Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter
AutorNachricht
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Feb 03, 2016 12:42 pm

Henry II

Henry spürte sofort, dass Harry sich überall hin wünschte, nur nicht hierher. Nun, das würde sich wieder ändern, wenn er sich hier wieder eingelebt hatte.
"Oh sicher. Aber du warst nun einige Zeit dort um zu lernen und ich denke, du warst lange genug von hier fort. Wir werden sehen, welche Fortschritte du gemacht hast und dann habe ich sicher eine Aufgabe für dich, die dich fordern wird. Schließlich wirst du nichts erreichen, wenn du noch Monate in Truro herum hockst. Wer weiß, was dein junger Lehrer dir noch alles eingetrichtert hätte. Dein Leben spielt sich hier ab und das wird es auch vorerst."
Er klopfte Harry auf die Schulter. "Ich würde dich gern morgen früh beim Training sehen. Hugh wird mit dir kämpfen, damit ich deine Fortschritte ansehen kann."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Feb 03, 2016 12:47 pm

Harry

Harry wurde unbehaglich zu Mute. Er konnte sich schon vorstellen, wie diese Aufgabe aussehen würde, die ihn fordern sollte und er wusste, dass es absolut nicht das sein würde, was er wollte.
Dann runzelte er ein wenig ärgerlich die Stirn. "Ich habe nicht herum gehockt und Robert hat mir auch nichts eingetrichtert." erwiderte er entschieden. "Außerdem bin ich ja auch kein kleines Kind mehr, dass sich von ein paar wenigen Worten beeinflussen lässt."
Als sein Vater ihm auf die Schulter klopfte, wurde Harry blass. "Ich ... weiß nicht, ob das so eine furchtbar gute Idee ist, Vater." begann er zögerlich. "Ihr solltet wirklich nicht zu viel erwarten." Zwar hatte Robert ihm das ein oder andere im Umgang mit dem Schwert beibringen können, doch da Harry keinerlei wirkliches Interesse daran gehabt hatte, hatte der junge Cornwall natürlich auch keine Wunder vollbringen können. Und Harry kannte Hugh ganz genau, er wusste, dass er morgen mehr als einmal im Dreck landen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Feb 03, 2016 1:12 pm

Henry II

Henry verdrehte die Augen. "Natürlich nicht. Glaub mir, der Bursche ist geschickt, du würdest es gar nicht merken. Aber sei es drum. Jetzt bist du ja wieder hier und ich gebe zu, du siehst sehr erholt und kräftig aus. Ich glaube, die Zeit fort vom Hof hat dir durchaus gut getan. Auch Richard hat als er ein Kind war ein Jahr dort verbracht. Ich muss sagen, Williams Heimat scheint Wunder bewirken zu können."
Er grinste.
"Oh doch, ich glaube, das ist sogar eine ganz ausgezeichnete Idee. Ich will sehen, was er aus dir heraus kitzeln konnte. Er sagte, du würdest dich gut entwickeln. Wir werden sehen. Schlechter kann dein Schwertkampf nicht werden, als er vorher war. Du hast sicher gute Fortschritte gemacht."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Feb 03, 2016 1:21 pm

Harry

Harry keuchte als er zum wiederholten Male an diesem Morgen Bekanntschaft mit dem Boden machte und die Luft ihm für einen Moment auf den Lungen gepresst wurde. Das Wetter war alles andere als gemütlich, es zog selbst hier im Innenhof fürchterlich und der Boden war von dem vielen Regen sichtlich aufgeweicht - Harry hätte sich eine ganze Reihe von Dingen vorstellen können, die er an diesem Morgen lieber getan hätte als sich wieder und wieder von Hugh unter dem strengen Blick seines Vaters vorführen zu lassen.
Er rollte sich auf die Seite, setzte sich auf und kam dann schwer atmend wieder auf die Füße. Obwohl die Temperaturen bereits kleine Feuer in den Kaminen erforderlich machten, schwitzte Harry als wäre es ein wunderschöner Hochsommertag. Er hatte keine Ahnung wie lange sie diesen Unsinn hier schob betrieben, aber wäre es nach ihm gegangen, hätten sie schon aufgehört nachdem er das erste Mal im Dreck gelandet war.
Er sah kurz zu Hugh hinüber, dann sammelte er mit steifen Fingern sein Schwert wieder ein, das er bei dem Sturz verloren hatte. Harrys Blick wanderte zu seinem Vater hinüber, der mit verschränkten Armen an der Seite stand und ihn beobachtete. Stumm bat, nein, flehte er seinen Vater an, er möge diese Farce endlich beenden und ihn erlösen. Er würde so schon zahlreiche blaue Flecke davon getragen haben und sich morgen vermutlich kaum rühren können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Feb 03, 2016 1:28 pm

Henry II

Henry war voller Erwartungen gewesen, als er nun zum Übungskampf von Harry und Hugh gekommen war um die Fortschritte seines Sohnes zu begutachten. Schon nach fünf Minuten wurde ihm klar, dass es damit nicht weit her war. Sicher, sein Sohn hatte ein bisschen dazu gelernt, wenn man seine Kämpfe vorher bedachte, aber das Ergebnis war trotzdem äußerst unbefriedigend. Kaum ein paar Minuten bestand er egen Hugh ohne wieder im Dreck zu landen.
Henry beobachtete das Ganze noch eine Weile, dann seufzte er und hob die Hand. Hugh hielt sofort inne, verneigte sich und zog sich zurück. Mit auf dem Rücken verschränkten Händen näherte der König sich seinem Sohn.
"Was soll das gewesen sein? Was hast du eigentlich die ganze Zeit in Cornwall getrieben? Gestrickt und gesponnen? Was zur Hölle soll ich damit denn anfangen können?! Du gibst dir einfach keine Mühe!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Feb 03, 2016 1:35 pm

Harry

Harry war erleichtert als sein Vater Hugh ein Zeichen gab und der Ritter das Feld räumte. Allerdings bedeutete das noch lange nicht, dass die Schmach nun auch ein Ende hatte, denn die Worte seines Vaters trafen Harry fast härter als jeder Schlag, den Hugh gegen ihn geführt hatte.
Er biss die Zähne aufeinander und starrte einen Moment lang schweigend zu Boden. Die Wut, die er verspürte, machte ihn regelrecht sprachlos und er musste schwer schlucken bevor er seinen Vater wieder ansehen konnte.
"Ich gebe mir Mühe, Vater, und Euch ist sicher aufgefallen, dass ich schon schlechter gewesen bin, aber ich bin einfach kein Ritter. Wieso wollt Ihr die Augen denn immer noch vor dem Offensichtlichen verschließen? Ich bin ein lausiger Schwertkämpfer und daran wird sich auch in hundert Jahren nichts ändern. Ich ... ich bitte Euch, zwingt mich nicht dazu es weiter zu versuchen. Bitte, Vater." Harry sah seinen Vater verzweifelt an, hoffte, dass dieser vielleicht wenigstens einmal Nachsicht zeigen würde, wenngleich er ahnte, dass diese Hoffnung vergeblich war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Mi Feb 03, 2016 10:39 pm

Henry II

Henry biss die Zähne zusammen und musste sehr an sich halten Harry nicht zu ohrfeigen. "Du gibst dir keine Mühe, sonst wärst du inzwischen viel besser! Jeder kann passabel kämpfen. Das war nicht passabel, das war unterirdisch. Was zur Hölle soll ich tun um endlich einen Ritter aus dir zu machen? Natürlich wirst du es weiter versuchen. Du wirst jeden Tag mit Hugh trainieren, bis du endlich manierlich einen Kampf hinter dich bringen kannst. Und dann werde ich weitere Pläne mit dir machen. Dann werden wir eine Aufgabe für dich finden. Du wirst es schon noch lernen. Cornwall hat sich einfach nur nicht genügend Mühe mit dir gegeben."
Er schüttelte den Kopf. "Gar keine Frage, dass du weiter trainierst. Du wirst dich hier nicht auf die faule Haut legen, dazu habe ich dich nicht zurück geholt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Feb 04, 2016 4:05 am

Harry

Harry senkte den Blick und schluckte schwer. Die Enttäuschung und den Zorn in den Augen seines Vater zu sehen, machte ihm wirklich zu schaffen. Er würde ihn ja gerne stolz machen, aber wie? Wie, wenn er es einfach nicht fertig brachte mit dem Schwert vernünftig umzugehen?
Harry biss sich auf die Unterlippe, dann zwang er sich dazu seinen Vater wieder anzusehen. "Bitte Vater, wieso kann ich nicht einen anderen Weg einschlagen?" fragte er leise. "Wieso kann ich nicht den Weg gehen, den Gott offensichtlich für mich bestimmt hat?" Er schluckte und rang einen Moment mit sich, dann brachte er das fatale Argument schließlich doch noch einmal. "Mutter hätte es doch ebenso gewollt. Sie hätte mich nicht gezwungen Ritter zu werden, sondern hätte meine anderen Talente gefördert. Sie hatte solch einen Sinn für Kunst ... Vater, ich flehe Euch an, nehmt mir nicht, was mich mit ihr verbindet. Lasst mich diesen Weg einschlagen. Ich werde dabei auch sicher nicht auf der faulen Haut liegen, seid versichert."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Feb 04, 2016 1:48 pm

Henry II

"Schieb jetzt nicht Gott vor! Du bist mein Sohn und was soll ich mit einem Träumer anfangen, der nur seine seltsamen Verse im Kopf hat, die keiner hören will? Du gehst den Weg, den ich für dich bereit gemacht habe, sonst nichts."
Ein tiefes Grollen war die Antwort, als Harry seine Mutter ins Spiel brachte. Wie sehr er Jane doch immer noch vermisste....mit ihr an seiner Seite hätte er diese Probleme mit Harry nicht gehabt.
"Lass deine Mutter aus dem Spiel! Ich muss die Entscheidungen für deine Zukunft treffen, deine Mutter ist tot. Und sie hätte sich meiner Einschätzung angeschlossen, dass es das Beste für dich ist, wenn du Ritter wirst. Kunst ist eine nette Freizeitbeschäftigung, aber nichts um sein Leben zu finanzieren. Du willst doch irgendwann auch eine Familie ernähren!"
Und er hatte nicht vor Harry sein Leben lang durchzufüttern ohne Gegenleistung. Der Junge musste lernen auf eigenen Beinen zu stehen. "Du kannst deine Schmierereien weiter machen, wenn du freie Zeit hast."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Feb 04, 2016 1:59 pm

Harry

Harry hatte das Gefühl als würden lauter heiße Steine in seinem Magen liegen und er schüttelte rasch den Kopf. "Das ist nicht wahr." protestierte er. "Nur weil du sie nicht hören willst, heißt das nicht, dass es sonst auch keiner will. Im Gegenteil, es gibt genug Menschen, die sich dafür interessieren und die der Meinung sind, dass meine Texte gut sind!"
Das Grollen, dass sein Vater im nächsten Moment verlauten ließ, sorgte dafür, dass Harry fest mit einer Ohrfeige rechnete. Er war daher sichtlich überrascht, dass sie doch ausblieb. Zumindest fürs Erste, wie es schien.
Harry musste kurz die Tränen niederkämpfen, dann machte er einen halben Schritt auf seinen Vater zu. "Nein, ich lasse sie nicht aus dem Spiel!" begehrte er auf. "Es ist ihr Erbe, dass sie an mich weitergegeben hat. Von ihr habe ich fast alle Geschichten gelernt, die ich kenne, sie war immer diejenige, die für solche Dinge ein Gespür hatte und ihre Bücher sind es, die mir in dunklen Stunden das Herz wärmen, weil ich weiß, dass sie sie genau so geliebt hat, wie ich es tue." Harry ballte die Hand zur Faust. "Das hätte sie nicht! Niemals!" Er merkte gar nicht recht, dass er im Zorn seine Stimme erhoben hatte. "Sie hätte mich nicht dazu gezwungen. Sie hatte ein gutes Herz, sie hätte mir dabei geholfen das zu werden, was ich sein möchte. Nicht so wie du." zischte Harry wütend und vergaß darüber hinweg sogar die förmliche Anrede.
Im nächsten Moment zuckte er zusammen als hätte Henry ihn geschlagen. Schmierereien. Oh wenn sein Vater doch nur eine Ahnung davon hätte, dass Worte tiefer schneiden konnten als das schärfste Schwert!
Harry schluckte schwer. "Ich werde kein Ritter werden. Nie. Es wird schon einen anderen Weg für mich geben, ob du mir dabei hilfst ihn zu finden oder nicht."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Feb 04, 2016 9:19 pm

Henry II

Henry seufzte leise. "Du bist ein hoffnungsloser Träumer. Du siehst nur, was du sehen willst. Ja, deine Mutter hat die Kunst geliebt. Aber sie hat sich nicht den ganzen Tag damit beschäftigt. Es sagt niemand etwas, wenn du hier und da ein Gedicht schreibst, aber eine richtige Aufgabe musst du trotzdem haben! Und glaube mir, das hätte Jane nicht anders gesehen. Dreh nicht alles so wie es dir passt! Ein gutes Herz ist nicht alles. Ich bin Realist, Harry. Ich weiß genau, wie deine Zukunft erfolgreich sein kann."
Henry machte eine abweisende Handbewegung.
"Natürlich wirst du Ritter werden! Darüber gedenke ich nicht mit dir zu diskutieren. Das ist mein letztes Wort. Und nun geh mir aus den Augen und wasch dir den Dreck aus dem Gesicht."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Feb 04, 2016 9:29 pm

Harry

Harry starrte seinen Vater ungläubig an, als dieser ihn abfertigte als sei er ein kleines Kind, dass sich darüber beschwert hatte, dass es kein Zuckerwerk bekommen hatte. Es schien fast so, als würde Henry ihn überhaupt nicht richtig ernst nehmen, so mühelos, wie dieser Harrys Protest einfach beiseite fegte.
Eine eiskalte Hand schloss sich um Harrys Herz und drückte es schmerzlich zusammen als ihm vor Augen geführt wurde, wie machtlos er doch war. Wie sehr sein Vater ihn in der Hand hatte, über sein Schicksal verfügte und wie hoffnungslos seine Lage war ... und es widerte ihn an, wie leicht er sich fügte. Denn statt Henry zu zwingen diese Sache mit ihm auszudiskutieren, ließ Harry die Schultern hängen und wandte schließlich den Blick ab.
Ohne ein weiteres Wort trat er an seinem Vater vorbei, um zu tun, was dieser ihm nahegelegt hatte, denn sowohl seine Kleidung als er auch er selbst waren reichlich in Mitleidenschaft gezogen worden bei diesem unsäglichen Training.
Er würde sich waschen und umziehen und dann würde er Aileen suchen. Seine Schwester war hier am Hof momentan die einzige, der er sich anvertrauen konnte und die ihm mit ihrer Nähe so etwas wie Geborgenheit gab. Und heute Abend würde er das erste Mal seit langem wieder durch Londons Straßen ziehen, so viel war sicher. Ein solcher Streit mit seinem Vater hatte ihn schon immer schnell aus dem Tower und in die Stadt hinein getrieben, damit er irgendwo mit reichlich Alkohol und in den Armen einer Hure vergessen konnte, wie miserabel er sich eigentlich fühlte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Feb 04, 2016 10:20 pm

Henry II

Wutentbrannt lief Henry vor den Gemächern seines Sohnes auf und ab und wartete. Er hatte ihn am Morgen zu einer weiteren Trainingsstunde abholen wollen, doch dessen Räume waren leer. Und so blieb ihm nichts weiter als zu warten.
Und da kam er. Müde, abgebrannt, zerfleddert. Er roch nach Alkohol. "Warst du etwa die ganze Nacht in irgendwelchen Spelunken unterwegs? Du riechst wie ein ganzes Weinfass!", warf er ihm vor und musste arg an sich halten um Harry nicht zu packen und durchzuschütteln, damit der Junge zur Vernunft kam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Do Feb 04, 2016 10:29 pm

Harry

Nachdem Harry am Morgen von dem erstaunlich zärtlichen Kuss der Hure, die ihm sagte, er müsse sich langsam auf den Weg machen, geweckt worden war, war er wieder in seine Sachen geschlüpft und hatte sich auf den Weg zurück zum Tower gemacht. Als er durch das große Tor trat, war er sich nicht ganz sicher, ob er immer noch angetrunken war oder der Kater langsam einsetzte ... sein Zustand bewegte sich noch irgendwo dazwischen.
Als er den Gang zu seinem Gemach erreichte, wurde er jedoch schlagartig erstaunlich nüchtern, denn sein Vater lief dort vor der Tür auf und ab, wie ein wütender Löwe - und genau wie der Löwe, der seine Beute entdeckt hatte, funkelten Henrys Augen als Harry dessen Blick begegnete.
Der restliche Alkohol, der noch immer in seinem Körper steckte, sorgte aber dennoch dafür, dass Harry zunächst recht gelassen reagierte und beiläufig mit den Schultern zuckte. "Ihr habt doch selbst gesagt, in meiner freien Zeit kann ich tun, was ich will, nicht wahr?" erwiderte er und versuchte sich an seinem Vater vorbei zu der Tür seines Gemaches zu schieben. "Vielleicht eher wie ein halbes Fass." mutmaßte Harry. "Aber genau deshalb würde ich mich gerne umziehen gehen, wenn Ihr erlaubt ..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Feb 05, 2016 10:29 am

Henry II

Henry juckte es wirklich in den Fingern seinem Sohn für diese unverschämte Antwort eine Ohrfeige zu verpassen. "Es war die Rede von deinem Gekritzel, nicht davon sich durch London zu huren und zu saufen! Denkst du überhaupt an deinen Ruf? Was soll man denn von dir denken, wenn du am Morgen völlig betrunken zurückkehrst!"
Er trat einen Schritt zur Seite und versperrte Harry so den Weg zur Tür. "Nicht so schnell, Freundchen. Um eines klar zu stellen, ich werde solch ein Verhalten nicht dulden! Du wirst die Burg nicht mehr verlassen, ehe ich es erlaube. Und das ist mein letztes Wort.", bestimmte er wütend, ehe er die Tür frei gab.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Feb 05, 2016 11:34 am

Harry

Harry lächelte müde. "Oh bitte, kommt mir nicht mit solchen Dingen. Was für ein Ruf soll das Eurer Meinung nach gerade sein? Der des unfähigen Ritters? Vermutlich wäre das, was ich tue sogar das Einzige, wofür mich Eure Ritter schätzen würden ... ich vermute nämlich, dass ich fast alle von ihnen unter den Tisch trinken kann. Das macht bei solch kraftstrotzenden, männlichen Kerlen doch sicher Eindruck, oder nicht?" erwiderte Harry zynisch.
Kurz lief Harry ein Schauer über den Rücken als sein Vater ihm in den Weg trat. "Ach ja? Und Ihr denkt, ich würde mich brav hier in meine Kammer setzen und darauf warten, dass Ihr mich wieder heraus lasst?" Harry schüttelte den Kopf und war erstaunt über sich selbst, dass er noch in der Lage war seinem Vater in die Augen zu sehen. Das musste zweifelsohne am Alkohol liegen, sonst wäre er unter diesem wütenden Blick vermutlich schon längst zusammen geschrumpft ...
"Was wollt Ihr denn tun? Mich in Ketten legen, um mich zu zwingen hier zu bleiben?" fragte er spöttisch und griff nach der Türklinke um sein Gemach zu betreten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Feb 05, 2016 11:50 am

Henry II

"Du bist mein Sohn und du sollst eines Tages Männer befehligen! Glaubst du wirklich, sie folgen dir bereitwillig, wenn du nur unter Beweis stellst, dass du nichts kannst außer herumhuren und saufen? du bist wirklich unfassbar. Wann bist du nur so ein Taugenichts geworden?"
Henry packte Harry mit einer Hand am Kragen und zog ihn zu sich heran. "Glaubst du wirklich, ich hätte keine Mittel um meine Forderungen durchzusetzen?", zischte er. "Du wirst hier bleiben. Notfalls werde ich dich in Ketten legen, ja. Aber vorerst..."
Henry stieß einen Pfiff aus. "Wache!" Sofort traten zwei stämmige Ritter um die Ecke und verneigten sich
ehrerbietig.
"Ihr werdet euch hier postieren. Harry wird seine Räume nicht verlassen, ehe ich es nicht gestatte."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Feb 05, 2016 11:57 am

Harry

Harry verengte die Augen. "Ich werde nie irgendwelche Männer befehligen und sie in eine Schlacht schicken, um sich niederzumetzeln oder ähnlichen Unsinn zu tun." erwiderte er bissig. "Und wenn Ihr die Augen doch endlich öffnen würdet, würdet Ihr sehen, dass ich kein Taugenichts bin, aber dass meine Qualitäten nun einmal nicht im Rittertum zu finden sind."
Harry war wenig überrascht als sein Vater ihn am Kragen packte und doch begann er sich langsam unwohl in seiner Haut zu fühlen. Er hatte den Bogen wirklich überspannt, das war ihm bewusst, doch was dann folgte, sorgte endgültig dafür, dass Harry blass wurde. Unendlich langsam, so schien es ihm, wandte er den Kopf und starrte die beiden Ritter an, die hinzu getreten waren. Einen Augenblick lang war er einfach nur sprachlos, dann sah er seinen Vater wieder an.
"Das ist nicht dein Ernst." keuchte er leise. "Das kannst du nicht tun!" Er würde eingehen, wenn er hier drinnen fest saß, wie ein Tier im Käfig. "Was soll das denn bringen? Denkst du, es wird plötzlich doch auf wundersame Weise ein Ritter aus mir, wenn du mich einsperrst?" fragte Harry mit belegter Stimme.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Feb 05, 2016 12:59 pm

Henry II

Henry schüttelte verächtlich den Kopf. "Das werden wir ja noch sehen. Welche Qualitäten willst du sonst haben? Du bist mein Sohn, du wirst ein Ritter werden und das ist mein letztes Wort. Geistlicher willst du schließlich auch nicht werden."
Er hob spöttisch eine Augenbraue an. "Natürlich ist das mein Ernst. Und ich kann tun, was ich möchte, denn ich bin der König und dein Vater. Dadurch wird vielleicht kein Ritter aus dir, aber ich schätze, ich muss dir eine Lektion in Gehorsam erteilen. Nun geh in dein Zimmer und bleibe dort. Du wirst darüber nachdenken, wie du dich mir gegenüber aufführst."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Feb 05, 2016 1:11 pm

Harry

"Aber es gibt doch noch so viel mehr, was ein Mann werden könnte als Ritter oder Geistlicher. Es gäbe so viele Möglichkeiten, würdest du mich lassen." erwiderte Harry und spürte, wie der Druck auf seinen Brustkorb zunahm.
Harry schluckte schwer. Er spürte, wie der Ärger von dem Gefühl der Verzweiflung abgelöst wurde und fragte sich einmal mehr, wieso er nicht ein klein wenig mehr wie seine Brüder hätte sein können. Wie seine Brüder, die keine Skrupel davor hatten sogar eine bewaffnete Rebellion gegen ihren Vater zu führen ... und er konnte nicht einmal in einem Wortgefecht gegen ihn bestehen, so sehr hatte Henry ihn letztlich im Griff.
Harry suchte den Blick seines Vaters. "Tu mir das nicht an, ich bitte dich." flehte er leise. "Sperr mich hier drinnen nicht ein." Die Vorstellung, dass er tagelang hier drinnen ausharren musste, sorgte für ein mehr als flaues Gefühl in seinem Magen. "Bitte. Denk doch daran, was du Mutter versprochen hast ... das hier kann sie doch wohl kaum gewollt haben."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Feb 05, 2016 8:02 pm

Henry II

"Aber nicht für den Sohn eines Königs. Und das ist mein letztes Wort." Henrys Wut nahm langsam Überhand und Harry tat nichts dagegen. Im Gegenteil, er stachelte den Konflikt nur noch weiter an, weil er nicht wusste, wann er besser den Mund hielt.
"Das ist offenbar das Einzige, was dir Manieren beibringt! Was deine Mutter gewollt hätte, spielt ebenso wenig eine Rolle wie das, was ich ihr versprochen habe. Denn das Versprechen habe ich nicht gebrochen." Henry seufzte leise und wandte sich ab.
"Gerald, erteil ihm eine Lektion. Damit er lernt, wann man Widerworte besser sein lassen sollte. Ich habe zu lange Nachsicht mit ihm walten lassen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Feb 05, 2016 8:10 pm

Harry

Harrys Kehle wurde eng als seine Augen verdächtig zu schimmern begannen und er heftig blinzeln musste, um die Tränen zurück zu halten. "Ich wünschte, du hättest damals nur ja die Finger von meiner Mutter gelassen. Damit ich der Sohn eines anderen geworden wäre und nicht dein Bastard." erwiderte Harry heiser.
Dann weiteten sich Harrys Augen ungläubig. "Was? Nein!" er wollte seinem Vater folgen, der sich abgewandt hatte, doch der große Ritter trat ihm in den Weg und hielt ihn auf. "Schön hier bleiben. Wir zwei haben was zu erledigen, Jungchen." erklärte er ernst, während Harry noch immer nicht fassen konnte, was hier gerade geschah.
Er hatte so manche Ohrfeige von seinem Vater einstecken müssen, ebenso den ein oder anderen Schlag auf den Hinterkopf und manches davon wohl auch durchaus verdient, aber das hier ... das hier war neu für ihn und das letzte womit Harry gerechnet hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Feb 05, 2016 8:54 pm

Henry II

"Für solche Wünsche ist es jetzt zu spät.", erklärte Henry nüchtern, drehte sich aber nicht mehr zu Harry um, sondern setzte seinen Weg entschlossen fort. Innerlich war er nichtg ganz entschlossen, da Harry und Aileen das Einzige waren, das Jane ihm hinterlassen hatte. Aber Harry hatte ihn einmal zu viel herausgefordert. Es war Zeit Position zu beziehen.
"Du wirst immer mein Bastard bleiben. Und jetzt lass dir das hier eine Lehre sein."
Jetzt würde Gerald seine Aufgabe sehr ernst nehmen und Henry ersparen es selbst tun zu müssen, dazu hatte er dann doch zu viele Skrupel.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Feb 05, 2016 9:05 pm

Harry

Harry lag auf seinem Bett und starrte die Wand an. Er konnte sich nicht auf den Rücken legen, also hatte er sich mühsam auf die Seite gelegt nachdem Gerald verschwunden war und hatte sich seit dem nicht mehr gerührt. Sein Rücken schmerzte und er war versucht sein Hemd wieder auszuziehen, doch dafür hätte er sich bewegen müssen und dazu konnte er sich nicht einmal mehr aufraffen.
Die Worte seines Vaters hallten wieder und wieder in seinem Kopf nach und er konnte sie weder verscheuchen, noch dafür sorgen, dass er eine Lösung für dieses Problem fand.
Seine Augen brannten noch ein wenig, denn er hatte die Tränen einfach nicht zurück halten können, so sehr hatte ihn diese neuerliche Ungerechtigkeit getroffen. Nicht nur der physische Schmerz, sondern vor allem auch der psychische setzten ihm unglaublich zu.
Er wünschte sich so sehnlichst, dass seine Mutter noch am Leben wäre, dass sie ihm beistand gegen seinen Vater, dass sie ihn in den Arm nahm und ihm sagte, dass alles wieder gut werden würde. Dass er kein Ritter werden musste, wenn er nicht wollte.
Aber es war, wie Henry gesagt hatte, seine Mutter war tot und was sie sich gewünscht hätte, schien keine Rolle mehr zu spielen. Harry wusste aber auch, dass er es hier nicht aushalten würde. Er würde früher oder später an dem zerbrechen, was sein Vater von ihm verlangte.
Harry schloss die Augen und versuchte wenigstens gedanklich von diesem Ort zu fliehen. Richard hatte ihm in Aussicht gestellt, dass er ihn eines Tages mit nach Aquitanien nehmen würde. Wie wundervoll es doch wäre, wenn sein großer Bruder hier wäre. Wenn er ihn mit nach Aquitanien nehmen würde ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr Feb 05, 2016 10:38 pm

Aileen

Aileen hatte sich Sorgen um ihren Bruder gemacht. Sie hatte ein Ohr für die vielen Gerüchte, die bei Hof im Umlauf waren und die Mägde ließen sie bereitwillig daran teilhaben, da sie ja keine eheliche Tochter des Königs war und man sich öfter fragte, was genau ihre Aufgabe hier eigentlich war.
So hatte sie aber auch zugetragen bekommen, dass ihr Vater und ihr Bruder wieder fürchterlich gestritten hatten. Sicher, Harry schlug über die Stränge und das immer wieder, aber er war einfach kein Ritter. Harry war viel zu sensibel und sanftmütig, um in Kriege ziehen zu können. Doch Henry würde das nie einsehen. Hoffentlich hatten sie sich nicht endgültig entzweit.
Zaghaft klopfte sie an die Tür und trat ein, die Wache ließ sie nach einem skeptischen Blick eintreten. "Harry?" Als sie ihn auf dem Bett liegen sah, ahnte sie nichts Gutes und setzte sich auf die Bettkante, die Hand zaghaft auf seine Schulter legend.
"Harry, alles in Ordnung? Hast du geweint?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» William M. Jennings Trophy (Torhüter mit wenigsten Gegentoren)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: