Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16490
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 05, 2019 12:12 am

Gabriel

Gabriel lächelte erleichtert als sein Onkel sich so zuversichtlich zeigte, doch im nächsten Moment versetzte er ihm auch gleich wieder einen Dämpfer. Wenn er ihn begleiten würde ... Gabriel hatte keine Ahnung wie er das in die Wege leiten sollte. Denn seinem Vater konnte er nun wirklich nicht von Giulia erzählen.
"Tja, naja ..." stammelte er unsicher als James sich nach Gabriels plötzlichem Interesse erkundigte. "Vielleicht, ja." stürzte er sich dann sofort auf die angebotene Erklärung. "Großmutter hat so sehr davon geschwärmt und sie und Großvater wollen doch bald wieder dorthin. Es muss also ein wirklich faszinierendes Land sein und ich dachte mir ... es ist immer besser, wenn man sich selbst mit den Menschen dort verständigen kann als dass man auf Übersetzer zurück greifen muss."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16451
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 05, 2019 12:28 am

James

James ahnte schon, dass Gabriel eigentlich etwas Anderes beschäftigte, ging aber erst einmal auf die Ausrede des Jungen ein. "Ja, es ist ein wirklich schönes Land, so faszinierend wie deine Großeltern es sagen. Und Italienisch ist eine schöne Sprache, es wird dir sicher Freude bereiten sie zu erlernen. Sicher erfährt man immer viel mehr, wenn man sie selbst beherrscht. Der Kontakt ist intensiver."
Einen Moment schwieg er, lächelte dann wissend.
"Weißt du, wir sind in einer Kapelle. Wenn du dich mir anvertrauen möchtest, könnten wir uns auf das Beichtgeheimnis berufen. Ich werde deine Geheimnisse niemandem verraten. Aber es liegt ganz bei dir. Ich werde es dir beibringen, ob du nun reden willst oder nicht."
James neigte den Kopf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16490
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 05, 2019 1:40 am

Gabriel

Gabriel schwieg und senkte den Blick als sein Onkel ihn auf das Beichtgeheimnis ansprach und ihm anbot sich ihm anzuvertrauen. Er spürte den gelassenen, aber durchdringenden Blick des Bischofs auf sich und fühlte sich irgendwie schlecht dabei ihn anzulügen.
Unsicher kaute er auf seiner Unterlippe herum, dann hob er langsam den Blick, sah erst zum Altar vorne und holte tief Luft, ehe er seinen Onkel wieder ansah.
"Ich ... habe in Paris ein Mädchen kennen gelernt." gestand er leise. "Sie ist unmöglich, hat einen aufbrausenden Charakter und einen Sturkopf und hält uns Engländer für unkultivierte Barbaren." erklärte Gabriel und musste dann gegen seinen Willen lächeln. "Aber sie ist auch so lebenslustig, sprudelt immer über vor guter Laune und Freude ... und ... und sie kommt aus Italien. Sie ist am französischen Hof, um dort ein bisschen zu lernen und die Beziehungen ihres Bruders zu verbessern." Gabriel seufzte und senkte wieder den Blick. "Ich werde sie vermutlich nie wieder sehen und selbst wenn, will sie von mir nichts wissen, sie will lieber einen Landsmann heiraten und in Italien bleiben, aber ... nun, sie geht mir nicht recht aus dem Kopf und meine Schwester hat vorgeschlagen, ich solle ihr einen Brief schreiben. Ich dachte mir, dass ich sie noch am ehesten ein wenig beeindrucken kann, wenn ich, naja, wenn ich zumindest einen kleinen Teil des Briefes auf Italienisch schreiben könnte."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16451
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 05, 2019 5:44 pm

James

James war beinahe überrascht, dass Gabriel sich ihm wirklich anvertraute. Er lauschte und begann dann zu lächeln. "Ah, junge Liebe, wie schön...Da helfe ich dir umso lieber." Er lachte auf. "Das klingt, als würde sie hervorragend in die Familie passen. Die meisten Frauen der Familie sind ein bisschen aufbrausend und stur. Was den Rest angeht....du wirst sie schon vom Gegenteil überzeugen, wenn du ein bisschen Italienisch lernst."
Und Gabriel schien wirklich verliebt zu sein, das Mädchen hatte es unbestreitbar angetan. "Ach, gib die Hoffnung nicht auf. Du kennst es doch sicher, dass man sagt, man sieht sich immer zweimal im Leben.  Und Gott hat es so gefügt, dass du ihr begegnest. Denkst du, diese ganze Mühe hätte er umsonst veranstaltet? Vielleicht geht es ihr ja genauso wie dir."
Er nickte. "Ich halte den Brief für eine ganz gute Idee. Wir werden ihn schon entsprechend schreiben. Am Italienisch soll es jedenfalls nicht liegen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16490
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 05, 2019 6:00 pm

Gabriel

Gabriel hob überrascht den Blick, denn mit solch einer Antwort hatte er nun wirklich nicht gerechnet. "Ihr ... aber ..." Er stockte kurz und schüttelte verblüfft den Kopf. James' Worte waren keine bloße Floskel, das hörte man genau, sein Onkel meinte, was er sagte.
"Ihr seid da erstaunlich zuversichtlich, Euer Gnaden." bemerkte er und schnitt dann eine kleine Grimasse. "Ich wünschte, das könnte ich auch sein, aber ich bin mir nicht so sicher, ob es so leicht wird. Ob so ein Brief wirklich ausreicht." Und damit war es ja noch lange nicht getan. Selbst wenn Giulia ihn erhören würde und er bereit war sich darauf einzulassen, so brauchten sie erst noch die Zustimmung zu dieser Heirat.
Gabriel stockte als ihm bewusst wurde, was er da gerade gedacht hatte und er wurde eine Spur blasser. Heirat! War er denn vollkommen verrückt geworden?
"Ich fürchte nur, dass es da noch ein weiteres Problem gibt. Ich kann nicht einfach so mit Euch nach Winchester reisen, mein Vater ..." Er würde dafür kein Verständnis haben, schon gar nicht ohne Erklärung und Gabriel hätte sich lieber die Zunge abgebissen als seinem Vater zu erzählen, dass er sich hoffnungslos in eine italienische Furie verliebt hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16451
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 05, 2019 8:36 pm

James

"Überrascht? Mein Junge, ich bin zwar Priester, aber ich habe schon viel gesehen in meinem Leben. Und ich bin bei Weitem nicht so weltfremd, wie man glauben sollte." Das lag mitunter auch an Alan, aber das musste der Junge ja nicht wissen.
"Natürlich bin ich zuversichtlich, ich vertraue auf Gott. Aber auch auf dein Können, du bist doch schließlich ein charmanter Kerl." James hob die Schultern. "Ein Brief wird nicht ausreichen, aber er ist ein Anfang für mehr. Wenn du Interesse an mehr hast, solltest du angemessen um sie werben. Aber immer mit der Ruhe, ein Schritt nach dem Anderen."
Er fuhr sich über das Kinn und überlegte. "Wir könnten ihm sagen, du würdest gern einmal Winchester sehen. Und ich würde das gern verbinden. Edmund ist meine rechte Hand. Im Gegensatz zu mir hat er als Junge aber keine Ausbildung mit dem Schwert erhalten, du könntest ihm daher beibringen sich zu verteidigen. Das halte ich auch für einen Priester für wichtig. Ihr versteht Euch sicher gut. Ich sage ihm, ich hätte Gefallen an dir gefunden und wünsche daher, dass du mich ein kleines Weilchen begleitest. Er schuldet mir mehr als einen Gefallen, er wird mir den Wunsch also nicht abschlagen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16490
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 05, 2019 8:43 pm

Gabriel

Eine leichte Röte legte sich auf Gabriels Wangen und verlegen starrte er zu Boden. "Verzeiht, ich wollte wirklich nicht unhöflich sein." erwiderte er. Seinen unverhofften Gönner wollte er nun wirklich nicht vor den Kopf stoßen.
Gabriel hob den Blick wieder und lächelte ein wenig. "Ich werde mir Mühe geben. Wobei es mir vermutlich leichter fallen wird auf Gott zu vertrauen als auf mein Können. Ich fürchte, ich bin ziemlich ungeschickt darin um eine Frau zu werben." Von diesen Dingen hatte Gabriel sich bisher schließlich immer sehr entschieden ferngehalten.
Ein Leuchten trat in Gabriels Augen als ihm sein Onkel einen so leichten Ausweg aus seiner misslichen Lage bot. "Das würdet Ihr für mich tun?" fragte er ein wenig atemlos vor Aufregung und nun breitete sich ein strahlendes Lächeln auf seinen Lippen aus. "Das wäre wirklich mehr als ein großer Gefallen, Onkel. Ich schätze ... ich stehe dann ebenso wie mein Vater tief in Eurer Schuld." bemerkte er verschmitzt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16451
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 05, 2019 9:25 pm

James

"Das bist du nicht, keine Sorge.", beruhigte er den Anderen lächelnd. "Dann vertrau auf Gott, er wird sich etwas dabei gedacht haben und dich unterstützen. Aller Anfang ist vermutlich immer schwer. Ich bin nicht bewandert darin eine Frau zu umwerben, aber es ist schon ganz anderen Männern gelungen. Warum also nicht dir? Sei du selbst und ein bisschen charmant, dann wird es schon gelingen."
James nickte. "Warum nicht? Es kostet mich nur ein paar Worte und es wäre mir wirklich daran gelegen, wenn du dich revangierst und Edmund ein paar Grundbegriffe mit Dolch und Schwert beibringst. Für den Notfall...."
Und es freute ihn, Gabriel besser kennenzulernen, der offenbar so instinktiv Einiges an Zutraues zu ihm hatte, obwohl er ihn kaum kannte.
"Außerdem hast du so etwas zu tun, bis du wieder deinen Platz als Knappe einnimmst."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16490
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 05, 2019 9:51 pm

Gabriel

"Vielen Dank für die aufmunternden Worte." erwiderte Gabriel lächelnd. Das war auch etwas, das er von seinem Vater so nicht erhoffen konnte. Dieser war schließlich so grundverschieden wenn es um Frauen ging, musste nie darüber nachdenken, was er sagte und hatte in Gabriels Alter schon mehr Erfahrung in diesen Dingen gesammelt als manch einer in seinem ganzen Leben. Da konnte er nicht wirklich auf Verständnis für seine Scheu hoffen, vermutlich würde er nur skeptische Blicke ernten.
"Das werde ich gerne tun." versicherte Gabriel entschlossen. So würde er sich wenigstens etwas revanchieren können, denn schließlich würde sein Onkel sich einiges an Zeit für ihn nehmen, um ihm das Italienische näher zu bringen.
Er nickte langsam. "Stimmt, das ist ein gutes Argument. Und mit diesen Aussichten kann ich sogar besser damit leben, wenn der Prinz noch ein wenig in Paris bleibt." bemerkte er amüsiert. Nun hatte er schließlich ein Ziel auf das er in der Zwischenzeit hinarbeiten konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16451
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 05, 2019 10:33 pm

James

Am Abend saß James erneut mit seinem Bruder zusammen und sie tranken in aller Ruhe einen Becher Wein. Der junge Bischof wartete eigentlich nur darauf, das Anliegen von Gabriel passend vorzubringen.  Doch immer mit der Ruhe....
"Ich bin froh, dass dein Leben sich so gut eingespielt hat. Das hatte ich eine Weile nicht erwartet. Doch Oxford blüht, ebenso wie deine junge Frau." Und er fand es jedes Mal schön, dass Edward mit Claire so glücklich war.
"Sag, Ed, würdest du mir vielleicht Gabriel für eine Weile leihen? Er hat den Wunsch geäußert, Winchester einmal zu sehen undd außerdem kann ich ihn gut brauchen. Ich bräuchte jemanden, der Edmund ein bisschen den Umgang mit Dolch und Schwert zeigt. Die Beiden könnten sich gut verstehen. Im Gegensatz zu mir hat er als Kind eben keine entsprechende Ausbildung erhalten. Es schadet nie sich verteidigen zu können."
Er legte den Kopf zur Seite. "Außerdem langweilt dein Sohn sich dann hier nicht, bis er wieder in Guillaumes Dienste treten kann."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16490
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 05, 2019 10:48 pm

Edward

Edward genoss den Besuch seines jüngeren Bruders durchaus. Er mutmaßte insgeheim, dass er seit seiner Hochzeit mit Claire sogar mehr mit James anfangen konnte als vorher, aber das hätte er niemals laut ausgesprochen. Schließlich hätte er damit zugegeben, dass er selbst sich sehr verändert hatte.
Edward setzte den Becher ab aus dem er gerade einen Schluck getrunken hatte und grinste leicht. "Auch ich bin immer wieder für Überraschungen gut." bemerkte er. "Aber du hast Recht, meiner Grafschaft geht es hervorragend und Claire und mir ebenso. Wenngleich ich nichts dagegen hätte, wenn sich langsam doch endlich Nachwuchs einstellen würde, das würde das Glück perfekt machen."
Dann sah Edward seinen Bruder überrascht an. "Gabriel?" fragte er verwundert und lauschte dann James' Erklärung. Mit gerunzelter Stirn bedachte er den Jüngeren. "Ich würde ja nun nicht behaupten, dass mein Sohn sich hier langweilt ..." erwiderte er unwillig. Und Edward war an sich ja ganz froh ihn hier zu haben, allzu lange würde das immerhin nicht mehr der Fall sein, denn Gabriel würde wieder zu Guillaume gehen, sobald dieser aus Paris zurück war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16451
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 05, 2019 11:36 pm

James

James nickte. "Das warst du immer schon, Bruder. Und was den Nachwuchs angeht....Wenn es Gottes Wille ist, wird er sich bald einstellen, sorge dich nicht. Du hast eine junge, gesunde Frau, alles zu seiner Zeit, Ed." Er wusste, auch Claire litt darunter, dass sie bislang kinderlos geblieben war. Aber sie waren ja auch noch nicht so lange verheiratet.
"Ach komm schon....es ist für ihn sicherlich angenehmer, eine neue Umgebung zu sehen und etwas von England zu sehen, als hier Rüstungen zu polieren. Und es würde mir eine Last von den Schultern nehmen, weil ich wüsste, dass Edmund dann lernt sich zu verteidigen."
Er schlug lässig die Beine übereinander und nahm einen Schluck Wein. "Ich denke, Gabriel würde mich gern begleiten. Es ist ja auch nicht für lange, nur ein paar Wochen, dann kommt er zurück zu dir. Du würdest mir einen Gefallen damit tun."
Unausgesprochen schwang hinterher, dass Edward diesen Gefallen mehr als schuldig war, aber James lächelte nur wissend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16490
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 05, 2019 11:44 pm

Edward

"Ja, das ist wahr. Letztlich ist es ja auch gut, dass sie nicht sofort schwanger geworden ist und ich habe ja schon eine kleine Kinderschar vorzuweisen. Aber ein gemeinsames Kind wäre einfach etwas besonderes." Und Claire wünschte es sich ja auch so sehr.
Edward musterte seinen Bruder genau, wie er dort saß, Gelassenheit ausstrahlte und seine Karten ganz geschickt ausspielte. "Jamie, Jamie ... wann bist du nur so erwachsen geworden, hm? Du warst immer der ruhige Part in der Familie und doch glaube ich, dass du der Gefährlichste von uns bist." James war ein kühler Rechner, ein geschickter Stratege und ein wirklich meisterhafter Puppenspieler. Und gerade seine so ruhige Art und die Bischofsgewänder verleiteten andere dazu ihn zu unterschätzen.
Edward seufzte ergeben und nickte dann. "Also gut, du kannst den Jungen haben. Aber wehe er kommt zurück und erzählt mir, dass er Priester werden will, hörst du?" drohte Edward scherzhaft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16451
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 06, 2019 5:25 pm

James

James nickte verständnisvoll. "Ich kann dich verstehen. Sie war sehr jung, eine Schwangerschaft hätte gefährlich werden können und du hast ja keine Not, einen Erben bekommen zu müssen. Ihr habt viel Zeit. Gemeinsamer Nachwuchs wird sich schon noch einstellen, ich bin mir ganz sicher."
Er lachte leise auf, als Edward so überrascht reagierte. "Schon lange, auch wenn es an dir vorbei gegangen sein sollte. Aber du hast schon Recht. Man neigt ein wenig dazu mich zu unterschätzen, weil ich mich lieber erst einmal zurückhalte. Dabei gibt mir genau das die Chance zu beobachten und zu taktieren, was mein klügster Schachzug ist.", erwiderte er und war äußerst zufrieden damit, dass Edward letztlich doch noch einwilligte und ihm Gabriel mitgab.
"Ich danke dir. Und mach dir keine Sorgen, dein Sohn ist in dieser Hinsicht wie du. Völlig ungeeignet für die Geistlichkeit. Er hat keinerlei Interesse daran."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16490
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 06, 2019 5:46 pm

Edward

Edward grinste. "Und wenn du das sagst, wird das wohl stimmen, du hast schließlich die besten Verbindungen zu dem Zuständigen." Scherzte Edward, dann jedoch seufzte er theatralisch. "Abwarten und taktieren ... das ist nun wahrlich nicht meine große Stärke ." Räumte er ein. Es war nicht so als wäre Edward gänzlich unfähig darin, im Grunde war er durchaus ein guter Stratege, aber nur für mittelfristige Vorhaben. Langfristig fehlte ihm meist die Geduld, so dass er nie solche Pläne wie James ausarbeiten konnte.
"Pass nur auf, Brüderchen, nicht, dass sie dich eines Tages noch zum Papst machen mit deinem klugen Kopf." Bemerkte Edward dann halb ernst, halb spöttisch.
Dann runzelte er leicht die Stirn. "Hm, mag sein und das ist ja auch nur gut so, er soll schließlich Earl werden, nicht Mönch. Aber wie ich ... nein, ich glaube in vielen Dingen sind wir sehr verschieden. Besonders was die Damenwelt angeht. In der Hinsicht wäre er wohl durchaus für ein geistliches Amt geeignet." Erwiderte Edward und schnitt eine kleine Grimasse.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16451
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 06, 2019 7:04 pm

James

"So ist es, also vertrau mir ein bisschen. Ich lege auch ein gutes Wort bei meinem obersten Dienstherren ein.", erwiderte James ebenfalls grinsend. "Geduld und langwierige Pläne waren noch nie eine Stärke, also überlass das mir."
Er seufzte tief und schüttelte den Kopf. "Erst einmal müsste ich Kardinal werden. Aber selbst das....ich weiß nicht. Ich bin glücklich in Winchester und was ich jetzt noch erreiche, ist auch...eine größere Gefahr. Das Leben eines Bischofs beäugt man nicht so genau. Aber das eines Kardinals oder gar Papstes schon. Es ist zu gefährlich für Alan und mich. Ich denke nicht, dass ich Winchester verlassen möchte. Ich mag mein Leben eigentlich gern."
James neigte den Kopf. "Das soll er. Was die Damenwelt angeht....es kann nicht jeder in jungen Jahren so ein Filou sein wie du. Lass ihm Zeit, er wird es lernen. Er trifft schon eines Tages die Frau, die ihm den Kopf verdreht."
Dass Gabriel das längst hatte, musste Edward gar nicht erst wissen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16490
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 06, 2019 7:15 pm

Edward

Edward deutete eine Verbeugung an. "Ich danke dir vielmals. Es kann nie schaden, wenn du ein gutes Wort für mich einlegst." erwiderte Edward und dachte nicht zum ersten Mal, dass es durchaus erstaunlich war, dass James und er sich mittlerweile durchaus nahe standen, in gewisser Weise jedenfalls. Als sie beide jünger gewesen waren, hatten sie wenig mit dem jeweils anderen anfangen können, so verschieden waren sie gewesen und heute ...
"Ah, das überlasse ich dir nur zu gerne. Du hast ja oft genug bewiesen, dass du darin wesentlich besser bist als ich." räumte Edward ohne zu zögern ein, dann wiegte er leicht den Kopf hin und her. "Tja Papst muss es vielleicht wirklich nicht sein, England würde einen seiner klügsten Köpfe verlieren. Aber Kardinal? Du müsstest doch nicht ständig in Rom sein, nicht wahr? Und dein alter Lehrer hätte es doch gern, wenn du in seine Fußstapfen trittst."
Edward hob den Becher wieder an die Lippen und trank. Er hoffte, dass James Recht hatte, was Gabriel anging. Dennoch ... "Der Junge wird bald fünfzehn, James. Fünfzehn und er hat soweit ich weiß, eine Frau nicht einmal genauer angesehen. Selbst unser heiliger Robert hatte in dem Alter schon ein Kind zu Stande gebracht." erinnerte er seinen Bruder, dann runzelte er die Stirn und sah James eindringlich an. "Du glaubst doch nicht, dass er ... naja, du weißt schon ..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16451
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 06, 2019 7:53 pm

James

"Du hast schon Recht. Kardinal wäre möglicherweise noch eine Überlegung wert, sollte es so kommen. Dann könnte ich wohl doch hier bleiben, zumindest für längere Zeiträume. Aber ich habe noch viel Zeit, ich sorge mich nicht um die Zukunft und vertraue auf Gott. Rizzoli hätte es in der Tat überaus gern, wenn ich eines Tages seine Nachfolge antreten würde."
James hob die Augenbrauen. "Und? Selbst fünfzehn ist doch noch jung, Ed. Lass ihm Zeit. Er hatte nie wirklich beständig eine Frau zur Orientierung in seinem Leben, er ist eben vorsichtig. Außerdem....soweit du weißt. Vielleicht erzählt er dir nicht alles. Bist du früher zu Vater gegangen und hast ihm alle deine Weibergeschichten gebeichtet? Ich denke nicht."
Er schüttelte den Kopf. "So wie ich? Nein, das denke ich nicht.", erwiderte er mit ein bisschen Spott in der Stimme. "Er wird ein Mädchen finden, das er liebt und dann wird er dich zum Großvater machen. Aber selbst wenn es noch ein paar Jährchen dauert, das ist doch nicht schlimm. Vater hat auch mit Anfang Zwanzig zum ersten Mal geheiratet."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16490
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 06, 2019 8:02 pm

Edward

"Also bitte, doch noch ein paar Aufstiegschancen." neckte Edward leicht. Nachdenklich fuhr er sich mit der freien Hand durch den roten Schopf. James hatte natürlich Recht, Gabriel hatte nie beständig eine liebende Mutter an seiner Seite gehabt. Er war noch klein gewesen als Julia gestorben war und Helene war gut zu den Kindern gewesen, aber die Spannungen in ihrer Ehe waren natürlich auch den Kindern nicht verborgen geblieben. Außerdem wusste Edward ja genau, wie sehr der Junge sich an Amelie geklammert hatte als er in Truro war, weil diese ihm ein wenig Halt und Sicherheit, ja beinahe Nestwärme gegeben hatte.
Dann lachte Edward auf. "Bei Gott, ich bin doch nicht verrückt. Er hätte mir den Hals umgedreht, hätte ich ihm das alles erzählt. Aber es war auch nie ein Geheimnis, nicht wahr? Ich will doch auch gar nicht bis ins Detail wissen, was er treibt, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er es verheimlichen würde ... ich bin schließlich nicht wie Vater. Und er weiß, dass er damit zu mir kommen kann."
Edward zuckte leicht mit den Schultern. "Na wer weiß ... aber ich vertraue auf dein Wort, Brüderchen. Gebe Gott, dass du Recht hast damit. Ich meine ... er muss schließlich einen Erben zeugen, nicht wahr? Es wäre alles andere als vorteilhaft, wenn er sich vor Frauen scheut."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16451
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 06, 2019 8:47 pm

James

James grinste breit. "Siehst du? Ich denke, er hat einfach kein Verlangen danach dir sein Liebesleben auszubreiten. Also lass ihn doch. Er weiß, dass er zu dir kommen kann, aber vielleicht will er ja einfach nicht. Er weiß genau, dass du ihm Ratschläge erteilen und ihn aufziehen würdest. Das will er sich sparen. Ich weiß nicht, ob er Erfahrung hat, aber ich würde ihm einfach Zeit lassen."
James seufzte leise. "Er scheut sich nicht, aber du kannst auch nicht von dir auf andere schließen. Nicht jeder ist ein Weiberheld wie du und wickelt seine Angebetete so leicht um den Finger."
Er leerte seinen Becher.
"Setz ihm nicht zu, er wird schon seinen Erben irgendwann zeugen. Und hoffentlich unter normaleren Umständen als du."
Edward wollte einfach, dass sein Sohn ihm etwas ähnlicher war. Dabei war Gabriel in vielem einfach ruhiger und zurückhaltender.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16490
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 06, 2019 9:07 pm

Edward

"Ich würde ihn nicht aufziehen!" protestierte Edward. "Im Gegenteil." Er wäre ja froh, wenn Gabriel mit diesen Dingen zu ihm kommen würde, aufziehen würde er ihn deswegen nicht.
Edward seufzte und machte eine abwehrende Geste. "Schon gut, schon gut, ich werde ihm nicht zusetzen damit. Außerdem kann ich das ja auch nicht mehr, wenn du ihn mit nimmst, nicht wahr? Und im Anschluss wird er wieder an den Hof des Prinzen gehen ... also weiterhin außerhalb meiner Reichweite." bemerkte Edward, der einerseits sehr stolz darauf war, dass sein Sohn Knappe am Hof des Thronfolgers war, aber andererseits betrübt darüber, dass seine Kinder wieder einmal außerhalb seiner Reichweite waren. Wenigstens war ihm Aliz geblieben, die nun durch ihre Heirat mit Eric auch weiterhin in Oxford blieb, das war ihm durchaus ein Trost, hatte Edward festgestellt. Aber vielleicht wurde es trotzdem Zeit wenigstens Michael nach Oxford zu holen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16451
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 06, 2019 9:39 pm

Miriam


Weitere Tage waren vergangen und Miriam machte sich immer mehr Gedanken um ihr Leben und ihre Angst. Heute hatte sie ihren ganzen Mut zusammen genommen und sich zum ersten Mal ganz allein in den Garten der Burg begeben. Sie hatte immer darauf geachtet, dass sie in den Gängen niemandem begegnete, darum war es auch noch früh am Morgen.
Aber sie war stolz auf sich, diesen ersten Schritt geschafft zu haben. Sie hatte ohne Levis Begleitung ihr Zimmer verlassen und saß nun ein bisschen fröstelnd, aber zufrieden, auf einer niedrigen Mauer und schaute auf den kleinen Teich, in dem sich ein paar Fische tummelten.
Ihr Leben hatte seltsame Wendungen genommen, aber vielleicht hatte Jahwe wirklich diesen Wendungen für sie gewollt. Hier konnte sie mit Levis Hilfe in Ruhe genesen und wieder Vertrauen lernen. Es war zu lange her, dass sie sich wie eine Frau gefühlt hatte und nicht wie ein ängstliches Kind.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16490
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 06, 2019 10:20 pm

Josephine

Josephine war mit ihrem kleinen Enkel heute schon früh unterwegs. Der kleine Will hatte bei Robert und ihr die Nacht verbracht, damit seine Eltern ein wenig Ruhe hatten, zumal seine Kinderfrau mit einer Erkältung das Bett hüten musste.
Da der Junge schon am Morgen so munter gewesen war, hatte Josephine sich für einen Gang in den Garten entschieden und der kleine Will lief auf seinen kurzen Beinchen noch ein wenig unsicher, aber dafür umso zielstrebiger vor ihr her und Josephine musste bei dem Anblick lächeln. "Du bist genauso flink auf den Beinchen unterwegs wie dein Vater ..." murmelte sie leise, wurde aber aus ihren Gedanken gerissen als ihr Enkel vergnügt zu lachen begann.
Offensichtlich waren sie heute früh nicht die einzigen, die unterwegs waren denn auf der kleinen Mauer auf die Will zu hielt, saß eine schmale, einsame Gestalt. Will errichte sie zuerst, lachte vergnügt und hielt sich an den Rockfalten der jungen Frau fest, die Josephine beim näher kommen als Miriam erkannte, die junge Jüdin, die Robert und Levi aus Tavistock mitgebracht hatten.
"Verzeih die Störung. Aber seit der kleine Mann einigermaßen laufen kann, scheint niemand mehr so wirklich vor ihm sicher zu sein."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16451
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 06, 2019 10:28 pm

Miriam


Miriam schrak heftig zusammen, als neben ihr ein vergnügtes Lachen erklang. Sie war so in Gedanken versunken gewesen und hatte darauf vertraut, dass sie noch ein Weilchen allein sein würde, sodass die Gesellschaft völlig überraschend kam und ihr einen Schock versetzte. Ganz besonders, als etwas ihre Rockfalten griff.
Sie entspannte sich ein klein wenig, als sie erkannte, dass es nur ein kleiner Junge war. Ein Junge, der seine Verwandschaft zum Earl auf keinen Fall leugnen konnte, es handelte sich also wohl um seinen Enkel. Und die Frau hier war wohl die Gräfin....
Scheu schlug sie die Augen nieder, erhob sich aber nicht, um den Jungen nicht umzuwerfen. Sie fühlte sich unwohl in dieser fremden Gesellschaft. Warum nur war sie allein gegangen? So konnte sie nicht einmal Levi das Gespräch überlassen. Aber es war eine Frau, das schreckte sie nicht so sehr wie die Begegnung mit fremden Männern.
"Das....macht nichts, Mylady.", brachte sie leise hervor. "Er ist ja noch klein."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16490
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 06, 2019 10:37 pm

Josephine

Will gluckste vergnügt und zupfte munter an der Rockfalte an der er sich festhielt. "Du kleiner Schelm!" tadelte Josephine lachend und ging in die Hocke, um ihren Enkel damit zu ermuntern zu ihr zu kommen. "Nun sei nicht so aufdringlich, komm her." lockte sie liebevoll und mit einem letzten vergnügten Lachen in Miriams Richtung ließ Will von deren Rock ab und stapfte zielstrebig zu seiner Großmutter, die ihn sicherheitshalber auf den Arm nahm, damit er nicht wieder davon lief.
"Klein und schon erstaunlich flink auf den kurzen Beinchen." stellte Josephine amüsiert fest und küsste ihren Enkel auf die Stirn. "Du bist Miriam, richtig?" Sie hatte die junge Frau bisher noch nicht persönlich getroffen, sie nur ein, zweimal mit Levi zusammen aus der Ferne bei einem Spaziergang gesehen. Aber Robert hatte ihr natürlich alles darüber erzählt wie sie Miriam gefunden hatten.
"Dieser kleine freche Herr hier, ist Will, mein Enkel. Und ich bin Josephine, aber ... ich glaube, das hast du dir schon gedacht, nicht wahr?" bemerkte Josephine lächelnd.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Nach oben 
Seite 1 von 8Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: