Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 21 ... 40  Weiter
AutorNachricht
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 31, 2016 8:21 am

Philippe

Philippe nickte. "Er sagte vorhin, er würde kommen, sobald die Kleinen im Bett sind. Er wollte sich bei deinen Kindern wohl als Geschichtenerzähler betätigen." erwiderte er grinsend. Er hatte bisher kaum Zeit gefunden mit seinem Vater zu sprechen, doch die kurzen Gespräche, die sie den Tag über geführt hatten, hatten Philippe mehr als positiv gestimmt.
Gegen seinen Willen musste er lachen. "Wie du meinst. Ich werde es versuchen." Auch wenn er genau wusste, dass er erst wieder wirklich ruhig schlafen konnte, wenn er den letzten Penny an Robert zurück gezahlt hatte.
Philippe griff nach seinem Becher und hob ihn hoch, um mit Robert anzustoßen. "Auf den ersten von vielen, erfolgreichen Pferdemärkten, die da noch folgen werden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 31, 2016 3:48 pm

Robert

"Oh, sehr gut. Für die Kinder ist es immer der Höhepunkt des Tages, wenn ihr Großvater vorbei kommt um eine Gute-Nacht-Geschichte zu erzählen. Da sind sowohl Josie als auch ich abgeschrieben. Aber anbetracht der späten Stunde wird er wohl gleich auftauchen."
Robert grinste ihn an. "Nicht versuchen. Du brauchst dir wirklich keinen Druck zu machen. Du bist doch mein Lieblingsbruder.", neckte er.
Dann stießen sie an und tranken einen Schluck. "Wie recht du hast. Und gute Pferde sind etwas, das immer gebraucht wird."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 31, 2016 4:01 pm

Philippe

Philippe hatte einen Arm um Amélies Taille gelegt und blieb nun mit ihr vor der geschäftigen kleinen Baustelle stehen auf der ihr Haus nach und nach entstand. "Und, was denkst du?" fragte er leise und legte auch den zweiten Arm um sie, so dass er über ihre Schulter hinweg auf das Haus sehen konnte. Seine Hände legte er dabei vorsichtig auf ihren leicht gewölbten Bauch und strich zärtlich darüber. "Auf jeden Fall werden wir hier genug Platz haben, um uns alle unterzubringen." murmelte Philippe zufrieden. Er hatte recht großzügig geplant und sich dafür entschieden, lieber am Ende eine Kammer zu viel zu haben, als zu wenig. So würden sie ihren Haushalt auch problemlos noch erweitern können.
Er hatte sich vorgenommen zunächst eine Magd einzustellen, die Amélie die Arbeit abnahm, aber wenn alles gut lief würde es sicher nicht bei einer einzelnen Magd bleiben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 31, 2016 4:32 pm

Amélie

Amélie lächelte ihren Mann glücklich an, als sie gemeinsam die Baustelle betrachteten. Sie hatte kaum glauben können, was er ihr eröffnet hatte. Dass sie ein richtiges Haus aus Stein bauen würden. Ein großes Haus in der Nähe des Gestüts mit so viel Platz...
"Es wird wundervoll werden. Genau so, wie wir es uns ausgemalt haben. Wie viel Platz wir haben werden, unglaublich. Ich kann kaum erwarten, dass es fertig wird."
Sie legte die Hände auf seine.
"Es wird so anders werden. So viel größer...ich bin gespannt. Aber wir werden uns nie wieder Gedanken machen müssen, ob wir nun noch ein oder fünf Kinder bekommen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So Jan 31, 2016 4:58 pm

Philippe

Philippe lächelte sanft. "Es freut mich, dass es dir gefällt. Und du wirst es einrichten können wie es dir beliebt." erwiderte Philippe und hauchte einen Kuss auf Amélies Nacken. "Und nachdem wir bei der Auktion so gute Einnahmen hatten, werden wir auch durchaus großzügig sein können ... such dir einfach aus, was dir gefällt." Er freute sich ganz besonders darüber, dass er Amélie mit diesem Haus eine solche Freude machen konnte, denn sie hatte so viel für ihn getan ... sie hatte das hier wirklich verdient.
Bei ihren Worten musste Philippe grinsen. "Eins oder fünf?" wiederholte er und strich über Amélies Bauch. "Wohl wahr. In dem Haus könnten wir problemlos ein Dutzend Kinder bekommen ..." Und es beruhigte ihn so ungemein, dass er seinen Kindern nun auch ein wenig mehr bieten konnte als das kleine Häuschen, was sie vorher gehabt hatten.
"Und du wirst einen Garten anlegen können, so wie du es haben möchtest. Direkt hinter dem Haus ist mehr als genug Platz dafür."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Feb 01, 2016 10:58 pm

Amélie

"Es wird umwerfend sein und ich freue mich schon darauf es einzurichten." Amélie lehnte sich entspannt zurück an seine Brust.
"Das klingt einfach wundervoll. Zu schön um wahr zu sein, du bist zu gut zu mir. Aber ich werde lieber etwas sparsamer sein und etwas Geld sparen. Wer weiß, ob wir es nicht einmal dringender brauchen können. Aber ihr habt den großartigen Erfolg der Auktion so verdient, ihr arbeitet so hart."
Sie lachte auf. "Ich glaube, wir sollten sehen,was uns noch erwartet. Ein Dutzend ist vielleicht etwas hoch gegriffen. Aber auf den Garten freue ich mich. Wir werden etwas Gemüse anpflanzen können.", plante sie schon optmistisch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mo Feb 01, 2016 11:10 pm

Philippe

"Nicht zu gut." widersprach Philippe leise. "Ich versuche nur, dir endlich zu geben, was du verdient hast." erklärte er zufrieden und gab Amélie einen sanften Kuss. Sein Glück könnte gar nicht perfekter sein, alles fügte sich allmählich und er konnte seiner Familie ein sicheres Leben bieten - und das aus eigener Kraft, weil er gut in dem war, was er tat.
Philippe seufzte leise. "Herrje, was habe ich doch für eine kluge Frau geheiratet." bemerkte er lächelnd. "Aber spare nicht zuviel, hörst du? Ich möchte, dass du dir einmal wirklich etwas gönnst, was du möchtest ... und nicht nur, weil wir es brauchen." erklärte er augenzwinkernd.
Philippe grinste breit. "Letztlich ist es deine Entscheidung, du musst die Kinder schließlich zur Welt bringen, nicht ich." Philippe küsste Amélie noch einmal und lächelte zärtlich. "Und ich freue mich über jedes einzelne, ganz egal wie viele es werden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Feb 02, 2016 12:14 pm

Charles

Charles hatte noch eine Dinge erledigen müssen, ehe er seinen Vorsatz in die Tat umsetzen konnte, den Nachmittag mit seiner schwangeren Frau zu verbringen. Der Alltag hier gestaltete sich noch reibungsloser, als er gehofft hatte. Die Kinder hatten sich ausgezeichnet eingelebt und so gab es wenig, worum Charles sich wirklich sorgen musste. Sein Leben war einfach nur um einiges reicher geworden.
Er lächelte sanft vor sich hin und zog den Mantel etwas enger um sich, als er das Zimmer betrat, damit Mary seine kleine Überraschung nicht sofort entdeckte.
Sie saß am Fenster und stickte, als er herein kam und so ging er ohne weitere Umschweife hinüber und gab ihr einen Kuss.
"Da bist du ja, meine Schöne. Wie geht es euch beiden?" Er legte die freie Hand kurz auf ihren runden Bauch.
"Ich hab dir etwas mitgebracht. Damit du nicht so einsam bist, wenn ich keine Zeit für dich und die Kinder habe und weil ich weiß, dass du es immer gewohnt warst, Tiere um dich zu haben."
Er öffnete vorsichtig den Mantel und  offenbarte ihr in seiner Handfläche ein kleines geflecktes Katerchen. "Der Stallmeister wollte ihn ertränken, aber ich dachte, du wüsstest ihn vielleicht zu schätzen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Feb 02, 2016 2:57 pm

Mary

Mary war mit einer solch eigentümlichen Zufriedenheit erfüllt, seit sie in Kent war, dass sie es kaum in Worte fassen konnte. Ihre Ankunft hier war völlig problemlos verlaufen, die Kinder hatten sich sofort wohl gefühlt und ihre größte Angst - dass man sie als junge, neue Frau an der Seite des Earls nicht ernst nehmen oder sogar mit Verachtung strafen würde - war vollkommen unbegründet gewesen.
Kurz um, Mary hatte sich noch nie so glücklich gefühlt. Und der Umstand, dass Charles um sie und das ungeborene Kind einen beinahe fürchterlichen Aufstand machte, sorgte zusätzlich dafür, denn auch das war etwas, das sie nicht wirklich gewohnt war, denn ihre bisherigen Schwangerschaften waren immer auch von der bangen Sorge geprägt gewesen, ob sie nun endlich einen Sohn oder doch wieder eine Tochter bekommen würde.
Sie war gerade dabei eine Tunika für Charles mit einem hübschen Muster am Kragen zu besticken als sich die Tür öffnete und ihr Gemahl eintrat. Mary sah ihm erwartungsvoll entgegen und erwiderte seinen Kuss. "Ganz hervorragend. Besonders jetzt, da ich hier in der Sonne am Fenster sitze, das scheint dem Kleinen sehr gut zu gefallen." erklärte sie mit einem warmen Lächeln, sah Charles dann jedoch neugierig an. "Mir etwas mitgebracht?" fragte sie und hoffte, dass ihre Stimme nicht zu sehr wie die eines Kindes klang, das auf ein Geschenk hoffte ...
Im nächsten Moment weiteten sich ihre Augen und sie legte das Stickzeug zur Seite. "Oh mein Gott ..." wisperte sie leise, eine Hand vor den Mund gelegt, dann nahm sie vorsichtig den kleinen Kater von Charles entgegen. "Herrje, Charles, der ist ja winzig." Sachte strich sie über das weiche Fell des Tieres und wurde sofort mit einem zufriedenen Schnurren belohnt. Sie biss sich auf die Unterlippe und schluckte schwer, ehe sie die freie Hand an Charles' Wange legte und ihn liebevoll küsste. "Das ist wirklich süß von dir. Vielen Dank." murmelte sie zärtlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Feb 02, 2016 8:04 pm

Charles

Charles lächelte. "Oh ich bin sicher, die Wärme behagt dem Kleinen sehr. Uns geht es doch nicht anders. Aber ich bin immer wieder begeistert, wie schön deine Stickereien sind." Er hatte sie nicht darum gebeten das zu tun, sie tat es von ganz allein und er mochte die Muster, die sie auf seine Tuniken zu sticken vermochte. Es gab ihm das Gefühl immer etwas von ihr bei sich zu tragen.
"Natürlich habe ich dir etwas mitgebracht, meine Schöne." Er beobachtete ihre Reaktion auf den Kater und war erleichtert, dass er ins Schwarze getroffen hatte.
Der kleine Kater schien sich auch gleich mit ihr anzufreunden. "Keine Ursache. Für dich würde ich dich alles tun. Ich hatte gehofft, du würdest ihn mögen. Er braucht auch noch ein bisschen Fürsorge, klein wie er ist. Du musst ihm nur noch einen Namen geben."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Feb 02, 2016 8:17 pm

Mary

Marys Blick wanderte zu der Tunika, die sie sorgsam zur Seite gelegt hatte, dann lächelte sie. "Es freut mich, dass es dir gefällt. Mittlerweile habe ich im Sticken ja auch ein paar Jährchen Übung." Und zuweilen fand sie es einen ganz angenehmen Zeitvertreib. Sie konnte weiß Gott nicht wie andere Frauen tagein tagaus am Stickrahmen sitzen, doch es machte ihr Spaß ab und zu eines ihrer Kleider oder so wie jetzt eine von Charles' Tuniken zu verschönern. Besonders, weil sie ihm damit eine Freude machen konnte.
Mary betrachtete mit einem verzückten Lächeln auf den Lippen den kleinen Kater, den sie vorsichtig auf ihren Schoß gesetzt hatte und der sich nun zwischen den Falten ihres Rockes zusammen rollte. "Oh, die wird er bekommen, sei versichert. Aber beschwer dich bloß nicht, wenn er irgendwann anfängt in unser Bett zu kriechen ... eine Katze ist kein Hund, du wirst es dem Katerchen kaum verbieten können." merkte sie schmunzelnd an und strich über das bunte Fell. "Felix." erklärte sie dann lächelnd. "Immerhin kann er sich wirklich glücklich schätzen, dass du ihn vor dem Stallmeister gerettet hast, nicht wahr?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Feb 02, 2016 9:05 pm

Charles

Charles lachte leise. "Natürlich gefällt es mir. Ich mag es, dass du das nur für mich gemacht hast. Etwas von deiner Liebe ist so immer bei mir. Ein schöner Gedanke, findest du nicht?"
Er gab ihr einen sanften Kuss und strich dem Katerchen auf Marys Schoß sanft über den Kopf- "Wir werden sehen. Aber an sich habe ich nichts gegen einen Fußwärmer einzuwenden, wenn er uns nicht die ganze Zeit wach hält."
Er seufzte zufrieden. "Felix, der Glückliche...äußerst treffend. Ja, er kann froh sein, dass ich gerade vorbei kam. Aber auch, wenn außer dir das niemand weiß, ich habe ein ziemlich weiches Herz, wenn es um kleine, niedliche Tiere geht."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Feb 02, 2016 9:16 pm

Harry

Harrys Finger bebten, was dazu führte, dass das Pergament in seiner Hand leise raschelte. Sein Herz pochte heftig in seiner Brust und er spürte, wie ihm sogar Schweiß auf die Stirn trat. Unwillig fuhr er sich mit dem Ärmel über die Stirn und verließ dann mit eiligen Schritten die Halle.
Der Bote, der ihm den Brief seines Vaters gebracht hatte, hatte sich bereits in die Küche begeben, um sich dort ein wenig Essen und Trinken zu besorgen, doch wie immer um diese Tageszeit war die Halle keineswegs leer, hier und da eilten Mägde entlang, ein paar Ritter saßen zusammen - kurzum es war kein geeigneter Platz, um jetzt in Panik zu verfallen.
In dem leeren Gang blieb Harry kurz stehen und atmete ein paar Mal tief durch, dann fasste er den Entschluss zur Robert zu gehen. Er musste wissen, was es mit diesem Brief auf sich hatte, der für ihn nun so völlig aus heiterem Himmel kam.
Also stand er wenig später vor dessen Gemach, klopfte und trat ein, kaum dass von drinnen Antwort gekommen war. Robert war nicht alleine, seine Gemahlin, ebenso wie zwei seiner Kinder waren anwesend, aber das spielte für Harry jetzt keine Rolle, er brauchte dringend eine Antwort auf die Frage, die sich ihm aufdrängte.
"Verzeiht die Störung, Mylord, aber ich muss mit Euch sprechen." erklärte er und schluckte sichtlich. Er hielt den Brief seines Vaters noch immer in der Hand und hob das Pergament nun ein wenig hoch. "Habt Ihr ... Euch bei meinem Vater über mich beschwert? Habe ich Euch solchen Grund zur Klage gegeben?" fragte er mit belegter Stimme. Anders konnte es nicht sein. Wie sonst sollte sein Vater auf solch eine irrige Idee verfallen? Harry wusste, dass Robert dem König ab und an einen Brief schreiben sollte, um ihn über die Fortschritte seines Sohnes zu informieren und der letzte Brief war offenbar nicht allzu gut ausgefallen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Feb 02, 2016 9:47 pm

Robert

Robert verbrachte den Nachmittagmit seiner Familie und hatte daher eher weniger Besuch erwartet, aber schon gar nicht erwartet hatte er, dass Harry bei ihnen vorbei sah. Sein Schützling war meistens froh, wenn er ihn nicht sehen musste und seinen eigenen Gedanken nachgehen konnte. Das war wirklich überraschend.
Mit einer Geste bot er Harry einen Stuhl an, hob dann aber erstaunt die Augenbrauen. Er hatte mit vielem gerechnet, aber nicht damit. "Sicher, nimm Platz. Ich habe Zeit für dich. Aber sag mir...warum sollte ich mich beschweren? Du gibst mir schließlich nicht mehr Grund das zu tun als die ganze Zeit. Du gibst dir immerhin Mühe und wir haben eine Vereinbarung. Wie kommst du denn darauf, ich würde mich über dich beklagen? Ein schlechtes Gewissen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Feb 02, 2016 9:54 pm

Harry

Harry war eigentlich viel zu unruhig um sich zu setzen, doch es wäre unhöflich gewesen, Roberts Aufforderung nicht nachzukommen, also ließ er sich auf die vordere Kante des freien Stuhls sinken. Bei Roberts letzten Worten verzog er leicht das Gesicht, ging dann jedoch darüber hinweg und hob stattdessen den Brief in die Höhe.
"Mein Vater hat einen Boten her geschickt. Er will, dass ich wieder zurück nach London komme." berichtete Harry angespannt. "Er schreibt, auf Grund Eures letzten Berichtes hielte er es für die richtige Entscheidung, wenn ich zurück käme." Harry ließ die Hand mit dem Brief wieder mutlos sinken. Er war überfordert mit diesem Brief. Sicher, er wünschte sich nach London zurück, aber nicht an den Hof seines Vaters. Nicht unter diesen verqueren Voraussetzungen, denn kehrte er zurück würde es nur wieder Zwist zwischen dem König und ihm geben und Harry hatte die Freiheiten, die er hier hatte zu schätzen gelernt. Vor allem auch, dass die Menschen hier ihn nicht für einen Versager hielten, sondern zu schätzen, was er schrieb. Und besonders Sophie hatte er dabei ins Herz geschlossen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Feb 02, 2016 10:21 pm

Robert

Robert lauschte mit gerunzelter Stirn, ließ sich dann den Brief geben und überflog ihn. Tatsächlich. Henry wollte Harry zurück beordern, aufgrund seines Berichtes. Aber der Bericht war positiv gewesen, er hatte ihn ein wenig geschönt. War er zu gut ausgefallen und Henry wollte nun, dass sein Sohn einer seiner Ritter wurde?
"Ich habe ihm lediglich geschrieben, dass du gute Fortschritte machst und dass ich zufrieden mit dir bin. Dass ich finde, dass du dich positiv entwickelst, ich aber glaube, dass etwas Zeit hier dir gut tun würde. Offenbar ist dein Vater anderer Ansicht und es ist sein gutes Recht dich zurück nach London zu holen. Möglicherweise möchte er dich einfachin seiner Nähe wissen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Feb 02, 2016 10:31 pm

Harry

Harry stöhnte leise. "Oh Gott, es ist noch viel schlimmer." murmelte er leise. "Er glaubt, ich würde doch noch der Sohn werden, den er haben will." So ergab es auch durchaus einen Sinn. Wenn Robert Henry geschrieben hatte, dass Harry Fortschritte machte, hatte der König dies zweifelsohne so aufgefasst, dass es an der Zeit war, seinen Sohn zurück zu holen - und endlich einen Ritter aus ihm zu machen.
Und es ist sein gutes Recht dich zurück nach London zu holen.
Harry wurde flau im Magen. "Würdet Ihr mir helfen ihn umzustimmen?" fragte Harry, wenngleich er wenig Hoffnung hegte. "Ich bitte Euch ... es ist weder ihm noch mir geholfen, wenn ich an den Hof zurückkehre. Er wird maßlos enttäuscht sein, wenn er herausfindet, dass er sich zu große Hoffnungen gemacht hat und es wird zwischen uns nur schlimmer werden als vorher. Bitte, Mylord, ich möchte noch bleiben." Er hatte sich hier eingelebt und ihm gefiel die Vorstellung nicht, dass er das nun so plötzlich wieder aufgeben musste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Feb 02, 2016 10:46 pm

Robert

"Ich habe ihm nicht mitgeteilt, dass du alle Erwartungen erfüllst. Aber dein Vater liest zumeist nur das raus was er hören möchte." Robert seufzte und fuhr sich durch das Gesicht, nachdenkend, wie er das Ganze wenden konnte.
"Ich kann ihm einen Brief schreiben mit der Bitte dir mehr Zeit zu gewähren. Aber ich bin mir fast sicher, dass er rein gar nichts bewirken wird. Ich weiß, es gefällt dir nicht. Aber wenn er dich zurück fordert, wirst du ihm gegenüber treten und ihm klar machen müssen, dass du seinem Rollenbild nicht entsprichst. Ich lasse dich auch nicht gern gehen, aber als dein Vater und als König hat er die größeren Möglichkeiten."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Feb 02, 2016 10:58 pm

Harry

Harrys Schultern sackten herab und er hatte das Gefühl als würde ihn eine tonnenschwere Last herunter drücken. Langsam nickte er und starrte auf den Brief, den Robert noch in der Hand hielt. "Ich wäre Euch sehr dankbar, wenn Ihr es wenigstens versuchen würdet."
Harry schluckte schwer und lächelte bitter. "So etwas macht man meinem Vater nicht klar, Mylord. Es ist als würde ich gegen eine Wand reden. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Steine mir antworten ist vermutlich sogar größer als die, dass mein Vater einlenkt." Er fuhr sich durch den blonden Schopf und schloss kurz die Augen. "Ich hätte es anfangs nicht für möglich gehalten, aber ich würde gerne noch hier bleiben." Nicht zuletzt wegen Sophie, wenn Harry ganz ehrlich war. Er hatte lange über Roberts Worte nachgedacht und er war noch immer nicht so weit, dass er behaupten könnte, dass er sie heiraten wollte, aber ... zumindest sich selbst gegenüber hatte er eingestanden, dass er eine Menge für sie empfand. Es würde ihn zugrunde richten, wenn er Sophie hier lassen musste und dafür hinter die Mauern des Towers zurück kehren musste. Vermutlich würde sein Vater nun auch seine Drohung wahr machen und ihn dort einsperren bis er 'Vernunft' angenommen hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Feb 02, 2016 11:20 pm

Robert

Robert nickte langsam. "Ich werde es versuchen, Harry, wirklich. Und ich würde dir gern helfen. Aber du weißt, dass dein Vater nicht sonderlich gut auf mich zu sprechen ist, ich gehe also nicht davon aus, dass er ausgerechnet einer Bitte von mir statt gibt."
Er seufzte tief. "Gib die Hoffnung nicht auf. Erinnere ihn an deine Mutter und sag ihm, dass sie dich niemals gezwungen hätte etwas zu sein, was du nicht sein kannst. Du bist so sehr wie sie, es ist kein Wunder, dass du kein Ritter sein möchtest."
Robert lächelte seinen Schützling an und gab ihm den Brief zurück. "Und ich kenne so einige Menschen, die sich ebenfalls freuen würden, könntest du noch bleiben."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Di Feb 02, 2016 11:26 pm

Harry

Harry atmete geräuschvoll aus und nickte dann. "Ich weiß deshalb umso mehr zu schätzen, dass Ihr es immerhin versuchen wollt." erwiderte Harry ehe seine Miene traurig wurde. "Ich werde es versuchen, Mylord. Nur leider macht es meinen Vater eher wütend, wenn ich von meiner Mutter spreche, ich habe schon oft versucht ihm mit diesem Argument vor Augen zu führen, was in mir vorgeht und dass er seine Pläne überdenken müsste."
Harry nahm den Brief wieder an sich und lächelte scheu. "Tatsächlich? Nun, das freut mich zu hören. Es ist immer gut, wenn solche Gefühle auf Gegenseitigkeit beruhen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Feb 03, 2016 10:20 am

Robert

"Ich weiß. Weil er sie vermisst...aber das ändert nichts daran, dass es ihr Erbe ist, dass dich von seinem Weg abbringt. Und es ist nichts Verwerfliches daran. Wenn er nicht offen ist, geh zu deinem Bruder. Vielleicht kann er etwas bei Henry erreichen, manchmal hört er auf ihn."
Robert seufzte. "Ich wünschte, ich könnte dir mehr helfen, aber ich bin nicht wirklich in der Position dazu." Henry und er waren nicht wirklich gut aufeinander zu sprechen. Es war ohnehin schon ein Wunder, dass er zugestimmt hatte Harry hierher zu geben und dass er Robert Briefe zukommen ließ, um sich nach den Fortschritten zu erkundigen.
"Das werden sie. Ich habe dich gern und ich glaube, Sophie wäre ziemlich unglücklich, würdest du so bald wieder gehen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Feb 03, 2016 11:43 am

Harry

Harry seufzte leise. "Nur vergisst er dabei leider auch, dass er nicht der einzige Mensch auf dieser Welt ist, der sie vermisst." murmelte er und hob dann leicht die Schultern. "Richard? Hm, er würde mir sicher helfen, nur ist er wieder in Bordeaux und bis ich ihm einen Boten geschickt habe und dieser wieder zurück ist ..." Harry schüttelte leicht den Kopf.
Im nächsten Moment wurde Harry ein wenig rot und lächelte verlegen. "Es ist sehr gut von Euch, so etwas zu sagen, Mylord." murmelte er und erhob sich dann wieder. "Ich danke Euch für Euren Zuspruch, ich weiß das wirklich sehr zu schätzen." fügte Harry hinzu und verneigte sich leicht, ehe er sich zum Gehen wandte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Feb 03, 2016 11:55 am

Henry II

Henry hatte fast etwas ungeduldig darauf gewartet, dass sein Sohn endlich aus Truro zurückkehrte. Seiner Meinung nach hatte Robert genug Zeit gehabt Harry einige Dinge zu lehren und bevor er dem Jungen irgendwelches rebellisches Gut eintrichterte, holte er ihn lieber nach Hause und förderte ihn selbst weiter. Darum hatte er Roberts Bitte auch abgelehnt. Die Fortschritte klangen äußerst vielversprechend, das würde Harry nun auch unter Beweis stellen müssen.
Als der Junge durch den Saal auf ihn zu kam, breitete er mit einem Lächeln die Arme aus. "Ah, Harry. Der verlorene Sohn kehrt zurück. Wie war deine Zeit in Truro bei meinem alten Freund William? Ich hoffe, du hast gut mitgearbeitet."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Feb 03, 2016 12:07 pm

Harry

Harry hatte im Grunde nicht wirklich damit gerechnet, dass sein Vater nachgeben und ihn noch etwas in Truro lassen würde. Umso mehr hatte es ihn überrascht, wie sehr es ihn getroffen hatte, als Henrys Brief kam, der ihm die endgültige Entscheidung mitgeteilt hatte. Er hatte Truro nicht verlassen wollen und besonders der Abschied von Sophie war ihm unheimlich schwer gefallen, doch nun war er wieder in London und gezwungen sich ein wenig zusammen zu reißen als er seinem Vater gegenüber trat.
Harry zwang sich dazu, das Lächeln seines Vaters zu erwidern und ließ sich von diesem kurz in die Arme schließen. Der verlorene Sohn kehrt zurück ... als ob es nicht deine Idee gewesen wäre, mich wegzuschicken!
Harry ließ sich jedoch nichts anmerken und nickte leicht. "Es war sehr schön dort. Ich wäre gerne noch geblieben." Er hätte sich ohrfeigen können, doch er hatte diese Bemerkung einfach nicht zurück halten können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 21 ... 40  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» William M. Jennings Trophy (Torhüter mit wenigsten Gegentoren)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: