Joanna & William

Anno Domini 1155...Henry II regiert über England. Immer an seiner Seite ist dabei sein Cousin, William of Cornwall. Als er sich in Joanna of Warwick, eine junge Frau unter seinem Stand, verliebt, beginnt sein eigener Kampf gegen das Denken seiner Zeit,
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 William und Joanna - ab 1183

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 15 ... 27, 28, 29 ... 34 ... 40  Weiter
AutorNachricht
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Fr 8 Sep 2017 - 23:47

Robert

"Das kann er wohl nicht und er ist auch nicht der Mensch, der ein Kind für seinen Vater leiden lässt. Aber ich weiß, wie sehr er John hasst. Er verachtet ihn so unendlich, das ist nicht leicht. Bei Lizzy war er einfach nur enttäuscht, aber letztendlich weiß er ja, dass Roger kein schlechter Kerl ist. Wir alle sind schließlich schon der Versuchung erlegen...John allerdings....wird es niemals auch nur soweit bringen, dass er Vater gleichgültig ist."
Robert schaute Mary zweifelnd an. "Ich habe sie oft und eindringlich gewarnt und sie hat nichts Besseres zu tun als sich ihm in die Arme zu werfen? Ich bitte dich. John hat die schwärzeste Seele, die ich kenne. Wie kann ich meinen eigenen kranken Vater verraten? Ich war kein Freund von Henry, aber das hat niemand verdient. Ich weiß, dass diese Sache nicht einfach für Diana ist, Mary, aber es gibt keine Zukunft mit diesem Kerl. Sie muss das einsehen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   Sa 9 Sep 2017 - 17:50

Mary

"Vermutlich nicht. Aber Mutter wird ihn wie immer zu beruhigen wissen und wenn sie beide jetzt eine Weile mit reisen verbringen, bringt ihn das auf andere Gedanken. Du wirst sehen, danach sieht die Welt schon ein wenig anders aus. Und solange John ihm nicht ständig vor der Nase herum läuft, wird es schon irgendwie gehen. Wenn das Kind erst einmal da ist, ist sowieso vergessen, wer sein Vater ist." erwiderte Mary, die genau wusste, wie sehr ihr Vater seinen Enkeln und Urenkeln immer verfallen war. Er konnte den Kindern nie etwas abschlagen und das würde auch bei Dianas Kind so sein, John Plantagenêt hin oder her.
Mary schüttelte leicht den Kopf. "Ich glaube nicht, dass sie sich ihm an den Hals geworfen hat. Wozu auch? So ein Typ ist Diana gar nicht und das hat sie wirklich nicht nötig. Ich bin sicher, sie hätte schon an ihrem ersten Tag eine glühende Affäre eingehen können, wenn es nur darum ginge einen feurigen Verehrer zu haben. Nein, ich glaube, so banal ist diese Sache nicht."
Mary hob unbehaglich die Schulter. "Ich will ihn nicht in Schutz nehmen und auch nicht behaupten, John sei ein guter Kerl. Ich sage nur, dass vielleicht mehr an ihm ist als Lug und Verrat. Etwas, das wir bisher nicht gesehen haben, was er Diana aber gezeigt hat und was sie vielleicht zum Vorschein bringen kann."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So 10 Sep 2017 - 15:56

Robert

Robert nickte. "In dieser Hinsicht bin ich auch recht zuversichtlich. Mutter hat immensen Einfluss auf ihn und dazu wird es ihn glücklich machen unsere Geschwister und deren Kinder wieder zu sehen. Vielleicht wird es so sein wie du sagst und er kann sich daran halten, dass es auch Dianas Kind ist."
Robert seufzte. "Ich sage doch auch nicht, dass sie einfach eine Affäre wollte. Ich glaube durchaus, dass sie in ihn verliebt ist. Aber wie sie sich ausgerechnet auf ihn einlassen konnte, werde ich niemals verstehen. Mag sein, dass John eine andere Seite gezeigt hat, aber zweifle daran, dass es mehr war als eine nett anzuschauende Fassade. Dieser Mensch ist böse und dass ausgerechnet meine Tochter solchen Einfluss haben soll..."
Er hob die Schultern. "Nun, es hilft ja alles nichts. Es ist wie es ist..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So 10 Sep 2017 - 16:15

Mary

"Ich bin sicher. Er wird sich schon irgendwie damit arrangieren." Wichtig war nur, dass ihr Vater mit John nichts zu tun haben würde, denn dem würde er vermutlich direkt ins Gesicht springen, wenn er ihn auch nur zu sehen bekam.
Mary hob leicht die Schultern. "Menschen können so vielschichtig sein, Robert. So viel mehr als sie nach Außen hin erscheinen." Und wer wusste das besser als sie? Nach all dem, was sie mit Gerard durchlebt hatte, konnte sie verstehen, wie kompliziert die Situation für Diana war. Und auch, dass es nicht unmöglich war einen Menschen zu lieben, der böse zu sein schien.
"Nein, es hilft nichts, das ist wahr. Aber das ist wohl das Los aller Eltern, dass wir uns trotz allem ständig Sorgen machen. Davon kann ich dir auch ein Lied singen." Bei ihrer Kinderschar hatte Mary manchmal den Eindruck, dass kein Tag verging ohne dass sie sich um eines von ihnen sorgte. Und besonders Roland beobachtete sie immer mit Argusaugen, wenngleich sie wusste, dass sie dem Jungen damit Unrecht tat.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So 10 Sep 2017 - 16:42

Robert

Robert wiegte den Kopf hin und her. "Bei jedem Anderen würde ich dir vorbehaltlos zustimmen.Bei John fällt mir das ausgesprochen schwer. Aber wer hätte dabei ein besseres Verständnis für Diana als du, Schwesterchen? Vielleicht solltest du einmal mit ihr reden."
Er lächelte leicht. "So ist es. Ich kann kaum schlafen, seit ich von dieser Geschichte weiß. Ganz fürchterlich.
Er hatte Kinder genug um zu wissen, wie es war, wenn man sich ständig sorgte. Aber irgendwie würde sich auch diese Sache überstehen lassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So 10 Sep 2017 - 16:47

Mary

Mary sah ihren Bruder nachdenklich an, dann nickte sie. "Ja, wieso eigentlich nicht?" willigte sie dann ein und schenkte Robert ein Lächeln. "Tja, und nun haben wir auch endlich Verständnis dafür wie sehr Mutter und Vater sich immer geplagt haben mit uns." bemerkte sie augenzwinkernd.
Ein Weilchen spazierten sie noch durch den Garten und sprachen über dieses und jenes, dann ging Robert mit Artus wieder hinein, damit der Rüde sich ausruhen konnte und Mary entschied ihr Vorhaben sogleich umzusetzen und klopfte wenig später an Dianas Tür.
Als sie Antwort von drinnen erhielt, schlüpfte sie hinein und schenkte ihrer Nichte ein warmes Lächeln. "Störe ich?" fragte sie und schloss vorsichtig die Tür hinter sich. "Ich dachte, du könntest vielleicht ein wenig Gesellschaft gebrauchen? Und vielleicht eine Frau zum Reden, die nicht deine Mutter ist ..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So 10 Sep 2017 - 17:26

Diana

Diana hatte sich die letzten Tage ein wenig zurück gezogen um ihre Ruhe zu haben. Sie hatte das Gefühl, jeder sah sie ein wenig seltsam an, dabei wussten die Wenigsten davon, wie es um sie stand. Ihre Familie war einfach nur besorgt, also zog sie es vor, nicht allzu viel darüber zu reden.
Umso überraschter war sie, als es klopfte und schließlich ihre Tante Mary eintrat.
"Oh nein, du störst keineswegs, komm nur herein." Sie lächelte leicht. Mary wirkte zumindest nicht übermäßig besorgt, sondern ganz normal.
"Sehr gern. Ich hoffe allerdings, dass du nicht auch hier bist um mir zu erzählen, was für ein naives Dummchen ich doch bin."
Das konnte sie nun wirklich nicht brauchen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So 10 Sep 2017 - 17:39

Mary

Mary setzte sich neben ihre Nichte und lächelte milde. "Musstest du dir das in letzter Zeit oft anhören? Dass du ein naives Dummchen seist?" fragte sie nach, schüttelte dann aber den Kopf. "Ich kann dich beruhigen, deshalb bin ich nicht gekommen. Ich habe dich nie für naiv oder gar dumm gehalten und denke, dass du das auch heute nicht bist."
Mary legte den Kopf ein wenig schief und musterte Diana nachdenklich. "Dein Vater hat mir alles erzählt." begann sie dann langsam. "Und nach dem, was ich so gehört habe, dachte ich, es wäre gut, mir deine Seite der Geschichte anzuhören. Vielleicht weil es dir auch gut tun könnte sie zu erzählen. Was meinst du?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So 10 Sep 2017 - 18:10

Diana

Diana hob die Schultern und lächelte zurück. "Oft genug, glaube mir. So langsam geht es mir auf die Nerven. Ich bin kein kleines Kind mehr, ich weiß genau, was ich tue. Schön zu hören, dass du deshalb nicht gekommen bist und wenigstens du an mich glaubst."
Diana neigte den Kopf. "Das...klingt nach einer netten Gelegenheit. Für die Meisten ist immer alles schon gesprochen, wenn sie erfahren, wer der Vater meines Kindes ist. Dabei...kann er so anders sein. Ich weiß, du kennst die Horrorgeschichten über ihn auch. Aber er hat sich wirklich sehr um mich bemüht, war sehr galant. Wir haben viel gemeinsam, die Liebe zu Büchern zum Beispiel. Und irgendwann ist es eben passiert, wir haben uns ineinander verliebt. Er ist kein Monstrum, im Gegenteil. Er hat mich überredet her zu kommen. Er will, dass es mir gut geht."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So 10 Sep 2017 - 18:31

Mary

Mary nickte. "Oh ja, und ob. Ich kenne all die Geschichten und ich habe John selbst am Hof erlebt, besonders als wir noch jünger waren. Aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass er kein Monstrum ist. Ich glaube, dass kein Mensch durch und durch böse ist. Der eine womöglich mehr als der andere, aber im Herzen ..." Mary deutete ein Kopfschütteln an.
"Es scheint als hätte er dir eine Seite gezeigt, die er vor der Welt immer geheim gehalten hat. Und vielleicht hast du ja einen guten Einfluss auf ihn. Ich denke ohnehin, dass deine Schwangerschaft nun zeigen wird, wie es wirklich um ihn bestellt ist. Falls dein Vater Recht hat, wird er kein Interesse mehr an dir zeigen, aber tut er es doch, ist das doch der beste Beweis dafür, dass du Recht hast, dass mehr in ihm steckt als wir alle bisher immer geglaubt haben."
Mary atmete tief durch und griff nach Dianas Hand, drückte sie leicht und schenkte ihrer Nichte ein etwas trauriges Lächeln. "Ich weiß, wie es ist einen so komplizierten Menschen zu lieben, Kleines. Wenn du in sein Herz gesehen hast und es dich so überzeugt hat ... Gott steh mir bei, dass ich das sage, aber ... aber dann halte fest an dem. Nur gib immer gut darauf Acht, dass du nicht darunter leidest."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So 10 Sep 2017 - 18:57

Diana

Diana lächelte befreit. "Es tut wirklich gut, dass du das sagst, Mary. Du bist die Erste, die mir das ohne weiteres glaubt. Vater hätte ihn beinahe umgebracht, als er uns erwischt hat. Das war ein wenig unglücklich, aber bei einem anderen Mann hätte er keinen solchen Aufstand gemacht. John ist nicht durch und durch böse, er hat nur nie gelernt, dass es auch anders geht. Seine eigene Mutter verabscheute ihn schon als Kind, da geht nicht spurlos an einem vorbei."
Sie nickte. "Das hat er und er wird Interesse zeigen. Er darf nicht her kommen, aber er will mir schreiben. Und das wird er auch. Er ist nicht nur das Böse."
Diana erwiderte Marys Händedruck. "Das kannst du, natürlich. Und ich bin froh, dass wenigstens du für mich Verständnis hast. Die Welt ist nicht schwarz und weiß. Dazwischen ist so viel." Sie lächelte ein wenig mehr. "Danke, dass du das sagst."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So 10 Sep 2017 - 19:04

Mary

Mary hob leicht die Schultern. "Ich weiß nicht, wie viel du über meine erste Ehe weißt, aber aus Erfahrung weiß ich genau, dass so viel zwischen gut und böse, schwarz und weiß liegt und das es so viel komplizierter ist als es für Außenstehende den Anschein hat. Und ich weiß, wie wichtig es ist, dass einem in dieser Zeit auch jemand beisteht." erwiderte sie und schenkte Diana ein Lächeln. "Ich glaube, dein Vater hätte sich gewünscht, dass unser Gespräch etwas anders läuft, aber ich denke, für dich ist es so genau richtig und das ist es was zählt." erklärte Mary augenzwinkernd. "Ich werde bald mit Charles und den Kindern nach Pembroke reisen, aber ich will, dass du weißt, dass du mir jederzeit schreiben kannst. Wann immer du etwas los werden möchtest, bin ich für dich da." bot Mary lächelnd ihre Hilfe an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So 10 Sep 2017 - 19:25

Prinz John

John war schon seit den Morgenstunden in der Gegend und hatte die Burg ausgekundschaftet, um einen Weg hinein zu finden. Außerdem hatte er im Dorf jemanden aufgetrieben, der ihm ungefähr sagen konnte, wo Dianas Gemach lag. Er musste sie unbedingt sehen, er hatte es versprochen.
Als es dunkel geworden war und die Wache am Tor gerade einen kleinen Rundgang durch den Innenhof machte, huschte er zum Tor hinein, sich immer an der Wand fernab der Fackeln haltend. Er wartete in einer dunklen Nische, bis die Wache am anderen Ende angelangt war, ehe er den Burgfried vorsichtig betrat.
Wie man es ihm gesagt hatte, huschte er gleich rechts die Treppen hinauf und schlich durch die Gänge. Gleich würde er bei seiner Liebsten sein und sie endlich wieder in die Arme schließen. Er hatte kaum fassen können, wie sehr sie ihm fehlte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So 10 Sep 2017 - 19:33

Josephine

Josephine hatte es sich auch heute Abend nicht nehmen lassen noch einmal bei ihren Kindern vorbei zu schauen. Nur Julia schlief noch in dem Kinderzimmer, dass an ihre und Roberts Gemächer grenzte, die älteren hatten mittlerweile alle ihre eigenen Kammern bezogen, doch Josephine sah abends nicht nur nach Isaac, sondern ging auch bei ihren Töchtern noch einmal vorbei, wenn sie am Abend nicht noch zusammen gesessen hatten. Gerade hatte sie Dianas Gemach hinter sich gelassen und machte sich auf den Weg zu ihren eigenen Räumlichkeiten als sie einen Schatten im Gang entlang huschen sah.
Ihre Lippen hatten sich bereits für einen überraschten Schrei geöffnet, doch rasch biss sie sich hart auf die Unterlippe und hielt den Schrei zurück. Sie verengte die Augen und trat einen Schritt näher, dann erstarrte sie als sie den Mann erkannte, der hier durch die Gänge schlich.
"DU!" zischte sie gedämpft, aber nicht weniger zornig und nur einen Wimpernschlag später stand sie vor John, holte aus und verpasste ihm mit aller Kraft, die sie aufwenden konnte, eine Ohrfeige. Ihr war egal, dass sie ihm körperlich nicht gewachsen war, ihr war egal, dass er ein Prinz war. Dieser Mann vor ihr hatte ihrem Kind wehgetan und das war alles, was zählte.
"Wie kannst du es wagen her zu kommen?" fuhr sie ihn regelrecht fauchend an und konnte sich nur mit Mühe davon abhalten mit geballten Fäusten auf John Plantagenêt los zu gehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So 10 Sep 2017 - 19:52

Prinz John

John hatte sein Ziel beinahe erreicht, als ihm plötzlich eine Gestalt entgegen kam. Bevor er reagieren und sich verstecken konnte, hatte sie ihn schon entdeckt und zu allem Unglück handelte es sich um Dianas Mutter. Das konnte ja kaum gut gehen.
Ehe er es sich versah, hatte sie ihn auch schon geohrfeigt. John zuckte leicht, wehrte sich aber nicht. Vielleicht hatte er es ein bisschen verdient.
"Beruhigt Euch, Mylady.", sagte er leise. "Ich bin hier um nach Diana zu sehen. Ich möchte keinen von Euch belästigen, ich will sie nur kurz sehen und schauen, wie es ihr geht."
Er musste versuchen an ihr Herz für ihre Tochter zu appellieren, damit sie ihn nicht verriet.
"Ich will hier keinen Ärger machen, aber ich bin sicher, dass Ihr wisst, dass sie mich vermisst." Schließlich trug sie sein Kind, da wollte er doch einmal nach ihr sehen.
Briefen konnte man viel anvertrauen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So 10 Sep 2017 - 20:00

Josephine

"Du sagst mir nicht was ich zu tun habe!" fuhr Josephine ihren Gegenüber zornig an. "Und du wirst einen Teufel tun! Du hast sie ja wahrlich auch schon genug belästigt und in Schwierigkeiten gebracht." Josephines Herz raste wie verrückt und sie musste sich wirklich gut zureden.
"Ha!" Sie lachte bitter auf. "Du willst keinen Ärger machen? Das ist doch das einzige, was du uns je eingebracht hast. Ich gebe dir eine Chance und einen einzigen Rat, John Plantagenêt! Dreh dich auf der Stelle um und verschwinde, denn sonst vergesse ich mich, das schwöre ich dir!" zischte Josephine mit verengten Augen. "Du wagst es dich an meiner Tochter zu vergreifen und ihr einen Bastard anzuhängen und dann schleichst du dich hier herein und willst mir erzählen, du willst keinen Ärger machen? Verschwinde. Und zwar auf der Stelle!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So 10 Sep 2017 - 20:30

Prinz John

John schüttelte leicht den Kopf. "Schon gut, schon gut, so war es nicht gemeint. Aber ich habe sie nicht belästigt. Sie wollte es auch und wir lieben uns. Es tut mir leid, dass ich sie in Schwierigkeiten gebracht habe, das wollte ich nicht. Es ist...unglücklich gelaufen."
Er blieb unbeirrbar stehen und seufzte leise. "Es tut mir leid, dass Ihr das so seht, Mylady. Ich kann nicht einfach verschwinden. Nicht, wo ich es soweit geschafft habe. Ich bitte Euch, ich will sehen, ob es ihr gut geht. Ihr und dem Kind. Ich liebe sie wirklich, Mylady, auch wenn Ihr es nicht glauben wollt. Ich darf nicht offen her kommen und das akzeptiere ich auch. Aber wollt Ihr Eure Tochter unglücklicher machen, als sie ohnehin schon ist, weil Ihr ihr nicht gestattet mich nur ein paar Minuten zu sehen. Ich bitte Euch, Mylady. Ihr werdet nicht merken, dass ich hier war."
Warum nur hatte sie ihn hier antreffen müssen? Eine Minute später und er wäre fort gewesen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So 10 Sep 2017 - 20:36

Josephine

"Unglücklich gelaufen?" echote Josephine und biss die Zähne aufeinander als sie merkte, dass sie die Stimme erhoben hatte. Sie wollte nicht das ganze Schloss anlocken, denn aus irgendeinem Grund wollte sie nicht, dass John und sie entdeckt wurden. Noch nicht zumindest.
"Unglücklich gelaufen? Es hätte euch ja wohl klar sein dürfen, dass es früher oder später zu einer Schwangerschaft kommt, wenn man so leichtsinnig ist. Du hast also wissentlich ihr Unglück in Kauf genommen, du ... du Bastard!" Josephine schnaubte leise. "Es geht beiden gut. Du kannst also wieder verschwinden." Sie zog eine Augenbraue in die Höhe und bedachte John mit einem spöttischen Lächeln. "Ja, du darfst nicht offen her kommen. Also dachtest du dir, du brichst wieder einmal die Regeln und tust es heimlich? Ja, das passt." Josephine verschränkte die Arme vor der Brust und schüttelte den Kopf. "Sie wird nicht unglücklicher sein dadurch. Im Gegenteil, es wird ihr besser gehen, wenn du endlich aus ihrem Leben verschwindest. Und ich habe ja bereits gemerkt, dass du hier bist." bemerkte Josephine spitz.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So 10 Sep 2017 - 21:01

Prinz John

"Ja, ist es...wir waren nicht leichtsinnig." Vermutlich musste er es ihr erklären, so unangenehm ihm das auch war. "Sie war bei der Hebamme und hat einen Kräutertrank genommen. Aber irgendwie...ist es eben dann doch schief gegangen. Es war jedenfalls nicht meine Absicht sie in Schwierigkeiten zu bringen. Wenn ich könnte, würde ich sie auf der Stelle heiraten."
John seufzte. "Ich will sie sehen. Ich glaube Eurem Wort, aber ich muss sie einfach sehen. Ich vermisse sie. Natürlich breche ich die Regeln! Ich lege es nicht darauf an von Eurem Gemahl oder Eurem Schwiegervater erschlagen zu werden, weil ich hier bin. Das ist für mich schließlich auch ein Risiko. Ich bin trotzdem hier, weil ich sie liebe. Ihr wisst doch wie das ist, Mylady. Sie sieht in mir so viel mehr als alle Anderen. Das ist etwas Besonderes. Sie wird unglücklicher sein, glaubt mir. Ich flehe Euch an, lasst mich zu Ihr."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So 10 Sep 2017 - 21:09

Josephine

"Oh, wie praktisch für dich, dass du schon verheiratet bist, so kannst du das natürlich leicht behaupten." zischte Josephine und sah John nach wie vor mit abweisender Miene an.
Sie schluckte leicht. Sie hatte viel mit Diana gesprochen und wusste, wie es in ihrer Tochter aussah. Und der Umstand, dass sie bei Johns Anblick nicht sofort die Wachen gerufen hatte, zeigte ihr mehr als alles andere, dass sie ihrer Tochter glaubte.
Mit zornig funkelnden Augen sah sie John an. "Du bist ein fürchterlicher Mensch!" knurrte sie und wandte sich um. "Na los, komm schon." forderte sie über ihre Schulter hinweg ohne John noch einmal anzusehen. Zügig führte sie ihn das letzte Stück bis zu Dianas Gemach. Davor hielt sie noch einmal an. "Glaub nicht, dass ich dich alleine zu ihr lasse." bemerkte sie und klopfte an die Tür. Als Dianas Stimme von drinnen erklang, legte Josephine die Hand auf die Türklinke, hielt jedoch noch einmal inne. "Sorg dafür, dass ich das hier lieber nicht bereue." raunte sie John drohend zu. "Denn sollte ich es irgendwann doch tun, dann kratze ich dir höchst persönlich die Augen aus und sorge dafür, dass du als Verräter am Galgen endest, bei Gott, dass schwöre ich."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So 10 Sep 2017 - 21:33

Prinz John

"Nun, leider ist es eben so. Daran kann ich nichts ändern." John sah, wie es in ihr arbeitete und hoffte wirklich, dass er sie überzeugen konnte. Immerhin hatte sie noch nicht die Wachen gerufen und ihn verraten. "Das bestreite ich nicht, ich höre es nicht zum ersten Mal."
Erleichterung machte sich in ihm breit, als sie sich einen Ruck gab und ihn zu Diana führte. Er wäre lieber mit ihr allein gewesen, aber man konnte nicht alles haben. Das hier war schon eine besondere Chance, nachdem sie ihn erwischt hatte. Er neigte also zustimmend den Kopf und frohlockte innerlich, als er Dianas Stimme hörte.
"Ihr werdet es nicht bereuen, Mylady. Ich nehme Eure Drohung durchaus ernst." Und dann traten sie ein und er konnte sie endlich wiedersehen.
"Diana..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So 10 Sep 2017 - 21:39

Diana

Nachdem ihre Mutter noch bei ihr gewesen war, hatte Diana sich umgezogen und saß nun mit einem Nachthemd bekleidet noch am Tisch, eine Kerze heran gezogen und las noch ein klein wenig. Sie wollte vor dem zu Bett gehen nur noch den letzten Abschnitt der Geschichte fertig lesen, doch sie war noch nicht wirklich weit gekommen als es wieder an ihrer Tür klopfte. Verwundert bat sie den Besucher herein und sah irritiert drein als ihre Mutter erneut herein kam. "Hast du etwas -" Das Wort 'vergessen' blieb Diana im Halse stecken als noch eine zweite Person eintrat.
"Oh mein Gott!" hauchte sie leise. Ihr Blick flackerte kurz zu ihrer Mutter die leises Seufze und ihr verstohlen zunickte, dann war Diana auf den Beinen und eilte John entgegen.
"John ..." Die Woche, die sie jetzt schon getrennt gewesen waren, waren Diana eine Prüfung gewesen, aber sie hatte dennoch nicht erwartet, dass er es so schnell würde einrichten können hier her zu kommen. Sie schlang ihm die Arme um den Hals, ihre Mutter an der Tür völlig vergessen, presste sich an ihn und gab ihm einen langen Kuss. "Oh John ..." Sie spürte die Tränen in ihren Augen und versuchte gar nicht erst sie aufzuhalten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So 10 Sep 2017 - 21:55

Prinz John

John konnte die Freude auf ihrem Gesicht sehen und vergaß auf der Stelle Josephines Anwesenheit. Als Diana ihm entgegen kam, legte er die Arme um ihre Taille und erwiderte den Kuss. Dann strich er ihr durch das offene Haar und küsste die Tränen von ihren Wangen.
"Diana....du hast mir gefehlt, Liebes.", wisperte er in ihr Ohr. "Wie geht es dir? Euch Beiden? Schau dich nur an..."
Nach einigen Wochen der Trennung sah er ihr umso deutlicher an, dass ihr Bauch sich langsam wölbte, ganz besonders jetzt im Nachthemd. Das verursachte ein ganz ungeahntes Gefühl der Rührung in ihm und er genoss es.
"Es wächst fleißig, hm?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
GreyStorm



Anzahl der Beiträge : 14212
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So 10 Sep 2017 - 22:13

Diana Josephine

Diana schmiegte sich in Johns Arme und genoss es, ihm endlich wieder nah sein zu können. Sie schloss für einen Moment genießerisch die Augen und versuchte jedes Detail in sich auf zu nehmen - seine Arme um ihre Taille, seine Finger in ihren Haaren, seine Brust, die sich leicht hob und senkte und die Diana seinen Herzschlag spüren ließ, so nah war sie ihm und natürlich seine Lippen auf ihren Wangen.
"Du mir auch, Liebster." erwiderte sie leise und sah ihn wieder an. Ein Lächeln zierte ihre Lippen. "Mir geht es gut. Uns geht es gut." Diana lachte leise. "Ja, schau mich nur an." erwiderte sie amüsiert, denn jetzt mit John in ihrer Nähe war all der Kummer und die Sorge um die Zukunft wieder einmal wie weggeblasen. Ihr Blick glitt kurz zu ihrem Bauch hinunter, der mittlerweile sichtbar werden ließ, dass sie ein Kind erwartete. "Oh ja, das tut es. Sehr fleißig sogar. Es scheint bestrebt zu sein so groß und stark wie sein Vater zu werden." wisperte Diana und gab John einen weiteren Kuss.
Josephine, die die Szene schweigend von der Tür aus beobachtete hatte, seufzte leise. Dieses Wiedersehen zeigte ihr, was Dianas Worte in den letzten Tagen und Wochen kaum vermocht hatten. Und sie wusste, dass sie richtig entschieden hatte, wenngleich es sie in Teufelsküche bringen würde. Sie musste das unbedingt vor Robert geheim halten.
Josephine räusperte sich leise. "Ich bete zu Gott, dass ich nicht den nächsten Fehler begehe, aber ich bin müde und will schlafen." erklärte sie, wenngleich das nun noch wirklich nicht der Wahrheit entsprach. "Ich werde morgen kurz vor Tagesanbruch herkommen und dich unmöglichen Kerl aus der Burg heraus bringen ohne dass mein Mann dir den Hals umdreht." Sie bedachte John mit einem eindringlichen Blick. "Enttäusch mich nicht."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrisi
Admin


Anzahl der Beiträge : 14173
Anmeldedatum : 04.09.12

BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   So 10 Sep 2017 - 22:33

Prinz John

"Das ist schön...es freut mich, dass es euch gut geht." John legte sanft die Hand auf ihren Bauch. Sein erstes Kind...ein wunderbares Gefühl. "Das hoffe ich doch, dass es das wird." Und er hätte sehr gerne einen Sohn.
Er ahnte, dass Josephine erst jetzt begriff, wie es wirklich zwischen ihm und ihrer Tochter wirklich stand. Das zeigte ihm auch deutlich, dass sie sich bemerkbar machte und ein ganz unerwartetes Angebot unterbreitete.
"Ich danke Euch, Mylady, Ihr seid sehr großzügig. Ihr werdet nicht enttäuscht sein, ich werde Euch vor Tagesanbruch erwarten."
Und dann waren sie endlich allein. "Puh, ich hätte gedacht sie ruft gleich die Wache."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://joanna-und-william.forumieren.com Online
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: William und Joanna - ab 1183   

Nach oben Nach unten
 
William und Joanna - ab 1183
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 28 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 15 ... 27, 28, 29 ... 34 ... 40  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» William M. Jennings Trophy (Torhüter mit wenigsten Gegentoren)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Joanna & William :: Das Rollenspiel :: Joanna & William - Die Geschichte beginnt...-
Gehe zu: