt sollte solche Ängste haben, denn ohne sie würde eine Krankheit einfach unbehandelt bleiben. Außerdem liegt es letztlich in Gottes Hand, wie alles verläuft, nicht in ihrer. Sie sind nicht Schuld daran, wenn jemand stirbt." Aber das war wohl eine Erkenntnis zu der man erst gelangen musste. Auch John hatte einmal sehr damit gehadert und William war froh, dass er seinem alten Freund damals hatte beistehen können bis alles überwunden war.
"Und nun ... lass uns noch etwas schlafen." murmelte er leise, selbst schon fast im Halbschlaf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15787
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jul 29, 2018 10:04 pm

Joanna

Der Morgen graute schon, als Joanna erwachte. Sofort war sie hellwach und die Panik ergriff sie. Sie hatte an Williams Seite geschlafen bis zum Morgen und hatte nicht einmal Levis Besuche mitbekommen. Was, wenn William heute Nacht gestorben war und sie hatte es nicht mitbekommen?
Sie richtete sich hastig auf, richtete den Blick ängstlich auf ihren Mann. Doch William lag ruhig da und atmete, das Rasseln in seinen Lungen hatte nachgelassen. Er wirkte ohne Zweifel friedlicher und nicht mehr so gequält. Joanna atmete tief durch und schalt sich eine Närrin. Levi hätte sie sicher geweckt, wenn etwas gewesen wäre.
Der Jude trat auch jetzt gerade wieder leise in das Zimmer und Joanna schenkte ihm ein entschuldigendes Lächeln.
"Levi...entschuldige, dass ich dich heute Nacht allein habe werkeln lassen. Ich...bin einfach eingeschlafen.", sagte sie leise, um William nicht zu wecken. "Wie geht es ihm, was denkst du?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15826
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jul 29, 2018 10:39 pm

Levi

Nachdem Levi sich den alten Earl das erste Mal angesehen und er die Behandlung begonnen hatte, war er selbstverständlich voll und ganz dabei geblieben. Gerade im Moment in dem man noch lange nicht davon sprechen konnte, dass William auf dem Wege der Besserung war, war es noch ausgesprochen kritisch. Es musste auf jede Veränderung sofort richtig reagiert werden und so war Levi auch über Nacht mehrmals gekommen.
Es war ruhig gewesen und sogar Lady Joanna hatte geschlafen. Erst hatte er überlegt sie zu wecken, hatte sich dann aber sogleich dagegen entschieden, denn die Comtess brauchte dringend den Schlaf.
Er lächelte und machte eine kleine abwehrende Geste. "Kein Problem. Ich hätte Euch geweckt, wäre es nötig geworden, aber so war es gut, dass auch Ihr zu etwas Schlaf gekommen seid." Bei solch einer Krankenwache konnte es schnell passieren, dass man sich ansteckte, wenn man sich selbst vernachlässigte.
"Levi wiegte leicht den Kopf hin und her. "Der Trank scheint zumindest die Lunge ein wenig gestärkt zu haben, Euer Gemahl kann schon etwas besser atmen. Aber es ist noch ein langer Weg und ich schätze, dass wir heute auch noch mit den Bädern gegen das Fieber weiter machen müssen. Ich habe ein paar Kräuter zusammen gestellt, die man zusätzlich in das Wasser geben kann. Für das kalte Wasser sind es ein paar Kräuter, die den Kreislauf beleben und ihn ein wenig stärken sollen. Zusätzlich muss er weiter den Kräutersud trinken und häufig den Dampf einatmen ... wir haben noch viel vor uns."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15787
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jul 29, 2018 10:53 pm

Joanna

Joanna lächelte matt. "Dann ist es gut...Aber der Schlaf hat mir gut getan, ich habe ein bisschen Kraft geschöpft für das, was noch vor uns liegt."
Sie lauschte ihm aufmerksam und nickte. "Das Gefühl habe ich auch. Er wirkt ruhiger, aber das Fieber ist wieder etwas höher als heute Nacht. Doch er brennt nicht mehr ganz so sehr, wenn wir die Bäder fortsetzen, wird das sicher helfen."
Joanna war voller Motivation, alles zu tun, was notwendig war.
"Lasst uns gleich anfangen. Den Dampf kann er sicher auch im Schlaf einatmen, da atmet er ohnehin tiefer. Ich will keine kostbare Zeit vergeuden. Aber Levi...ich weiß, es ist noch nichts gewonnen und es ist dumm, aber...es wirkt. Das gibt mir Hoffnung."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15826
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jul 29, 2018 11:24 pm

Levi

Levi nickte. "Das ist besonders wichtig, damit Ihr Euch nicht doch noch ansteckt. Ihr müsst bei aller Sorge um Euren Mann auch etwas an Euch denken, Mylady." erklärte Levi und lächelte über Joannas Eifer. Es war eine schwere Situation und sie war nur zu meistern, wenn sie alle an einem Strang zogen.
"Das kann er, ja. Wenn wir es genau überwachen kann er im Schlaf sogar ein wenig länger den Dampf einatmen. Und etwas von dem Trank werden wir ihm gleich noch einflößen. Mit den Bäder beginnen wir dann im Anschluss." erklärte er und nickte verhalten. "Es schlägt zumindest schon einmal an, das ist ein gutes Zeichen. Wie weit wir mit dieser Methode kommen, bleibt noch abzuwarten. Aber es ist gut, wenn Ihr Hoffnung habt, dass wird auch ihm mehr Zuversicht geben und das stärkt ihn ebenfalls."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15787
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jul 29, 2018 11:50 pm

Joanna

Joanna nickte. "Ja, du hast ja Recht. Aber so leicht ist es nicht. Dennoch hoffe ich, dass ich ihm nun umso besser beistehen kann."
Sie seufzte tief und erhob sich aus dem Bett. "Dann lass uns anfangen. Ich werde den Badezuber herrichten lassen und dir dann zur Hand gehen. Wir werden sehen, wie weit wir kommen, aber es ist ein Anfang. Und ich gebe ihm alle Kraft, die ich aufzubringen habe."
Sie gab ein paar Anweisungen.
"Ich hatte es fast nicht mehr geglaubt, aber Gott ist offenbar wieder mit uns. Hoffen wir, es bleibt so." Hal hatte ganz offensichtlich Recht gehabt, Gott hatte Truro nicht verlassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15826
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Jul 30, 2018 9:15 am

William

William lächelte schief als drin Sohn an den Badezuber trat. "Ah, ist meine Rettung gekommen, damit ich dich nicht vollkommen aufweiche hier drin?" fragte er neckend. Er sprach noch immer etwas bedächtig, wählte seine Worte genau aus, um nicht zu viel kostbaren Atem zu verschwenden, doch er konnte mittlerweile wieder flüssig sprechen ohne die quälenden Pausen und nicht mehr begleitet von dem rauen Rasseln in seiner Lunge.
Levis Behandlung hatte angeschlagen. William wurde zwar vermehrt von Husten geplagt, aber es war ein guter Husten, befreiend und schleimlösend, nicht mehr das raue Keuchen, das ihm nur Qualen bereitet hatte. Und auch das Fieber war zurück gegangen. Er brannte nicht mehr innerlich, hatte nur noch eine etwas erhöhte Temperatur, was aber nicht mehr so lebensgefährlich war. Womöglich hatte Gott doch noch einmal ein Wunder gewirkt und ließ ihn davon kommen, ließ zu, dass er seinen Lebensabend mit Joanna noch ein wenig länger genießen konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15787
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Jul 30, 2018 9:26 pm

Robert

Robert hatte beschlossen, nach seinem Vater zu sehen. Seine Mutter hatte die vorsichtige Hoffnung geäußert, es könne aufwärts gehen. So wie er ihn zuletzt erlebt hatte, war das kaum zu glauben und so wollte er sich selbst überzeugen.
Als er das Zimmer betrat und seinen Vater im Zuber sitzen sah, musste er lächeln. Es war tatsächlich ein kleines Wunder. Sein Vater wirkte munterer und bei Weitem nicht mehr so sterbenskrank wie zuletzt. Und er klang besser.
"Oh, vielleicht ist sie das.", erwiderte er heiter. "Aber darfst du diesen Zuber denn überhaupt schon verlassen oder musst du noch ein wenig verweilen?"
Er legte seinem Vater die Hand auf den Arm. "Bei Gott, ich kann dir gar nicht sagen wie froh ich bin dich so zu sehen. Das ist...unglaublich. Ich dachte, wir würden dich verlieren."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15826
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Jul 30, 2018 9:39 pm

William

William lächelte bei Roberts Antwort. Es tat gut, dass die Menschen um ihn herum nicht mehr beständig mit Trauermiene auf ihn hinab sahen. Auch das hob seine Stimmung gewaltig. "Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube ich gleiche schon genug einem Eisblock. Du kannst ja gern selbst meine Stirn fühlen oder die Erlaubnis deiner Mutter einholen. Sie ist nebenan und holt ein paar neue Decken."
William zog eine Augenbraue in die Höhe. "So? Nackt und in einem Badezuber? Naja, ich könnte mir schönere Umstände vorstellen jemanden zu sehen." erwiderte William amüsiert, wurde dann jedoch eine Spur ernster und nickte. "Ja, das dachte ich auch. Aber noch will ich den Tag nicht vor dem Abend loben. Anfangs habe ich das auch nur als kleine Erkältung abgetan." Als er nassgeregnet und durchfroren aus dem Stall zurück gekommen war. Schon da war er blass um die Nase gewesen und dann war über Nacht das Fieber gekommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15787
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Jul 30, 2018 10:18 pm

Robert

Robert lachte leise. "Ein Eisblock, ja? Das klingt, als wärst du in der Tat lange genug hier drin. Bevor du uns erfrierst, werde ich dir helfen. Aber mir war klar, dass Mutter nicht weit sein kann." Verständlicherweise ließ sie ihren Vater noch kaum allein. Robert krempelte sich die Ärmel hoch und grinste.
"Zugegeben, das nicht gerade. Aber so...munter und bei Bewusstsein. Du scherzt sogar wieder, das tut gut zu sehen. Wir wollen nicht zu früh zu optimistisch sein, aber ich denke, langsam dürfen wir hoffen. Sogar Mutter wirkt wieder entspannter."
Er seufzte leise. "Sie ist erstaunlich. Sie hat immer versucht für uns alle stark zu sein, egal wie schlecht sie sich gefühlt hat. Und so haben wir alle weiter gehofft." Er beugte sich vor, um seinem Vater aus dem Bad zu helfen.
"Komm, mit meiner Hilfe schaffst du die zwei Schritte zum Bett, hm?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15826
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Jul 30, 2018 10:42 pm

William

William lächelte unschuldig. "Das ist wirklich großzügig von dir." Sein Blick wurde sanft. "Sie ist so gut wie immer in der Nähe, ich könnte mir wahrlich keinen besseren Wachhund wünschen." Aber William war Joanna mehr als dankbar für ihren unermüdlichen Beistand, denn sie war es gewesen, die ihm tatsächlich Kraft gegeben hatte.
"Es ist leichter zu scherzen, wenn ihr alle mich nicht mehr so betroffen anseht, weißt du?" verriet William seinem Sohn und ließ sich bereitwillig aus dem Zuber helfen. Auch wenn es aufwärts mit ihm ging, er war noch weit davon entfernt wieder kräftig genug zu sein, um solche Dinge allein zu bewältigen.
Er lehnte sich an Robert und grinste. "Nur zu gern. Aber wir sollten uns beeilen bevor deine Mutter zurück kommt, sonst muss ich mir deswegen noch eine Predigt anhören." raunte William leise und mit verschwörerischem Ton.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15787
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Jul 30, 2018 10:59 pm

Robert

Robert nickte. "Das könntest du wahrlich nicht, sie würde dich keine Sekunde allein lassen. Bis sie ganz sicher, dass du über den Berg bist. Erst dann wird sie sich ein bisschen Ruhe gönnen. Aber es ist gut, dass es so ist. Ich glaube, würdet ihr einander nicht so viel bedeuten, wärst du längst tot."
Er lachte auf. "Wenn du uns keinen Kummer machst, müssen wir dich auch nicht so ansehen. Wir lieben dich alle so sehr, du würdest an allen Ecken und Enden fehlen."
Er legte die Arme um seinen Vater, legte ihm sofort eine Decke um die Schultern und stützte ihn dann, bis sie das Bett erreichten.
"Siehst du, schon geschafft. Das bleibt unser kleines Geheimnis, du wirst sehen. Ich sage einfach, ich hätte dich getragen und mir Hilfe geholt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15826
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Jul 30, 2018 11:11 pm

William

"Oh ja. Und das wohl mehr als einmal." stimmte William seinem Sohn zu. Schließlich war es immer Joanna gewesen, die an seinem Krankenbett gewacht hatte und sie hatte ihn jedes Mal im Diesseits gehalten, hatte verhindert, dass er einfach aufgab.
Auf dem Weg zum Bett brauchte William alle Konzentration und jedes bisschen Atem, doch mit Roberts tatkräftiger Unterstützung ging es tatsächlich schon ein wenig. Trotzdem ließ er sich erleichtert auf die Bettkante sinken und musste kurz husten, doch es war rasch wieder vorbei.
"Gut so. Sie würde sich sonst nur wieder unnötige Sorgen machen und ich habe ihr schon so viel Kummer bereitet in der letzten Zeit. Allmählich reicht es." beschied William lächelnd und machte es sich auf dem Bett etwas bequemer und lehnte sich gegen die Rückwand, so dass er Robert weiterhin ansehen konnte. "Erzähl mir ein bisschen was von der Welt hinter der Tür, hm? Was machen die Kinder? Und deine Geschwister? Wie geht es Bonheur?" erkundigte William sich, denn endlich war er wieder länger bei Bewusstsein, um sich solche Dinge wieder etwas anhören zu können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15787
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Jul 30, 2018 11:37 pm

Robert

Robert ließ seinem Vater Zeit ein wenig zu Atem zu kommen und setzte sich zu ihm auf die Bettkante. Es tat gut, wieder so ein Gespräch mit ihm führen zu können, ohne fürchten zu müssen, es könne das Letzte gewesen sein.
"Hm ja, da könntest du Recht haben. Oh, weißt du...alle sind hier und hoffen, dass du bald wieder wohlauf sein wirst. Aber ansonsten geht es den Kindern gut. Den kleinen Will hast du ja gesehen, er ist ein munteres Kerlchen. Die Mädchen sind wie ein Sack Flöhe.", erwiderte er schmunzelnd. "Und Bonheur geht es blendend. Philippe und Sébastien haben ihn unter ihre Fittiche genommen und arbeiten ihn ein bisschen. Sie loben ihn in den höchsten Tönen. Ein gutes Pferd hast du da..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15826
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Jul 30, 2018 11:57 pm

William

William lächelte und nickte. "Es ist gut, dass sie alle gekommen sind." murmelte er versonnen. Oft war er nicht bei Bewusstsein gewesen, aber er hatte immer gespürt, dass jemand bei ihm war, nie war er allein gewesen. Und irgendein Gefühl hatte ihn auch erkennen lassen, wer dort bei ihm war, welches seiner Kinder neben Joanna an seiner Seite wachte.
William seufzte leise. "Ich kann es kaum erwarten sie alle wieder um mich zu haben." bemerkte William und lächelte bei dem Gedanken an die Kleinen. Er liebte seine Kinder und Enkel, mittlerweile ja sogar auch Urenkel, von ganzem Herzen und nie wurde er ihrer überdrüssig. Geduldig konnte er ihnen eine Geschichte nach der anderen erzählen, beantwortete all die Fragen, die ihnen in den Sinn kam und erfreute sich dabei schier an all dieser Lebensfreude.
William hob ein wenig das Kinn und grinste leicht. "Natürlich ist er ein gutes Pferd, das habe ich euch von Anfang an gesagt. Und wenn ihr klug seid, nehmt ihr ihn in die Zucht, alter Schlag hin oder her." riet William verschmitzt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15787
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Jul 31, 2018 12:26 am

Robert

Robert nickte. "So ist auch gleich noch einmal die ganze Familie versammelt, nicht wahr? Niemand hat gezögert, sie sind alle hier.  So hatte die Geschichte wenigstens etwas Gutes."
Er lächelte leicht.
"Das wirst du. Gib uns noch ein, zwei Tage, dann bringe ich die Kleinen zu dir. Sie werden dir die Langeweile gut vertreiben, keine Sorge. Du wirst viel Gesellschaft in den nächsten Tagen haben. Ich glaube, Mary hat beschlossen zu bleiben bis das Kind geboren ist. Sie bleiben uns also etwas erhalten."
Robert neigte den Kopf. "Das hast du gesagt und du hast sicherlich Recht. Ich werde es mit Philippe besprechen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15826
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Jul 31, 2018 7:22 am

William

William schnitt eine kleine Grimasse. "Du kannst auch allem etwas Positives abgewinnen, was?" frotzelte William, aber tatsächlich hielt er genau diese Eigenschaft für eine von Roberts schönsten Gaben. Ihm selbst fiel es schwerer diesen Vorteil an seiner Krankheit zu erkennen, dafür fühlte er sich vermutlich noch zu krank, aber Robert war anders.
Williams Augen leuchteten auf. "Dann sollte ich wohl zusehen, dass ich mich bis dahin noch gut ausruhe." beschied er lächelnd. "Hm, das ist gut. Dann kriege ich meine Enkelin ja wohl doch noch zu sehen." Vorausgesetzt er erholte sich nun weiterhin, aber sein Zustand ließ ja durchaus hoffen.
William nickte. "Tu das." Er fuhr sich mit der noch etwas zittrigen Hand über das Kinn. "Und sei so gut und gib mir etwas zu Trinken, ja?" bat er seinen Sohn ehe er seinen vorherigen Gedanken wieder aufgriff. "Wie geht es deinem Bruder?" erkundigte William, da er wusste, dass Robert und Philippe einander ausgesprochen nahe standen. "Er ist einmal hier gewesen, nicht wahr?" William konnte sich nicht wirklich an Philippes Besuch erinnern, aber er meinte, während seines Fieberwahns auch einmal die Anwesenheit seines Ältesten gespürt zu haben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15787
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Jul 31, 2018 7:09 pm

Robert

"Das ist mein Charakter, schätze ich. Aber meistens ist das eigentlich etwas Gutes.", erwiderte Robert lachend. "Aber ja, du solltest noch ein bisschen Kraft schöpfen, damit sie dir nicht zu anstrengend sind. Sie sind so aufgeweckte Kinder, es ist unglaublich." Er lächelte wissend. "Ja, Mary sagte, dass du dich als Hellseher betätigt und so eine Ahnung hast, dass es ein Mädchen wird. Sie würde sich wirklich freuen, solltest du Recht behalten."
Er erhob sich und holte seinem Vater etwas zu trinken. "Hier, zur Feier des Tages ein Schluck Wein. Aber verrat es ja nicht Mutter, sie wird mich umbringen.", sagte er leise und setzte sich wieder zu ihm. "Philippe geht es gut, er hat nur alle Hände voll zu tun im Gestüt. Er erfreut sich völlig an seinem Enkelkind, der kleine Phil ist ein kleiner Rabauke. Und du hast Recht, er war hier. Hast du es gespürt?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15826
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Jul 31, 2018 7:25 pm

William

"Ja in der Tat und das solltest du dir unter allen Umständen bewahren, mein Sohn." beschied William lächelnd. Er wollte Robert kein bisschen anders haben als er war.
Er zuckte leicht mit den Schultern. "Was heißt Hellseher ... ich ... vermute es einfach. Vielleicht ist es auch einfach nur mein Wunsch, dass sie wieder ein Mädchen bekommt, den ich sehr selbstbewusst vortrage?" schlug William augenzwinkernd vor.
Im nächsten Moment zog er verblüfft die Augenbrauen in die Höhe und nahm den Becher mit einem verschwörerischen Grinsen entgegen. "Ah, du bist heute wahrlich meine Rettung, Robert. In mehr als in einer Hinsicht." verkündete William und nahm einen Schluck des vortrefflichen Rotweins. "Hmm, wirklich gut." murmelte er zufrieden und lehnte sich wieder etwas zurück. "Das freut mich. Sobald ich wieder auf den Beinen bin, werde ich ihnen ein wenig mehr Zeit widmen, sowohl deinem Bruder als auch meinem Enkel und Urenkel." erklärte William und seufzte leise. "Ich bin so froh, dass der Junge hier glücklich geworden ist. Und dass ihr beide euch so nahe steht." Das war damals Williams größte Hoffnung gewesen als er entschieden hatte, dass die beiden Jungen gemeinsam weiter erzogen und ausgebildet werden sollten.
"Ja, irgendwie schon. Das habe ich oft, wenn jemand hier war. Die Anwesenheit an sich, aber häufig auch, wer es war. Ich glaube, das hat mir auch viel Kraft gespendet."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 15787
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Jul 31, 2018 8:10 pm

Robert Joanna

Robert nickte. "Ich werde mich bemühen. So? Dann warst du sehr selbstbewusst und überzeugend. Mary ist sicher, dass du Recht hast.", erwiderte er lachend.
"Oh, ich dachte mir, ich tue dir etwas Gutes, wo du schon einmal dazu verdammt bist hier herum zu liegen." Und es war ein großartiges Gefühl, wieder so mit ihm sprechen zu können. "Ja, deine Päne ist vollends aufgegangen. Ich...könnte es mir nicht vorstellen ohne ihn." Es war völlig ohne Belang, dass sie nur Halbbrüder waren. Von all seinen Geschwistern stand Philippe ihm am nächsten.
Joanna war im Nebenraum gewesen um ein paar Decken zu holen. Sie hörte Stimmen von nebenan und ahnte, dass William Besuch bekommen hatte. Als sie schließlich zurückkehrte, kam sie zum Bett, auf dem Robert und William saßen.
"Oh, du bist ja schon aus dem Zuber draußen. Hoffen wir, dass das Bad lange genug war.", meinte sie. "Habt ihr das allein geschafft?"
Sie setzte sich auf die Bettkante und fühlte Williams Stirn. Dabei roch sie unweigerlich den Inhalt des Bechers. "Robert! Hast du deinem Vater etwa Wein gegeben?! Er soll sich schonen, er ist noch lange nicht gesund!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 15826
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Jul 31, 2018 8:30 pm

William

"Das ist eine Kunst, die man unweigerlich erlernt, wenn man fast sein ganzes Leben lang immer auch Politiker sein musste." erklärte William augenzwinkernd. "Aber ich würde mich wirklich über ein Mädchen freuen und Wünsche hin oder her, mein Bauchgefühl unterstützt mich darin."
William nickte lächelnd. "Wenigstens einer meiner Pläne, der aufgegangen ist." erwiderte er und bevor er noch mehr hinzufügen konnte, kam Joanna aus dem Nebenraum, beladen mit einigen Decken.
"Ah, mein Herz, da ich langsam zu befürchten begann, dass ich mich entweder im Wasser auflösen oder zu einem Eisblock gefrieren würde, schätze ich, war es lang genug." erklärte William lächelnd und ließ willig über sich ergehen, dass Joanna seine Stirn fühlte.
"Sicher, sieh dir deinen Sohn an und dann mich. Ein stattlicher Kerl wie er, wird einen dürren Zweig wie mich schon tragen können." Denn durch seine Krankheit hatte William so einiges an Maße eingebüßt und fühlte sich in der Hinsicht wahrlich nur noch wie ein Schatten seiner selbst.
Dann warf William seinem Sohn einen kurzen Blick zu und legte Joanna beschwichtigend eine Hand auf den Arm - wie froh er war, das zumindest schon wieder tun zu können ohne dass ihm gleich der Schweiß ausbrach. "Es ist doch nur ein kleiner Schluck, meine Schöne. Und der Wein hilft mir gesund zu werden, glaub mir. Er weckt meine Lebensgeister." erklärte William sanft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Nach oben 
Seite 31 von 34Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 17 ... 30, 31, 32, 33, 34  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: