Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 6 ... 9, 10, 11 ... 19 ... 29  Weiter
AutorNachricht
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Okt 04, 2018 11:38 pm

Elena

Elena lachte leise, bedacht darauf, die kleine Maus in ihren Armen nicht zu erschrecken. "Vorerst zumindest? Ich glaube, einmal Zwillinge zur Welt bringen, würde mir voll und ganz reichen." bemerkte sie amüsiert.
Sie betrachtete Vater und Tochter liebevoll und erwiderte zärtlich Lucas' Kuss. "Du Charmeur." wisperte sie und sah ihre Tochter wieder an. "Emilia ... ein wunderschöner Name für unsere wunderschöne Tochter." stimmte sie zu. "Und was hältst du davon, wenn du die kleine Emilia mitnimmst, sie ihren Geschwistern, Eric und Aliz vorstellst und alles für die Taufe vorbereitest? Ich werde in der Zeit ein klein wenig schlafen und dann bin ich sicher in Kürze wieder auf den Beinen." erklärte Elena mit einem müden lächeln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Okt 05, 2018 10:08 am

Aliz


Aliz hatte den Nachmittag mit den Zwillingen verbracht und die Zeit genossen. Sie liebte Kinder und sie freute sich darauf, wenn sie irgendwann eigene Kinder haben würde. Dafür war noch viel Zeit, aber sie war mit einer großen Familie aufgewachsen und das hatte sie geprägt.
Sie hatten schließlich bei der Taufe der kleinen Emilia Pate gestanden und nun saß sie mit Eric noch ein wenig zusammen. Natürlich durften sie noch kein Gemach teilen, aber ihr Vater hatte ihr Vertrauen geschenkt, sodass sie mit Eric herkommen durfte. Sie verbrachten fast den ganzen Tag miteinander, nur nicht die Nacht. Sie versuchten es gar nicht erst, damit es kein Gerede gab.
"Dein Bruder ist so fest verwurzelt hier, ich freue mich wirklich für ihn. Er und Elena sind ein schönes Paar und die Kinder so zuckersüß."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Okt 05, 2018 10:44 am

Eric

Eric fühlte sich nach diesem Tag irgendwie noch immer etwas durcheinander, daher war er froh, dass er nun mit Aliz zusammen noch ein wenig zur Ruhe kommen konnte. Elena, die mit Wehen vor seiner Tür stand ... die Geburt der kleinen Emilia und die Tatsache, dass er und Aliz Paten geworden waren, all das war ein bisschen viel für einen Tag und Eric genoss die Ruhe, die jetzt eingekehrt war.
Er hatte einen Arm um Aliz gelegt und wandte ihr den Kopf zu als sie von Lucas sprach. "Ja, er hat seinen perfekten Platz in der Welt gefunden." erwiderte Eric und lächelte sanft. "Ich kann gar nicht beschreiben, wie glücklich ich darüber bin. Ich meine ... es ist merkwürdig, wir sind im Grunde ja so verschieden, aber ich könnte mir niemanden vorstellen, dem ich so verbunden bin wie Lucas. Er ist ... wie ein Teil von mir." erwiderte Eric achselszuckend.
Er griff nach Aliz' Hand und drückte sie sachte. "Und wir werden ein mindestens genauso schönes Paar abgeben. Und wenn die Zeit reif ist wohl auch mit so zuckersüßen Kinder."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Okt 05, 2018 11:03 am

Aliz


Aliz lehnte den Kopf an Erics Schulter und lächelte zurück. "Ich kann dich verstehen. Er ist ja auch wie ein Teil von dir, ich seid zur selben Zeit im Mutterleib herangewachsen. Ich glaube, das verbindet auch eure Seele miteinander. Ich kann die Verbindung nicht verstehen, aber ich bewundere sie. Ich wünschte manchmal, ich hätte auch einen Zwilling. Aber jetzt habe ich dich..."
Aliz bedachte Eric mit einem sanften Blick.
"Das denke ich auch. Und wie schön, dass du auf einmal so gelassen damit umgehst. Ich dachte tatsächlich, du würdest dich schwerer damit tun, eines Tages Vater zu werden. So wie du dich vor einer Ehe schon immer gesträubt hast..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Okt 05, 2018 11:11 am

Eric

"Ja, das ist wohl so. Es ist schon etwas besonderes." murmelte er nachdenklich, dann lächelte er und küsste Aliz sanft. "Ja, jetzt hast du mich und wir haben ebenso eine besondere Beziehung zueinander."
Im nächsten Moment schnitt Eric eine kleine Grimasse und grinste schief. "Lob mich lieber nicht zu früh. Noch kann ich das so einfach sagen, noch ist es ja in weiter Ferne. Warten wir ab, wie gelassen ich noch bin, wenn du mir erzählst, dass du schwanger bist." feixte er. Allerdings hatte Aliz Recht und das erinnerte ihn daran, was Elena zu ihm gesagt hatte. Er war gelassener geworden und all das war allein Aliz' Verdienst.
"Aber wo wir schon bei Geschwistern sind ... wie geht es Thomas? Und hast du in letzter Zeit mal was von Jonah gehört?" erkundigte er sich dann nach Aliz' beiden älteren Brüdern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Okt 05, 2018 12:04 pm

Aliz


"Das haben wir...obwohl wir etwas gebraucht haben um das zu erkennen. Wir kennen uns schon so lange und trotzdem." Eric war immer wie ein Bruder gewesen, doch irgendwann hatte es gefunkt zwischen ihnen. "Ach, du bist doch ein mutiger Mann, Eric. Du wirst schon nicht die Flucht ergreifen und panisch werden. Außerdem kennen wir doch die besten Ärzte in ganz England. Erst einmal müssen wir aber endlich heiraten. Es wird Zeit, wenn mein Vater aus Pembroke zurückkehrt."
Sie sehnte sich danach, endlich diesen Schritt zu gehen, sie war schließlich längst schon alt genug. "Oh, Thomas geht es blendend. Er blüht hier bei den Pferden völlig auf und ich glaube, er ist ein bisschen in Sir Geoffreys jüngste Tochter verliebt. Wahrscheinlich hat er ein bisschen Bedenken, weil er nicht so ganz ihrem Stand entspricht und er hat einen Heidenrespekt vor Sir Geoffrey. Es ist faszinierend, wie rüstig er in seinem Alter noch ist."

Sie hob die Schultern. "Und Jonah hat mir geschrieben, er wird bald seinen Ritterschlag erhalten."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Okt 05, 2018 1:10 pm

Eric

"Gut Ding will Weile haben, nicht wahr?" erwiderte Eric schmunzelnd. "Aber du hast Recht, erst einmal müssen wir heiraten. Und danach kann ich meinen Mut dann immer noch unter Beweis stellen."
Eric zog eine Augenbraue in die Höhe. "Wirklich? Nun ihm sei es gegönnt, er hat etwas Glück im Leben wirklich verdient. Wenn er wirklich Interesse an ihr hat, vielleicht solltest du mal mit deinem Vater sprechen. Sein alter Herr ist doch schließlich wie ein Herz und eine Seele mit dem alten Sir Geoffrey. Da ließe sich doch sicher etwas machen, zumal Thomas ein anständiger Kerl ist." Aber Eric konnte Aliz' Bruder verstehen, der alte Ritter war durchaus jemand der einem Respekt abverlangte.
"Das freut mich, dann scheint es bei ihm ja auch gut zu laufen. Wird er dort bleiben?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Okt 05, 2018 1:46 pm

Aliz


Aliz lachte leise. "Da hast du wohl Recht. Und du wirst den Mut schon nicht verlieren. Wenn du kein mutiger Mann wärst, würdest du nicht schon so lange für meinen Vater arbeiten. Er verlangt einem manchmal schon viel ab."
Aliz nickte. "Ich könnte vielleicht auch gleich mit ihm sprechen. Der alte Earl war immer wie ein Großvater für mich, auch wenn ich nicht seine leibliche Enkelin bin. Er würde mir sicher auch zuhören und in der Regel ist er sehr dafür, der Liebe eine Chance zu geben. Schließlich hat er auch gegen erheblichen Widerstand seine Frau geheiratet."
Und sie hatte ihn immer gemocht, hatte nie wirklich einen Unterschied gefühlt, ob er nun mit Gabriel oder mit ihr umging.
"Ich denke, Jonah wird bleiben. Das ist vielleicht sein Platz auf der Welt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Okt 05, 2018 1:59 pm

Eric

Eric zuckte mit den Schultern und grinste verwegen. "Ach was. Ich stehe gern in seinem Dienst, dein Vater hat in meinen Augen genau den richtigen Geschmack für ein kleines Abenteuer dann und wann." erwiderte er augenzwinkernd. Darin unterschied er sich auch deutlich von Lucas, der ja so gut wie sein ganzes Leben in Truro verbrachte und glücklich damit war.
Eric nickte lächelnd. "Eine gute Idee! Und im Moment ist er sicher noch mehr geneigt, deinem Anliegen zuzuhören und wohlgesinnt zu sein. Nach seiner Krankheit scheint er mir jetzt noch umso lebenslustiger." Eric strich Aliz zärtlich über den Rücken und stahl ihr noch einen Kuss. "Gut für ihn. Wünschen wir ihm, dass er genauso glücklich wird wie wir es sind, hm?" murmelte er und küsste seine Liebste noch einmal.
Wenn ihm vor einem Jahr noch jemand gesagt hätte, dass er eines Tages sehnsüchtig auf seine Hochzeit warten würde ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Okt 05, 2018 2:29 pm

Aliz


Aliz grinste zurück. "Dabei sind die Abenteuer doch bedeutend weniger geworden, seit er Claire geheiratet hat. Ich hoffe, dass ich den selben Effekt auch auf dich habe, damit du so vernünftig bleibst, wie du die letzte Zeit warst. Aber ich glaube, Lucas wäre mir ein bisschen zu ruhig."
Sie nickte. "Ich bin froh, dass es ihm wieder gut geht. Aber in der Tat ist sein Lebensgeist wieder erwacht. Es ist so schön ihn mit Joanna zu sehen."
Aliz erwiderte seinen Kuss und fuhr durch den dunklen Schopf. "Bald kommt mein Vater zurück, dann ist es nicht mehr lange. Und dann können wir richtig mit der Planung unserer Hochzeit anfangen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Okt 05, 2018 8:44 pm

Eric

"Stimmt, er wird langsam behäbig." feixte Eric, doch sein Blick wurde sogleich wieder sanft als er Aliz über die Wange strich. "Ich denke, so wie ich in letzter Zeit war, kann ich gut bleiben. Und du brauchst auch nicht zu fürchten, dass ich ein solcher Langweiler wie mein Bruderherz werde." erklärte Eric augenzwinkernd und küsste Aliz liebevoll.
"Ja, ich auch. Es wäre ohne ihn einfach nicht mehr dasselbe. Und ich finde, die zwei wirken fast so verliebt wie wir beide, hm?" Eric lehnte seine Stirn an ihre. "Ich kann es kaum noch erwarten, meine Liebe." murmelte er leise. "Aber ich hoffe inständig, dass Claire deinen Vater am Tag unserer Hochzeit im Griff hat. Ich glaube, wenn es Zeit für die Hochzeitsnacht ist, könnte er sonst doch noch in die Verlegenheit kommen mir das Herz heraus zu reißen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Okt 05, 2018 9:33 pm

Aliz


"Es wurde auch Zeit, findest du nicht? Er hat oft genug Pech gehabt und Helene war nun auch nicht wirklich dafür geeignet, ihm Ruhe und Zufriedenheit zu vermitteln. Das kann nur Claire." Aliz lächelte sanft. "Das ist gut. So wie du jetzt bist, gefällst du mir gut."

Sie lachte leise. "Ja, ich glaube, das sind sie auch. Sie sind verliebt wie am ersten Tag, glaub mir. Und das finde ich nach so vielen Jahren und Erlebnissen so faszinierend."
Aliz grinste breit.
"Das könnte sein, dabei war er selbst noch oft genug kein Kind von Traurigkeit. Ich weiß, er liebt mich. Aber ich bin erwachsen, daher muss er das akzeptieren."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Okt 05, 2018 10:01 pm

William

William schlenderte langsam an den Zäunen der Koppeln entlang und erfreute sich einmal mehr des wundervollen Anblicks, der sich ihm bot. Während die Stute zufrieden grasend beieinander standen, tollten die Fohlen munter durch das frische Grün und entlockten William damit ein Lächeln.
Er wollte sich nachher mit Robert und Philippe im Gestüt treffen, aber noch hatte er Zeit und hatte das wunderbare Sommerwetter für einen kleinen Spaziergang nutzen wollen bei dem er auch gleich die Pferde ein wenig beobachten konnte.
Er war wirklich stolz darauf wie sich die Zucht gemacht hatte und was für prächtige Tiere sie Jahr für Jahr hervorbrachte. Ein Fohlen zog ganz besonders seine Aufmerksamkeit auf sich, eine kleine Fuchsstute, die ausgelassen um ihre Mutter herum tobte und deren Fell in der Sonne glänzte ... wie Kupfer.
William lächelte und blieb einen Moment lang stehen. Die kleine Stute war eine Tochter von seinem Bonheur und William freute sich ungemein, dass dieser sich so gut zu vererben schien. Dieses flammenrote Fell erinnerte ihn noch immer an seinen alten Weggefährten, an den Hengst, der den wohl wichtigsten Grundstein für diese Zucht gelegt hatte. "Cuivre ..." murmelte William leise. Wie viele Erinnerungen doch mit diesem Namen verbunden waren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Okt 05, 2018 10:22 pm

Thomas


Thomas konnte sich gar nicht mehr vorstellen, wie er ein Leben ohne Pferde hatte führen können. Es war seine Bestimmung, dachte er oft. Er kannte jedes einzelne Pferd auf dem Gestüt und er war rasch zu Philippes und Sébastiens rechter Hand geworden. Während Sébastien eines Tages Stallmeister werden würde, war Thomas guter Dinge, Vormann zu werden. Möglicherweise ergab sich aber auch die Möglichkeit in Oxford eine eigene kleine Zucht zu begründen, immerhin befanden sich einige Pferde hier auch in Edwards Besitz.
Heute in der Mittagspause schlenderte er einmal mehr an den Koppeln vorbei. Es zog ihn immer ein wenig zu den Fohlen, denn er genoss die Idylle, die das einträchtige Familienbild ihm zeigte. Er selbst hatte schließlich nie eine wirklich intakte Familie gehabt. Überrascht stellte er fest, dass er gar nicht allein war. Auch der Earl stand bei der Fohlenkoppel.
"Der beste Zuchthengst, den wir je hatten. Mylord..." Thomas verneigte sich höflich. Er hatte wirklich großen Respekt vor dem alten Earl und er schätzte ihn.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Okt 05, 2018 10:40 pm

William

William wandte den Kopf und lachte leise als Thomas zu ihm trat. "Lass das nur nicht meine Söhne hören." bemerkte er amüsiert. "Sie sind froh über jeden Tropfen Blut von ihren feinen spanischen und arabischen Pferden in den Adern unserer Fohlen hier." Wenngleich das natürlich übertrieben war. Aber Robert und Philippe hatten die Zucht erheblich erweitert und setzten mittlerweile auf sehr unterschiedliche Pferdetypen, nicht mehr nur die kräftigen, stämmigen Schlachtrösser.
"Aber ich bin ganz deiner Meinung, mein Junge. Er war ohne Zweifel der beste, denn ohne ihn gäbe es diese Zucht so wie sie heute ist gar nicht." Denn Cuivre hatte die meisten ihrer Stuten damals gedeckt, nur ab und an hatte William neue Stuten dazu geholt, manchmal schon tragend von einem fremden Hengst, so dass ein wenig frisches Blut hinzu kam. Und Uriel hatte er nur mit sehr ausgewählten Stuten zusammen geführt, die den doch sehr besonderen Charakter des Hengstes ausgleichen konnten.
William sah von Thomas zu den Pferden hinüber. "Was hältst du von unserem Fohlenjahrgang, Thomas? Ich treffe mich nachher mit Philippe und Robert, da kann es sicher nicht schaden, wenn ich vorher von dir noch ein paar gute Tipps bekomme." erklärte er augenzwinkernd.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Okt 05, 2018 11:04 pm

Thomas


Thomas grinste flüchtig. "Da gehen die Geschmäcker sehr auseinander. Ich schätze die alten Linien sehr, Tradition ist auch wichtig. Und außerdem ist der Markt für sie auch noch vorhanden, nicht nur für die feineren Reitpferde. Cuivre war großartig. Aber Uriel war auch ein gutes Pferd, so eigenwillig er auch war. Adonis ist genauso eigen, man merkt, wo es her kommt. Aber irgendwann lernen sie ja doch noch Vertrauen."
Thomas überlegte einen Moment und ließ den Blick schweifen. "Sie sind hervorragend gelungen. Feingliedrig und temperamentvoll. Mehr Stuten dieses Mal, aber das sichert uns hervorragenden Nachwuchs für unsere Zucht. Aber ich bin froh, dass wir noch ein paar Fohlen vom alten Schlag bekommen haben."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Okt 05, 2018 11:18 pm

William

William grinste zufrieden und klopfte Thomas auf die Schulter. "Richtig so. Es ist immer gut auch an bewährten Dingen festzuhalten und nicht nur auf alles neue zu schielen." bemerkte er und lächelte. "Und du hast ein Händchen dafür sie dieses Vertrauen zu lehren. Ich habe dich erst vor ein paar Tagen mit Adonis arbeiten gesehen, es ist wirklich erstaunlich, was du aus diesem Pferd machst." stellte William fest. Er war froh, dass Thomas hier im Gestüt einen Platz gefunden hatte an dem er sich wohl fühlte und so war aus dem ursprünglich nur für ein halbes Jahr geplanten Aufenthalt schon ein Jahre andauernder Zustand geworden. William war es Recht so, er schätzte den jungen Mann und seine Arbeit mit den Pferden und Robert und Philippe hatten auch stets nur gutes über Thomas zu sagen.
William lächelte und nickte. "Gut. Es ist wichtig, dass wir immer wieder auf gute Stuten bekommen, die lohnenswert für die Zucht sind. Solche wie diese kleine Dame dort." bemerkte er und deutete auf die kleine Fuchsstute, die in ihrem Spiel nun etwas näher an den Zaun gekommen war und den beiden Menschen immer wieder neugierige Blicke zuwarf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Okt 06, 2018 7:33 pm

Thomas


Thomas errötete leicht, als der Earl ihn so lobte. Er hörte solche Dinge zwar manchmal auch von Philippe, aber vom Earl war das alles noch einmal etwas mehr.
"Ich danke Euch, Mylord." Thomas lächelte zufrieden. "Er hat sich wundervoll gemacht, ich bin wirklich stolz auf ihn. Vielleicht ist er eines Tages doch noch für die Zucht geeignet, wenn er etwas normal geworden ist. Ich arbeite aber gerne mit Pferden, die etwas mehr Aufmerksamkeit brauchen."
Er folgte dem Blick des Earl zu dem kleinen Fohlen und lächelte. "Sie ist wundervoll. Eine wirkliche kleine Lady, sie wird einmal ein prächtiges Pferd werden, das die Zucht bereichern wird."
Er seufzte leise und nahm seinen Mut zusammen.
"Mylord, kann ich Euch etwas fragen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Okt 06, 2018 7:57 pm

William

William schmunzelte leicht als Thomas errötete. Er wusste genau wie es dem Jungen ging. Auch wenn schon viele Jahre vergangen waren, dass William in Thomas' Alter gewesen war, er hatte nicht vergessen, wie es war als junger Mann ein Lob von einer Respektsperson zu bekommen.
"Das kannst du auch. Und du solltest es ruhig einmal mit ihm versuchen. Uriel war in jungen Jahren ein wahrer Teufel, man kam kaum an ihn ran und selbst später hat er nur die wenigsten Reiter auf seinem Rücken geduldet. Trotzdem hatte ich in ihm einen ausgesprochen verlässlichen und vor allem mutigen Gefährten und besonders diesen Mut hat er auch weiter vererbt. Es ist also durchaus einen Versuch wert mit deinem Adonis." ermutigte William ihn, ehe er noch ein wenig die Fohlen bei ihrem Spiel beobachtete. "Oh ja, das wird sie." murmelte er und wandte dann fast überrascht den Kopf. "Etwas fragen? Aber sicher. Was gibt es denn?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Okt 06, 2018 11:39 pm

Thomas


Thomas nickte dankbar. "Ich danke Euch für Euren Zuspruch. Philippe hält nicht allzu viel davon, aber vielleicht haben wir ja eines Tages ein eigenes kleines Gestüt in Oxford, dann kann Adonis sich beweisen. Wenn er ein wenig Schnelligkeit und Selbstbewusstsein weitergibt, würde das ja völlig ausreichen. Man muss nur die passende Stute finden."
Thomas nahm erneut allen Mut zusammen und fasste sich. Er hatte nur diese eine Chance und vielleicht konnte ihm dieser Mann einen Rat geben, der immerhin Geoffreys ältester Freund war und ihn am Besten kannte.
"Ich...ich hege eine Schwäche für Margaret, Mylord. Ich mag sie wirklich gern und sie ist auch nicht abgeneigt, sie besucht mich manchmal im Gestüt. Aber bevor ich....weiter vorgehe...Denkt Ihr, es gäbe vielleicht eine Möglichkeit, dass Sir Geoffrey eventuell..." Thomas atmete durch, als er bemerkte, dass er zu stottern begann. "Dass er sie mir zur Frau geben würde? Ich weiß, ich bin kein Ritter und ich bin nur der Sohn eines Wirtes, der nicht einmal ein guter Mann war. Ich entspreche nicht ihrem Stand, aber....mir liegt so an ihr."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Okt 07, 2018 11:27 am

William

"Nun, mein Sohn wird sich glücklich schätzen können, sollte es eines Tages soweit kommen. Für Truro hingegen wird es ein ziemlicher Verlust dich gehen lassen zu müssen." Erwiderte William ruhig. Er wusste, dass Thomas auch in Oxford mit einer eigenen Zucht gut zurecht käme, der junge Mann hatte hier viel gelernt und war hervorragend im Umgang mit den Tieren. Und gute Männer ließ William immer nur ungern ziehen.
William legte den Kopf etwas zur Seite als Thomas sich so sichtbar zusammen nahm und Mut sammelte. "So so, du bist es also." murmelte er leise. Es war noch gar nicht so lange her, dass William mit Geoffrey und Sybilla zusammen gesessen hatte und seine Nichte ihm anvertraut hatte, dass sie glaubte, ihre Jüngste hätte sich verliebt, doch weder sie noch Geoffrey hatten zudem einen Verdacht gehabt, wer der Mann sein könnte, der Margeret so gefesselt hatte.
William sah Edwards Stiefsohn mit ernster Miene an. "Was wäre das für eine Welt in der die Söhne auf ewig für die Taten ihrer Väter büßen müssten, Thomas?" erwiderte er ruhig. "Was spielt es schon für eine Rolle, was für ein Mensch dein Vater war? Du bist es schließlich der Margaret heiraten will, nicht er." William lächelte sanft. "Sybillas Vater ist der König von Schottland, über ihre Mutter ist sie mit unserem englischen Königshaus verwandt. Sie ist von edlem Geblüt und trotzdem hat sie einen einfachen Ritter aus meinem Gefolge geheiratet, weil er es nun einmal war, der ihr Herz gewonnen hat." erzählte William und ließ Thomas dabei keinen Moment aus den Augen. "Du bist hier ein angesehener Mann geworden und wenn Margaret dich wirklich will, bin ich mir absolut sicher, dass du sie auch bekommen wirst. Geoffrey wird womöglich mürrisch reagieren und zunächst so tun als wolle er sie nicht hergeben, denn für einen Vater ist es immer schwer seine Tochter gehen zu lassen, besonders seine Jüngste. Aber tief im Herzen will er, dass sie glücklich wird und wird ihrem Glück nicht im Wege stehen. Und Sybille wird schon dafür sorgen, dass er das schnell einsieht, vertrau mir." sprach William dem jungen Mann ein wenig Mut zu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Okt 07, 2018 7:10 pm

Thomas


Thomas hob die Schultern. "Ich verlasse Truro auch nur ungern. Wer weiß, ob ich es irgendwann tue. Aber hier habe ich nur die Chance Vormann zu werden, in Oxford könnte ich Stallmeister werden. Eigene Verantwortung tragen....aber ich habe Zeit. Ich werde mit Edward sprechen, wenn er wieder einmal hier ist." Vielleicht würde er ihm auch schreiben. "Aber ich weiß sehr zu schätzen, dass Ihr so viel von mir haltet."
Thomas lächelte verlegen. "Ja, ich bin es...." Offenbar war es wirklich ein kleines, süßes Geheimnis zwischen ihm und Margaret geblieben." Er seufzte leise, ein wenig erleichtert. "Oft genug ist es leider so, nicht wahr? Aber ich habe keine Verbindung mehr zu meinem Vater. Ich...habe keinen Vater. Edward kommt dem am nächsten, aber es war immer ein kleines bisschen schwierig mit uns."
Thomas sank erst ein wenig der Mut, aber dann begriff er, was William ihm sagen wollte.
"Ich danke Euch für Euren Zuspruch. Wenn Ihr wirklich meint, er wird mir nicht das Herz heraus reißen, wenn ich ihn frage....dann werde ich es wohl versuchen müssen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Okt 07, 2018 7:31 pm

William

William nickte langsam. "Wie du dich auch immer entscheidest, ich bin sicher, dass du deinen Weg erfolgreich meistern wirst. Das hast du hier ja bisher auch getan." erwiderte er und grinste als Thomas ein wenig verlegen lächelte. "Sybilla hat mir letztens erzählt, dass sie vermutet, dass Margaret verliebt ist, aber sie hat dich bisher nicht verraten." bemerkte William augenzwinkernd.
Er legte Thomas eine Hand auf die Schulter und nickte entschlossen. "Tu das. Sprich mit ihm und wenn du klug bist, suchst du dir einen Moment in dem auch Sybilla dabei ist. Sie wird deinem Anliegen wohlgesonnen sein und wenn sie dabei ist, kannst du auch ganz sicher sein, dass du das Haus wieder mit dem Herz am rechten Fleck verlässt." Und William dachte bei sich durchaus, dass Margaret an Thomas' Seite sehr glücklich werden würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16224
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Okt 07, 2018 8:15 pm

Thomas


Thomas war wirklich nervös und seine Finger zitterten leicht, als er an das Gemach von Sir Geoffrey und seiner Frau klopfte. Er wollte endlich um Erlaubnis bitten, Margaret weiter zu umwerben und sie dann zu heiraten. Er wollte sie schließlich nicht in Schwierigkeiten bringen, weil sie jemand zusammen sah. Er wartete auf Antwort und trat ein, verbeugte sich ein bisschen unbeholfen.
"Sir Geoffrey...Ich...Ich weiß nicht, ob Ihr wisst, wer ich bin. Mein Name ist Thomas, ich arbeite im Gestüt. Mein Stiefvater ist Edward of Oxford. Ich wollte mit Euch gern über Eure Tochter Margaret sprechen." Der alte Ritter flößte ihm unglaublich viel Respekt ein, er hatte wirklich ein bisschen Angst ihm nicht zu genügen. Zu seiner Erleichterung nahm er war, dass Sybilla am Fenster saß und somit zugegen war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16262
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Okt 07, 2018 8:35 pm

Geoffrey Sybilla

Geoffrey und Sybilla waren alleine in ihren Gemächern als es an der Tür klopfte. Mit hochgezogener Augenbraue bat der Ritter den Besucher hinein, denn um diese Zeit erwarteten sie eigentlich niemanden. Noch überraschter war er als ein sichtlich nervöser, junger Mann eintrat, den Geoffrey aus dem Gestüt kannte.
Er machte eine vage Geste. "Sicher kenne ich dich, setzt dich doch und erzähl, was dich herbringt." forderte Geoffrey, dessen Miene im nächsten Moment etwas verschlossener wurde als Thomas Margaret erwähnte. Bevor er jedoch noch etwas sagen oder Thomas sogar wieder vor die Tür setzen konnte, erhob Sybilla sich rasch von der Fensterbank und trat lächelnd zu ihnen.
"Thomas! Schön dich zu sehen." begrüßte sie den jungen Mann und setzte sich neben ihren Gemahl, um ihm unauffällig, aber bestimmt eine Hand auf den Arm zu legen. "Nun, ich habe schon eine Vermutung weshalb du kommst, aber lass es uns hören, wieso willst du mit uns über Margaret sprechen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Nach oben 
Seite 10 von 29Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 6 ... 9, 10, 11 ... 19 ... 29  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: