Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16490
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 12, 2019 10:50 pm

Levi

Levi beobachtete die Begrüßung der beiden, es hatte fast etwas von einem Wiedersehen alter Freunde, so als hätten sie sich nicht erst einmal flüchtig getroffen, sondern waren vertraut miteinander.
Er schüttelte leicht den Kopf. "Adam hat nichts dagegen. Die Hunde sind alt genug, um von ihrer Mutter getrennt zu werden, zwei von ihnen sind sogar schon abgeholt worden. Und dieser kleine Kerl hier natürlich auch." erklärte Levi und lächelte sanft. "Er muss sich nicht umgewöhnen, wenn du ihm einen Namen gibst. Er kann hier bei dir bleiben." eröffnete er dann und wartete gespannt auf Miriams Reaktion. Er baute darauf, dass er ihr damit eine Freude machte.
Er hatte geahnt, dass sie eine Begegnung mit Adam scheute und deshalb einen Bogen um die Hunde gemacht hatte obwohl sie ihnen doch ganz offensichtlich so zugetan war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16451
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa Jan 12, 2019 11:17 pm

Miriam


Miriam erhob sich wieder und schaute Levi fragend an. Dann erst begriff sie. "Du...hast ihn gekauft? Du hast ihn her gebracht, damit er bei mir bleibt?", fragte sie ein wenig aufgeregt. Dann legte sie zum ersten Mal unbefangen die Hand auf seine, nur einen Moment. "Oh Levi, ich danke dir! So etwas hat noch nie jemand für mich getan!"
Nie hatte sie so ein wundervolles Geschenk bekommen. Niemand hatte ihr je so eine Freude gemacht. Dieser Hund würde ihr Leben verändern und viele Dinge leichter machen. Sie war nicht mehr allein, sie hatte jetzt jemanden, für den sie verantwortlich war. Das würde ihrem Leben neuen Sinn geben.
"Er soll Moses heißen.", beschloss sie und hob den Welpen auf den Arm. Dieses warme Lebewesen würde ihr auch nachts die Albträume vertreiben, da war sie ganz sicher.
"Es...wird viele Dinge leichter machen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16490
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 13, 2019 9:40 am

Levi

Levi nickte lächelnd. "So ist es. Ich habe gesehen, wie sehr du dich gefreut hast als er im Hof zu dir kam und ich dachte mir, euch beiden würde das gut gefallen." erklärte er und sah überrascht auf seine Hand als Miriam ihre kurz darauf legte. Es war keine zögerliche Geste gewesen, sondern ganz entspannt und das zeigte Levi umso deutlicher, dass er richtig gehandelt hatte. "Nun, dann war es allerhöchste Zeit, dass jemand so etwas für dich tut." erklärte er amüsiert.
Er beobachtete wie Miriam den Welpen auf den Arm nahm und dieser sich sogleich vertrauensvoll an sie kuschelte. "Ein guter Name. Und ich bin sicher, er wird dich in dein persönliches, gelobtes Land führen." erwiderte Levi zufrieden. Miriam hatte Recht, durch diesen kleinen Gesellen würde für sie sicher einiges leichter werden und Levi gratulierte sich zu seiner guten Idee.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16451
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 13, 2019 6:42 pm

Miriam

"Das tut es wirklich. Aber dass dir das so aufgefallen ist. Du hast schließlich mit Adam gesprochen." Und dass man ihr so viel Aufmerksamkeit schenkte, war sie nun auch nicht gerade gewohnt. "Hm, das hoffe ich. Er wird mir viele Dinge erleichtern und ich habe wieder eine kleine Aufgabe, die mich nicht völlig überfordert. Und ich habe einen Grund hinaus zu gehen. Ich danke dir wirklich sehr, Levi. Ich kann all das gar nicht mehr gut machen..."
Miriam lächelte sanft und vergrub die Nase in dem weichen Fell des Hundes. So ein warmes Lebewesen, das ihr Liebe zurückgab, ohne etwas dafür zu verlangen, würde ihrer Seele gut tun. Vielleicht konnte sie wieder lernen Vertrauen zu bekommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16490
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 13, 2019 7:07 pm

Levi

Levi zwinkerte Miriam verschwörerisch zu. "Ich bin Arzt, es ist mein Beruf auf Kleinigkeiten zu achten, die anderen womöglich entgehen. Denn nur so kann ich mir ein umfassendes Bild machen. Ich schätze, dass hat dazu geführt, dass ich im Allgemeinen ein guter Beobachter geworden bin."
Er lächelte sanft und schüttelte den Kopf. "Du brauchst nichts wieder gut machen. Niemand zwingt mich dazu all das zu tun, nicht wahr? Und ich erwarte dafür auch nichts. Ich ... ich habe einfach das Gefühl, dass Jahwe mich genau deshalb zu dir geführt hat, weil ich dir helfen kann. Und wie furchtbar egoistisch wäre ich, wenn ich es nicht tun würde?" erwiderte Levi und spürte, wie ihm warm ums Herz wurde als Miriam lächelnd die Nase im Fell des Hundes vergrub.
Wie hätte er sich auch einfach von ihr abwenden können? Es tat gut zu sehen, wie sie wieder aufblühte und neuen Mut zu schöpfen schien.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16451
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 13, 2019 7:45 pm

Miriam


Miriam lächelte. "Ja, da hast du wohl Recht...Dir fällt es auf, sonst niemandem. Ich bin froh, dass du so aufmerksam bist.  Wenn man beobachtet, entdeckt man so viele Dinge, die dem flüchtigen Betrachter entgehen. Ich sehe hier auch so viele Dinge, indem ich durch das Fenster hier die Leute beobachte. Ich frage mich oft, ob ich recht habe mit meinen Vermutungen."

Miriam ließ den Hund wieder auf den Boden hinab, wo Moses sich direkt daran machte, sein neues Zuhause zu erkunden.
"Ja, er hat dich zu mir geschickt. Du hilfst mir so viel...Dafür werde ich immer dankbar sein." Und eines Tages, das hatte sie sich vorgenommen, würde sie ihm seine Güte vergelten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16490
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 13, 2019 8:05 pm

Levi

"Nun, du wirst deine Vermutungen mit der Zeit überprüfen können, nicht wahr? Und du musst mir dann unbedingt erzählen, womit du recht hattest und womit nicht." erwiderte Levi lächelnd und beobachtete wie Miriam den Welpen wieder absetzte und dieser damit begann die Kammer ausgiebig zu erkunden.
Levi lächelte und hob leicht die Schultern. "Das kannst du halten wie du willst. Aber ich tue es wirklich gerne und du musst dich deswegen zu nichts verpflichtet fühlen, hörst du?" Er wollte nicht, dass sie sich damit unter Druck setzte, dass sie ihm die Dankbarkeit irgendwie zurück geben musste. "Unser Volk muss so oft, so viel erleiden ohne dass wir etwas daran ändern können. Ich bin froh, dass ich wenigstens dir helfen kann und somit zumindest ein Unrecht wieder gut gemacht werden kann."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16451
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 13, 2019 8:43 pm

Eleonore

Eleonore hatte die Hände übereinander gelegt und saß vor dem wärmenden Kaminfeuer ihrer Unterkunft, als eine der Nonnen ihr die Ankunft ihres Enkels - und ihres Urenkels - ankündigte. Sie lächelte zufrieden und zupfte ihren Schleier zurecht.
Sie hatte Guillaume eine Weile nicht gesehen und sie führte gerne längere Gespräche mit ihrem Enkel. Außerdem war sie neugierig, wie ihr Urenkel sich machte. Zwar war der kleine Gui kein eheliches Kind, das hatte sie aber noch nie wesentlich gestört. Man konnte sicher trotzdem Einiges aus dem kleinen Kerl machen.
Schließlich führte eine Nonne die Beiden in ihre Gemächer. Hier konnten sie schließlich ungestört miteinander reden. Eleonore erhob sich langsam und lächelte.
"Was für eine Freude. Willkommen in Fontevrault."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16490
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 13, 2019 8:56 pm

Guillaume

Guillaume hatte entschieden, dass es am einfachsten war, wenn er mit Gui zusammen nach Fontevrault reiste und den Jungen anschließend nach Paris zurück brachte von wo er mit seiner Mutter, Emma und Aliénor aus zusammen dann aufbrechen konnte.
Sein Sohn war Feuer und Flamme angesichts dieser kleinen Reise gewesen, denn es war etwas ganz besonderes das er allein mit seinem Vater und einer handvoll ausgewählter Ritter nach Fontevrault durfte. Und so hatte Gui die ganze Reise über mit breitem Lächeln und leuchtenden Augen auf seinem Pony gesessen und war trotz seiner Aufregung erstaunlich fügsam gewesen, denn Guillaume hatte ihm klar gemacht, dass er ihn nur mitnahm, weil er davon ausging, dass Gui schon alt genug war, um sich wie ein Mann zu benehmen. Und diese Anforderung wollte der kleine Knirps um jeden Preis erfüllen.
Nun hatten sie endlich Fontevrault erreicht und wurden von einer der Nonnen zu Eleonore begleitet. Guis kleiner Kopf fuhr neugierig von rechts nach links, um die große Klosteranlage zu betrachten und Guillaume fuhr ihm lachend durch den Schopf. "Wir bleiben ein paar Tage, Kurzer, dann können wir alles in Ruhe ansehen, einverstanden?" versprach er ehe sie die Gemächer der Königinmutter erreicht hatten und eingelassen wurden.
Guillaume lächelte strahlend als er seine Großmutter entdeckte, trat zu ihr, ergriff ihre Hand und küsste sie, ehe er leise lachte und sie in seine Arme schloss. "Mémère ..." Er küsste sie auf die Wange und trat dann wieder einen kleinen Schritt zurück. "Die Freude ist ganz meinerseits, es tut gut dich zu sehen." erklärte er und wandte sich etwas um, wollte Gui auffordern näher zu kommen, doch der kleine stand bereits neben ihm und starrte zu Eleonore auf. "Du bist meine ... Urgroßmutter, nicht wahr?" fragte er neugierig und vollkommen ohne Scheu. Gui war bei seiner letzten Begegnung mit Eleonore noch zu klein gewesen, um sich heute noch genau daran zu erinnern, trotzdem schien er Eleonore sofort in sein kleines Herz geschlossen zu haben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16451
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 13, 2019 9:38 pm

Eleonore

Eleonore war ein wenig gerührt, als Guillaume sich so offenkundig freute und nach ein wenig Förmlichkeit diese sein ließ. Sie erwiderte seine Umarmung und legte einen Moment die Hand an seine Wange. "So wie es gut tut dich zu sehen, mein Junge. Bei Gott, mit jedem Tag wirst du deinem Vater ähnlicher.", stellte sie fasziniert fest.
Sie betrachtete ihren Urenkel aufmerksam, der so ohne Scheu zu ihnen getreten war. Ohne Zweifel, er war Guillaumes Sohn. Nicht nur äußerlich, auch charakterlich. "Oh ja, Guillaume, das bin ich.", erwiderte sie mit einem Lächeln.
"Du bist ja schon ein halber Mann geworden, seit wir uns das letzte Mal gesehen haben, hm? Setzt euch doch zu mir, dann können wir gemütlicher miteinander sprechen und schließlich bin ich eine alte Frau, nicht wahr?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16490
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 13, 2019 10:00 pm

Guillaume

Guillaume lächelte als seine Großmutter die Hand an seine Wange legte. "Äußerlich ja, innerlich bin ich wohl eher eine Mischung aus meinen Eltern geworden." erwiderte er amüsiert. Je älter er wurde, desto mehr entdeckte er auch das Erbe seiner Mutter in sich und stellte immer wieder fest, dass er für dieses ausgesprochen dankbar war.
Gui schenkte seiner Urgroßmutter ein strahlendes Lächeln. "Dann solltest du mich Gui nennen." verkündete er entschieden. "Das tun alle meine Freunde, weißt du? Weil Papa doch genauso heißt wie ich." erklärte Gui ein wenig altklug, dann griff er ohne zu zögern nach der Hand seiner Urgroßmutter und ging mit ihr die paar Schritte zum Kamin zurück, damit sie sich setzen konnten.
Guillaume sah den beiden kurz nach, ein zufriedenes Funkeln in den Augen. Das hier begann sich bereits genau so zu entwickeln, wie er gehofft hatte.
Er folgte den beiden und setzte sich schließlich neben Eleonore auf den letzten freien Platz. "Wie geht es dir, mémère? Mir scheint, Fontevrault bekommt dir, du siehst gut aus. Aber ich gehe jede Wette ein, dass du noch mehr davon hättest, wenn du wieder einmal nach Bordeaux kommen würdest." bemerkte er augenzwinkernd.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16451
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 13, 2019 10:32 pm

Eleonore

"Und das ist auch nur gut so. Du kannst dich glücklich schätzen, wenn du die Klugheit und das Verhandlungsgeschick deiner Mutter geerbt hast. Sie ist eine ausgesprochen fähige Frau." Und sie schätzte ihre Schwiegertochter sehr.
Eleonore lachte leise und ließ sich von ihm bereitwillig zu einem Stuhl zurückführen. "Nun denn, Gui, dann werde ich dich auch so nennen, denn ich bin immer deine Freundin. Du kannst auf mich zählen." Sie neigte den Kopf ein wenig zu Guillaume.
"Oh, so langsam macht sich das Alter ein wenig bemerkbar, aber im Übrigen geht es mir wirklich gut. Ich bin gern hier in Fontevrault, es ist sehr friedlich. Doch du hast vollkommen Recht, Bordeaux fehlt mir ein wenig. Vielleicht besuche ich es, wenn ihr wieder einmal dort weilt. Und nun erzähl mir, wie es euch ergangen ist. Ich habe mit Bedauern vom Tod deiner Gemahlin erfahren."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16490
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 13, 2019 10:46 pm

Guillaume

Grinsend neigte Guillaume den Kopf. "Es wird sie freuen das zu hören." bemerkte er amüsiert. "Aber du hast Recht und ich bin in der Tat froh darüber. Früher war es mir nie bewusst, aber mittlerweile entdecke ich immer mehr von ihr in mir, begreife, was sie mir alles beigebracht hat ohne dass es mir vorher klar gewesen ist." Er betrachtete seine Großmutter und nickte langsam. "Friedlich ... dass das einmal ein Wort werden würde, das du bevorzugst." Seine Großmutter war mittlerweile über siebzig Jahre alt und es war wohl kaum verwunderlich, dass sie sich nach etwas Ruhe dann und wann sehnte, aber trotzdem war sie noch eine ausgesprochen agile Frau und zögerte selbst jetzt nicht noch fleißig an der Reichspolitik mitzuwirken.
"Das solltest du unbedingt tun. Zumal es nicht nur dir gut tun wird, du wirst sehen, die Aquitanier werden dir alle nach wie vor zu Füßen liegen, wenn du kommst. Aber ich schätze, bis wir wieder dort sind, wird es noch etwas dauern. Mutter ist gerade in Paris und sobald unser Besuch hier vorüber ist, werde ich mit Gui dorthin zurück reisen, um sie abzuholen. Es wird wohl Zeit, dass ich mich noch einmal in England zeige bevor ich zurück nach Aquitanien kann. Solltest du dann aber noch hier sein, können wir auf unserem Weg dorthin gerne hier vorbei kommen und du schließt dich uns an, was denkst du?" schlug er vor.
Dann seufzte er leise. "Es war ein harter Schlag, so vollkommen unerwartet. Und ich wünschte, ich hätte bei ihr sein können als es zu Ende ging." erwiderte Guillaume gedämpft. "Aber es hat gut getan in Paris ein bisschen Abstand zu finden, dort hat nicht jeder ständig meine Schritte belauert." fügter er hinzu und sah dann zu seinem Sohn hinüber. "Und unser kleiner Gui hier hat auch großen Gefallen an Paris gefunden, hm? Er und der kleine Dauphin sind die besten Freunde geworden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16451
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 13, 2019 11:13 pm

Eleonore

"Das ist die Kunst aller Frauen. Unsere Männer zu beeinflussen, ohne dass sie viel davon bemerken.", neckte Eleonore ihren Enkel. "Deine Mutter ist eine Meisterin in dieser Kunst, bei dir und auch bei deinem Vater."
Sie seufzte leise und machte eine ungeduldige Handbewegung. "Schon, zumindest habe ich Zeiten, in denen ich gern ein wenig Ruhe habe um dann gestärkt zurück zu kehren. Außerdem habe ich schon genug Kämpfe für mein ganzes Leben ausgetragen, irgendwann ist es sogar für mich völlig ausreichend." Eleonore nickte. "Ja...meine Heimat....Aber weißt du, diesen Plan finde ich hervorragend. Wenn ihr auf dem Weg nach Aquitanien seid, werde ich mich euch gern anschließen."
Sie warf ihm einen mitfühlenden Blick zu. "Wir können es nicht immer beeinflussen. Aber ich bin froh, dass es dir besser geht. Und Bekanntschaften mit dem französischen Königshaus schaden niemals, nicht wahr, Gui? Und gute Freunde kann man auch niemals genug haben."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16490
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 13, 2019 11:43 pm

Guillaume

Guillaume lachte leise. "Ja, das ist wohl wahr. Ich merke das oft genug und bin noch unschlüssig, ob es Fluch oder Segen ist von solch klugen Frauen umgeben zu sein." erwiderte er amüsiert. Es war ja schließlich nicht nur seine Mutter, die ihn beeinflusste, auch Emma wusste genau, wie sie ihn lenken konnte.
Guillaume sah seine Großmutter nachdenklich an und nickte leicht. "Das ist wahr. Und umso mehr hast du es verdient nun die Früchte zu ernten, die du so entschlossen erkämpft hast."
Guillaume lächelte matt als seine Großmutter ihn mitfühlend ansah, doch Gui schien sich von dem ernsten Thema nicht beirren zu lassen. Er rutschte etwas auf seinem Platz nach vorne und sah seine Urgroßmutter mit strahlenden Augen an. "Oh ja! Und Louis ist mein bester Freund!" verkündete er aufgeregt. "Ich darf sogar in Paris bleiben und dort als Page für den König anfangen." plapperte er munter vor sich hin und Guillaume zog leicht eine Augenbraue in die Höhe als sein Sohn so unbedacht bereits das eigentlich doch so brisante Thema anschnitt. Aber dazu würden sie später noch ausführlicher kommen, denn eins stand fest: für Guis kleine aufmerksame Ohren war es noch absolut nicht bestimmt zu hören, dass er eines Tages Herzog von Aquitanien werden sollte, denn dann würde es bald die ganze Welt wissen. Diskretion war nun wirklich noch nicht die Stärke des Jungen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16451
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 13, 2019 11:55 pm

Eleonore

"Es ist ein Segen, glaub mir. Wir Frauen denken anders als ihr Männer und daher schadet ein anderer Blickwinkel auf die Dinge niemals. Wir können anders raten und daraus könnt ihr dann einen Nutzen ziehen, wenn Ihr klug genug seid zuzuhören."
Eleonore lauschte ihrem aufgeregten Urenkel und hob eine Augenbraue. Das waren interessante Neuigkeiten und diese verrieten ihr mehr, als der kleine Gui ahnen mochte. Guillaume hatte große Pläne mit seinem unehelichen Sohn, wenn er dessen Bande zum französischen Hof derart festigen wollte. Sicher konnte es nur von Vorteil sein, wenn der Junge mit dem jungen Kronprinzen so eng befreundet war und auch an dessen Seite ausgebildet werden würde.
"Oh, wirklich? Dann kannst du sehr glücklich sein, nicht jeder hat einen besten Freund. Und als Page dort zu sein ist eine wirklich große Ehre, ich bin stolz auf dich." Sie bedachte Guillaume mit einem vielsagenden Blick. Alles weitere würden sie unter vier Augen besprechen, wenn der Bengel schlief. Aber sie ahnte, dass sie dem Grund des Besuchs immer näher kam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16490
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Jan 14, 2019 12:21 am

Guillaume

"Oh ja, und ich gebe mir stets größte Mühe ein guter Zuhörer zu sein." bemerkte Guillaume lächelnd. Dann beobachtete er, wie Gui unter dem Lob seiner Urgroßmutter errötete und kaum noch sitzen bleiben konnte, so aufgeregt war er. "Und ich werde dich noch viel stolzer machen!" verkündete er eifrig. "Ich werde in Paris nämlich mein allerbestes geben, versprochen!"
Guillaume schmunzelte. Sein Sohn war so leicht zu begeistern und das war ein großer Vorteil, wenn man ihn dazu bringen wollte etwas zu tun. Gui war so beseelt von der Vorstellung eines Tages ein gefeierter Ritter zu werden, dass man ihn dadurch wirklich leicht lenken konnte und für einen so jungen Kerl legte er wirklich eine eiserne Disziplin an den Tag, wenn es nötig war. Umso wichtiger war es Guillaume aber auch, dass der Junge genug freie Zeit hatte in der er spielen und herumtollen konnte wie er es wollte. Erwachsen wurde man auch so schon früh genug.
Guillaume erwiderte den Blick seiner Großmutter und deutete ein Nicken an. Eleonore hatte natürlich sofort begriffen was hinter Guis Worten noch alles steckte und sie würden später ausgiebig darüber sprechen können.
"Louis ist eigentlich älter als ich, weißt du?" plapperte Gui da schon weiter und riss Guillaume damit etwas aus seinen Gedanken. "Aber ich bin fast schon genauso groß wie er. Tante Eleonore hat gesagt, dass Louis oft krank gewesen ist ... vermutlich ist er deshalb noch nicht so groß geworden. Aber das ist ja auch nicht so wichtig. Ich finde es sogar gut so, wir können so viel besser zusammen üben. Und spielen natürlich." erzählte Gui munter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16451
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Jan 14, 2019 11:01 pm

Eleonore

"Das ist eine hervorragende Einstellung. Du solltest sie dir auf jeden Fall bewahren, wenn du einmal König wirst, mein Junge." Eleonore fuhr ihrem Urenkel durch den roten Schopf und lächelte. "Dessen bin ich mir sicher, Gui. Ich werde dich beim Wort nehmen und ich freue mich darauf, dass du mir bei unserer nächsten Begegnung zeigst, wie gut du schon mit dem Schwert umgehen kannst."
Sie neigte den Kopf. "Ja, ich habe gehört, dass der junge Dauphin ein wenig kränklich ist. Aber ich bin ganz sicher, deine Frohnatur wird ihm schon auf die Beine helfen. Und wenn du mithalten kannst mit ihm, warum auch nicht? So könnt ihr Beide voneinander lernen."
Sie bedachte Guillaume mit einem wissenden Blick. Offenbar trug sein Plan schon ganz erhebliche Früchte. Und ihre Enkelin schien ihn dabei sehr zu unerstützen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16490
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Jan 14, 2019 11:10 pm

Guillaume

Mit einem kleinen Seufzen ließ Guillaume sich neben seiner Großmutter nieder und schreckte die langen Beine ein wenig aus. Sie hatten den Nachmittag zusammen mit Gui mehr als ausgiebig genutzt und der Junge war nach der Reise und all der Aufregung heute am Abend schon so müde gewesen, dass Guillaume ihn früh zu Bett gebracht hatte. Er hatte nicht einmal eine Geschichte erzählt, da hatte sein Ältester schon selig geschlummert und er selbst hatte somit zu seiner Großmutter zurück kehren können.
"Er hat erstaunlich lange durchgehalten." bemerkte er schmunzelnd. "Aber nun war es bei all der Aufregung für ihn wohl doch genug." Guillaume griff nach der Karaffe mit Wein, die ein dienstbarer Geist in seiner Abwesenheit zusammen mit einigen Speisen gebracht hatte und betätigte sich als Mundschenk. "Nur gut, dass es hier recht weltlich zugeht, nach so einem Tag wäre karge Klosterkost nun wirklich nicht genug um den Hunger zu stillen." bemerkter er und reichte einen Becher an seine Großmutter weiter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16451
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Jan 14, 2019 11:35 pm

Eleonore

Geduldig hatte Eleonore auf ihren Enkel gewartet, der den kleinen Gui ins Bett gebracht hatte. Der Junge war zunehmend müde geworden und es war Zeit geworden, dass er schlafen ging. Eleonore lächelte, als Guillaume zurückkehrte.
"Das hat er, er ist sehr bemüht. Aber so eine lange Reise macht er ja nicht jeden Tag, schon gar nicht mit dir allein. Ich mag den Jungen, er ist wie du."
Sie seufzte leise und nahm dankbar einen Becher Wein entgegen. "Nein, wirklich nicht. Aber in der Tat fehlt es einem hier an nichts, wenn man keine überzogenen Ansprüche hat. Also bedien dich nur, mein Junge." Eleonore musterte ihren Enkel aufmerksam. "Und nun sag mir, was du vor hast. Du hast große Pläne mit Gui, nicht wahr? Deshalb hast du ihn auch hergebracht."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16490
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Jan 14, 2019 11:44 pm

Guillaume

"Das stimmt und er war deshalb auch ziemlich aufgeregt. Ich nehme mir zwar immer Zeit für ihn, wenn ich da bin, aber so eine Reise ist trotzdem noch einmal etwas ganz anderes." Guillaume lächelte bei den Worten seiner Großmutter. Ihre Meinung zu Gui war durchaus entscheidend für seine Pläne und es war gut, dass sie den Jungen so gern hatte.
Guillaume nahm einen Schluck Wein und sah seine Großmutter dann über den Rand des Bechers hinweg an. Ein verschmitztes Lächeln umspielte seine Lippen. "Das ist dir sofort klar gewesen, nicht wahr?" Seine Großmutter durchschaute Menschen und ihre Absichten immer zielsicher und ganz besonders, wenn es ihr nahestehende Personen waren.
"Du hast Recht, ich habe große Pläne mit ihm und deshalb habe ich ihn auch mitgebracht. Ich wollte mit dir darüber sprechen und ich wollte, dass du ihn besser kennen lernst, dir ein Bild von ihm machst und ... womöglich das gleiche in ihm siehst, wie ich. Den zukünftigen Herzog von Aquitanien."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16451
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Jan 15, 2019 11:04 pm

Eleonore

Eleonore nickte langsam. "Natürlich ist es das, schließlich muss er dich dieses Mal nicht teilen und hat deine nahezu ungeteilte Aufmerksamkeit. Das tut ihm auch einmal gut, Guillaume."
Sie lächelte wissend und neigte den Kopf. "Natürlich. Du bringst ihn schließlich nicht umsonst hierher. Ich war lange genug in der Politik unterwegs um solche Dinge zu erkennen."
Sie lauschte und war überrascht, wie ehrgeizig seine Pläne für den kleinen Gui tatsächlich waren. Das überschritt sogar ihre Vorstellungen.
"Nun, ich habe mir ein Bild gemacht und ihn kennengelernt. Ich frage mich, ob du dir nicht ein bisschen viel vorgenommen hast. Aber ich....gebe zu, er hat die Art der Aquitanier an sich und ich kann es mir durchaus vorstellen."
Eleonore lächelte leicht. "Wie willst du weiter vorgehen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16490
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Jan 15, 2019 11:23 pm

Guillaume

Guillaume sah seine Großmutter an und schüttelte dann leicht, aber entschieden den Kopf. "Nein, es ist nicht zu viel. Ich weiß, dass er perfekt dafür wäre." erwiderte er und ein Lächeln huschte über seine Lippen als seine Großmutter weiter sprach. "Er ist mit Leib und Seele Aquitanier und ich sehe so viel in ihm das mir zeigt, dass er ein hervorragender Herzog werden würde. Er ist noch so jung, genau im richtigen Alter um langsam seine Ausbildung in diese Richtung zu lenken." Guillaume nahm einen Schluck Wein und machte mit der freien Hand eine kleine, unbestimmte Geste. "Es ist eine glückliche Fügung, dass er und Louis sich so sehr angefreundet haben. Wenn er in Paris erzogen wird, legt das den ersten wichtigen Grundstein. Er wird sowohl bei Philippe als auch bei Louis hoch in der Gunst stehen, sowohl der eine als auch der andere würden ihn, wenn es soweit ist, dann ohne Zweifel als Herzog anerkennen, denn es wäre auch für sie von großem Vorteil." Guillaume machte eine kleine Pause und lächelte. "Mir war wichtig, was du dazu sagst. Noch ist es sicher zu früh, ich meine ... ich führe den Herzogstitel ja noch nicht einmal offiziell und solange wäre es unsinnig aktiv etwas für Gui vorzubereiten. Aber ich will ... nun, sagen wir, ich will die richtigen, die entscheidenden Personen schon einmal auf meiner, auf seiner Seite wissen bevor ich daran denke diese Sache Vater zu unterbreiten. Und neben Mutter bist du die einzige, auf die er wirklich hört, mémère." erklärte Guillaume schließlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 16451
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Jan 15, 2019 11:43 pm

Eleonore

Eleonore grinste flüchtig. "Offenbar bist du dir deiner Sache sehr sicher. Ich kann mir gut vorstellen, dass er als Herzog eine gute Figur machen würde. Und er hat ja noch Jahre Zeit sich darauf vorzubereiten. Aber du hast vollkommen Recht, man muss jetzt beginnen den Grundstein zu legen. Je früher, desto besser. Natürlich wird das französische Königshaus ihm dann sehr offen gegenüber stehen und dir keine Schwierigkeiten bei deinen Plänen machen, jetzt schon garnicht mehr, wo deine Schwester Königin von Frankreich ist."
Eleonore nahm ihren Becher und trank versonnen einen Schluck. "Das ist wohl so. Und wenn ich noch lebe, wenn du diese Sache angehst, kannst du auf meine Unterstützung rechnen. Aber es wird nicht leicht deinen Vater zu überzeugen. Du solltest es allerdings tun, bevor du irgendwann einen ehelichen Erben hast. Jetzt wird er leichter zu überzeugen sein."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 16490
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Jan 15, 2019 11:56 pm

Guillaume

"Ja, je früher desto besser. Und Eleonores Heirat erweist sich nun sogar für mich als wahrer Glücksfall. Offiziell sind die französischen Könige immerhin unsere Lehnsherren in Aquitanien. Wenn man es genau nimmt, ist Philippes Wort in dieser Sache also sogar wichtiger als Vaters." Aber Guillaume wollte gerne um jeden Preis verhindern, dass er ausgerechnet mit dem französischen König eine Front gegen seinen Vater bildete. Das war das letzte was er wollte, daher wollte er auch um Unterstützung für sein Vorhaben werben, damit er seinen Vater ohne Konflikt überzeugen konnte.
Guillaume beugte sich vor und gab seiner Großmutter einen Kuss auf die Wange. "Ich danke dir." Das war ein wirklich großer Gewinn, denn das Wort seiner Großmutter hatte Gewicht, nicht nur bei seinem Vater sondern auch in Aquitanien. "Da hast du allerdings Recht. Und am besten tue ich es, bevor ich wieder verheiratet bin, sonst gibt es nur noch mehr Ärger." räumte er ein und seufzte. "Wobei mir der Sinn derzeit wahrlich wenig nach heiraten steht." gestand Guillaume und fuhr sich durch den roten Schopf. "Ich denke, ich werde als nächstes mit den wichtigsten aquitanischen Lords sprechen, sie brauche ich für mein Ansinnen in jedem Fall auf meiner Seite, denn gegen sie kann ich so etwas nicht durchsetzen. Wenn ich mir ihres Rückhaltes sicher sein kann, werde ich mit Vater sprechen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Nach oben 
Seite 5 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: